Aktueller Hinweis

Nachdem Corona-bedingt der für Dienstag, 28. April 2020, vorgesehene 6. Deutsche Umwelt- und Infrastrukturrechtstag zum Thema "Urbane Mobilität" abgesagt werden musste, freue ich mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir nun einen neuen, digitalen Termin gefunden haben.

Die Tagung wird nun am 30.11.20 und am 01.12.20, jeweils von 10:00 bis 12:45 Uhr online stattfinden.

Sie können sich bereits jetzt schon unter folgender Mail-Adresse anmelden:
manuela.herrnboeck@jura.uni-augsburg.de

Thema: Urbane Mobilität

 

online am 30.11.2020 und 01.12.2020


in Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. Matthias Rossi

 

Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

 

Die diesjährige Tagung des Instituts für Umweltrecht widmet sich dem Thema Urbane Mobilität und beleuchtet in diesem Kontext die Entwicklungen des Umwelt- und Infrastrukturrechts. Städte stehen niemals still. In Deutschland leben etwa 70 Prozent der Menschen auf dem Land und in Kleinstädten. Davon pendeln jedoch tagtäglich zwei Drittel mit dem Auto zur Arbeit in das nächstgelegene größere urbane Zentrum. Dies bleibt nicht ohne Folgen: Staus, Unfälle, Feinstaub und Lärm sind an der Tagesordnung. Das überwiegend stehende und bisweilen auch fahrende Automobil besetzt schon lange große Teile des öffentlichen Raums, prägt die Stadtentwicklung und dominiert das Stadtbild. In jüngerer Zeit kommt mit dem Klimawandel eine weitere Dimension hinzu. Wie soll man hierauf reagieren? Wie sollen in Zukunft die Städte entlastet werden, auch um Menschen und Umwelt zu schützen, Lebensqualität zu sichern und gleichzeitig den Anschluss ländlicher Regionen an die Städte zu gewährleisten? Zwar haben Kommunen seit 2007 die Möglichkeit, Umweltzonen einzurichten und erlassen seit 2018 sogar erstmals Fahrverbote für bestimmte Fahrzeugtypen; gleichwohl bedarf es neuer Konzepte, um die vielfältigen Herausforderungen der urbanen Mobilität zu bewältigen. Dabei spielt auch die Digitalisierung eine wesentliche Rolle.

 

Die Referenten des 6. Umwelt- und Infrastrukturrechtstages nehmen diese Diagnose zum Anlass, die Vielfältigkeit des Querschnittsthemas Urbane Mobilität abzubilden. Dabei fällt der Blick auch hinüber zu europäischen Partnern und deren Lösungsstrategien.

Themen und Referenten

Tagungsablauf:

 

30.11.2020, Beginn 10:00 Uhr

 

10:00 bis 10:15 Uhr 

Prof. Dr. Martin Kment,

Universität Augsburg

Begrüßung
10:15 bis 11:00 Uhr 

Erwin Huber,

Staatsminister a. D.

Mobilitätskonzepte einer Großstadt – Visionen für die Zukunft

 

11:00 bis 11:45 Uhr

Prof. Dr. Matthias Knauff,

Universität Jena

Mobilität und menschliche Gesundheit

 

11:45 bis 12:30 Uhr

PD Dr. Enrico Peuker,

Humboldt-Universität

Mobilität durch Digitalisierung

 

12:30 bis 12:45

Prof. Dr. Matthias Rossi,

Universität Augsburg

Abschluss der Tagung am Tagungstag

 

 

01.12.2020, Beginn 10:00 Uhr

   
10:00 bis 10:15 Uhr

Prof. Dr. Martin Kment,

Universität Augsburg

Begrüßung
10:15 bis 11:00 Uhr

Prof. Dr. Klaus Gärditz,

Universität Bonn

Modelle des begrentzen Zugangs zur Stadt
11:00 bis 11:45

Prof. Dr. Rozen Nogellou,

Université Panthéon-Sorbonne Paris 1

Lösung von Mobilitätsfragen in Frankreich

 

11:45 bis 12:30 Uhr

Dr. Daniel Pflüger,

RA, Arnecke Sibeth Dabelstein

Mobilität und Einzelhandel unter Berücksichtigung
von Versandhandel und Versorgungssicherheit

12:30 bis 12:45

Prof. Dr. Matthias Rossi,

Universität Augsburg

Abschluss der Tagung am Tagungstag
Lehrstuhlinhaber | Fachdekan für Forschungsangelegenheiten
Prof. Dr. Martin Kment, LL. M. - Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht, Umweltrecht und Planungsrecht

Kontakt Sekretariat:

Tel.: +49 (0) 821 598-4536
Email: manuela.herrnboeck@jura.uni-augsburg.de

 

Sprechzeiten:

Dienstag: 13:00 - 15:00 Uhr

Mittwoch bis Donnerstag: 10:00 - 14:00 Uhr

 

Hausanschrift:

Universitätsstraße 24
Gebäude H - Zimmer 2060
86159 Augsburg

Suche