Univ.-Prof. Dr. Arne Friedmann

Professur für Biogeographie
Institut für Geographie
Telefon: +49 821 598 2262
Fax: +49 821 598 2264
E-Mail: arne.friedmann@geo.uni-augsburg.de
Raum: 2019 (B)
Sprechzeiten: Donnerstag von 10.30-12.00 Uhr (in der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung per E-Mail)
Adresse: Alter Postweg 118, 86159 Augsburg

Hier können Sie weitere Angaben,  die über die oben angezeigten Kontaktdaten hinausgeben einfügen: Z. B. zum Sekretariat, zu detailierteren Informationen zu Sprechstunden.

 

Sekretariat:

Pera Richter

Telefon: +49 821 598-2670

E-Mail: sekretariat-phygeo@geo.uni-augsburg.de

   
   

 

 

Lebenslauf

1993-1989 Studium der Geographie, Geologie und Mineralogie an der Albert-Ludwigs- Universität Freiburg
Einsemestriges Auslandsstudium der Quartärforschung am Glaciological and Arctic Sciences Institute der University of Idaho in Juneau, Alaska, USA.
1993 M.A. in Geographie, Geologie und Mineralogie
1995 Promotion zum Dr. rer. nat. an der Universität Freiburg
1996 Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Freiburg im DFG-Schwerpunktprogramm: „Wandel der Geo-Biosphäre in den letzten 15000 Jahren“.
2000 Habilitation, Verleihung der Venia legendi für das Fach Geographie, Privatdozent
2001 Gastforscher an der Palaeoenvironmental Research Unit der National University of Ireland in Galway (Irland) im Rahmen des Feodor-Lynen-Programms der Alexander von Humboldt-Stiftung
2002 Vertretung der C3-Professur für Physische Geographie am Institut für Geographie der Universität Augsburg
2003 C3-Professur für Physische Geographie am Lehrstuhl für Physische Geographie des Institutes für Geographie an der Universität Augsburg

 

 

Wissenschaftliche Tätigkeitsbereiche

Lehre:

In allen Teilgebieten der Physischen Geographie, speziell Biogeographie.

Forschungsschwerpunkte:

Biogeographie, Paläoökologie, Landschafts- und Umweltgeschichte, Naturschutz, Paläoklimatologie, Quartärforschung.

Methodische Schwerpunkte:

  • Pollen- und Sporenanalyse
  • Makrofossilienanalyse
  • Mikroskopie
  • Sedimentologische Laboranalysen
  • Kartierung, Vegetationsaufnahme

Regionale Arbeitsschwerpunkte:

  • Deutschland: Mittelgebirge, Alpenvorland, Alpen
  • Europa: Mitteleuropa, Frankreich, Italien, Skandinavien, Irland
  • Außereuropa: Südamerika, Polargebiete, Hochgebirge

Universitäre Funktionen:

  • Prodekan der Fakultät für Angewandte Informatik
  • Mitglied der kollegialen Leitung des Instituts für Geographie der Universität Augsburg
  • Mitglied im Fachbereichsrat der Fakultät für Angewandte Informatik
  • Vorsitzender des Prüfungsausschusses Diplom-Geographie, BSc-Geographie, MSc-Geographie

Mitgliedschaften:

  • Vorsitzender des AK Vegetationsgeschichte in der Reinhold-Tüxen-Gesellschaft
  • Verband der Geographen an Deutschen Hochschulen (VGDH)
  • Deutsche Gesellschaft für Geographie (DGfG), Arbeitskreis Biogeographie
  • Reinhold-Tüxen-Gesellschaft, Arbeitskreis Vegetationsgeschichte
  • Floristisch-soziologische Arbeitsgemeinschaft
  • Gesellschaft für Ökologie (GfÖ)
  • Deutsche Gesellschaft für Moor- und Torfkunde (DGMT)
  • International Peat Society (IPS)
  • Deutsche Quartärvereinigung (DEUQUA)
  • Verein zum Schutz der Bergwelt e.V.
  • Naturwissenschaftlicher Verein für Schwaben e.V.

Leiter der Arbeitsgruppe Biogeographie

 

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: | Semester: aktuelles | Lehrende: Michael Hallermayer | Typen: )
Name Semester Typ
Keine Vorlesungen vorhanden.

 

Vorlesungen (Auswahl):

  • Einführung in die Allgemeine Physische Geographie - Teil Geomorphologie/Teil Biogeographie/Teil Bodengeographie/Teil Geoökologische Zonen der Erde
  • Erdgeschichte und Biodiversität
  • Vegetationszonen der Erde
  • Vegetationsgeographie Deutschlands
  • Umweltgeschichte
  • Spezielle Vegetationsgeographie
  • Landschafts- und Vegetationsgeschichte
  • Naturschutz
  • Gletscherkunde und Glazialmorphologie
  • Klimazonen der Erde
  • Landschaftsdynamik
  • Landschaftsgürtel der Erde
  • Physische Geographie Mitteleuropas

Proseminare (Auswahl):

  • Einführung in die Physische Geographie
  • Geomorphologie, Hydrogeographie, u.a.

Seminare zur Regionalen Geographie (Auswahl):

  • Die Alpen
  • Britische Inseln
  • Island
  • Baltikum
  • Nordeuropa
  • Mittelmeerraum
  • Kanarische Inseln
  • Polen
  • Russland

Haupt- und Oberseminare (Auswahl):

  • Vegetationsgeschichte
  • Vegetationsdynamik
  • Paläoökologie und Landschaftsgeschichte
  • Stadtökologie
  • Biodiversität
  • Tiergeographie
  • Globale Landnutzungsdynamik
  • Bodenökologie
  • Regionale Vegetationsgeographie
  • Hochgebirge der Erde
  • Naturschutz
  • Landschaftsökologie
  • Ökozonen der Erde
  • Moorkunde
  • Globale Umweltveränderungen
  • Gletscherkunde
  • Aktuelle Fragen der Klimatologie

Übungen/Praktika/Projektseminare (Auswahl):

  • Biogegraphische Arbeitsmethoden in Labor und Gelände
  • Mikroskopiertechnik in der Pollen- und Sporenanalyse
  • Physisch-geographisches Geländepraktikum für Studenten im Grundstudium (5 Tage)
  • Physisch-geographisches Geländepraktikum für Studenten im Hauptstudium (3 Tage)
  • Physisch-geographisches Geländepraktikum für Studenten im Hauptstudium (5 Tage)
  • Praktikum bodenkundliche Kartierung
  • Praktikum Vegetationskartierung
  • Übung Pollenanalyse (Bestimmungsübungen und Laborkurs)
  • Übung Mikroskopiertechnik in der Pollen- und Sporenanalyse
  • Projektseminar (PrS) Biogeographie
  • Projektseminar (PrS) Allgäu
  • Projektseminar (PrS) Pollenanalyse

 

Große Exkursionen (Auswahl):

  • Island
  • Kanarische Inseln
  • Küsten- und Jungmoränenlandschaften Nordostdeutschlands (Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Polen)
  • Natur- und Kulturlandschaften Irlands
  • Schottland
  • Finnland/Estland
  • Nordskandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland)
  • Polen und Tschechische Republik
  • Teneriffa
  • West-Frankreich
  • Süd-Frankreich und Nord-Italien
  • Pyrenäen
  • Norddeutschland
  • Nordspanien

Mittlere und kleine Exkursionen (Auswahl):

  • Allgäu
  • Alpenvorland
  • Bayerischer Wald
  • Bayerisches Landesamt für Umweltschutz (LfU)
  • Berchtesgadener Alpen
  • Elsass
  • Fränkische Schweiz und Fichtelgebirge
  • Hochschwarzwald
  • Mittlerer Schwarzwald
  • Oberbayern
  • Oberfranken
  • Oberschwaben
  • Oberrheintiefland
  • Rheinaue
  • Vogesen

 

Publikationen, Forschungsprojekte

 

Publikationen (Auswahl seit 1995) / Selected Publications (since 1995)


  • Epple, T., FRIEDMANN, A. & Wetzel, K.-F. (2018): Die Illerstrategie 2020 und das EU-Projekt ISOBEL - Zwei innovative Renaturierungsprojekte an einem stark veränderten Voralpenfluss. -In: Reichholf, J. et al. (Hrsg.): Lebensraum aus zweiter Hand - Energiebereitstellung im Kulturwandel. Schriftenreihe für Ökologie und Ethologie 44, S. 89-108.
  • Epple, T., Wetzel, K.-F. & FRIEDMANN, A. (2018): Einbau und Pflege von Kieslaichplätzen in naturnah gebauten Fischaufstiegsanlagen. - In: Wasserwirtschaft 9/2018, S. 63-68.
  • Fesq-Martin, M., Päffgen, B., Bichlmeier, F., Ohl, U. & FRIEDMANN, A. (2018): Auf der Suche nach dem Genius Loci - Wahrnehmungspotentiale von Landschaft am Beispiel der Isarauen zwischen Freising und Moosburg. - In: Archäologie im Landkreis Freising, Heft 13, S. 7-24.
  • Schwandt, R. & FRIEDMANN, A. (2018): Die Vegetation und Flora des Universitätscampus Augsburg: Kartierung und naturschutzfachliche Bewertung. - In: Ber. Naturwiss. Ver. Schwaben 122, S. 10-36.
    Stojakowits, P. & Friedmann, A. (2018): Zur frühholozänen Vegetationsgeschichte im unteren Isartal und angrenzenden Tertiärhügelland. -In: Hoppea, Denkschr. Regensburger Botan. Ges. 79, S. 143-154.
  • Stojakowits, P. & FRIEDMANN, A. (2017): Paläobotanische Befunde aus dem Schmuttertal bei Neusäß. – In: Ber. Naturwiss. Ver. Schwaben 121, S. 15-28.
  • FRIEDMANN, A. & Stojakowits, P. (2017): Zur spät- und postglazialen Vegetationsgeschichte des Allgäu mit Alpenanteil. – In: Lechterbeck, J. & Fischer, E. (Hrsg.): Kontrapunkte. Festschrift für Manfred Rösch. Universitätsforschungen zur prähistorischen Archäologie 300, S. 51-63.
  • Korch, O. & FRIEDMANN, A. (2017): Flora, Vegetation und Vegetationsdynamik auf dem Zugspitzplatt - Vegetationsökologische Forschung auf dem Zugspitzplatt 2015 & 2016. In: UFS - Scientific Results 2015/2016: 65-69.
  • Korch, O. & FRIEDMANN, A. (2016): Vegetation und Vegetationsdynamik auf dem Zugspitzplatt (Bayerische Alpen): Natur- und Kulturlandschaft im hochalpinen Raum als Produkt natürlicher, anthropogener und zoogener Einflüsse. - In: Polarforschung 86(1), S. 35-45.
  • Stojakowits, P. & FRIEDMANN, A. (2016): Der Ablauf der Vegetationsgeschichte im Paartal bei Dasing unter Berücksichtigung der menschlichen Einflussnahme seit der Römerzeit. – In: Ber. Bayer. Bodendenkmalpflege 57, S. 183-193.
  • Foldenauer, M., Schnalzger, K. & FRIEDMANN, A. (2016): Untersuchungen zur Gewässerqualität im Schwäbischen Donaumoos. -In: Ber. Naturwiss. Ver. Schwaben 120, S. 2-21.
  • Fesq-Martin, M., FRIEDMANN, A. & Keler, M. (2016): Dimensionen der Wildnis. -In: Akademie Aktuell (Zeitschrift der Bayerischen Akademie der Wissenschaften), Heft 59, Ausgabe 04/16, S. 12-17.
  • Stojakowits, P. , Peters, M. & FRIEDMANN, A. (2016): Vegetationsentwicklung und -wandel im süddeutschen Alpenvorland während des Würm. -In: Ber. d. Reinh.-Tüxen-Ges. 28, 123-134.
  • Lang, S., Conradi, T., FRIEDMANN, A. & Stojakowits, P. (2016): Das Kronwinkelmoos in den Ammergauer Alpen: ein Beitrag zur Kenntnis der Vegetation bayerischer Hochlagenmoore. -In: Jahrbuch Ver. z. Schutz der Bergwelt 81./82., S. 227-240.
  • Stojakowits, P. & FRIEDMANN, A. (2016): Der Untere Inselsee (Lkr. Oberallgäu, Bayern, Deutschland) als Archiv der Vegetationsgeschichte der letzten 15000 Jahre. - In: Naturkundl. Beiträge Allgäu 51, S. 3-18.
  • Sudhaus, D. & FRIEDMANN, A. (2015): Holocene Vegetation and Land Use History in the Northern Vosges (France). - E&G Quaternary Science Journal 64(2), S. 55-66.
  • Fesq-Martin, M., FRIEDMANN, A. & Päffgen, B. (2015): Der Entdecker des Starnberger Sees: Lorenz von Westenrieder. -In: Akademie Aktuell (Zeitschrift der Bayerischen Akademie der Wissenschaften), Heft 55, Ausgabe 04/15, S. 54-58.
  • Stojakowits, Ph. & FRIEDMANN, A. (2015): Pollenanalytische Untersuchungen im Lechtal bei Augsburg. - In: Ber. Naturwiss. Ver. Schwaben 119, S. 23-36.
  • FRIEDMANN, A. & Stojakowits, P. (2014): Die Öffnung der Landschaft im bayerischen Alpenvorland. -In: Ber. d. Reinh.-Tüxen-Ges. 26, S. 65-78.
  • Stojakowits, P. & FRIEDMANN, A. & Bull, A. (2014): Die spätglaziale Vegetationsgeschichte im oberen Illergebiet (Allgäu/Bayern). –In: E&G Quaternary Science Journal, 63 (2), S. 130–142.
  • Stojakowits, P. & FRIEDMANN, A. (2014): Erläuterungen zur Karte aktuell floristisch weitgehend intakter Moorflächen in Bayerisch-Schwaben. -In: Fassl, P. & Kettemann, O. (2014, Hrsg.): Mensch und Moor. Zur Geschichte der Moornutzung in Bayern. Schwäbisches Bauernhofmuseum Illerbeuren, Beilage mit 2 Karten, S. 1-7.
  • Grashey-Jansen, S., O. Korch, C. Beck, A. FRIEDMANN, R. Bernhard and C. Dubitzky (2014): Aeolian influenced soil sites in consideration of atmospheric circulation types – a case study in the alpine zone of the Zugspitzplatt (Northern Calcareous Alps, Germany). Journal of Geology, Agriculture and Environmental sciences 2 (4): 11-19.
  • Stojakowits, Ph. &FRIEDMANN, A. (2013): Pollenanalytische Rekonstruktion der Vegetations- und Landnutzungsgeschichte des südlichen Ostallgäus (Bayern). -In: Telma 43, S. 55-82.
  • Conradi, T. & FRIEDMANN, A. (2013): Plant communities and environmental gradients in mires of the Ammergauer Alps (Bavaria, Germany). -In: Tuexenia 33, S. 133–163.
  • Korch, O., FRIEDMANN, A., Grashey-Jansen, S. & Seipp, S. (2013): Vegetation und Böden oberhalb der Waldgrenze des Zugspitzplatts.
    -In: Allgemeine Forstzeitschrift für Waldwirtschaft und Umweltvorsorge, 3: 36-38.
  • Stojakowits, P. &FRIEDMANN, A. (2012): Pollenanalytische Untersuchungen eines Profils in Gewanne II -erste Ergebnisse. -In: Gregor, H.-J. (Hrsg.): Die Eiszeit in Bobingen. Documenta naturae No. 191, S. 43-44.
  • Korch, O. & FRIEDMANN, A. (2012): Phytodiversität und Dynamik der Flora und Vegetation des Zugspitzplatts. - Jahrbuch des Vereins zum Schutz der Bergwelt 76/77 (2011/12), S. 217-234.
  • Richert, B. & FRIEDMANN, A. (2012): Naturschutzfunktionen und -potentiale von außerörtlichen Straßenbegleitflächen, dargestellt am Beispiel des BayernNetz-Natur-Projekts "Biotopverbund Wertachauen" im Landkreis Augsburg. -In: Natur und Landschaft 87/5, S. 215-223.
  • Sass, O., M. Heel, I. Leistner, F. Stöger, K.-F. Wetzel & A. FRIEDMANN (2012): Disturbance, geomorphic processes and recovery of wildfire slopes in North Tyrol. -In: Earth Surface Processes and Landforms 37/8, S. 883-894.
  • FRIEDMANN, A. (2011): Biogeographie - Zeitliche Dynamik und zeitlicher Wandel. –In: Gebhardt, H., Glaser, R., Radtke, U. & Reuber, P. (Hrsg.): Lehrbuch Geographie; 2. Auflage. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, S. 544-552.
  • Sass, O., A. FRIEDMANN, G. Haselwanter & K.-F. Wetzel (2010): Investigating thickness and internal structure of alpine mires using conventional and geophysical techniques. Catena 80, S. 195-203.
  • FRIEDMANN, A. & Korch, O. (2010): Die Vegetation des Zugspitzplatts (Wettersteingebirge, Bayerische Alpen): Aktueller Zustand und Dynamik. Ber. d. Reinh.-Tüxen-Ges. 22, 114-128.
  • Gumpp, A. & FRIEDMANN, A. (2010): Die Luftgüte im Stadtgebiet Augsburg 2008-Bestimmung mittels Flechtenkartierung und ein Vergleich mit dem Jahr 1985. - In: Ber. Nat. Ver. Schwaben 114, S. 56-72.
  • MÄCKEL, R., FRIEDMANN, A. & SUDHAUS, D. (2009): Environmental changes and human impact on landscape development in the upper Rhine region. - Erdkunde 63/1, S. 35-49.
  • Friedmann, A. & Peters, M. (2008): Die Landschaft im Umfeld des Starnberger Sees. -In: Fesq-Martin, M., Lang, A. & Peters, M. (Hrsg.): Der Starnberger See - Natur- und Vorgeschichte. Pfeil Verlag, München. S. 9-20.
  • Peters, M.,FRIEDMANN, A. & Fesq-Martin, M. (2008): Von der Tundra zum Buchenwald-15000 Jahre Vegetationsgeschichte am Starnberger See -In: Fesq-Martin, M., Lang, A. & Peters, M. (Hrsg.): Der Starnberger See - Natur- und Vorgeschichte. Pfeil Verlag, München. S. 41-52.
  • Fesq-Martin, M., Drapatz, P. & FRIEDMANN, A. (2008): Tiere im und am Starnberger See. -In: Fesq-Martin, M., Lang, A. & Peters, M. (Hrsg.): Der Starnberger See - Natur- und Vorgeschichte. Pfeil Verlag, München. S. 53-66.
  • Heel, M. & FRIEDMANN, A. (2008): Moorökologische Untersuchungen im Attleseegebiet (Ostallgäu). –In: TELMA 38, S. 96-114.
  • Sudhaus, D., FRIEDMANN, A. & Peters, M. (2008): Pollenanalytische Untersuchungen zur meso­lithischen Freilandstation bei Hopferau (Ostallgäu). –In: Berichte der Bayerischen Bodendenkmalpflege 49, S. 14-22.
  • Friedmann, A. & Schäbitz, F. (2007): Klima- und Vegetationsentwicklung in Mitteleuropa im Quartär. –In: Gebhardt, H., Glaser, R., Radtke, U. & Reuber, P. (2007): Lehrbuch Geographie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, S. 428-429.
  • FRIEDMANN, A. (2007a): Zeitliche Dynamik und zeitlicher Wandel. –In: Gebhardt, H., Glaser, R., Radtke, U. & Reuber, P. (2007): Lehrbuch Geographie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, S. 427-428.
  • FRIEDMANN, A. (2007b): Vegetationsentwicklung im Spät- und Postglazial Mitteleuropas. –In: Gebhardt, H., Glaser, R., Radtke, U. & Reuber, P. (2007): Lehrbuch Geographie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, S. 429-432.
  • FRIEDMANN, A. (2007c): Umwandlung der Vegetation durch den Menschen. –In: Gebhardt, H., Glaser, R., Radtke, U. & Reuber, P. (2007): Lehrbuch Geographie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, S. 432-433.
  • FRIEDMANN, A. (2007d): Vegetationsdynamik. –In: Gebhardt, H., Glaser, R., Radtke, U. & Reuber, P. (2007): Lehrbuch Geographie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, S. 433-434.
  • SASS, O., WETZEL, K.-F. & FRIEDMANN, A. (2006): Landscape dynamics of sub-alpine forest fire slopes in the Northern Alps. - In: Zeitschrift für Geomorphologie, Suppl.Vol. 142, S. 207-227.
  • SUDHAUS, D., FRIEDMANN, A. & MÄCKEL, R. (2006): Late-glacial and holocene geomorpho­dynamics and landscape development in the eastern Black Forest. - In: Zeitschrift für Geomorphologie, Suppl.Vol. 142, S. 195-205.
  • KILIAN, R., BIESTER, H., BEHRMANN, J., BAEZA, O., FESQ-MARTIN, M., HOHNER, M., SCHIMPF, D., FRIEDMANN, A. & MANGINI, A. (2006): Millenium-scale volcanic impact on a superhumid and pristine ecosystem. - In: Geology 35/8, S. 609-612.
  • WETZEL, K.F., SASS, O. & FRIEDMANN, A. (2006): Landschaftsdynamik durch Waldbrände. -In: Nationalpark 133, S. 32-35.
  • FESQ-MARTIN, M., FRIEDMANN, A. & FESQ, H. (2005): Blütenstaub und Rosenfieber. Die Bedeutung von Pollen in der Geschichte von Biologie und Medizin. - In: Soentgen, J. & Völzke, K. (Hrsg.): Staub. Stoffgeschichten. Oekom Verlag, München, S. 117-124.
  • FRIEDMANN, FESQ-MARTIN, M. & A., PETERS, M. (2005): Archive der Natur. Blütenstaub als Schlüssel zur Erforschung vergangener Landschaften. - In: Soentgen, J. & Völzke, K. (Hrsg.): Staub. Stoffgeschichten. Oekom Verlag, München, S. 103-116.
  • FESQ-MARTIN, M. & FRIEDMANN, A. (2004): Etappensieg für den Global Player Buche: Internationale Bedeutung und Perspektiven für die beiden neuen Buchenwaldnational-parke. -In: Nationalpark 124, S. 4-10.
  • FESQ-MARTIN, M., FRIEDMANN, A., PETERS, M., BEHRMANN, J. & KILIAN, R. (2004): The late and postglacial vegetation history of the Magellanic rainforest in southern Chile. -In: Vegetation History and Archaeobotany 13, S. 249 - 255.
  • FESQ-MARTIN, M. & FRIEDMANN, A. (2003): Wilde Chancen im Alpenvorland. Neue Argumente für den Schutz von Wildnis in Deutschland. -In: Nationalpark 120, S. 28-31.
  • FRIEDMANN, A. (2003a): Moorwelten-Die Moore der Erde. -In: Nationalpark 122 (Sonderheft Moore), S. 4-8.
  • FRIEDMANN, A. (2003b): Moorglossar. -In: Nationalpark 122, S. 51.
  • PETERS, M., FRIEDMANN, A. & FESQ-MARTIN, M. (2003): Moore- Bibliotheken der Natur. -In: Nationalpark 122, S. 14-16.
  • MÄCKEL, R., SCHNEIDER, R., FRIEDMANN, A. & SEIDEL, J. (2002): Environmental Changes and Human Impact on the Relief Development in the Upper Rhine Valley and Black Forest (South-West Germany) during the Holocene. -In: Zeitschrift für Geomorphologie N.F., Supplementband 128, S. 31-45.
  • FRIEDMANN, A. (2002): Die Wald- und Landnutzungsgeschichte des Mittleren Schwarzwalds. -In: Berichte zur deutschen Landeskunde, Band 76, Heft 2/3, S. 187-205.
  • FESQ-MARTIN, M. & FRIEDMANN, A. (2001): Feuerlands unberührte Moore. -In: Nationalpark 112 (2/01), S. 16-19.
  • MÄCKEL, R. & FRIEDMANN, A., SEIDEL, J. & SCHNEIDER, R. (2001): Natural and anthropogenic changes in the palaeoecosystem of the Black Forest and Upper Rhine Lowland since the Bronze Age. -In: Regensburger Beiträge zur prähistorischen Archäologie 7, S. 143-160.
  • FRIEDMANN, A. & SCHNEIDER, R. (2000): Aspekte der Fluß- und Talgeschichte von Elz, Glot-ter und Dreisam. -In: ZOLLINGER, G. (Hrsg.): Freiburger Geogr. Hefte 60, S. 327-338.
  • SCHNEIDER, R., FRIEDMANN, A. & MÄCKEL, R. (2000): Hangsedimente und Kolluvien in den Lößgebieten Südbadens. -In: Ber. Naturf. Ges. Freiburg i. Br., Bd. 88/89, S. 1-15.
  • FRIEDMANN, A. (2000a): Pollenanalytische Untersuchungen zur holozänen Landschafts- und Vegetationsgeschichte im westlichen Hochschwarzwald. -In: Ber. Naturf. Ges. Freiburg i. Br., Bd. 88/89, S. 55-82.
  • FRIEDMANN, A. (2000b): Die spät- und postglaziale Landschafts- und Vegetationsgeschichte des südlichen Oberrheintieflands und Schwarzwalds. -In: Freiburger Geogr. Hefte 62, 222 S.
  • MÄCKEL, R., RIES, J. & FRIEDMANN, A. (1999): Der Einfluß des Menschen auf die Auensedimentation im Oberrheintiefland und Schwarzwald. -In: Ber. Naturf. Ges. Freiburg i. Br., Bd. 86/87, S. 43-54.
  • MÄCKEL, R. & FRIEDMANN, A. (1999): Holozäner Landschaftswandel im südlichen Oberrheintiefland und Schwarzwald. -In: Eiszeitalter und Gegenwart, 49. Band, S. 1-20.
  • MÄCKEL, R. & FRIEDMANN, A. (Hrsg., 1998): Wandel der Geo-Biosphäre in den letzten 15000 Jahren im südlichen Oberrheintiefland und Schwarzwald. Freiburger Geographische Hefte 54, 202 S.
  • FRIEDMANN, A. (1998): Böden und Bodendegradation auf der Niederterrasse bei Rheinhausen (mittleres Oberrheintiefland). -In: MÄCKEL, R. & FRIEDMANN, A. (Hrsg.): Wandel der Geo-Biosphäre in den letzten 15000 Jahren im südlichen Oberrheintiefland und Schwarzwald. Freiburger Geogr. Hefte 54, S. 149-156
  • FRIEDMANN, A. & KÜSTER, H. (1998): Verzeichnis aller pollenanalytisch untersuchter Moore und Seen im südlichen Oberrheintiefland, dem Schwarzwald und den Vogesen. -In: MÄCKEL, R. & FRIEDMANN, A. (Hrsg.): Wandel der Geo-Biosphäre in den letzten 15000 Jahren im südlichen Oberrheintiefland und Schwarzwald. Freiburger Geogr. Hefte 54, S. 175-190.
  • FRIEDMANN, A. & MÄCKEL, R. (1998): Die Landschaftsentwicklung in den Lößgebieten des Kaiserstuhls und Tunibergs. -In: MÄCKEL, R. & FRIEDMANN, A. (Hrsg.): Wandel der Geo-Biosphäre in den letzten 15000 Jahren im südlichen Oberrheintiefland und Schwarzwald. Freiburger Geogr. Hefte 54, S. 99-112.
  • FRIEDMANN, A. (1997a): The ice flux and dynamics of Taku Glacier, Juneau Icefield, Alaska. -In: WELSCH, W., LANG, M. & MILLER, M. (Hrsg.): Geodetic Activities, Juneau Icefield, Alaska 1981-1996. Schriftenreihe Vermessungswesen der Universität der Bundeswehr München, Heft 50, S. 61-72.
  • FRIEDMANN, A. (1997b): Spät- und postglaziale Waldgeschichte des südlichen Oberrheintieflands und Schwarzwalds. -In: MÄCKEL, R. & METZ, B. (Hrsg.): Schwarzwald und Oberrheintiefland. Freiburger Geographische Hefte 36, S. 101-110, 2. Auflage.
  • FRIEDMANN, A. (1996): Das Taku-Gletschersystem (Juneau Icefield, Alaska): seine Dynamik und Fluktuationen. -In: Freiburger Geographische Hefte 50, 160 S.
  • FRIEDMANN, A., MOORE, J., THORSTEINNSSON, T., KIPFSTUHL, J. & FISCHER, H. (1995): A 1200-year record of accumulation from northern Greenland. -In: Annals of Glaciology 21, S. 19-25.

Forschungsprojekte


 
  • Paläoökologische Untersuchungen zur Vegetations- und Klimageschichte der letzten Eiszeit, dem Spätglazial und Holozän im Alpenvorland unter besonderer Berücksichtigung chronostratigraphischer Probleme
    Prof. Dr. A. Friedmann, Prof. Dr. Th. Schneider, Dr. K.-H. Krause

 

 

 

 

Suche