Uhrzeit: 10:00 - 11:30

Ort: Gebäude D, Raum 2130

Die Seminare beschäftigen sich mit dem Themenbereich „Identität – Mehrsprachigkeit –Sprachbiographien“, fokussieren die uns umgebende Mehrsprachigkeit aus einer wertschätzenden Perspektive und diskutieren sie am Beispiel der Bevölkerung Augsburgs als gesellschaftliche Ressource. Im Seminar von Alfred Wildfeuer wird mit der Erhebung von Sprachbiographien ein Zugang zur individuellen Mehrsprachigkeit vorgestellt. Die Teilnehmenden lernen methodischen Ansätze kennen, um Mehrsprachigkeit mit Hilfe von individuellen Sprachbiographien zu erheben.

 

Im Seminar von Kristina Peuschel wird mit einer Exkursion ins Universitätsviertel Mehrsprachigkeit im öffentlichen Raum gesucht und in einer Sprachlernapp sichtbar gemacht. Die exemplarisch ausgewählten Erhebungsmethoden und Beispiele werden anschließend mit Blick auf ihre Relevanz für das Lernen von Deutsch als Zweit- und Fremdsprache diskutiert.

 

Europäische Städte sind seit langem durch eine Vielzahl an nebeneinander existierenden Sprachen und Varietäten geprägt. Die Stadt Augsburg ist hierfür ein besonders prägnantes Beispiel. Als ein seit vielen Jahrhunderten bedeutender europäischer Ort für Handel und Handwerk war und ist Augsburg ein Zentrum für die Begegnung und für das Miteinander verschiedener Sprachen und Varietäten. Die heute zahlreich beobachtbaren Formen von innerer und äußerer Mehrsprachigkeit eröffnen der Wissenschaft ein breites Spektrum an Forschungsfragen.

Lehrstuhlinhaberin
Deutsch als Zweit- und Fremdsprache
Professor
Variationslinguistik und DaZ/DaF

Suche