Michael Lippok M. A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter; Koordination für Lehramt und M.Ed. (Allgemeine Pädagogik)
Sozialpädagogische Forschung
Telefon: +49 821 598 - 4617
E-Mail: michael.lippok@phil.uni-augsburg.de
Raum: 1029 (D)
Sprechzeiten: Montag 14:00-15:00 Uhr
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Lehrveranstaltungen


Lebenslauf

  • Seit 2018     Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Pädagogik mit sozialpädagogischem Forschungsschwerpunkt
  • 2014-2018   Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Pädagogik der Kindheit und Jugend (Prof. Dr. Leonie Herwartz-Emden)
  • 2012-2014   Lehrbeauftragter an der Professur für Pädagogik der Kindheit und Jugend (Prof. Dr. Leonie Herwartz-Emden)
  • 2012-2014   Sonderpädagogischer Schulbegleiter beim Frere-Roger-Kinderzentrum
  • 2002-2012   Magisterstudium der Philosophie, Pädagogik und Ethnologie an der Universität Regensburg

Forschungsschwerpunkte

  • Subjektivierungs- und Diskursforschung
  • Medienpädagogik
  • Sozialisationsforschung

Publikationen

Lippok, Michael (in Vorbereitung): Life is about Choices. Moralische Bildung im Rahmen der medienpädagogischen Arbeit mit Computerspielen. In Mehringer, Volker; Waburg, Wiebke (Hrsg.): Spielzeug, Spiele und Spielen. Aktuelle Studien und Konzepte. Springer VS Verlag.

 

Lippok, Michael; Lippok, Marlene (2019): Friedhof. In Hasse, Jürgen; Schreiber, Verena (Hrsg.): Räume der Kindheit. Ein Glossar. Bielefeld. Transcript, S. 71 - 76       

 

Lippok, Michael (2016): „Dieser Generationendialog des is ein schwieriges Gschäft.“ Intergenerationalität im Konfliktfeld ‚Computerspielgewalt‘. In Schurt, Verena; Waburg, Wiebke; Mehringer, Volker; Strasser, Josef (Hrsg.): Heterogenität in Bildung und Sozialisation. Opladen. Barbara Budrich, S. 181 - 198

 

Vorträge

Lippok, Michael (2015): Positionierung von Medienpädagogen im Killerspiel-Diskurs. Vortrag gehalten auf dem 12. Netzwerktreffen "Wissenssoziologische Diskursanalyse", 04. - 05.12.2015, FU Berlin


Lippok, Michael (2015): Der souveräne Umgang mit Computerspielen. Subjektivierungstechniken von Sozialarbeitern im Kontext eines Modells zur Computerspielesozialisation. Vortrag gehalten auf der Tagung "Mediatisierung, digitale Praktiken und das Subjekt" des DFG-Schwerpunktprogramms Mediatisierte Welten, 25. - 27.11.15, Universität Bremen

Suche