Studieninhalt

Der Masterstudiengang Umweltethik vereint naturwissenschaftliche und geisteswissenschaftliche Perspektiven und strebt die Beurteilung ökologischer Probleme aus einer normativen Sichtweise an. Da Umweltethik erst konkret werden kann, wenn sie sich auch zu den Sachfragen kundig macht, ist der Masterstudiengang interdisziplinär angelegt. Die Studierenden werden multidisziplinär mit den Dimensionen ökologischen Handelns und ökologischer Problemfelder vertraut gemacht sowie zur ethischen Integration fachwissenschaftlicher Zugänge befähigt. Dieses Profil macht den Studiengang in dieser Form einzigartig in der deutschen Studienlandschaft.

 

 

Berufsperspektiven:

  • Beratende und mediale Tätigkeit in Umweltverbände sowie in Unternehmen und im Verlagswesen
  • Umweltbildung
  • Umweltverwaltung
  • Öffentlichkeitsarbeit

Besonderheiten

Fakten zum Studiengang
Name: Umweltethik
Studienabschluss: Master of Arts (M.A.)
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester
Regelstudienzeit: 4 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsfrei
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): C 1
Hinweise: Zugangsvoraussetzungen gemäß § 4 der Prüfungsordnung in der aktuellen konsolidierten Fassung.
Bewerbungsschluss Sommersemester: 01. März *
Bewerbungsschluss Wintersemester: 01. September *

* Ausnahmen für grundständige Studiengänge bei Bewerber/-innen mit ausländischer Hochschulzugangs­berechtigung und Beruflich Qualifizierten.

Kontakt Fachstudienberatung

Wiss. Mitarbeiter
Christliche Sozialethik

Suche