Deutsch-Französischer Master of Arts Europäische Kommunikationskulturen und Master franco-allemand Lettres, Arts et Culture mention Cultures européennes de la communication
Fakten zum Studiengang
Name: Europäische Kommunikationskulturen Italienisch/Tradizione e interpretazione dei testi letterari. Curriculum internazionale
Studienabschluss: Master of Arts (M.A.)
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester
Regelstudienzeit: 4 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsfrei (jedoch Eignungsverfahren)
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): B 1
Hinweise: Zugangsvoraussetzungen gemäß § 4 der Prüfungsordnung in der aktuellen konsolidierten Fassung.
Bewerbungsschluss Wintersemester: 30. Juni *

* Ausnahmen für grundständige Studiengänge bei Bewerber/-innen mit ausländischer Hochschulzugangs­berechtigung und Beruflich Qualifizierten.

Der deutsch-italienische Master ist konzipiert für Bachelorabsolventen im geisteswissenschaftlichen Bereich, die sich für Literatur, Sprache und Kommunikationsmedien mit Schwerpunkt Italien interessieren. Das Studium erfolgt in einer zweisprachigen Studiengruppe und bietet durch den integrierten Auslandsaufenthalt einen vertieften Einblick in Forschungsstrukturen im deutsch-italienischen Vergleich. Die optimalen Betreuungsverhältnisse an beiden Studienorten ermöglichen eine intensive und individuelle Betreuung der Studierenden.

 

Das Masterstudium bietet neben einer fachwissenschaftlichen Ausbildung einen Einblick in mögliche Berufsfelder, die in einem Praktikum in den Bereichen des Kultur-, Medien- oder Archivwesens in Augsburg oder Verona  erprobt werden können. Forschungsinteressierte Studierende können an den Masterabschluss direkt eine Promotion im Rahmen eines strukturierten Promotionsprogramms anschließen.

 

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Der Erwerb interkultureller Kompetenzen im Studiengang „Cultures européennes de la communication/Europäische Kommunikationskulturen“ bereitet auf ein breites Berufsfeld vor und schafft wesentliche Voraussetzungen für einen aussichtsreichen Berufseinstieg:

 

An Hochschulen und in Forschungszentren in Deutschland und Italien

  • Forschung und Lehre an Universitäten, Fachhochschulen, Forschungszentren- und Bildungseinrichtungen
  • Erwachsenenbildung 

In der Öffentlichkeitsarbeit und im Kulturmanagement, insbesondere im deutsch-italienischen Kontext

  • Öffentlichkeitsarbeit, besonders im deutsch-französischen Kontext
  • Event- und Projektmanagement
  • Kulturmanagement, z.B. Goethe-Institut, Institut français
  • Tourismus

Im Verlags- und Bibliothekswesen

  • Bibliotheken und Archive
  • Verlagswesen
  • Neue Tätigkeitsfelder: Digitales Schrifttum und Veröffentlichungen
  • Werbebranche
  • Ausstellungswesen

In der Medienbranche

  • Medienbranche und Journalismus, z.B. Nachrichtenagenturen, Print- und Rundfunkmedien, Fernsehen- und Online-Medien

Bei internationalen Organisationen und Institutionen

  • Internationale Organisationen, z.B. diplomatischer Dienst, Institutionen der EU
  • Projektmanagement

Studieninhalte und Kompetenzen

Der Studiengang zielt auf den Erwerb fortgeschrittener fachlicher und methodischer Kompetenzen in den folgenden Bereichen ab:

 

1. Vertiefung methodischer Kompetenzen im Bereich der romanischen Sprach-, Literatur-, Medien- und Kommunikationswissenschaft sowie der Kunst- und Kulturgeschichte

  • Befähigung zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten in der eigenen und der Partnersprache
  • Erwerb und Anwendung fachspezifischer und interdisziplinärer methodischer Vorgehensweisen durch eine kritisch-reflektierte Sichtung der Forschungsliteratur
  • kompetenter Umgang mit interdisziplinären Fragestellungen
  • Ausbau interkultureller Kompetenz
     

2. Verständnis Italiens als Kultur- und Wissenschaftsraum in Geschichte und Gegenwart in Vernetzung mit europäischen und speziell romanischen Kommunikationsräumen

  • Erschließung und Interpretation der Kommunikations- und Mediengeschichte im deutsch-italienischen Vergleich
  • Erwerb von Kenntnissen über die Entstehung und das Funktionieren von Traditionsnormen und Kommunikationsformen 
  • Erschließung wissenschaftskulturspezifischer Forschungsstrukturen
     

3. Fachwissenschaftliche Projektarbeit

  • Einblick in und Teilnahme an fachwissenschaftlichen Projektseminaren (z.B. Mediatisierung von Sprachideologien im Rahmen des internationalen Forschungsnetzwerks CIRCULA)
  • Projektseminar zu interkulturellen Unterschieden der Wissenschafts- und Forschungsstrukturen
     

4. Praktikum im Bereich der Kulturarbeit, des Archiv-, Bibliotheks- bzw. Verlagswesens oder der Kommunikationsmedien

 

5. Ausbau der mündlichen und schriftlichen Kommunikations-kompetenzen in der Partnersprache

Studienorganisation

Ablauf des Studiums

Musterstudienverlaufspläne für das erste Studienjahr in Verona und das zweite in Augsburg.

Zulassung

Die Qualifikation für den Masterstudiengang "Europäische Kommunikations-kulturen Italienisch/Tradizione e interpretazione dei testi letterari. Curriculum internazionale" wird nachgewiesen durch:

 

  1. einen ersten berufsqualifizierenden in- oder ausländischen Abschluss mit einem Anteil von mindestens 60 Leistungspunkten aus einer Philologie, der Geschichte, den Kommunikationswissenschaften oder den Politik-wissenschaften oder aus Fächern, deren Inhalte mit diesen Bereichen vergleichbar sind. Die Laurea triennale einer italienischen Universität in einem geisteswissenschaftlichen Fach wird als gleichwertig mit der Bachelorprüfung anerkannt;
     
  2. das Vorliegen deutscher und italienischer Sprach- und Fachsprachkenntnisse, die mindestens dem Niveau B 1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) entsprechen; diese Sprachkenntnisse gelten jeweils als nachgewiesen, wenn der Abschluss nach Nr. 1 in der jeweiligen Sprache vorliegt;
     
  3. das Bestehen des Eignungsverfahrens nach der Eignungsordnung (siehe Anlage I der Prüfungsordnung) für den deutsch-italienischen Masterstudiengang "Europäische Kommunikationskulturen Italienisch/ Tradizione e interpretazione dei testi letterari. Curriculum internazionale";
     
  4. Liegt zum Zeitpunkt der Bewerbung noch kein Abschluss nach Nr. 1 vor, sind Prüfungsleistungen im Umfang von mindestens 140 Leistungspunkten und bis zum Ende des auf die erstmalige Immatrikulation folgenden Semesters der Abschluss eines Studiengangs nach Nr. 1 nachzuweisen.

Bewerbung

Einzureichende Bewerbungsunterlagen

  • Nachweise über einen anerkannten Studienabschluss mit Überblick über die erbrachten Prüfungsleistungen samt Notenaufstellung (in beglaubigter Kopie) oder
  • bei noch nicht abgeschlossenem Studium: Nachweise über die bisher erbrachten Prüfungsleistungen samt Notenaufstellung und über den Erwerb von mindestens 140 Leistungspunkten sowie über die bisherigen Prüfungsergebnisse samt erzielter Durchschnittsnote
  • Nachweise über deutsche und italienische Sprachkenntnisse (mindestens Niveau B1 gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen)
  • Lebenslauf auf Deutsch oder Italienisch (kein rechtlich verbindliches Dokument für die Eignungsfeststellung)

 

Die Bewerbungsunterlagen sind postalisch und digital an eine Universität zu senden, die dann zur Heimatuniversität wird.

 

Bewerberinnen und Bewerber mit Lebensschwerpunkt in Deutschland reichen i.d.R. an der deutschen Partneruniversität ein und werden damit auch in die Auswahlentscheidung über die Stipendien des DAAD für die Zeit des Auslandsaufenthalts einbezogen.

 

Bewerbung in Augsburg

 

Prof. Dr. Sabine Schwarze

Philologisch-Historische Fakultät

Universität Augsburg

D- 86135 Augsburg

 

E-Mail: sabine.schwarze@philhist.uni-augsburg.de

 

Bewerbung in Verona

 

Segreteria studenti di Lettere, arti e comunicazione

via San Francesco 22

I-39100 Verona

 

E-Mail: carriere.lettere@ateneo.univr.it

 

Bewerbungsschluss

30. Juni

Finanzielle Förderung

Die finanzielle Förderung des Auslandsaufenthaltes im Partnerland wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung für bis zu fünf Studierende übernommen und sieht prinzipiell folgende Finanzierung vor:

 

  • monatliches Vollstipendium von 700 Euro für den zehnmonatigen Aufenthalt in Verona
  • monatliche Versicherungspauschale von 35 Euro
  • einmalige Reisekostenpauschale (An- und Abreise) von 175 Euro

Beträge ab Hochschuljahr 2017-18 (Bitte beachten Sie: Es können sich im Rahmen der Budgetplanung Änderungen bei der Höhe der Fördermittel ergeben.)

Stylesheets & Vorlagen

Orientieren Sie sich für Ihre schriftlichen Arbeiten an den Stylesheets unserer Fakultät.

Stylesheets & Vorlagen

Studiengangsberatung

Lehrstuhlinhaberin
Romanische Sprachwissenschaft

Suche