UPD 62 - 11.06.2021

50 Jahre Universität Augsburg: Student*in sein in Augsburg – Ein studentisches Ausstellungsprojekt

Zum 50. Jubiläum der Universität Augsburg präsentiert sich das studentische Dasein im Verlauf der Zeit und in all seinen zahlreichen Facetten in einer Ausstellung im Pop-up-Store in der Annastraße 16.

Augsburg/TG: Seit einem halben Jahrhundert ist Augsburg Universitätsstadt, ebenso lang wird die Fuggerstadt vom studentischen Leben geprägt. Zum 50. Jubiläum der Universität Augsburg präsentiert sich das studentische Dasein im Verlauf der Zeit und in all seinen zahlreichen Facetten in einer Ausstellung im Pop-up-Store in der Annastraße 16. Sie ist von Dienstag, 15. Juni bis Montag, 28. Juni, zu den Öffnungszeiten des Pop-up-Stores und durchgängig im virtuellen 360°-Rundgang zu besichtigen.

© Universität Augsburg

Die Ausstellung „Student*in sein in Augsburg – Ein studentisches Ausstellungsprojekt“ ermöglicht spannende Einblicke die Geschichte und die Gegenwart des studentischen Lebens in der Fuggerstadt. Beginnend mit 200 Studierenden, sind heute knapp 20.000 junge Menschen eingeschrieben und prägen das Stadtbild. Die Ausstellung beleuchtet die Entwicklung der Universität Augsburg, des Campus und reformorientierter Vermittlungsansätze, die die Basis für das heutige „Student*in sein“ legen. Besonders die Grünanlagen samt See sind für viele Studieninteressierte ein wichtiger Faktor zur Entscheidung für ein Studium in der Fuggerstadt. Der Blick reicht – ergänzt um viele Bilder und Grafiken – vom Campus natürlich auch in die Stadt hinein, wo sich das studentische Leben 1972 baulich mit dem Studentenwohnheim an er Lechbrücke manifestierte und 1974 in der Gründung der Kneipe „Thing“, die noch heute existiert.

Eine Ausstellung von Studierenden für Studierende

„Das Besondere an dem Projekt ist vor allem die inhaltliche Aufbereitung durch die Studierenden selbst“, erklärt Prof. Dr. Eva Matthes (Lehrstuhl für Pädagogik). Auf ihre sowie die Initiative PD Dr. Stefan Paulus (Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte) hin nahm die Ausstellung im Rahmen eines interdisziplinären Seminars im Wintersemester 2019/20 Gestalt an. Engagierten Studierenden der Erziehungswissenschaft und der Geschichte recherchieren und konzipierten die Inhalte. „Die Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle als Studierender war für alle Beteiligten ein wertvoller Gewinn“, resümiert PD Dr. Stefan Paulus. Die beiden Dozierenden freuen sich, die Ausstellung nun nach über einem Jahr „Corona-Pause“ vor Ort in der Annastraße und digital allen Studierenden, den Mitarbeitenden sowie der interessierten Stadtbevölkerung präsentieren zu können.

Weitere Pläne

Die Displays in der Annastraße zeigen allerdings nur einen Ausschnitt aus der umfangreichen Ausstellung – im Herbst 2021 soll sie gesamtheitlich auf dem Campus präsentiert werden.

Öffnungszeiten und Besuch

Ab Dienstag, 15. Juni 2021, ist der Pop-up-Store der Universität Augsburg dienstags bis freitags von 12.00 bis 18.00 Uhr, samstags von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Im Laden gelten die aktuellen Corona-Vorgaben.

Ansprechpartner

Ordinaria
Pädagogik
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Studienberatung / Modulbeauftragter
Neuere und Neueste Geschichte

Suche