News filtern
Sortieren nach
Wird geladen ...
24. September 2020

Nicole Eckerlein promoviert

In ihrer Dissertation zur Motivationsregulation im Studium entwickelte und evaluierte Frau Nicole Eckerlein ein wirksames Trainingsprogramm zur Förderung von Kompetenzen von Studierenden zur Initiierung, Erhaltung oder Steigerung der eigenen (Lern-)Motivation – die einem anforderungsreichen Studium durchaus einmal in Gefahr sein kann. Sie legte die Arbeit, die einen sowohl praktisch als auch theoretisch bedeutsamen Beitrag zum Stand der pädagogisch-psychologischen Forschung leistet, im Juni 2020 vor. Die Dissertation wurde im Rahmen des vom BMBF geförderten Projekts „Produkt- und Prozessorientierte Modellierung und Erfassung von Kompetenzen zum Selbstregulierten Lernen im Studium (PRO-SRL)“ erstellt, in dem Motivationsregulation von Studierenden umfassend erforscht und messbar gemacht wurde. Das entwickelte Trainingsprogramm zur Förderung der Motivationsregulation wird im Rahmen eines aktuellen Transferprojekts nun auch praktisch nutzbar gemacht.

Am 23. September 2020 fand die Disputation statt, in der Frau Eckerlein ihre Dissertation mit Bravour verteidigte.

Wir gratulieren sehr herzlich!

 

 

Weiterlesen
3. September 2020

Zulassungsarbeiten zu vergeben

Am Lehrstuhl für Psychologie sind zwei empirische Qualifikationsarbeiten (schriftliche Hausarbeit im Lehramtsstudium) über den Zusammenhang zwischen Leistungszielen und akademischem Betrugsverhalten zu vergeben.

Weiterlesen
29. Juli 2020

Hauptprüfungstag im Fach Psychologie

Die zwei größten Prüfungen im Fach Psychologie sind am 28. Juli erfolgreich und problemlos verlaufen. Aufgrund der sehr großen Zahl an Prüfungsteilnehmer*innen fanden sie in einer der größten Hallen der Messe Augsburg statt. Die Universität Augsburg hat diese angemietet, um größere Klausuren in diesem besonderen Semester zu ermöglichen. Wir bedanken uns bei allen Studierenden und Mitarbeiter*innen für die umsichtige, genaue und geduldige Einhaltung der strengen Hygienebestimmungen. Die Prüfungen werden nun zeitnah korrigiert.

Weiterlesen
4. Mai 2020

Dr. Martin Daumiller ausgezeichnet

Für seine Forschung zur Motivation von Wissenschaftler*innen hat Martin Daumiller den Robert J. Menges New Researcher Award 2020 der American Educational Research Association (FTED SIG) erhalten. Der Preis wird in jedem Jahr an einen Wissenschaftler oder an eine Wissenschaftlerin vergeben, der/die in herausragendem Maße zu Fortschritten in der hochschulischen Lehr-Lern-Forschung beigetragen hat: „to recognize outstanding scholarship by a new researcher in the areas of postsecondary teaching, evaluation, and development“. Frühere Empfänger des Preises sind unter anderem Robert Renaud, Dieter Schonwetter, Andrea Wood, Kent Williams, Nathan Hall, Catherine Beauchamp, Salvatore Sanders, Aliki Thomas-Pyliotis, Julie Timmermans, Mariska Knol, Anne Beniot und Annique Boelryk.

Weiterlesen
2. Mai 2020

DFG-Projekt zum akademischem Betrugsverhalten bewilligt

Welche Ziele führen zu akademischem Betrugsverhalten? Und unter welchen Umständen? Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat einen Projektantrag von Dr. Martin Daumiller (Projektleitung Augsburg) und Dr. Stefan Janke (Projektleitung Mannheim) bewilligt.

Das Hauptziel des Forschungsprojekts ist es, zu einem umfassenden Verständnis der Randbedingungen zu gelangen, unter denen Leistungsziele zu verstärktem Betrugsverhalten führen. Diesbezügliche Erkenntnisse sollen zu einem besseren Verständnis darüber beitragen, welche Wirkfaktoren potentiell adressierbar sind, um die Auswirkung von Leistungszielen auf Betrugsverhalten zu vermindern.

Weiterlesen
2. Mai 2020

Forschungsprojekt PRO-SRL-TRANSFER vom BMBF bewilligt

PRO-SRL-TRANSFER -Transfervorhaben zur produkt- und prozessorientierten Modellierung und Erfassung von Kompetenzen zum Selbstregulierten Lernen im Studium

 

Der Schwerpunkt des Teilvorhabens Augsburg liegt auf Kompetenzen zur Regulation der eigenen Lern- und Leistungsmotivation als fundamental wichtige Teilkomponenten von SRL-Kompetenzen. Die entwickelten Messverfahren liefern Grundlagen für Entscheidungen sowohl vor dem Einsatz der Fördermaßnahmen (Adaption und Individualisierung) als auch im Anschluss daran (Wirksamkeitskontrolle, ggf. weitere Förderaktivitäten). Im Teilprojekt am Standort Augsburg steht der Transfer der validierten Messverfahren zur Erfassung von Motivationsregulationskompetenzen im Fokus. Zudem werden am Standort Augsburg erprobte Förderansätze zur Unterstützung von Kompetenzen zur Motivationsregulation aufgegriffen, weiterentwickelt und in die Hochschulpraxis implementiert.

Weiterlesen

Suche