19. deutsch-ungarisches strafrechtshistorisches Seminar in Budapest (11.-14. Juli 2019)

(Foto: privat)
v.l.n.r.: Prof. Dr. Dr. h.c. Barna Mezey, Prof. Dr. Arnd Koch, Universitätspräsident Prof. Dr. László Borhy (Foto: privat)

Unter Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. Barna Mezey (Budapest) und Prof. Dr. Arnd Koch (Augsburg) fand das diesjährige deutsch-ungarische strafrechtshistorische Seminar an der renommierten Eötvös Loránd Universität statt. Seit nunmehr 19 Jahren treffen sich Wissenschaftler und Studierende beider Länder, um in deutscher Sprache über rechtshistorische Themen zu referieren und zu diskutieren. Der Präsident der Eötvös Loránd Universität, Prof. Dr. László Borhy, sowie der Dekan der Juristischen Fakultät, Prof. Dr. Pál Sonnevend, unterstrichen in ihren Grußworten den hohen Stellenwert der Veranstaltung. In einem einleitenden Vortrag gab der ehem. ungarische Botschafter in Berlin, Prof. Dr. Gábor Erdódy, einen historischen Überblick über "Schwerpunkte der 1000-jährigen deutsch-ungarischen Beziehungen in europäischen Dimensionen".

v.l.n.r.: Prof. Dr. Dr. h.c. Barna Mezey, Prof. Dr. Arnd Koch, Universitätspräsident Prof. Dr. László Borhy

 

 

Deutsch-ungarisches strafrechtshistorisches Seminar in Augsburg (12.-15. Juli 2018)

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars (Foto: privat)
Generalkonsul Gábor Tordai-Lejkó (Foto: privat)

Grußworte zum deutsch-ungarischen strafrechtshistorischen Seminar:

Dekan Prof. Dr. Matthias Rossi (Foto: privat)
Prof. Dr. Dr. h.c. Barna Mezey (Foto: privat)
Prof. Dr. Arnd Koch (Foto: privat)

 

 

Autorenlesung am 15. Mai 2018 an der Juristischen Fakultät: Petra Morsbach liest auf Einladung von Prof. Dr. Arnd Koch aus ihrem Roman "Justizpalast"

Petra Morsbach © Universität Augsburg

 

 

Podiumsdiskussion am 7. Mai 2018 in der Orangerie Erlangen: "Soll im Jurastudium das Geschichtsbewusstsein gestärkt werden?"

FAU Erlangen-Nürnberg

Das Bundesministerium der Justiz hat 2017 eine Änderung des § 5a DRiG vorgelegt, wonach künftig die Unrechtsregime in Deutschland im 20. Jahrhundert in Ausbildung und Prüfung der angehenden Juristinnen und Juristen berücksichtigt werden sollen. Der Koalitionsvertrag der aktuellen Bundesregierung griff diesen Vorschlag zustimmend auf. Auf Einladung von Prof. Dr. Christoph Safferling (Erlangen-Nürnberg) diskutierten MinDir’in Marie Luise Graf-Schlicker (BMJV, Berlin), MinDirig’in Dr. Andrea Schmidt (Präs. des JPA, München), Anne-José Paulsen (Präs. OLG Düsseldorf a.D.), Dr. Ronen Steinke (Süddeutsche Zeitung), Dominik Luck (Studieredenvertreter), Prof. Dr. Arnd Koch (Augsburg) und Prof. Dr. Andreas Funke (Erlangen-Nürnberg).

 

 

 

Öffentliche Buchvorstellung am 23. November 2017 im LG Augsburg: Koch/Veh (Hrsg.), Vor 70 Jahren. Stunde Null für die Justiz? Die Augsburger Justiz und das NS-Unrecht

v.l.n.r.: Daniel Ricker, Rebecca Heiß, Prof. Dr. Arnd Koch, Maria Danhof, Isabella Sieber (Foto: privat)

 

 

Vortrag "Die Verfolgung nationalsozialistischer Straftaten im Nachkriegsdeutschland", Sommerkurs für brasilianische Richter "Grundfragen des Strafrechts, des Strafprozessrechts und der Kriminologie“, Augsburg, September 2017

(Foto: privat)

 

 

Deutsch-ungarisches strafrechtshistorisches Seminar in Rothenburg ob der Tauber, 7.-10. Juli 2016

(Foto: privat)

Das traditionsreiche deutsch-ungarische strafrechtshistorische Seminar wird seit 16 Jahren gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Staats- und Rechtsgeschichte der Eötvös Loránd Universität Budapest ausgerichtet. Die Veranstaltung wird von ungarischer Seite aus geleitet von dem Rektor der Eötvös Loránd Universität, Herrn Prof. Dr. Barna Mezey. Mitbegründer war Herr Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Günter Jerouschek (Jena), der die Seminarleitung 2015 an Prof. Dr. Arnd Koch übergab.

 

v.l.n.r.: Dr. Judit Beke-Martos, Dorá Frey, LL.M., Dr. Verena Dorn-Haag, Prof. Dr. Arnd Koch, Rebecca Heiß, Dr. Karl-Heinz Schneider (Direktor des Mittelalterlichen Kriminalmuseums, a.D.) (Foto: privat)
Der Austragungsort: Das Mittelalterliche Kriminalmuseum (Vordergrund mittig) in Rothenburg ob der Tauber (Foto: privat)

 

 

Vortrag an der Eötvös Loránd Universität Budapest, "Die Abschaffung der Todesstrafe - nationale, europäische und globale Aspekte", 3. Dezember 2015

v.l.n.r.: Prof. Dr. Arnd Koch, Prof. Dr. Barna Mezey, Rektor der Eötvös Loránd Universität, Prof. Dr. Attila Horvath (Foto: privat)

 

 

Jurateam beim 30. MBB-Staffelmarathon, 6. September 2015

v.l.n.r.: Prof. Dr. Ulrich Gassner, Simon Fechner, Prof. Dr. Christian Gomille, Johannes Pausch, Prof. Dr. Arnd Koch, Florian Geiger, Marc Zimmermann, Prof. Dr. Martina Benecke, Helena Bebert, Konstantin Sauer, Daniel Iven, Patrick Deis (Foto: privat)

 

 

Vortragsreihe "Vor 70 Jahren - Stunde Null für die Justiz?", St.-Anna-Grundschule (Ort der im Juli 1945 wiedereröffneten Augsburger Gerichtsbarkeit), 9. Juli 2015

v.l.n.r.: PräsLG Dr. Herbert Veh, PD Dr. Edith Raim, Prof. Dr. Arnd Koch (Foto: privat)

 

 

Tagung : "v. Liszt-Schule und die Entstehung des modernen Strafrechts", Universität Augsburg, 25./26. September 2014

Eröffnungsvortrag durch Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Frisch (Freiburg) © Universität Augsburg
Vortrag von Prof. Dr. Arnd Koch © Universität Augsburg

 

 

Jurateam beim 29. MBB-Staffelmarathon, 7. September 2014

v.l.n.r.: Marc Zimmermann, Hannes Pfeiffenberger, David Iven, Heike Reiter, Prof. Dr. Martina Benecke, Florian Geiger, Prof. Dr. Ulrich Gassner, Prof. Dr. Arnd Koch, Simon Fechner, Markus Schuster (Foto: privat)

 

 

Interdisziplinäre Ringvorlesung SoSe 2014: Politische Strafprozesse nach 1945. Veranstaltet von Prof. Dr. Arnd Koch und Prof. Dr. Dietmar Süß (Philologisch-Historische Fakultät)

v.l.n.r.: PD Dr. Thomas Henne, Prof. Dr. Dietmar Süß/Prof Dr. Sybille Steinbacher, Prof. Dr. Arnd Koch, Prof. Dr. Sybille Steinbacher, Veranstaltungsplakat, RA Kurt Groenewold, Prof. Dr. Arnd Koch/RA Kurt Groenewold, Auditorium, Prof. Dr. Dietmar Süß © Universität Augsburg

 

 

Ringvorlesung WS 2013/14: Juristische Aufarbeitung von NS-Verbrechen in der Region Augsburg. Veranstaltet von Prof. Dr. Arnd Koch in Kooperation mit dem Landgericht Augsburg (Ideenwettbewerb "Innovative Justiz")

v.l.n.r.: Dr. Sven Keller, Auditorium, Dr. Jürgen Finger, Prof. Dr. Ludwig Eiber, PD Dr. Edith Raim, Dr. Ronen Steinke, Prof. Dr. Michael v. Cranach, Büchertisch: "Fritz Bauer. Oder Auschwitz vor Gericht", Prof Dr. Arnd Koch © Universität Augsburg

 

 

Klausurtagung des Instituts für die gesamte Strafrechtswissenschaft in Sion/Wallis (23.-26. September 2013)

v.l.n.r.: Prof. Dr. Michael Lindemann, PD Dr. Hermann Kühn, Prof. Dr. Arnd Koch, Prof. Dr. Johannes Kaspar, Prof. Dr. Henning Rosenau (Foto. privat)

 

 

Juristische Fakultät beim 28. MBB-Staffelmarathon, 1. September 2013

v.l.n.r.: Marlene Schiller, Andrea Lieb, Nina Schabert, Tania Hellwig, Florian Geiger, Carolina Vargas, Wolfgang Miller, Patrick Deiss, Prof. Dr. Ulrich Gassner, Simon Redler, Dr. Sebastian Mielke, Hannes Pfeiffenberger, Prof. Dr. Arnd Koch, Alexander Sta (Foto: privat)

Beim traditionellen MBB-Staffelmarathon, an dem knapp 100 Laufteams aus der Region teilnahmen, gab es in diesem Jahr zwei Premieren: Erstmals schickte die Juristische Fakultät gleich drei Mannschaften ins Rennen. Dabei gelang Team 1 erstmals der Sprung auf das Podium. Mit einer hervorragenden Zeit von 2:57:34 wurde Platz 3 in der Firmenwertung erkämpft! Auch die anderen beiden Teams wussten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu überzeugen und errangen gute Mittelfeldplätze.

 

 

Seminar "Politische Strafprozesse", 5./6. Juli 2013

Holzhausen am Ammersee (Foto: privat)

 

 

Weihnachtsfeier des Lehrstuhls am 19. Dezember 2012

v.l.n.r.: Prof. Dr. Arnd Koch, Andrea Lieb, Juliane Wende, Margaretha Bauer, Daniel Ricker, Julia Riefle, Verena Dorn, Maximilian Lopian (Foto: privat)

 

 

Juristische Fakultät beim 27. MBB-Staffelmarathon, 2. September 2012

v.l.n.r.: Hannes Pfeiffenberger, Alexander Stark, Dr. Martina Roller, Prof. Dr. Martina Benecke, Sarah Honegg, Dr. Sebastian Mielke, Florian Geiger, Marlene Schiller, Prof. Dr. Ulrich Gassner, Prof. Dr. Arnd Koch, Florian Seelig, Nina Glenk (Foto: privat)

Beim traditionellen MBB-Staffelmarathon ging die Juristische Fakultät erneut mit zwei Teams an den Start. An dem Wettbewerb nehmen jedes Jahr rund hundert Mannschaften teil, in erster Linie Laufsportvereine der Region. Beide Teams der Juristischen Fakultät wussten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung zu überzeugen. In der Gesamtwertung konnten gute Mittelfeldplätze erkämpft werden. In der Firmenwertung erreichten die Teams sogar die Plätze 8 bzw. 15 (3:10:12 bzw. 3:22:18)!

 

Für das kommenden Jahr ist geplant, mit drei Mannschaften ins Rennen zu gehen, darunter ein reines Frauenteam. Tempoharte Läuferinnen und Läufer (Studierende, Mitarbeiter) melden sich bitte am Lehrstuhl von Prof. Dr. Arnd Koch.

 

 

Lehrstuhlausflug zum Ammersee, 2. August 2012

v.l.n.r.: Daniel Ricker, Stephanie Radloff, Juliane Wende, Andrea Lieb, Julia Riefle, Prof. Dr. Arnd Koch, Verena Dorn, Maximilian Lopian (Foto: privat)

 

 

Nach der Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Arnd Koch,
10. November 2011

v.l.n.r.: Sarah Schmitz, Juliane Wende, Birgit Eis, Andrea Lieb, Prof. Dr. Arnd Koch, Verena Dorn, Julia Berchtold, Stefanie Radloff, Daniel Ricker (Foto: privat)

 

 

Eröffnung der Ringvorlesung "Hexerei und Hexenverfolgung. Interdisziplinäre Annäherungen" am 3. November 2011

Einführung durch die Präsidentin der Universität Augsburg Frau Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel © Universität Augsburg
Einführung durch Prof. Dr. Arnd Koch © Universität Augsburg
Eröffnungsvortrag von PD Dr. Johannes Dillinger: "Hexenforschung - Ein wissenschaftshistorischer Überblick" © Universität Augsburg
Blick ins Auditorium © Universität Augsburg

 

 

Juristische Fakultät beim 26. MBB-Staffelmarathon, 4. September 2011

v.l.n.r.: Prof. Dr. Ulrich Gassner, Martina Roller, Julia Rädler, PD Dr. Johannes Kaspar, Wolfgang Miller, Prof. Dr. Arnd Koch, Florian Geiger, Dr. Sebastian Mielke, Maximilian Herrle, Martin Utz, Franz Weißhaupt, Marlene Schiller (Foto: privat)

Beim traditionsreichen MBB-Staffelmarathon stellte die Juristische Fakultät erstmals zwei Teams. Besetzt mit Triathleten, Marathonläufern und ambitionierten Hobbyläufern vermochten beide Mannschaften zu überzeugen. Mit einer Gesamtzeit von 2:57:26 gelang gegenüber dem Vorjahr erneut eine Verbesserung. In der Gesamtwertung erreichten die Teams die Plätze 23 bzw. 56, in der Firmenwertung die hervorragenden Plätze 5 bzw. 15!

 

 

Seminar "Strafverfahrensrecht als Seismograph der Staatsverfassung", Fraueninsel/Chiemsee, 6.-8. Juni 2011

Exkursion zur Herreninsel, Besuch der Ausstellung "Der Weg zum Grundgesetz - Verfassungskonvent Herrenchiemsee 1948" (Foto: privat)

 

 

Lehrstuhlteam im SoSe 2011

v.l.n.r.: Birgit Eis, Juliane Wende, Sarah Schmitz, Andrea Lieb, Prof. Dr. Arnd Koch, Verena Dorn, Daniel Ricker, Julia Berchtold, Stephanie Radloff © Universität Augsburg

 

 

Exkursion zum "Memorium Nürnberger Prozesse" am 31. Januar 2011

Vor dem Gebäude des Nürnberger Prozesses gegen die Hauptkriegsverbrecher (Foto: privat)

 

 

"Saal 600" - Ort des Nürnberger Prozesses 1945/46

v.l.n.r.: Prof. Dr. Arnd Koch, Wiss. Mitarbeiterin Andrea Lieb, Wiss. Mitarbeiterin Verena Dorn, Stud. Mitarbeiter Daniel Ricker (Foto: privat)

 

 

Juristische Fakultät beim 25. MBB-Staffelmarathon 2010

v.l.n.r.: Dr. Silvia Lang, Michael Tischendorf, Prof. Dr. Ulrich Gassner, PD Dr. Arnd Koch, Martin Utz, Wolfgang Miller (Foto: privat)

Am 5. September fand der 25. MBB-Staffelmarathon statt, an dem sich erneut ein Team der Juristischen Fakultät beteiligte. Das Jurateam konnte sich gegenüber dem Vorjahr weiter verbessern und belegte mit einer Gesamtzeit von 3.09.49 unter 89 angetretenen Mannschaften einen guten Mittelfeldplatz. In der Firmenwertung überzeugte das Team mit einem hervorragenden Platz 9!

 

 

Istanbul, 30. April 2010:
1. Deutsch-Türkisches Rechtssymposium der Kadir Has Universität und der Universität Augsburg

Vortrag PD Dr. Arnd Koch "Criminal Compliance - Haftungsvermeidung im Unternehmen" (Foto: privat)
v.l.n.r.: Doc. Dr. Ekrem Kurt, PD Dr. Arnd Koch, Prof. Dr. Beate Gsell, Prof. Dr. Ali Güzel, Prof. Dr. Volker Behr, Prof. Dr. Tufan Ögüz, Doc. Dr. Sezgin Seymen Cebi (Foto: privat)

 

 

Exkursion zur Ausstellung "Hexen - Mythos und Wirklichkeit" am 31. März 2010

Vor dem Historischen Museum der Pfalz in Speyer. Die Exkursion wurde organisiert von elsa Augsburg, Prof. Dr. Christoph Becker und PD Dr. Arnd Koch. (Foto: privat)

 

 

Weihnachtsfeier des Lehrstuhls am 17.12.2009

von links: Olesya Gaykhel, Sarah Schmitz, Julia Berchtold, Katrin Wirth, Daniel Ricker, Dr. Arnd Koch, Isabel Kratzer, Cornelius Broichmann, Stephanie Baur, Michaela Braun, Andrea Lieb, Dorothee Jung (Foto: privat)

 

 

Juristische Fakultät beim 24. MBB Staffelmarathon

von links: Roman Grinblat, Marko Müller, Prof.Dr. Ulrich.M.Gassner, Sebastian Mielke, PD. Dr.Arnd Koch und Wolfgang Miller (Foto: privat)

Am 06.09.2009 fand der 24. MBB Staffelmarathon statt, an dem die Juristische Fakultät mit sechs Läufern vertreten war. Jeder Läufer legte jeweils eine Runde a 7032,5m zurück – insgesamt 42.195 km.

 

Das Jura-Team (u.a. Prof.Dr. Ulrich M. Gassner und PD Dr. Arnd Koch) konnte mit einer hervorragenden Laufzeit von insgesamt 3 h 19 min überzeugen und belegte in der Allgemeinwertung einen guten Mittelfeldplatz und in der Firmencupwertung sogar Platz 11 von 25.

 

 

Deutsch-Japanisches Symposium "Straftheorie und Strafgerechtigkeit" an der Universität Augsburg, 2. - 4. September 2009

v.l.n.r. PD Dr. Arnd Koch, Prof. Toshikuni Murai, Prof. Dr. Hermann; im Vordergrund Prof. Dr. Rosenau © Universität Augsburg

 

 

Ringvorlesung Kodifikation in Europa; Vorlesung PD Dr. Koch "Das Jahrhundert der Strafrechtskodifikation - von Feuerbach zum Reichsstrafgesetzbuch am 7. Mai 2009

PD Dr. Arnd Koch © Universität Augsburg
PD Dr. Arnd Koch © Universität Augsburg
Präsident Prof. Dr. Wilfried Bottke im Gespräch mit PD Dr. Arnd Koch © Universität Augsburg
Ordinarius
Prof. Dr. Arnd Koch - Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Risiko- und Präventionsstrafrecht sowie Juristische Zeitgeschichte

Kontakt Sekretariat:

Tel.: 0821 598-4976
E-Mail: petra.geyer@jura.uni-augsburg.de

 

Sprechzeiten:

Montag - Donnerstag vormittags

 

Hausanschrift:

Universitätsstraße 24
Gebäude H - Zimmer 2116
86159 Augsburg

Suche