Der Einfluss des EuGH auf das Umwelt- und Infrastrukturrecht – Aktuelle Entwicklungslinien

 

am 23.11.2018

Referent*innen und Themen

Prof. Dr. Martin Kment
Universität Augsburg

Fortbildung und Auslegung des EU-Rechts durch den EuGH

Prof. Dr. Kurt Faßbender
Universität Leipzig

Die Interpretation des Art. 4 WRRL durch den EuGH – Segen oder Fluch?

Dr. Thomas Schmidt-Kötter

Hengeler Müller

Nationale Förderung erneuerbarer Energien und europäisches Beihilferecht

Dr. Bettina Hoffmann

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Vorgaben zum Verständnis des Art. 6 Abs. 3 und 4 FFH-RL aus
Luxemburg – Auswirkungen der höchstrichterlichen Rechtsprechung auf

Großprojekte

Dr. Frank Fellenberg

Redeker Sellner Dahs

Nichteinhaltung der Grenzwerte der Luftqualitätsrichtlinie – Welche Gestaltungsspielräume belässt das Unionsrecht?

Prof. Dr. Karl Stöger

Karl-Franzens Universtiät Graz

Rechtsschutz von Umweltverbändenunter Berücksichtigung der EuGH-Rechtsprechung – ein Blick aus Österreich nach Protect

 

Veröffentlichungen

Tagungsberichte: 

  • "Umwelt- und Planungsrecht" (UPR), 2019 S.145-147
  • "Neue Zeitschrift für Verwalungsrecht" (NVwZ) 2019, S.704-706
  • "Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht" (EurUP) 2019, S.96-99

 

Veröffentlichungen:

  • Der Einfluss des Europäischen Gerichtshofs auf das Umwelt- und Infrastrukturrecht, Mohr Siebeck, Tübingen 2020, VI und 178 Seiten

Eindrücke

© Universität Augsburg
Lehrstuhlinhaber | Fachdekan für Forschungsangelegenheiten
Prof. Dr. Martin Kment, LL. M. - Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht, Umweltrecht und Planungsrecht

Kontakt Sekretariat:

Tel.: +49 (0) 821 598-4536
Email: manuela.herrnboeck@jura.uni-augsburg.de

 

Sprechzeiten:

Dienstag: 13:00 - 15:00 Uhr

Mittwoch bis Donnerstag: 10:00 - 14:00 Uhr

 

Hausanschrift:

Universitätsstraße 24
Gebäude H - Zimmer 2060
86159 Augsburg

Suche