Kunstpädagogische Informationen

Voraussetzung für das Studium des Zusatzmoduls Kunstpädagogik ist der bestandene .

Mit dem Zusatzfachmodul Kunstpädagogik werden Grundlagen für das Arbeiten in kunstpädagogischen Handlungsfeldern erworben. Hierfür sind bildnerisch-praktische Fähigkeiten und Wissen über das altersgemäße, entwicklungsbedingte ästhetische Verhalten von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ebenso erforderlich wie Kenntnisse zu kunstdidaktischen Konzepten.

In Ihrem Modulhandbuch werden die Module des Zusatzfachmoduls Kunstpädagogik beschrieben. Dort finden Sie Informationen zu Inhalten, Lernzielen, Kompetenzen, die erworben werden sollen, zur Anzahl der Leistungspunkte für das jeweilige Modul, zum zeitlichen Arbeitsaufwand mit Präsenz- und Selbststudiumszeiten, zu den erwarteten Prüfungsleistungen sowie die zuständigen Modulbeauftragten. Das Modulhandbuch wird jedes Semester aktualisiert und ist für Ihren Studiengang verbindlich.

Sie können alle Seminare parallel zueinander studieren, um Ihr Studium einerseits so kompakt wie möglich und andererseits inhaltlich selbst zu gestalten. Unser Ziel ist es, Ihnen ein hohes Maß an Flexibilität in Ihrem Studium zu ermöglichen.

Zur Dokumentation und Orientierungshilfe im Studium erhalten Sie Ihre Kunstkarte, in die Sie alle besuchten Seminare eintragen lassen. Hieran lässt sich erkennen, welche Schwerpunkte Sie in Ihrem Kunststudium gewählt haben.

Allgemeine Informationen

Fakten zum Studiengang
Name: Erziehungswissenschaft
Studienabschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester
Regelstudienzeit: 6 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsbeschränkt
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): C 1
Hinweise: Eine Bewerbung für das 1. Fachsemester ist nur zum Wintersemester möglich. Für ein höheres Fachsemester ist die Bewerbung auch zum Sommersemester möglich.
Bewerbungsschluss Sommersemester: 15. Januar, 23:59 Uhr *
Bewerbungsschluss Wintersemester: 15. Juli, 23:59 Uhr *

* Ausnahmen für grundständige Studiengänge bei Bewerber/-innen mit ausländischer Hochschulzugangs­berechtigung und Beruflich Qualifizierten.

Suche