Am 12. September versammelten sich mehr als 50 Professoren und Wissenschaftler aus verschiedenen chinesischen Universitäten gemeinsam mit Professor Thomas M.J. Möllers und Professor Beate Gesell (LMU München) zur Tagung „Consumer Protection in the Digital Economy“ / „Verbraucherschutz in der digitalen Wirtschaft“ an der Chinesischen Universität für Politikwissenschaft und Recht in Peking (China University of Political Science and Law (CUPL)). Professor Möllers hielt hierbei einen Vortrag zum Thema  „Enforcement of Consumer Protection and Capital Market Law“.

Zwischen dem 13. und 21. September hielt Professor Möllers vor Studenten des internationalen Rechts der Chinesischen Universität für Politikwissenschaft und Recht in Peking (CUPL) im Rahmen einer Gastprofessur eine Vorlesungsreihe im Umfang von 16 Lehrstunden zum Thema "Einführung in das deutsche Zivilrecht". Diese Veranstaltung ist Bestandteil des Lehrplans der Universität für die Studierenden im Rahmen eines internationalen Semesters.

 

Zudem besuchte Professor Möllers vom 13. bis 17. September zwei Universitäten in Hangzhou, die Zhejiang University und die Ji Liang University. Professor Möllers und Professor Gao Yandong an der Zhejiang Universität und Professor Chen Yongqiang an der Ji Liang Universität hatten hier Gelegenheit sich gegenseitig umfassend über die Möglichkeiten eines akademischen Austauschs zwischen den jeweiligen Universitäten zu unterrichten.

Am Morgen des 16. Septembers hielt Professor Möllers zudem an der Juristischen Fakultät der Ji Liang Universität einen Vortrag vor Doktoranden und Masterstudenten zum Thema der „Legal Methods: How lawyers are thinking” und beantwortete im Anschluss die zahlreichen Fragen der Zuhörer.
Am Abend des 16. Septembers hielt Professor Möllers an der Juristischen Fakultät der Universität Zhejiang einen Vortrag mit dem Titel „Google, Amazon, Facebook – Who has a right to my data?“. Im Anschluss daran gab es eine rege Diskussionsrunde, die von Professor Gao moderiert wurde.

 

 Am 23. September besuchte Professor Möllers dann die Juristische Fakultät der Universität von Peking. Zunächst fand im Konferenzraum der Juristischen Fakultät eine Pressekonferenz zur Veröffentlichung der chinesischen Version des Buches „Juristische Arbeitstechnik und wissenschaftliches Arbeiten“ von Professor Möllers statt. Das Buch wurde bei einer Auflage von 5000 Stück im Juni 2019 veröffentlich und findet bereit großen Anklang in der juristischen Fachöffentlichkeit. Im Rahmen der Pressekonferenz signierte Professor Möllers chinesische Ausgaben seines Buches und schenkte sie den 60 anwesenden Rechtsstudenten, Wissenschaftlern und Professoren. Die Pressekonferenz wurde von der Peking University Press gesponsert, was als besondere Auszeichnung und große Ehre für den Herausgeber, den Autor und die Übersetzer aufgefasst werden kann

Yu Weng, Foto:privat
Yu Weng, foto:privat
Yu Weng, foto:privat
Liuhua Shen, Foto:privat
Liuhua Shen, Foto:privat

Suche