Zukunft der Pflege

Augsburg/JvH/KPP – Am 12. November 2019 fand beim 5. Augsburger Gesundheitsdialog des Zentrums für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung (ZIG) das Podiumsgespräch zum Thema „Zukunft der Pflege“ statt. Am Podiumsgespräch nahmen wichtige Akteure des Gesundheitswesens aus der Region Augsburg teil.

 

Veränderte Lebens-, Arbeits- und Umweltbedingungen, eine alternde Bevölkerung, die Verbreitung neuer Volkskrankheiten, wie bspw. chronischer und demenzieller Erkrankungen oder Multimorbidität, präventive Maßnahmen bis hin zur vollumfänglichen Selbstoptimierung und -überwachung, die zügig voranschreitdende Digitalisierung in unterschiedlichen Lebensbereichen – all diese Entwicklungen beeinflussen Gesellschaft wie Gesundheit. Schon heute stehen wir vor Herausforderungen. Um diese bewältigen zu können, braucht die Gesellschaft auch den Dialog zwischen Wissenschaft und Bevölkerung. Es ist das Anliegen des Augburger Gesundheitsdialogs, dass die Forschung am Zentrum für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung an der Universität Augsburg ihre Erkenntnisse in die gesellschaftlichen Debatten einbringt und zu einer kritischen Auseinandersetzung mit aktuellen Themen aus dem Bereich Gesundheit einlädt. Das Podiumsgespräch, welches im Rahmen des 5. Augsburger Gesundheitsdialogs am 12. November 2019 stattgefunden hatte, widmete sich dem Thema „Zukunft der Pflege“. Zum Podium eingeladen waren die Pflegedirektorin des Universitätsklinikums Augsburg Susanne Arnold, die Geschäftsführerin des Pflegedienstes „Deschler“ Christine Deschler, Direktor des AOK Augsburg Alfred Heigl und der 3. Bürgermeister und Sozialreferent der Stadt Augsburg Dr. Stefan Kiefer. Das Podiumsgespräch wurde durch den Vizepräsident der Universität Augsburg und Vorstandmitglied des ZIG Prof. Dr. Werner Schneider moderiert. Bis zu 80 Gäste folgten der Diskussion und nahmen selbst rege an ihr teil.

 

Link zum Flyer
              

_________________________________

5. Augsburger Gesundheitsdialog. Teil 1: Podiumsgespräch zum Thema „Zukunft der Pflege“

 

  • Dienstag, 12. November 2019, 18.00 bis 19.30 Uhr
  • im Reichlesaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
  • Eintritt frei

_________________________________

Der Augsburger Gesundheitsdialog

…wird von der Arbeitsgruppe Prävention des Zentrums für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung (ZIG) der Universität Augsburg gestaltet und hat zum Ziel, allen interessierten Personen in Augsburg und Umgebung die Forschungsaktivitäten des ZIG vorzustellen, über aktuelle Themen zu informieren und mit der Stadtgesellschaft in einen aktiven Austausch zu treten. Sie sind sehr herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen und sich gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern über ihre Erkenntnisse zu vielfältigen Themen der Gesundheitsforschung auszutauschen.

Das Zentrum für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung

... wurde 2014 als interdisziplinäre Forschungseinrichtung an der Universität Augsburg gegründet. Derzeit vereint das ZIG rund 62 Forscherinnen und Forscher aus allen acht Fakultäten und sieben Einrichtungen der Universität Augsburg sowie neun assoziierte Mitglieder aus der Region Augsburg. Gemeinsam mit den externen Kooperationspartnern arbeiten die Forscherinnen und Forscher an zentralen Fragen zu Gesundheit und Krankheit, zur Medizin und zum Gesundheitssystem. Unterstützt und begleitet werden Auf-und Ausbau des Forschungszentrums durch einen Beirat mit ausgewiesenen Expertinnen und Experten aus Politik und Gesellschaft.

Dr. Julia von Hayek
Wissenschaftliche Geschäftsführerin des ZIG
Telefon 0821/598-5490
von-hayek@zig.uni-augsburg.de

Suche