Der Studiengang B.A. Erziehungswissenschaft ist ein theoriegeleiteter Studiengang, der zu einem ersten Hochschulabschluss führt. Die Auseinandersetzung mit Theorien der Erziehung, Bildung und Sozialisation, mit den geschichtlichen und gesellschaftlichen Grundlagen von Erziehung und Bildung macht einen Großteil des Studiums aus. Zentrale Methoden der Erziehungswissenschaft werden sowohl auf der forschungspraktischen Ebene vermittelt und angewendet als auch auf der wissenschaftstheoretischen Ebene reflektiert. Dies ermöglicht den Studierenden ein methodisch reflektiertes Verständnis der Erziehungswirklichkeit. Einen hohen Stellenwert haben neben den Forschungskompetenzen auch pädagogische Basiskompetenzen wie Wissensvermittlung, Gesprächsführung, Beratung und Gruppenleitung.

 

Der Studiengang zielt zum einen auf die Fähigkeit ab, pädagogisches Handeln in seinen Voraussetzungen und Folgen kritisch reflektieren zu können. Zum anderen sollen Kompetenzen für pädagogische Berufsfelder erworben werden.

 

Die berufspraktische Ausbildung bezieht sich auf folgende pädagogische Handlungsfelder:

 

  • Pädagogik der Kindheit und Jugend, z.B. frühkindliche Bildung, Kinder- und Jugendhilfe, verbandliche und freie Jugendarbeit, außerschulische Jugendbildung etc.
  • Erwachsenenbildung/Weiterbildung, z.B. allgemeine, politische oder berufliche Weiterbildung, Beratung, Personalentwicklung etc.

 

Integraler Bestandteil des Studiums ist zudem die Beschäftigung mit Grundlagen der Sozialwissenschaften, insbesondere aus den Fächern Psychologie, Soziologie, Politikwissenschaft und Philosophie. Zur individuellen Profilbildung wird ein Zusatzfach gewählt, z.B. Kunst- oder Musikpädagogik, Politische Bildung, Interkulturelle Pädagogik, Bildung für zivilgesellschaftliches Engagement, Gesundheitspädagogik oder philosophische Ethik.

Für Studieninteressierte

Im dreijährigen Bachelorstudiengang Erziehungswissenschaft werden 180 ECTS/Leistungspunkte erworben.

 

In den ersten beiden Semestern steht die systematische Analyse von (erziehungs-)wissenschaftlichen Inhalten im Mittelpunkt, um ab dem dritten Semester vertieft in die Inhalte der Erziehungswissenschaft und ihrer Nachbardisziplinen einsteigen zu können.

 

 

Fakten zum Studiengang
Name: Erziehungswissenschaft
Studienabschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester
Regelstudienzeit: 6 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsbeschränkt
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): C 1
Hinweise: Eine Bewerbung für das 1. Fachsemester ist nur zum Wintersemester möglich. Für ein höheres Fachsemester ist die Bewerbung auch zum Sommersemester möglich.
Bewerbungsschluss Sommersemester: 15. Januar, 23:59 Uhr *
Bewerbungsschluss Wintersemester: 15. Juli, 23:59 Uhr *

* Ausnahmen für grundständige Studiengänge bei Bewerber/-innen mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung und Beruflich Qualifizierten.

Studienprogramm

 

Grundlagenmodule, 58 ECTS/Leistungspunkte

Grundlagen der Erziehungswissenschaft und des wissenschaftlichen Arbeitens

 

Methodenmodule, 14 ECTS/Leistungspunkte

Zentrale Forschungsmethoden der Erziehungswissenschaft

 

Orientierungsmodule, 12 ECTS/Leistungspunkte

Grundlagen zu den Feldern der Pädagogik der Kindheit und Jugend sowie der Erwachsenenbildung

 

Schwerpunktmodule, 20 ECTS/Leistungspunkte

Auswahl einer der beiden Schwerpunktmodulgruppen A Pädagogik der Kindheit und Jugend sowie

B Erwachsenen- und Weiterbildung

 

Wahlpflichtmodule, 30 ECTS/Leistungspunkte

Auswahl von zwei Fächern aus den Nachbardisziplinen der Erziehungswissenschaft: Philosophie, Politik, Psychologie, Soziologie

 

Zusatzfachmodul, 18 ECTS/Leistungspunkte

Spezialisierung durch Wahl eines Zusatzfaches, z.B. Erlebnispädagogik, Interkulturelle Pädagogik, Medienbildung, Politische Bildung, Philosophische Ethik, Gesundheitspädagogik

 

Praktikumsmodul, 10 ECTS/Leistungspunkte

Praktikum (270 h) mit begleitenden Seminareinheiten

 

Abschlussmodul, 18 ECTS/Leistungspunkte

Erstellung der Bachelorarbeit mit Begleitseminar

 

 

 

Profil

Der Studiengang ...

 

  • setzt sich mit erziehungswissenschaftlichen Theorien auseinander und führt in zentrale Forschungsmethoden ein.
  • vermittelt Kompetenzen für pädagogische Berufsfelder, darunter pädagogische Basiskompetenzen wie Beratung und Gesprächsführung, Gruppenleitung sowie Planung, Durchführung und Reflexion pädagogischer Veranstaltungen.
  • vermittelt eine theoretische Fundierung der Profession sowie praktische und methodisch-didaktische Fähigkeiten.
  • fördert die Entwicklung von forschungspraktischen Kompetenzen.
  • bietet eine theoriegeleitete und praxisorientierte Vertiefung entweder in „Pädagogik der Kindheit und Jugend“ oder in „Erwachsenen- und Weiterbildung“.
  • zielt auf die Reflexion pädagogischen Handelns.
  • greift unterschiedliche Heterogenitätsdimensionen (z.B. Geschlecht, Alter) auf.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Der Studiengang bereitet die Studierenden auf eine Vielzahl von Berufs- und Tätigkeitsfeldern vor, z. B.

 

  • Kinder- und Jugendhilfe, verbandliche und freie Jugendarbeit, außerschulische Bildung
  • Erwachsenen- und Weiterbildung
  • Beratung
  • Personalentwicklung
  • Einrichtungen der Bildungsforschung

 

  • Planung, Organisation und Evaluation von Bildungsangeboten
  • Bildungs- und Erziehungsberatung
  • Projekt- und Bildungsmanagement
  • Programmplanung, -entwicklung und -evaluation

Exemplarischer Studienverlauf

© Universität Augsburg

Studieninhalte

Grundlagenmodule

Grundlagenmodul 1 (PÄD-0018): Grundlagen und Grundbegriffe der Erziehungswissenschaft (10 ECTS/LP)

  • Grundlagen und Grundbegriffe der Erziehungswissenschaft (Vorlesung)
  • Grundfragen pädagogischen Denkens und Handelns (Seminar)
  • Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens (Seminar)

Grundlagenmodul 2 (PÄD-0019): Pädagogische Anthropologie (8 ECTS/LP)

  • Pädagogische Anthropologie: Begriffsbestimmungen, Fragestellungen, pädagogisch anthropologische Konzeptionen (Vorlesung)
  • Pädagogische Anthropologie - Vertiefung  : Menschenbilder und Erziehung, Möglichkeiten und Grenzen von Erziehung und Bildung (Seminar)

Grundlagenmodul 3 (PÄD-0020): Erziehungs und Bildungstheorien (8 ECTS/LP)

  • Erziehungs und Bildungstheorien: Erziehungstheorien: z.B. Trapp, Kant, Herbart, Mollenhauer, Prange; Bildungstheorien: z.B. Humboldt, Klafki (Vorlesung)
  • Erziehungs und Bildungstheorien - Vertiefung (Seminar)

Grundlagenmodul 4 (PÄD-0021): Sozialisationstheorien (8 ECTS)

  • Sozialisationstheorien: Hauptkonzepte pädagogisch relevanter Sozialisationstheorien und -forschung, Sozialisationsinstanzen, Sozialisationsbedingungen (Vorlesung)
  • Sozialisationstheorien - Vertiefung (Seminar) 

Grundlagenmodul 5 (PÄD-0022): Geschichtliche und gesellschaftliche Grundlagen von Erziehung und Bildung (8 ECTS)

  • Geschichte von schulischen und außerschulischen Erziehungs- und Bildungseinrichtungen; Verhältnis von Erziehung, Bildung, Gesellschaft und Politik in historischer und systematischer Perspektive (Vorlesung)
  • Geschichtliche und gesellschaftliche Grundlagen von Erziehung und Bildung (Seminar)

Grundlagenmodul 6 (PÄD-0023): Entwicklung der Pädagogik als Wissenschaft (6 ECTS/LP)

  • Entwicklungslinien der Pädagogik als Wissenschaft vom 18.Jahrhundert bis in die Gegenwart; Verhältnis von Disziplin und Profession (Seminar)

Grundlagenmodul 7 (PÄD-0024): Pädagogische Basiskompetenzen (10 ECTS/LP)

  • Planung und Evaluation pädagogischer Veranstaltungen (Seminar)
  • Lehren und Lernen in pädagogischen Handlungsfeldern (Seminar)
  • Pädagogische Gesprächsführung und pädagogische Beratung (Seminar)
  • Gruppenleitung (Seminar)
Methodenmodule

Methodenmodul 1 (PÄD-0025): Forschungsmethoden der Erziehungswissenschaft - Grundlagen (6 ECTS/LP)

  • Einführung in erziehungswissenschaftliche Forschungsmethoden (Vorlesung)
  • Wissenschaftstheoretische Grundlagen der qualitativen Forschung: Qualitative Forschungsmethoden und Theoriebildung: Grundkenntnisse qualitativer Erhebungs und Auswertungsverfahren; Interpretation und Bewertung qualitativer empirischer Studien in der Literatur (Vorlesung)
  • Wissenschaftstheoretische Grundlagen der quantitativen Forschung: Quantitative Forschungsmethoden und Theoriebildung; Grundkenntnisse in quantitativen Erhebungsverfahren sowie in beschreibender und schließender Statistik ; Interpretation und Bewertung quantitativ empirischer Studien in der Literatur (Vorlesung)

Methodenmodul 2 (PÄD 0026): Forschungsmethoden der Erziehungswissenschaft - Vertiefung (8 ECTS/LP)

  • Begleitete Planung, Entwicklung und Durchführung eines (kleinen) Forschungsprojektes mit einem methodischen Schwerpunkt (Seminar)
Orientierungsmodule

Orientierungsmodul 1 (PÄD-0027): Pädagogik der Kindheit und Jugend (6 ECTS/LP)

  • Grundlagen und Theorien der Erziehung, Bildung und Sozialisation im Kindes und Jugendalter; historische und gesellschaftliche Aspekte des Aufwachsens; Grundlagen uund Theorien der Heterogenität von Sozialisationsverläufen (Vorlesung)
  • pädagogische Handlungsfelder und Institutionen von Kindheit und Jugend; aktuelle Forschungsschwerpunkte (Seminar)

Orientierungsmodul 2 (PÄD-0028): Erwachsenen- und Weiterbildung (6 ECTS/LP)

  • theoretische Grundlagen der Bildung im Erwachsenenalter; historische und gesellschaftliche Aspekte der Bildung im Erwachsenenalter (Vorlesung)
  • pädagogische Handlungsfelder und Institutionen der Erwachsenen und Weiterbildung; aktuelle Forschungsschwerpunkte (Seminar)
Praktikumsmodul

Praktikumsmodul (PÄD-0033): Einführung und Reflexion pädagogischer Praktika (10 ECTS/LP)

  • Praktikum (270 Stunden)
  • Praktikumsmodul: Einführung und Reflexion (Seminar)
Schwerpunktmodul
Schwerpunktmodulgruppe A: Pädagogik der Kindheit und Jugend

Vertiefungsmodul 1 (PÄD-0029): Grundlagen, Handlungsfelder und aktuelle Herausforderungen (12 ECTS/LP)

  • Vertiefungsmodul 1 (Teil 1): Geschichte, Aufgaben und Handlungsfelder (Seminar)
  • Vertiefungsmodul 1 (Teil 2): Aktuelle Herausforderungen (Seminar)

Vertiefungsmodul 2 (PÄD-0030): Konzepte und Arbeitsmethoden (8 ECTS/LP)

  • Vertiefungsmodul 2: Konzepte und Arbeitsmethoden (Seminar)
Schwerpunktmodulgruppe B: Erwachsenen- und Weiterbildung

Vertiefungsmodul 1 (PÄD-0031): Nationale und Internationale Grundlagen erwachsenenbildnerischen Denkens und Handelns (12 ECTS/LP)

  • Vertiefungsmodul 1 (Teil 1): Traditionen, Strömungen und Denkansätze der Erwachsenen- und Weiterbildung in nationaler und internationaler Perspektive (Seminar)
  • Vertiefungsmodul 1 (Teil 2): Ausgewählte Herausforderungen und Problemlagen der Erwachsenen- und Weiterbildung in nationaler und internationaler Perspektive (Seminar)

Vertiefungsmodul 2 (PÄD-0032): Didaktik, Methodik und Management der Erwachsenen- und Weiterbildung (8 ECTS/LP)

  • Vertiefungsmodul 2 (Teil 1): Didaktik und Methodik der Erwachsenen- und Weiterbildung (Seminar)

  • Vertiefungsmodul 2 (Teil 2): Planung und Management der Erwachsenen- und Weiterbildung (Seminar)
Wahlpflichtmodule

Auswahl von zwei Wahlpflichtfächern Philospophie, Politik, Psychologie, Soziologie (30 ECTS/LP)

  • nähere Informationen im Modulhandbuch
Zusatzfachmodule

Spezialisierung durch Wahl eines Zusatzfaches, z.B. Erlebnispädagogik, Interkulturelle Pädagogik, Medienbildung, Politische Bildung, Philosophische Ethik, Gesundheitspädagogik (18 ECTS/LP)

  • nähere Informationen im Modulhandbuch
Abschlussmodul

Abschlussmodul (18 ECTS/LP)

  • Kolloquium
  • Bachelorarbeit

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des

Suche