Lebenslauf

Studium

  • 1981-1987 Studium der Fächer Deutsch, Sozialkunde und Geschichte für das Lehramt an Gymnasien an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1987: 1. Staatsexamen
  • 1988-1991 Promotionsstudium mit den Fächern Pädagogik, Soziologie und Neuere Deutsche Literaturgeschichte (Promotionsstipendiatin des Freistaates Bayern)
  • 16. Mai 1991 Promotion, Prädikat: „summa cum laude"
  • Thema der Dissertation: „Von der geisteswissenschaftlichen zur kritisch-konstruktiven Pädagogik und Didaktik. Der Beitrag Wolfgang Klafkis zur Entwicklung der Pädagogik als Wissenschaft")
  • 25. Januar 1993 Verleihung des Karl-Giehrl-Preises 1992 der Philosophischen Fakultät I der Universität Erlangen-Nürnberg für meine Dissertation

Berufliche Tätigkeiten

  • Juli 1990 bis Dezember 1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pädagogik der Universität Erlangen-Nürnberg (Prof. Beckmann; Prof. Liebau)
  • SS 1992- WS 1996/97 Studienfachberaterin für Pädagogik
  • Januar 1997 bis August 1997 Lehraufträge an den Universitäten Erlangen und Leipzig
  • 7. Juli 1997 Habilitation (Thema der Arbeit: „Die politischen und pädagogischen Positionen führender Vertreter der Universitätspädagogik Westdeutschlands in der Nachkriegszeit unter der Perspektive ihrer (rückblickenden) Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus")
  • September 1997 - Dez. 1998 Wissenschaftliche Mitarbeiterin für den Aufbau der Theodor - Litt - Forschungsstelle an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig; unbezahlte Übernahme von Lehraufträgen an der Universität Leipzig
  • Von Januar 1998 - Oktober 2000 Privatdozentin am Institut für Pädagogik der Universität Erlangen-Nürnberg
  • Von 1999 - 2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl I (Prof. Sünkel) des Instituts für Pädagogik der Universität Erlangen-Nürnberg
  • Berufung auf den C4-Lehrstuhl für Pädagogik an der Universität Augsburg; Ernennung zur Ordinaria am 16.10.2000
  • Von SS 2001 bis WS 2010/11 Ständige Delegierte der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät am Philosophischen Fakultätentag und seit 2003 am Erziehungswissenschaftlichen Fakultätentag
  • Seit 2001 Vorsitzende der Internationalen Gesellschaft für historische und systematische Schulbuch- und Bildungsmedienforschung
  • Von November 2002 bis Dezember 2011 Vorsitzende des Augsburger Hochschulkreises der Katholischen Akademie Bayern
  • Vom 15.11.2002 bis 15.11.2012 Mitglied des Wissenschaftlichen Rates der Katholischen Akademie in Bayern
  • Von März 2003 bis 27. Januar 2009 Mitglied der Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Hochschulrektorenkonferenz
  • Seit Dezember 2004 Mitherausgeberin der Zeitschrift "Bildung und Erziehung"; seit Februar 2011 Sprecherin des Herausgebergremiums
  • Von Oktober 2005 bis September 2011 Stellvertretende Vorsitzende der Sektion Historische Bildungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
  • Von Oktober 2006 bis September 2012 und erneut ab April 2018 Vorsitzende des Prüfungsausschusses B.A.-Erziehungswissenschaft
  • 2008/2009: Mitglied in der vom Wissenschaftsrat eingesetzten Evaluierungsgruppe des Georg-Eckert-Instituts als potentielles Leibniz-Institut
  • Von Januar 2009 bis Februar 2014 Mitglied im Direktorium des Instituts für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg
  • Von September 2011 bis September 2015 Vorsitzende der Sektion Historische Bildungsforschung in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
  • Vorsitzende von zwei Prüfungsausschüssen (Diplom; Zusatzqualifikationen) und Mitarbeit in zwei weiteren Prüfungsausschüssen (B.A.- und M.A.-Erziehungswissenschaft) der Universität Augsburg
  • Von WS 2011/12 bis SoSe 2013 Prodekanin und Mitglied der Erweiterten Universitätsleitung sowie des Universitätsrates
  • Seit 2012 Mitglied der Internationalen Jury "Georg-Eckert-Forschungspreis" des Georg-Eckert-Instituts für Internationale Schulbuchforschung, Braunschweig
  • Seit März 2013 Mitglied im Trägerkreis der Reckahner Bildungsgespräche
  • Von WS 2013/14 (6. Okt. 2013) bis WS 2015/16 (6. Okt. 2015) Dekanin der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät
  • Seit 2015 Mitglied im Leitungsgremium des Projektes "Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität (LeHet)" der Qualitätsoffensive Lehrerbildung. Leiterin des Kompetenzbereiches "Bildungsmedien".
  • Seit September 2015 Mitglied im International Editorial Board der Zeitschrift Historia Scholastica, Prag
  • Seit November 2016: Mitglied als Review Editor im Editorial Board der International Open-access-Zeitschrift "Leadership in Education" (in der Reihe "Frontiers in Education")
  • Seit März 2017: Affiliated Professor und Mitglied des "International Academic Consortium for Philosophy and Education" an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Warschau, Polen
     
  • Vom 01.06.2018 bis 31.05.2020: Ombudsfrau an der Universität Augsburg zur Konfliktlösung an wissenschaftlichen Arbeitsplätzen
  • Vielfältige Gutachtertätigkeiten für DFG, BMBF, DGfE, Georg-Eckert-Institut für Internationale Schulbuchforschung, Alexander von Humboldt-Stiftung, Konrad-Adenauer-Stiftung,  Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen, Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg, Jahrbuch für Historische Bildungsforschung, Zeitschrift für Bildungsgeschichte/IJHE, Zeitschrift für Pädagogik, Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaft

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte der deutschen Erziehungswissenschaft und des pädagogischen Diskurses sowie ihre nationale und internationale Rezeption
  • Erziehungs- und Bildungsgeschichte,
  • Erziehungs- und Bildungstheorie
  • Internationale Schulbuchforschung

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: | Semester: SS 2019 | Institution: Pädagogik (Lehrstuhl) | Lehrende: Eva Matthes | Sprache: deutsch | Typen: )
Name Dozent Semester Typ
MA Grundlagenmodul 2 (PÄD-0002) Matthes

Eva Matthes

SS 2019 Seminar
MA Abschlussmodul (PÄD-0017) Matthes

Eva Matthes

SS 2019 Seminar

Suche