Kompetenzentwicklung durch authentische, digitale und feedbackbasierte Lehr-Lernszenarien stärken (KodiLL)

 

Kooperationsparter*innen:

Das alle Fakultäten involvierende Projekt wurde von folgenden interdisziplinären Wissenschaftler*innenteam aufgesetzt: Prof. Dr. Ingo Kollar; Prof. Dr. Markus Dresel; Prof. Dr. Andreas Hartinger; Prof. Dr. Thomas Rotthoff; Prof. Dr. Martina Kadmon; Prof. Dr. Elisabeth André; Dr. Carl-Christian Fey; Dr. phil. Ann-Kathrin Schindler; Dr. Inga Hege.

 

Förderung:

Das Projekt wird ab 01.08.2021 für einen Zeitraum von 3 Jahren durch die Stiftung Innovation in der Hochschullehre mit ca. 4,2 Mio Euro gefördert.

Erläuterung

Zentrales Anliegen des Projekts ist die nachhaltige Stärkung der digitalen Lehre an der Universität Augsburg. Dafür sollen im Rahmen von vier Teilprojekten digitale Tools entwickelt werden, welche bei Studierenden Lernprozesse zu authentischen, disziplinspezifischen Problemsituationen anregen und damit zum Kompetenzerwerb beitragen. Informationen zum Gesamtprojekt finden Sie hier.

 

Der Lehrstuhl für Medizindidaktik und Ausbildungsforschung ist in der ersten Projektphase an Teilprojekt 1 (Integration interaktiver Videos) und Teilprojekt 4 (KI-basiertes Feedback in simulierten Lernumgebungen) federführend beteiligt.

Ziele der Teilprojekte

© Universität Augsburg

In der aktuellen Kompetenzmodellierung stellt das Wahrnehmen und Interpretieren relevanter Aspekte die Grundlage für das Treffen von Entscheidungen und einer darauffolgenden Handlung dar. Die professionelle Wahrnehmung wird in der medizinischen Ausbildung bislang noch wenig explizit thematisiert. Im Rahmen des Teilprojekts 1 werden im ersten Schritt authentische (Problem-) Situationen aus dem klinischen Alltag videographiert. Im zweiten Schritt wird das Videomaterial didaktisch aufbereitet u.a. mit Prompting die gezielte Wahrnehmung relevanter Aspekte für die Studierenden unterstützt.

 

Teilprojekt 1 (Leitung: Dr. phil. Ann-Kathrin Schindler; Prof. Dr. Andreas Hartinger) erfolgt in Kooperation mit Vertreter*innen der PhilSoz, PhilHist, KThF.

 

 

© Universität Augsburg

 

Um Medizinstudierenden effizient und objektiv Rückmeldung geben zu können, werden in Zusammenarbeit mit der Informatik KI-basierte Feedbacklösungen entwickelt. Im Fokus stehen dabei Rückmeldungen zum Kompetenzerwerb von ärztlichen Gesprächstechniken. Videobasiertes Datenmaterial z.B. aus dem medizinischen Trainingszentrum dient als Grundlage für die Weiterentwicklung eines Machine-Learning Algorithmus.

 

Teilprojekt 4 (Leitung Prof. Dr. Thomas Rotthoff) erfolgt in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Medizinische Psychologie und Soziologie Prof. Dr. Miriam Kunz und dem Lehrstuhl für Menschzentrierte Künstliche Intelligenz Prof. Dr. Elisabeth André.

Suche