Prof. Dr. Lisa Riedner

Gastprofessorin
Migration, Globalisierung und Gender
Telefon: +49 821 598-n.n.
E-Mail:
Raum: 4006 (D)
Sprechzeiten: Donnerstags, ab 14 Uhr, nur nach Vereinbarung per Mail (Sprechstunden telefonisch oder per Zoom)
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Lebenslauf

10/20-6/21 | Gastprofessur (W3) für Gender, Migration und Globalisierung am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Augsburg

10/19-3/20 | Vertretungsprofessur (W3) für Flucht- und Migrationsforschung an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

5-9/2019 | Fellow am Thomas-Mann-House in Los Angeles

2017-2019 | Wissenschaftliche Mitarbeit im Forschungsprojekt „Interessenvertretung – Kooperation – Konflikt. Das Verhältnis von Migrantenorganisationen und Gewerkschaften in Westdeutschland (1970/80er)” an der Universität Göttingen in Kooperation mit dem Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien der Universität Osnabrück (Durchführung der Fallstudie Stuttgart, Koordination der Zusammenarbeit mit DOMiD, Organisation der Abschlusstagung)

2018 | Bedarfsanalyse wohnungsloser Unionsbürger*innen unter Beachtung der besonderen Situation der Roma im Auftrag des Amtes für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt/Main (nebenberufliche selbstständige Tätigkeit)

2017 | Promotion am Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie (KA/EE) der Universität Göttingen (summa cum laude), Titel: Zwischen Aktivierung und Ausschluss. Wie EU-interne Migration in München regiert wird.

2009-2011 | PhD Candidate in Social Anthropology, University of Manchester, GB

2008-2009 | M.A. of Anthropological Research, University of Manchester

2005-2008 | Studium der Ethnologie, Politikwissenschaften und Psychologie, LMU München

Mitgliedschaften

Seit 2019 | Mitglied im Vorstand des Komitees für Grundrechte und Demokratie e.V.

Seit 2017 | Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde e.V., Kommissionen „Europäisierung/Globalisierung: Ethnografien des Politischen“ und „Frauen- und Geschlechterforschung“

Seit 2015 | Gründungsmitglied der Redaktion von movements – Zeitschrift für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung

Seit 2013 | Gründungsmitglied des Netzwerks Europa in Bewegung

Seit 2009 | Engagement bei der Initiative Zivilcourage, München

Seit 2008 | Gründungsmitglied von kritnet – Netzwerk für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung (Organisation von drei Konferenzen und zehn Workshops)

Forschungsschwerpunkte

  • Rassismus- und kritische Migrationsforschung
  • Arbeits- und Prekarisierungsforschung
  • Forschung zu urbaner Ungleichheit
  • Feministische Wissenspraktiken
  • Ethnografie

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: Semester: aktuelles | Dozenten: Lisa Riedner | Vorlesungsarten: alle)
Name Semester Typ
Forschungsseminar: „Doing gender while doing border“ Wintersemester 2020/21 Seminar
Globale Migrationsforschung Wintersemester 2020/21 Seminar
„Doing gender while doing border“ Wintersemester 2020/21 Seminar
Feministische Forschungsmethoden und Analyseperspektiven Wintersemester 2020/21 Seminar

Publikationen

Monografien

Vorr. 2021 | Solidarität -Kooperation-Konflikt. Migrantische und gewerkschaftliche Mobilisierungen in den 1970er und 80er Jahren. Mit Lisa Carstensen, Sabine Hess und Helen Schwenken.

Vorr. 2020 | Bedarfsanalyse wohnungsloser Unionsbürger*innen in Frankfurt/Main unter besonderer Berücksichtigung der Situation der Roma. Mit Marie-Therese Reichenbach.

2018 | Arbeit! Wohnen! Urbane Auseinandersetzungen um EU-Migration. Münster.

 

Artikel und Interviews

2019 | Focus on People rather than Buildings – A Movements-based Exploration of Conflicts around Housing in LA. In: Goethe-Institut USA (ed.): Worlds of Homelessness. Available online: [24.11.2019].

2019 | Houselessness is a Global Crisis. In: Medium Blog of the Villa Aurora & Thomas Mann House e.V. Together with Pete White; interview conducted by Tyler Smith. Available online: [24.11.2019].

2019 | Kontrolle am ‚Tagelöhnermarkt‘ — Rassismus und die Versicherheitlichung des Sozialen. In: Bürgerrechte & Polizei/CILIP, 118/119 (6).

2019 | „Sozialbehörden werden zur Grenzpolizei“. In: Jungle World vom 03.09.2019, 204. Interview geführt von Carmela Negrete. Verfügbar unter: [24.11.2019].

2018 | Der Zwang zur Arbeit. Verwertungslogiken in den umkämpften Regimen der Anwerbe-, Flucht- und EU-Migration. In: Sozial.Geschichte Online, 23, 235–267. Mit Lisa Carstensen und Lisa-Marie Heimeshoff.

2017 | Aktivierung durch Ausschluss – Sozial- und migrationspolitische Transformationen unter den Bedingungen der EU-Freizügigkeit. In: movements. Journal für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung, 3 (1). Verfügbar unter: [24.11.2019].

2016 | Mobility. In: New Keywords Collective (Hg.): New Keywords of ‘the Crisis’ in and of ‘Europe’. Near Futures Online, Europe at a Crossroads, 1. With Soledad Álvarez-Velasco; Nicholas De Genova; Martina Tazzioli & Huub van Baar. Available online: [24.11.2019].

2015 | Justice for Janitors? Marktbürgerschaft, Freizügigkeit und EU-Migrantinnen im Arbeitskampf. Einblicke in ein aktivistisches Forschungsprojekt. In: movements. Journal für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung, 1 (2). Verfügbar unter: [24.11.2019].

2015 | Ein Kreislauf der Obdachlosigkeit, Armut und Überausbeutung. Zum Ausschluss von prekarisierten Unionsbürger_innen aus der Münchner Bürgerschaft. In: Bayer, Natalie; Giamattei, Antonella; Kasparek, Bernd (Hg.) (2015): POLYCITY. Debatten der Einwanderungsgesellschaft. München.

2015 | Verschieden und Vereint. In: ak 609 vom 20.10.2015. Mit Peter Nowak. Verfügbar unter: [24.11.2019]. Übersetzt ins Italienische: Differenziato e connesso. Sul meeting transnazionale di Poznan. Verfügbar unter: [24.11.2019]

2015 | Von Blockupy zum sozialen Streik. Interview mit Sandro Mezzadra. In: ak 604 vom 21.04.2015. Mit Lee Hielscher.

2014 | New Keywords: Migration and Borders. In: Cultural Studies, 29 (1), 55-87. With Maribel Casas-Cortés; Sebastian Cobarrubias; Nicholas De Genova; Glenda Garelli; Giorgio Grappi; Charles Heller; Sabine Hess; Bernd Kasparek; Sandro Mezzadra; Brett Neilson; Irene Peano; Lorenzo Pezzani; John Pickles; Federico Rahola; Stephan Scheel & Martina Tazzioli. Available online: [24.11.2019]. Translated in several languages.

2014 | Wie intervenieren? Zur Wirkmacht akademischer Wissenspraxis und der ethnographischen Regimeanalyse. In: Heimeshoff, Lisa-Marie; Hess, Sabine; Kron, Stefanie; Schwenken, Helen & Trzeciak, Miriam (Hg.): Grenzregime II. Migration – Kontrolle – Wissen. Transnationale Perspektiven. Berlin/Hamburg. 281-300.

2013 | Wenn Wissen schafft? Überlegungen zu Wissenspraxen der In(ter)vention. In: Binder, Beate; Katrin Ebel; Sabine Hess; Anika Keinz; Fred von Bose: Eingreifen, Kritisieren, Verändern!?: Interventionen ethnographisch und gendertheoretisch. Münster. Mit Julie Weissmann.

2011 | „Let’s show the world how we live and work!” The Struggles of Bulgarian Day-labourers in Munich. In: Flexi In-Security. Ten Stories and Photo Reportages on the Situation of Labor Migrants in Times of Economic Crisis. Prague.

2010 | „Wild, exotisch, erotisch, anders” – Oder: The margins strike back. Zur globalen Mobilisierung kultureller Images. In: Schwertl, Maria; Sabine Hess (Hg.). München migrantisch – migrantisches München. München.

2009 | Widerstand auf der Baustelle: Eine ethnographische Fallstudie zur Aushandlung transnationaler Realitäten der Werkvertragsarbeit in München und Istanbul. In: Crossing Munich Ausstellungsgruppe (ed.): Crossing Munich. Texte zur Migration aus Kunst, Wissenschaft und Aktivismus. München. Mit Philipp Zehmisch.

Eiskalte Händchen. Eine eiskalte Hinterland-Comicbeilage. In: Bayerischer Flüchtlingsrat (Hg.), Hinterland 12. Mit Matthias Weinzierl und Philipp Zehmisch. Verfügbar unter: [24.11.2019].

2008 | Vorschläge für eine Fragestunde im türkischen Parlament zum Werkvertragsabkommen zwischen der Türkei und Deutschland. Unveröffentlicht. Im Auftrag des türkischen Parlamentariers Ufuk Uras. Mit Philipp Zehmisch.

2007 | Migration und Identität im Kontext des afrikanischen Kinos der Gegenwart. In: Migration - Entfesselung neuer Kräfte?. Journal 360, 1 (07). Münster.

 

Herausgeberschaft

Vorr. 2020 | Eichstätter Gefängnisblatt. Ein Studierendenprojekt des Eichstätter Zentrums für Flucht und Migration. In: Hinterland 47.

2017 | Umkämpfte Bewegungen nach und durch Europa. In: Movements. Journal für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung 3 (1), Transcript und online. Hg. mit Mathias Fiedler; Fabian Georgi; Lee Hielscher; Philipp Ratfisch; Veit Schwab & Simon Sontowski. Verfügbar unter: [24.11.2019].

 

Vorträge (Auswahl):

2020 | Trotzdem auf dem Feld oder am Fließband: Corona-Krise und migrantische Arbeit. Vortrag im Rahmen der CeMig Online-Seminare zu globaler Migration im Schatten von Corona.

2019 | Struggles for Housing in Munich. Talk at Global Voices, Evening Event at Los Angeles Community Action Network.

2019 | Urbane Auseinandersetzungen um EU-Migration. Vortrag im Thomas Mann House in Los Angeles.

2019 | Homelessness of female EU-migrants in Germany. Presentation at Luncheon at University of Southern California, Los Angeles.

2019 | Für 35 Stunden – gegen Rassismus? Eine Fallstudie in der Stuttgarter Metallbranche. Vortrag auf der Konferenz „Migration, Gewerkschaften und soziale Bewegungen in der BRD (1960 bis heute)“ in Osnabrück.

2019 | Die ‚Bürger*innenrechtsbewegung‘ der 1980er und ihr Verhältnis zu Gewerkschaften. Vortrag auf der Konferenz „Migration, Gewerkschaften und soziale Bewegungen in der BRD (1960 bis heute)“ in Osnabrück.

2019 | Obdachlose EU-Migrant*innen in München organisieren sich. Teilnahme an Podiumsdiskussion im Rahmen der Reihe „Heimat Straße_Neue Nachbarn“ der evangelischen Stadtakademie München.

2019 | Arbeit! Wohnen! Urbane Auseinandersetzungen um EU-Migration. Buchvorstellung auf der Linken Literaturmesse in Nürnberg.

2018 | Arbeit und Wohnen – Anstöße für eine transnationale politische Praxis. Plenumsvortrag auf dem Kongress Evangelischen Bundesfachverband Existenzsicherung und Teilhabe (EBET) e. V.

2018 | Migrationsforschung und Kritik: Zum Verhältnis von Gesellschaftskritik und empirischer Forschungspraxis. Vortrag und Co-Leitung des programminternen Workshop des Promotionsprogramms „Migrationsgesellschaftliche Grenzformationen“ an der Universität Göttingen.

2018 | Migrantinnen aus Mittel- und Osteuropa (noch) in ungeschützten Arbeitsverhältnissen? Vortrag auf Einladung der Petra-Kelly-Stiftung in Landshut.

2018 | Markieren, Vertreiben und Aufklären? Das Polizieren von EU Migration in München. Vortrag bei der Konferenz zum 40-jährigen Jubiläum der Zeitschrift CILIP in Berlin.

2017 | Municipal attempts of governing homeless EU-migrants in Munich (2006-2013). Presentation at the Workshop “Urban Governance and the Future of European Citizenship”, Worcester College, University of Oxford (UK).

2017 | Stadt regiert Migration. Konflikte um urban citizenship im Politikfeld der ‚Armutszuwanderung‘. Vortrag im Kolloquium „Stadt – Migration – Citizenship“ des Forschungsprojekts „Migration bewegt die Stadt“ und des Instituts für Volkskunde/Europäische Ethnologie der Universität München.

2017 | Migrant*innen auf verlorenem Posten?! Vortrag bei der Fachtagung der BAG Prekäre Lebenslagen.

2017 | EU-Migrant*innen in prekären Lebenslagen. Vortrag an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München.

2017 | Migration, EU-Freizügigkeit und Prekarisierung. Gastvortrag im Seminar zu „Metamorphosen der sozialen Frage“ am Institut für Soziologie der LMU München.

2017 | Zwischen Aktivierung und Ausschluss. Wie EU-interne Migration in München regiert wird. Vortrag auf dem 41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde e.V. in Marburg.

2017 | Organisierungsversuche von Arbeiter*innen mit Unionsbürgerschaft im EU-internen Migrationsregime – Einige aktuelle Beispiele aus deutschen Städten. Vortrag im Rahmen des Workshops „ArbeiterInnenbewegung, ungleiche Entwicklung und Migration in Europa“ der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin.

2014 | European Citycenship – Communal Citizenship within the EU and the making of the ‘non-active, highly mobile’. Presentation at the Conference „Migrating in, migrating out“ at Xaspel in Sofia (BG).

2014 | Migration und Aktionsforschung. Gastvortrag im politikwissenschaftlichen Seminar „Einführung in die kritische Migrationswissenschaft“ an der LMU.

2014 | Ethnography and Intervention. Presentation at the symposium “Militant research and migration“ in Leicester (GB), organization of the workshop „Doing Research as Activism and Activism as Research“ with Bernd Kasparek and Raia Apostolova.

2013 | Freizügigkeit für wen? Ökonomisierte Grenzziehungen und die Kämpfe arbeitssuchender Unionsbürger_innen in München. Vortrag im Kolloquium des Instituts für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie der Universität Göttingen.

2013 | Don't be afraid of dirty hands – activist knowledge practices between inappropriate(d)ness and strategic representation. Presentation at the workshop “Migrations and Militant Research” at Goldsmiths University in London.

2012 | Methodological and Ethical Questions for Activist Research and Activist Scholarship. Input during the Documenta (13) at the University of Kassel.

2011 | Negotiating place – entanglement and diverse trajectories in a neighbourhood conflict of day labourers in Munich. Presentation at the conference “Ethnography, Diversity and Urban Space”, Centre on Migration, Policy and Society (COMPAS), Oxford University.

2011 | Performative Wissensproduktion in einer transformativen Forschungspraxis. Vortrag im Rahmen der 13. Arbeitstagung der Kommission Frauen- und Geschlechterforschung der deutschen Gesellschaft für Volkskunde.

2010 | TagelöhnerInnen in München organisieren sich? Vortrag im Rahmen des Workshops „Undokumentierte Arbeit und Organisationsstrategien” auf der 4. Tagung des Netzwerks Kritische Migrations- und Grenzregimeforschung in Wien.

Suche