Lehrveranstaltungen

Bachelor

 

Details zu den einzelnen Lehrveranstaltungen finden Sie, wenn Sie auf die entsprechenden Hyperlinks der Lehrveranstaltungs-Titel klicken.
 

ab Sem. Lehrveranstaltungs-Titel Typ Studiengänge Turnus Sprache Prüfung ECTS Präsenzzeit
1. Wirtschaftsinformatik 1 V + Ü WIN, INF Winter deutsch KL, jedes Sem. 5 LP 2+2 SWS
1. Einführung in die Wirtschaftsinformatik für Ingenieure I V + Ü WING Winter deutsch KL, jedes Sem. 5 LP 2+2 SWS
1. Schlüsselqualifikationen 1 Seminar WIN Winter deutsch PF, jedes Sem. 2 LP 2 SWS
2. Schlüsselqualifikationen 2 Seminar WIN Sommer deutsch PF, jedes Sem 4 LP 3 SWS
3. Praxismodul Praktikum WIN jedes Semester deutsch SP, jedes Sem. 10 LP 0 SWS
4. Management Support Systems (MSS) V + Ü BWL, WIN, WING, GBM, VWL Sommer deutsch KL, jedes Sem. 5 LP 2+2 SWS
5. Forschungsseminar Management Support Systems (OIM-Seminar) Seminar BWL, WIN, WING, GBM, VWL jedes Semester deutsch SMP, jedes Sem. 5 LP 3 SWS
5. Cases in Management Support (Applied Business Intelligence) Seminar BWL, WIN, WING, VWL Winter deutsch SMP, nur Winter 5 LP 3 SWS
5. Cases in Reporting Seminar BWL, WIN, VWL Sommer deutsch SMP, nur Sommer 5 LP 3 SWS
6. Bachelorarbeit Abschlussarbeit BWL, WIN, WING jedes Semester deutsch/engl. SP, jedes Sem. 10 LP 0 SWS

Legende: Sem.=Semester, V=Vorlesung, Ü=Übung, BWL=Betriebswirtschaftslehre, WIN=Wirtschaftsinformatik, WING=Wirtschaftsingenieur, GBM=Global Business Management,
KL=Klausur, PF= Portfolio, SP=Schriftliche Prüfung, SMP=Schriftlich-mündliche Prüfung LP=Leistungspunkte, SWS=Semesterwochenstunden

 

Master

 

ab Sem. Lehrveranstaltungs-Titel Typ Studiengänge Turnus Sprache Prüfung ECTS Präsenzzeit
1. Advanced Management Support                                                     V + Ü BWL, WIN, INF, WING, EPP Sommer englisch KL, jedes Sem. 6 LP 2+2 SWS
2. Unternehmensführung und IT Seminar BWL, WIN, WING, EPP Sommer deutsch SMP, nur Som. 6 LP 4 SWS
3. Advanced Business Intelligence Seminar BWL, WIN, WING, EPP Winter deutsch / englisch SMP, nur Wint. 6 LP 4 SWS
4. Masterarbeit Abschlussarbeit BWL, WIN jedes Semeseter deutsch / englisch SP, jedes Sem. 30 LP 0 SWS

Legende: Sem.=Semester, V=Vorlesung, Ü=Übung, BWL=Betriebswirtschaftslehre, WIN=Wirtschaftsinformatik, WING=Wirtschaftsingenieur, GBM=Global Business Management, EPP=Economics and Public Policy, VWL=Volkswirtschaftslehre
KL=Klausur, PF= Portfolio, SP=Schriftliche Prüfung, SMP=Schriftlich-mündliche Prüfung LP=Leistungspunkte, SWS=Semesterwochenstunden

 

  • Sollten Sie Ihren Studiengang hier nicht finden, dann informieren Sie sich bitte über Einbringbarkeiten in Ihrem aktuellen Modulhandbuch bzw. bei der für Ihren Studiengang zuständigen Studienfachberatung.
  • Für alle Studiengänge gilt, dass im Zweifel immer die Angaben im jeweils aktuellen Modulhandbuch maßgeblich sind.
  • An der WiWi-Fakultät gehört die Professur zum Cluster Business Analytics & Operations (ehermals: Cluster Operations & Information Management).
  • Aktuelle Evaluationsergebnisse der Lehrveranstaltungen zu Ihrer Orientierung finden Sie HIER.

Bachelor- / Masterarbeiten

Wesentliche Dokumente zu Abschlussarbeiten

 

Im Leitfaden Abschlussarbeiten finden Sie alle Details zur Bewerbung, zum Ablauf und zur Bewertung. Sollten Sie dort nicht die Antwort auf Ihre Frage finden, wenden Sie sich bitte damit per E-Mail an uns:

info-wums@wiwi.uni-augsburg.de

 

 

Im Themenüberblick finden Sie Themenbeschreibungen und initiale Literatur für den aktuellen Bewerbungszeitraum. Beachten Sie dazu bitte auch die Hinweise zum Bewerbungsverfahren im
Leitfaden für Abschlussarbeiten .

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Abschlussarbeiten

Essenzielle Antworten zu häufig gestellten Fragen rund um das Thema Abschlussarbeiten an unserer Professur finden Sie im Folgenden für eine erste Orientierung. Klicken Sie für die Antwort auf die jeweilige Frage.

Wenn Sie ernsthaft möchten, dass wir Ihre Abschlussarbeit betreuen, dann lesen Sie bitte auf jeden Fall vorher unseren Leitfaden für Abschlussarbeiten durch. Dort finden Sie darüber hinausgehende Details zur Bewerbung, zum Ablauf und zur Beurteilung.

 

 

Neben der Begeisterung für Ihr Thema und Spaß am selbstständigen Forschen ist die wichtigste Voraussetzung, dass Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung für eine Abschlussarbeit bereits mindestens ein forschungsbezogenes Modul an unserer Professur erfolgreich absolviert haben sollten. Dies umfasst folgende Module bzw. Lehrveranstaltungen:

 

Bachelor

  • Forschungsseminar Management-Support-Systeme (OIM-Seminar)

Master

  • Seminar Unternehmensführung und Informationstechnologie
  • Seminar Advanced Business Intelligence

 

Darüber hinaus empfehlen wir die Teilnahme an mindestens einer unserer Vorlesungen im Bachelor-Vertiefungsbereich bzw. im Master.

 

In unseren forschungsbezogenen Modulen lernen Sie die notwendigen Kriterien und Schritte, die es für eine erfolgreiche Abschlussarbeit an unserer Professur braucht. Vergangene Abschlussarbeiten haben gezeigt, dass Studierende ohne dieses Vorwissen in der Regel große Probleme bei der Bearbeitung einer Abschlussarbeit haben. Sollten Sie daher bislang keine der oben genannten Module erfolgreich absolviert haben, können wir Ihnen leider keinen Betreuungsplatz anbieten. Stattdessen empfehlen wir Ihnen, sich rechtzeitig um einen Platz in den genannten Modulen zu bemühen.

Eine pauschale Aussage, wie hoch die Chancen auf einen Betreuungsplatz sind, ist nicht möglich. Diese hängen stark von der aktuellen Anzahl an Bewerber*innen in einem Semester und den noch freien Betreuungskapazitäten bei unseren verschiedenen Themenbereichen ab.

In den letzten Semestern waren die Chancen, auf Anhieb eine Betreuungszusage zu erhalten sehr gut, wenn Studierende die oben genannten Voraussetzungen erfüllten.

Da es an der Fakultät kein zentral gesteuertes Bewerbungsverfahren für Abschlussarbeiten gibt, kann es sein, dass die Bewerbungszeiträume an den verschiedenen Lehrstühlen unterschiedlich ausfallen. Vor diesem Hintergrund ist uns bewusst, dass sich Studierende gleichzeitig bei mehreren Lehrstühlen für eine Abschlussarbeit bewerben. Dies ist aus unserer Sicht nachvollziehbar und gerechtfertigt. Allerdings bitten wir Studierende, die sich bei uns beworben haben und anschließend doch bei einem anderen Lehrstuhl eine Abschlussarbeit beginnen wollen, uns dies so früh wie möglich mitzuteilen. Damit können die frei werdenden Plätze rechtzeitig an Studierende vergeben werden, die eine Abschlussarbeit bei uns priorisieren aber mangels Kapazität keine Betreuungszusage erhalten haben.

Wir bieten Abschlussarbeiten in vier Betreuungszeiträumen pro Jahr an. Die angegebenen Terrmine sind jeweils im Sinne von „bis spätestens“ zu verstehen.

 

Betreuungszeitraum Nr. I II III IV
Themenbekanntgabe  01.02. 01.04. 01.08. 01.10
Bewerbungsfrist 28.02.* 30.04. 31.08. 31.10.
Betreuungszusagen 15.03. 15.05. 15.09. 15.11.
Anmeldung beim Prüfungsamt 31.03. 31.05. 30.09. 30.11.

 

*Hinweis: In einem Schaltjahr bis spätestens 29.02. des jeweiligen Jahres.

 

Grundsätzlich: Nein. Es gibt klare Ziele und Prinzipien, die wir bei der Ausbildung unserer Studierenden verfolgen. Dazu zählt auch, dass Sie lernen, sich im Rahmen einer Gruppe Gleichgestellter (Peer Group) Hilfe zu holen. Aus diesem Grund gibt es offene Fragerunden. Es ist zweckmäßig, wenn alle Kandidaten eines Bewerbungstermins auf einem vergleichbaren Stand sind. Von Grundsätzen kann es aber wenige und sehr gut begründete Ausnahmen geben. Sollten bei Ihnen zwingende Gründe vorliegen, die dazu führen würden, dass die Betreuung innerhalb der vorgegebenen Zeiten für Sie mit einer unverhältnismäßigen Härte verbunden wäre, dann verfassen Sie bitte eine entsprechende, ausführliche Begründung (.pdf oder .docx) und senden uns diese per E-Mail zu. Aus der Begründung sollte hervorgehen, aus welchen Gründen, die Sie nicht zu vertreten haben, eine Bearbeitung in einem regulären Bearbeitungszeitraum für Sie nicht möglich ist.

Ja. Falls Sie ein eigenes Thema vorschlagen möchten, verfassen Sie bitte ein Exposé im Umfang von 2-3 DIN A4-Seiten (.pdf oder .docx) zu Ihrem Thema und fügen dieses in die Archivdatei Ihrer Bewerbung in Digicampus bei. Aus diesem Exposé sollte genau hervorgehen:

 

  • Welches Ziel verfolgt Ihre Arbeit? Welche zentrale Forschungsfrage soll am Ende beantwortet sein?
  • Wie grenzen Sie das Problem und den Forschungsgegenstand Ihrer Arbeit ab? Worauf legen Sie einen Fokus? Aus welchen Gründen ist eine Lösung für das Problem relevant und für wen stiften die Ergebnisse Ihrer Arbeit welchen Nutzen?
  • Inwiefern trägt Ihr vorgeschlagenes Thema zur „Mission“ / zu den aktuellen Forschungsthemen der Professur bei?
  • Wie planen Sie methodisch vorzugehen?
  • Welche Ergebnisse erwarten Sie?
  • Aus welchen Gründen sollten wir für Sie eine Ausnahme machen und kein von uns vorgegebenes, sondern das von Ihnen vorgeschlagene Thema betreuen?
  • Von welcher Mitarbeiterin/welchem Mitarbeiter würden Sie Ihr vorgeschlagenes Thema gerne betreuen lassen und aus welchen Gründen?

Sie erhalten im Regelfall innerhalb von zwei Wochen eine Rückmeldung, ob bzw. unter welchen weiteren Voraussetzungen wir das von Ihnen vorgeschlagene Thema betreuen werden oder die Gründe, warum wir das von Ihnen vorgeschlagene Thema nicht betreuen. 

Die Bewerbung erfolgt über DIGICAMPUS. Genaue Hinweise, was für Sie Schritt für Schritt vor und bei der Bewerbung, während sowie nach der Bearbeitung zu tun ist, finden Sie detailliert in unserem Leitfaden für Abschlussarbeiten beschrieben.

Eine Abschlussarbeit in Verbindung mit der Praxis ist grundsätzlich möglich, aber es müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Diese resultieren aus Erfahrungen mit vergangenen Kooperationen.

 

Welche Voraussetzungen existieren bei einer Kooperation mit einem externen Partner?

 

  1. Die Bearbeitungszeit für Ihre Abschlussarbeit muss mindestens 6 Monate betragen. Da eine praxisbegleitete Abschlussarbeit in der Regel mit besonderem Aufwand verbunden ist, ist eine Betreuung von kürzeren Arbeiten (bspw. Bachelorarbeiten) nicht möglich.
  2. Sie kennen den Partner sehr gut, was Sie im Regelfall dadurch nachweisen, dass Sie bei diesem mindestens 6 Monate ein Praktikum oder eine Werkstudententätigkeit absolviert haben, bei der Sie mit dem Betreuer Ihrer Abschlussarbeit seitens des Partners intensiv zusammengearbeitet haben.
  3. Sie kennen das zu bearbeitende Thema bereits sehr gut, was Sie durch mindestens eine erfolgreich abgeschlossene Seminar-, Haus-oder Bachelorarbeit zu diesem Thema nachweisen.
  4. Der Praxispartner akzeptiert eines der von uns vorgeschlagenen Themen oder Sie erhalten eine Betreuungszusage zu einem von Ihnen vorgeschlagenen Thema. [Siehe dazu: Kann ich ein eigenes Thema vorschlagen?] In Ihrem Exposé sollte zusätzlich beschrieben werden, welche Rolle der externe Partner bei der Arbeit einnehmen wird; i  nsbesondere welche Zusagen er leistet.
  5. Der Partner stimmt vorbehaltlos zu, dass die Ergebnisse der Arbeit veröffentlicht werden dürfen. Abschlussarbeiten mit sogenanntem Sperrvermerk, wonach die Arbeit nicht öffentlich zugänglich ist, betreuen wir grundsätzlich nicht.

 

Warum gibt es diese Voraussetzungen?

 

Hauptsächlich gibt es diese Regelungen, um Sie zu schützen. Leider kommt es immer wieder vor, dass externe Partner den Zweck einer Abschlussarbeit (selbstständiges Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit) nicht richtig verstehen und Erwartungen an Sie haben, die damit in Konflikt stehen. Dieser Konflikt kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass Sie zwei Varianten der Arbeit schreiben müssen: eine, die die Erwartungen des externen Partners erfüllt und eine, die den Anforderungen Ihrer Prüfungsordnung genügt. Darüber hinaus ist ein gewisses Vorwissen über Ihr Thema erforderlich, um eine erfolgreiche praxisbetreute Abschlussarbeit schreiben zu können. Die letzte Bedingung kommt von unserem Verständnis von öffentlich finanzierter Forschung. Letztlich bezahlen alle Steuerzahler für unsere Betreuungsleistung. Deshalb sollten diese auch Zugriff auf die entsprechenden Ergebnisse haben. Sofern externe Partner Projekte mit der Universität absolvieren möchten, bei denen Vertraulichkeit relevant ist, dann geht dies grundsätzlich auch – jedoch nur in einem anderen vertraglichen Projektrahmen und nicht im Rahmen der reinen Betreuung von Abschlussarbeiten. Weitere Details dazu erläutern wir gerne persönlich.

Grundhaltung

„Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können.“

Dieses Zitat von Konfuzius spiegelt wider, was aktuelle Gehirnforschung mit bildgebenden Verfahren bestätigt: Aktives Lernen führt zu größeren nachhaltigen Lernerfolgen. Passives Konsumieren von Vorträgen dagegen fühlt sich zwar bequem an, weil viele es so gewohnt sind, aber es bleibt nur wenig „hängen“ und Sie       lernen vor allem,  Dinge nachzumachen. In Zukunft kommt es im Gegensatz dazu darauf an, eigenverantwortlich kreative Lösungen auf bisher unbekannte Probleme zu finden. Genau das fördern wir in unseren Lehrveranstaltungen durch entsprechende didaktische Methoden, z.B. Inverted Learning und Blended Learning.

 

 

Anmeldung zu Lehrveranstaltungen

 

Anmeldung zu Vorlesungen

Warum?

Nur wenn Sie angemeldet sind, können Sie auf die begleitenden Kursunterlagen zugreifen. Außerdem können wir Sie so aktiv informieren, z.B. über den Beginn der Fristen zur Prüfungsanmeldung oder Terminverschiebungen.

Wann?

Anmeldungen zu Vorlesungen sind im Regelfall ab Beginn des Semesters und bis Ende der jeweiligen Vorlesungszeit im Semester unbeschränkt möglich.

Wie?

Alle Anmeldungen finden im Lehrveranstaltungs-Management-System DIGICAMPUS statt. Suchen Sie dort die Vorlesung (und ggf. dazugehörige Übungen) und melden Sie sich über die entsprechende Funktion am rechten Bildschirmrand an.

 

 

Anmeldung zu Seminaren

Warum?

Um eine angemessene Betreuung sicherzustellen sowie aus Raum-Kapazitätsgründen ist die Zahl von Seminarplätzen begrenzt. Die Plätze werden anhand eines Bewerbungsverfahrens in DIGICAMPUS zugeteilt. Dadurch soll sichergestellt werden, dass diejenigen Studierenden einen Platz erhalten, welche die erforderlichen Voraussetzungen mitbringen.

Wann?

Die Anmeldefristen entsprechen im Regelfall den universitätsweiten Anmeldefristen für Seminare, die jedes Semester via DIGICAMPUS bekannt gegeben werden. Außerdem erstellen wir dazu eine aktuelle Meldung auf der Startseite unserer Homepage.

Wie?

Melden Sie sich analog zu Vorlesungen in DIGICAMPUS an und laden Sie darüber hinaus unter dem Reiter "Dateien" ein Motivationsschreiben (max. 1 DIN A4-Seite) sowie einen aktuellen STUDIS-Auszug hoch. Für das Masterseminar "Advanced Management Support" benötigen Sie darüber hinaus ein Exposé, zu dem Sie weitere Details bei den Angaben in Digicampus zu diesem Seminar erhalten. Die Ordner für Bewerbungsunterlagen sind aus Datenschutzgründen so eingestellt, dass Studierende zwar Inhalte hochladen aber dort nicht sehen können. Bitte fassen Sie alle Bewerbungsunterlagen in einer zip-Datei zusammen, die sie mit Ihrer Matrikelnummer bezeichnen.

 

 

Verbindlichkeit

Die Anmeldungen zu unseren Seminaren sind verbindlich. Wenn Sie eine Teilnahmezusage erhalten und dann das Seminar unentschuldigt ohne triftige Gründe doch nicht belegen, nehmen Sie anderen Studierenden eine Teilnahmemöglichkeit. Bei derart unfairem Verhalten gegenüber Mitstudierenden behalten wir uns vor, weitere Seminar- und Abschlussarbeitsbewerbungen bei uns nachrangig zu behandeln.

Anmeldung zu Prüfungen

Wann und wie muss ich mich zu Prüfungen anmelden?

Grundsätzlich müssen Sie sich zu allen Prüfungen zu Vorlesungen oder Seminaren im jeweiligen Semester im System STUDIS anmelden. 

Dies ist nur innerhalb einer gewissen Frist möglich, die jeweils vom Prüfungsamt, in Digicampus, in den Lehrveranstaltungen und über andere Kanäle bekannt gegeben wird. Ohne Anmeldung können Sie nicht an der Prüfung teilnehmen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es bei der Menge an Prüfungen diese Regelungen braucht, um einen geordneten und rechtmäßigen Prüfungsbetrieb organisieren zu können.

Sollten triftige Gründe vorliegen, die es Ihnen unmöglich machen, sich innerhalb der Frist anzumelden (z.B. Krankenhausaufenthalt während der gesamten Frist), dann können Sie sich noch innerhalb von 2 Wochen nach Fristende nachmelden. Wenden Sie sich dazu bitte an das Prüfungsamt. Danach ist definitiv keine Anmeldung mehr möglich.

 

Wann findet meine Prüfung statt?

 

Prüfungstermine bei Seminaren erfahren Sie in DIGICAMPUS bei dem jeweiligen Seminar.

 

Für unsere Klausuren gilt der Prüfungsplan der WiWi-Fakultät. Weitere Hinweise dazu finden Sie HIER.

Empfehlungsschreiben / Gutachten

Wenn Sie ein Empfehlungsschreiben / Gutachten von unserer Professur möchten ...

Für einige Stipendien und Programme ist ein Empfehlungsschreiben bzw. Gutachten von Hochschullehrerinnen bzw. Hochschullehrern erforderlich. Um ein solches Empfehlungsschreiben an der Professur für Wirtschaftsinformatik und Management Support zu beantragen, ist eine Voraussetzung, dass Sie uns im Rahmen unserer Lehrveranstaltungen oder an anderer Stelle bereits positiv aufgefallen sind. Darüber hinaus benötigen wir für das Empfehlungsschreiben die folgenden Unterlagen:

 

  • Auflistung der an der Professur besuchten Lehrveranstaltungen inklusive einer Beschreibung, wie Sie uns dort jeweils positiv aufgefallen sein könnten.
  • Aktueller Lebenslauf
  • Notenübersicht aus dem Studium (STUDIS-Auszug)
  • Abiturzeugnis
  • Hinweise auf besonderes persönliches/soziales Engagement
  • Angaben zum Zweck des Empfehlungsschreibens (für welches Programm?)
  • Angaben, was vom jeweiligen Programm gefordert wird (Formatvorlage für das Empfehlungsschreiben etc.)
  • Angabe der Frist für das Empfehlungsschreiben

Bitte senden Sie uns im Fall der Beantragung eines Empfehlungsschreibens die genannten Unterlagen vollständig bis spätestens 14 Tage vor dem Ende der Frist für die Erstellung des Schreibens an folgende E-Mail-Adresse: Prof. Dr. Marco C. Meier, marco.meier@wiwi.uni-augsburg.de

Prüfungen

Klausurrelevante Termine

Klausurtermine

Für Klausuren an der WiWi-Fakultät gibt es einen allgemeinen Klausurenplan, der den Werktag der Prüfung angibt. Kurz vor den Prüfungen wird zusätzlich ein konkreter Klausurenplan veröffentlicht, aus dem das genaue Datum der Prüfung abgelesen werden kann. Beide Dokumente werden vom Prüfungsamt (HIER) zur Verfügung gestellt. Maßgeblich ist immer der Prüfungstermin, der einige Zeit nach Ihrer Anmeldung im System STUDIS bekannt gegeben wird, sobald die Prüfungen aufgrund der Anmeldezahlen organisiert sind. Dort erfahren Sie auch den Prüfungsort.

 

Klausureinsichten

Klausureinsichten finden bei uns grundsätzlich an einem Termin innerhalb der ersten drei Vorlesungswochen des auf die Prüfung folgenden Semesters statt. Die konkreten Klausureinsichtstermine werden rechtzeitig (d.h. nach Eintragung der Klausurnoten in STUDIS) als Meldung auf der Startseite der Homepage bekanntgegeben.

 

Bekanntgabe von Klausurergebnissen

Die Korrektur von Klausuren dauert je nach Arbeitsanfall im Regelfall ca. 2-4 Wochen, kann aufgrund außergewöhlicher Umstände aber in Ausnahmefällen auch einmal länger dauern. Spätestens bis zum Ende des Semesters finden Sie Ihr persönliches Ergebnis in STUDIS. Auf andere Art (per Aushang, Mail oder telefonisch) kommunizieren wir Prüfungsergebnisse aus Datenschutzgründen nicht.

 

 

 

Hinweise zur sinnvollen Vorbereitung und Bearbeitung von Prüfungen

 

 

Wir aktualisieren kontinuierlich Inhalte unserer Lehrveranstaltungen. Im Laufe der Zeit fallen Teile des Stoffs zugunsten neuer Themen heraus. Das führt dazu, dass es oft zu Verwirrung kommt, wenn Sie in alten Klausuren Aufgaben finden, die für das aktuelle Semester nicht mehr relevant sind bzw. neue wichtige Teile dadurch nicht abgedeckt sind.

Wir bieten Ihnen deshalb etwas viel Besseres als alte Klausuren: In allen Veranstaltungen, in denen die Prüfungsform eine Klausur ist, finden im Rahmen der Übungen Klausurtrainings statt, in denen Sie unter realen Bedinungen und mit aktuell relevanten Fragen üben können. Außerdem können Sie dort Ihre eigenen Lösungen zur Diskussion stellen und erfahren, nach welchen Kriterien wir bewerten. Alle Unterlagen (Fragen und Antworten) werden im Nachgang zu den Übungsterminen in DIGICAMPUS zur Verfügung gestellt.

Fragen zum Stoff stellen Sie am besten in den Veranstaltungen. In den meisten Fällen freuen sich auch andere Teilnehmer, dass dann etwas Unklares geklärt wurde.

Sollten Sie dennoch Fragen haben, die Sie nicht innerhalb oder am Rande der Präsenztermine klären möchten, dann kümmern wir uns um Ihre Anliegen gerne im Rahmen unserer Sprechstunden. Bitte schreiben Sie an den jeweiligen Dozenten vorab eine E-Mail, in der Sie Ihr Anliegen (kurz) schildern. Die Dozenten entscheiden dann, ob das am besten per E-Mail, in einem Telefonat oder in der persönlichen Sprechstunde geklärt werden kann.

 

Kontaktdaten und Sprechstundentermine finden Sie auf unserer Teamseite.

In allen unseren Klausuren sind ausschließlich nicht-programmierbare Taschenrechner als Hilfsmittel erlaubt.

Die beste Prüfungsvorbereitung ist, wenn Sie von Anfang an kontinuierlich Präsenztermine Vor- und Nachbereiten.

Der Aufwand dafür ist abhängig von der Anzahl der Leistungspunkte, die den Arbeitsumfang angeben. Ein Leistungspunkt entspricht als international standardisierter Vergleichsmaßstab einem Arbeitsumfang von 30 Stunden pro Semester.

 

Im Regelfall sollten Sie demnach für eine 5-LP-Veranstaltung ca. 3-4 Stunden pro Woche zusätzlich zu den Präsenzterminen für eigenständige Vor- und Nachbereitung einplanen. Hinzu kommen noch einmal ca. 10-12 Stunden für die finale Wiederholung vor der Prüfung.

Für Klausuren an der WiWi-Fakultät gibt es einen allgemeinen Klausurenplan, der den Werktag der Prüfung angibt. Kurz vor den Prüfungen wird zusätzlich ein konkreter Klausurenplan veröffentlicht, aus dem das genaue Datum der Prüfung abgelesen werden kann. Beide Dokumente werden vom Prüfungsamt (hier) zur Verfügung gestellt. Maßgeblich ist immer der Prüfungstermin, der einige Zeit nach Ihrer Anmeldung im System STUDIS bekannt gegeben wird, sobald die Prüfungen aufgrund der Anmeldezahlen organisiert sind. Dort erfahren Sie auch den Prüfungsort.

 

Prüfungstermine und -orte bei Seminaren erfahren Sie in DIGICAMPUS bei den jeweiligen Veranstaltungen bzw. direkt im Rahmen des Seminars.   

In den begleitenden Klausurtrainings in unseren Übungen erfahren Sie anhand konkreter Beispiele, worauf Sie beim Formulieren Ihrer Antworten in den Klausuren achten sollten.

Der regelmäßige aktive Übungsbesuch ist deshalb ein wesentliches Element für eine erfolgreiche Prüfung.

  1. Verfehltes Zeitmanagement. Für die ersten Aufgaben wird zu viel Zeit investiert, die bei späteren fehlt. Orientieren Sie sich an der Punktzahl!
  2. Aufgaben werden nicht sorgfältig gelesen. Das führt dazu, dass die Antworten unvollständig oder „daneben“ sind.
  3. Unleserliche Schrift. Worte und damit Antworten, die nicht eindeutig lesbar sind, können nicht gewertet werden.
  4. Falsche Klausurvorbereitung
    • Statt von Anfang an regelmäßig mitzulernen wird erst wenige Wochen vor der Klausur mit dem Lernen begonnen. Das reicht erfahrungsgemäß nicht für ein ordentliches Ergebnis; insbes. bei mehreren Prüfungen.
    • Aufwand für das wirkliche Verstehen wird unterschätzt. Man hat das trügerische Gefühl: „so in etwa ist das schon klar“.
    • Fokus wird auf „Aufsaugen“ des Stoffs (Input) gelegt. Präzises Wiedergeben von Inhalten (Output) in begrenzter Zeit wird nicht / zu wenig geübt.
    • Feedback-Angebote der Professur werden nicht oder erst zu spät genutzt.

Evaluationsergebnisse

 

Vielen Dank für Ihre Rückmeldungen, die wir ernst nehmen. Bitte denken Sie daran, dass man Umstände, die Sie eventuell stören im Nachhinein nicht mehr beheben kann, wenn Sie uns diese das erste Mal in den formellen Evaluationen am Ende der Vorlesungszeit mitteilen. Scheuen Sie sich nicht, das was Sie stört unmittelbar in oder am Rande der Veranstaltungen anzusprechen. Sie haben dann die Chance, dass sich auch für Sie noch etwas verbessert oder zumindest eine Erläuterung zu bekommen aus welchen guten Gründen manche Dinge so sind wie sie sind.

 

 

Wintersemester 2019/2020

 

Suche