Dr. Frank Paulikat

Akademischer Rat
Romanische Sprachwissenschaft
Telefon: +49 821 598 - 5738
E-Mail:
Raum: 4023 (D)
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Sprechstunde

Wegen der Corona-Pandemie fallen aktuell Sprechstunden in Präsenzform aus.

 

Derzeit bieten wir Videosprechstunden an. Nehmen Sie für eine Teilnahme vorab per Mail mit uns Kontakt auf, wir vereinbaren dann einen individuellen Termin.

 

Sobald sich die Lage wegen Corona entspannt, werden wir neue Sprechstundentermine hier veröffentlichen.

 

 

 

  

Lebenslauf

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 1989-1994 Studium der deutschen, französischen und italienischen Sprach- und Literatur­wissen­schaft (Lehramt an Gymnasien) an den Universitäten Saarbrücken und Nancy
  • April 1994 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Fran­zö­sisch und Deutsch
  • 1994-1996 Promotionsstudium im Fach Romanische Philologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 1996 Promotion zum Dr. phil. im Fach Romanische Philologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit der Dissertation "Eigennamen in Pressetexten. Studien zu Formen und Funktionen des Gebrauchs von Eigennamen in der französischen Pressesprache"
  • 2001 Staatliche Prüfung zum Übersetzer und Dolmetscher (Französisch)

Berufstätigkeit

  • 1990-1993 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Übersetzen und Dolmetschen der Universität des Saarlandes
  • 1993 Werkvertrag am Projekt der Akademie Mainz Lessico etimologico italiano (LEI)
  • 1994-1996 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Romanistik der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 1996-1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Projekt Deonomasticon italicum (Wörterbuch der Eigennamenableitungen im Italienischen) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 1998-2007 Lehrkraft für besondere Aufgaben (französische und italienische Sprachwissenschaft und Sprachpraxis) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • seit 2008 Akademischer Rat an der Universität Augsburg

Schriftenverzeichnis

Selbständige Veröffentlichungen

  • Eigennamen in Pressetexten. Studien zu Formen und Funktionen des Gebrauchs von Eigennamen in der französischen Pressesprache, Berlin/Frankfurt (Main), Lang, 2001. (Dissertation)
  • Wortbildung des heutigen Französisch, Berlin, de Gruyter, 2017 (= Romanistische Arbeitshefte 66).
     

Unselbständige Veröffentlichungen

  • Ein Krimiautor und sein Wörterbuch: Le Dictionnaire San-Antonio, in: Pöppel, Hubert (ed.), KriminalRomania, Tübingen, Stauffenburg, 1998, 275-282.
  • Pressesprache in der französischen Lexikographie, in: Dahmen, Wolfgang et al. (edd.), Historische Pressesprache (Romanistisches Kolloquium XIX), Tübingen, Narr, 2006, 53-62.  PDF
  • Sprachlicher Substandard und seine Übersetzung: zu den deutschen, italienischen, spanischen und rumänischen Übersetzungen der San-Antonio-Kriminalromane, in: Atayan, Vahram et al. (edd.), Übersetzte Texte und Textsorten in der Romania (Bonner Romanistische Arbeiten 95), Berlin/Frankfurt (Main), Lang, 2007, 87-97. PDF
  • Interne Sprachgeschichte des Italienischen: Onomastik, in: Glessgen, Martin et al. (edd.), Romanische Sprachge­schichte vol. 3 (Handbücher der Sprach- und Kommunikationswissenschaft (HSK) [zusammen mit Xavier Gouvert], Berlin, de Gruyter, 2009, 2872-2880.
  • Musikterminologie in der romanischen Lexikographie, in: Heinz, Matthias / Overbeck, Anja, Sprache(n) und Musik. Akten zur gleichnamigen Sektion des XXXI. Romanistentags des DRV Bonn 2009, München, Lincom, 2012, 141-154.
  • Fachsprachliche Terminologie zur Zeit der Renaissance, in: Sergo, Laura (ed.), Fachsprache(n) in der Romania, Berlin, Frank & Timme, 2013, 83-96.  PDF
  • Votre hardiesse me chaut, Messire Aymar! - Archaisierende Sprache in historischen französischen Comics und ihre Übersetzung, in: Mälzer, Nathalie (ed.): Comics - Übersetzungen und Adaptationen, Berlin, Frank & Timme, 2015, 281-298.  PDF
  • Der Wortschatz des Weins in der italienischen Lexikographie, in: Gautier, Laurent / Lavric, Eva (edd.), Unité et diversité dans le discours sur le vin en Europe, Actes du colloque d'Innsbruck, 15-16 octobre 2012 (InnTrans), Frankfurt/M, Lang, 2015, 105-118.
  • Le maître italien dans sa dernière perfection: Jean Vigneron - Giovanni Veneroni (1642 - 1708) et l'enseignement de l'italien pour les dames au XVIIIe siècle, in: Kulessa, Rotraud von (ed.), Entre démocratisation et diversification: les littératures d'éducation à l'époque des Lumières, Paris, Garnier, 2015, 17-31.
  • Romanisches in den Carmina Burana. Untersuchungen zu CB 118. In: Schäfer, Barbara / Schöntag, Roger (edd.): Seitenblicke auf die französische Sprachgeschichte, Tübingen, Narr, 2018, 449-459.

Rezensionen

  • Rez. zu Heibert, Das Wortspiel als Stilmittel und seine Übersetzung, in: Zeitschrift für romanische Philologie 111 (1995), 270-72.
  • Rez. zu Hörsch, Republikanische Personennamen, in: Nouvelle revue d’onomastique 25/26 (1995), 264s.
  • Rez. zu Serianni, (ed.), Stil.it. Storia ipertestuale della lingua italiana, in: Italienisch 50 (2003), 169-171.
  • Rez. zu Grass, Quoi? Vous voulez traduire "Goethe"?, in: Zeitschrift für französische Sprache und Literatur 114/2 (2004), 194s.
  • Rez. zu Hengst/Krüger, Familiennamen im Deutschen. Erforschung und Nachschlagewerke, in: Zeitschrift für romanische Philologie 131 (2015), 1218s.

Vorträge

  • Wortspiele mit Eigennamen, 18. Internationaler Kongreß für Namenforschung Trier 1993.
  • Zur Edition italienischer musikwissenschaftlicher Texte aus der Zeit der Renaissance, Romanistenkongreß Osnabrück 1999.
  • Sprache und Sprachpolitik in Italien, Seniorenkolleg der Universität Jena 2000.
  • Musikterminologie in den romanischen Sprachen, Institutskolloquium des Instituts für Romanistik der Universität Jena 2000.
  • La phrase française du point de vue de la linguistique allemande, Université Sophia Antipolis Nizza 2001.
  • Pietro Aarons "Thoscanello in musica" (1523). Zur Entstehung der italienischen Fachsprache der Musik, ILKA Augsburg 2008.
  • Fachsprachenterminologie zur Zeit der Renaissance am Beispiel der Musikterminologie, XXXII. Romanistentag Berlin 2011.
  • « Le mur de çon » : la chronique de langage du Canard enchaîné, Internationales Kolloquium Les idéologies linguistiques dans la presse écrite : l'exemple des langues romanes, Zeughaus Augsburg 2013.
  • Die Musik in der italienischen Lexikographie, Vortrag im Rahmen der „Settimana della lingua italiana“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 2015.
  • Paläonymie. Was man beim Graben nach Fossilien in Büchern findet. Vortrag bei den Fossilienfreunden Augsburg 2015.

Suche