Info

Sie möchten Ihre Lehre weiterentwickeln und verbessern? 

Dann sind Sie hier richtig!

 

Wir bieten Ihnen Workshops und Angebote rund um das Thema Lehre an. Wählen Sie einfach entsprechend Ihrer Interessen und Tätigkeit aus, was für Sie passt. Egal ob Sie schon länger „im Geschäft“ sind oder ganz neu – reinschauen lohnt sich.             

 

Unser Fokus sind Sie & Ihre Lehre. 

 

Ausserdem können Sie das  Zertifikat Medizindidaktik der Bayerischen Universitäten 

erwerben.

 

©Lehrstuhl für Medizindidaktik & Ausbildungsforschung

Informationsveranstaltungen       

  • Teilnahme für alle Lehrenden und in der Lehre beteiligten Personen empfohlen
  • werden i.d.R. einmal pro Monat angeboten (Monatsanfang)
  • Informationen zu Aspekten der Lehrorganisation und -administration
  • Grundlagen zum Umgang mit IT Systemen und Infrastruktur
  • ca. 60-minütige online-live Veranstaltungen via Zoom

Workshops

Die Workshops folgen alle dem Blended-Learning-Konzept und können nach Interesse und Bedarf gebucht werden. Die Inhalte des Basisworkshops werden für alle weiteren Workshops vorausgesetzt. 

 

Basisworkshop

  • Workshop für Einsteiger*innen in die Lehre in Augsburg  –  egal ob mit oder ohne Lehrerfahrung
  • Grundlagen zum Curriculum, der Fakultät und Lehren & Prüfen in Augsburg
  • Teilnahme für alle Lehrenden und in der Lehre beteiligten Personen empfohlen
  • Präsenzkonzept: asynchrone online Arbeitsphasen, 1 Zoom-Termin und ein Präsenztermin (12 AE)
  • online Konzept: asynchrone Arbeitsphasen, 2 Zoom-Termine mit je ca. 45 – 90 Min. Dauer (12 AE)

BasisPlus Workshops 

  • Fokus auf Lehr- und Prüfungsformate
  • Einstieg und Weiterentwicklung für Lehren und Prüfen mit bestimmten Formaten und Methoden
  • Präsenzkonzept I: asynchrone online Arbeitsphasen, zwei halbe Präsenztage (12 AE)
  • Präsenzkonzept II: asynchrone online Arbeitsphasen, zwei Präsenztage & ggf. Hospitaton in Präsenz (24 AE)
  • online Konzept: asynchrone Arbeitsphasen, 2 bis 3 Zoom-Termine mit je ca. 45 – 90 Min. Dauer + ggf. individuelles Feedbackgespräch via Zoom (12 AE)

BasisSpezial Workshops

  • Vertiefung bestimmter Themen für Lehren und Prüfen (z.B. Visualisierung, Videoerstellung)
  • spezifische Lehrsituationen (z.B. Feedback in der Lehre oder Lehre im OP)
  • Präsenzkonzept I: asynchrone online Arbeitsphasen, zwei halbe Präsenztage (12 AE)

  • Präsenzkonzept II: asynchrone online Arbeitsphasen, zwei Präsenztage & ggf. Hospitaton in Präsenz (24 AE)

  • online Konzept: asynchrone Arbeitsphasen, 2 bis 3 Zoom-Termine mit je ca. 45 – 90 Min. Dauer + ggf. individuelles Feedbackgespräch via Zoom (12 AE)

Projekt Workshops

  • spezifische Angebote für bestimmte Projekte im Augsburger Curriculum (Lehren & Prüfen)
  • Teilnahme teilweise auf bestimmte Personengruppen beschränkt
  • Umfang (AE) kann variieren

Vertiefungsstufe

  • longitudinales Programm  Vertiefungsstufe im Verbund des Kompetenznetz Medizinlehre Bayern (mind. 80 AE)   

Programm und Anmeldung

Unser Workshop-Programm wird stetig an die Bedarfe angepasst und aktualisiert. 


Gerne nehmen wir weitere Anregungen auf – kontaktieren Sie uns einfach  per Mail

 

Hinweis:

Unsere Workshops sind als blended-learning Veranstaltungen konzipiert. Es gibt sowohl reine online Workshops (synchrone und asynchrone Phasen) als auch Workshops mit online- und Präsenzphasen.  

Bitte achten Sie bei der Buchung darauf, dass Sie sich die synchronen Termine (via Zoom – online live) bzw. Präsenztermine fest in Ihren Kalender eintragen. Die Teilnahme an den synchronen Terminen bzw. Präsenzterminen ist erforderlich.

 

Informationsveranstaltungen

Ort 

online Veranstaltung via Zoom

 

Termine und Zeiten

Die einzelnen Veranstaltungstermine sind unabhängig voneinander. Es werden zu allen Terminen ähnliche Inhalte behandelt, wobei sich durch die Weiterentwicklung der Veranstaltung kleine Änderungen ergeben können.

 

  • Termin I: Mo., 02.05.2022; 11:00 - 12:00 Uhr (live via Zoom)
  • Termin II: Mo., 06.06.2022; 10:30 - 11:30 Uhr (live via Zoom)
  • Termin III: Mo., 04.07.2022; 10:30 - 11:30 Uhr (live via Zoom)
  • Termin IV: Mo., 05.09.2022; 10:30 - 11:30 Uhr (live via Zoom)
  • Termin V: Mo., 26.09.2022; 10:30 - 11:30 Uhr (live via Zoom)
  • Termin VI: Mo., 10.10.2022; 10:30 - 11:30 Uhr (live via Zoom)

Zielgruppe(n)

  • Lehrende, die mit ihrer Lehrtätigkeit in Augsburg beginnen oder ihre Kenntnisse auffrischen möchten
  • lehrunterstützende Personen, die sich einarbeiten möchten

Mindest-Teilnehmendenzahl

6

 

Maximale Teilnehmendenzahl

nicht begrenzt 

 

Voraussetzungen

  • keine Vorkenntnisse erforderlich

  • es ist günstig, wenn Sie bereits über eine RZ-Kennung verfügen

Anrechnung auf das Zertifikat Medizindidaktik

keine Anrechnung, da rein organisatorisch und informativ

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich  hier so bald wie möglich an. 

 

Beschreibung 

Im Rahmen der Informationsveranstaltung möchten wir Sie mit den organisatorischen Dingen rund um die Lehrtätigkeit an der Medizinischen Fakultät in Augsburg bekannt machen. Sie erhalten einen Überblick über Ressourcen (online und analog), Lehrräume, Zugänge, Ansprechpersonen und die organisatorische Gestaltung des Curriculums. Zudem zeigen wir Ihnen, wo Sie welche Informationen finden und an wen Sie Ihre Fragen stellen können.

 

Inhalt

  • Was ist, und wofür benötige ich eine RZ Kennung und wie bekomme ich die?   
  • Das Lehrgebäude: welche Räume gibt es da und wie komme ich da rein?   
  • Was sind Digicampus, Moodle, vpn und Co?
  • Was brauche ich wofür?
  • Welche Ansprechpersonen gibt es wofür?
  • Wo finde ich Informationen?
  • Wie kann ich auf die Ressourcen der Bibliothek zugreifen?
  • SWS, UE, Seminar, VL, OL: Abkürzungen & Begriffe
  • Wie sind die Studierenden eingeteilt?

Team

  • Anja Härtl
  • Julijana Vracaric

Ort 

online Veranstaltung via Zoom

 

Termine und Zeiten

Die einzelnen Veranstaltungstermine sind unabhängig voneinander. Es werden zu allen Terminen ähnliche Inhalte behandelt, wobei sich durch die Weiterentwicklung der Veranstaltung kleine Änderungen ergeben können.

 

  • Termin I: Di., 03.05.2022; 11:00 - 12:00 Uhr (live via Zoom)
  • Termin II: Di., 07.06.2022; 10:30 - 11:30 Uhr (live via Zoom)
  • Termin III: Di., 05.07.2022; 10:30 - 11:30 Uhr (live via Zoom)
  • Termin IV: Di., 06.09.2022; 10:30 - 11:30 Uhr (live via Zoom)
  • Termin V: Di., 27.09.2022; 10:30 - 11:30 Uhr (live via Zoom)
  • Termin VI: Di., 11.10.2022; 10:30 - 11:30 Uhr (live via Zoom)

Zielgruppe(n)

  • Lehrende, die mit ihrer Lehrtätigkeit in Augsburg beginnen oder ihre Kenntnisse auffrischen möchten
  • lehrunterstützende Personen, die sich in Moodle und Digicampus einarbeiten möchten 

Mindest-Teilnehmendenzahl

6

 

Maximale Teilnehmendenzahl

nicht begrenzt 

 

Voraussetzungen

  • keine Vorkenntnisse erforderlich.
  • Es ist günstig, wenn Sie bereits über eine RZ-Kennung verfügen, da Sie sich sonst nicht in Moodle und Digicampus einloggen können. 

Anrechnung auf das Zertifikat Medizindidaktik

keine Anrechnung, da rein organisatorisch und informativ

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich hier so bald wie möglich an. 

 

Beschreibung 

Im Rahmen der Informationsveranstaltung möchten wir Ihnen „den Umgang“ mit den beiden zentralen Systemen (Digicampus und Moodle) grundlegend näher bringen. Sie erfahren wofür Sie die Systeme benötigen, was Sie wo und wie finden und wie Sie die Grundfunktionen der Systeme effektiv nutzen können, um den Lehralltag zu erleichtern. Zudem zeigen wir Ihnen, welche Einstellungen Sie vornehmen sollten und Sie haben die Möglichkeit Ihre Fragen zu stellen. 

 

Inhalt

  • Was sind Digicampus und Moodle?
  • Wofür brauche ich die beiden Systeme?
  • Digicampus:
    • Login, Navigation
    • Stundenplan und meine Termine
    • Grundeinstellungen
    • Profil und Benachrichtigungen
  • Moodle: 
    • Login, Navigation
    • Grundeinstellungen und Benachrichtigungen
    • Wo finde ich was?
    • das Dashboard nutzen
    • Kommunikation via Moodle
    • Kurse suchen

Team

  • Anja Härtl
  • Julijana Vracaric

Ort 

online Veranstaltung via Zoom

 

Termine und Zeiten

Die einzelnen Veranstaltungstermine sind unabhängig voneinander. Es werden zu allen Terminen ähnliche Inhalte behandelt, wobei sich durch die Weiterentwicklung der Veranstaltung kleine Änderungen ergeben können.

 

  • Termin I: Mi., 04.05.2022; 11:00 - 12:00 Uhr (live via Zoom)
  • Termin II: Mi., 08.06.2022; 10:30 - 11:30 Uhr (live via Zoom)
  • Termin III: Mi., 06.07.2022; 10:30 - 11:30 Uhr (live via Zoom)
  • Termin IV: Mi., 07.09.2022; 10:30 - 11:30 Uhr (live via Zoom)
  • Termin V: Mi., 28.09.2022; 10:30 - 11:30 Uhr (live via Zoom)
  • Termin VI: Mi., 12.10.2022; 10:30 - 11:30 Uhr (live via Zoom)

Zielgruppe(n)

  • Lehrende und Prüfungsbeauftragte, die mit ihrer Lehrtätigkeit in Augsburg beginnen oder ihre Kenntnisse für die Arbeit im IMS für Klausuren auffrischen möchten
  • lehrunterstützende Personen, die sich das IMS einarbeiten möchten 

Mindest-Teilnehmendenzahl

6

 

Maximale Teilnehmendenzahl

12

 

Voraussetzungen

  • keine Vorkenntnisse erforderlich
  • Sie benötigen einen Zugang zum IMS. Wenn Sie noch keinen Zugang haben, kontaktieren Sie uns bitte möglichst frühzeitig via Mail: medizindidaktik@med.uni-augsburg.de

Anrechnung auf das Zertifikat Medizindidaktik

keine Anrechnung, da rein organisatorisch und informativ

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich  hier so bald wie möglich an. 

 

Beschreibung 

Im Rahmen der Informationsveranstaltung möchten wir Ihnen „den grundlegenden Umgang“ mit Item-Management System (IMS) für Klausurfragen näherbringen. Sie erfahren, wie Sie im IMS navigieren können, wie Sie Fragen anlegen und bearbeiten können und wie Sie Fragen zu Klausuren hinzufügen können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Fragen anderer Standorte sehen und nutzen können. Zudem zeigen wir Ihnen welche Einstellungen Sie grundlegend vornehmen sollten und Sie haben die Möglichkeit Ihre Fragen zu stellen. 

 

Inhalt

  • Login in das Item-Mangement System (IMS)
  • Navigation und Einstellungen
  • Fragen anlegen
  • Fragen bearbeiten
  • Fragen in Klausuren verschieben
  • Fragen suchen

Team

  • Anja Härtl
  • Julijana Vracaric

Ort 

online Veranstaltung via Zoom

 

Termine und Zeiten

Für eine Einweisung in die Nutzung von Zoom für die Lehre bieten wir Ihnen individuelle Termine für Einzelpersonen oder Gruppen an. 

Fragen Sie uns einfach direkt per Mail an: medizindidaktik@med.uni-augsburg.de

 

Zielgruppe(n)

  • Lehrende, die mit ihrer Lehrtätigkeit in Augsburg beginnen oder ihre Kenntnisse auffrischen möchten und noch keine oder sehr wenig Erfahrung mit Zoom haben
  • lehrunterstützende Personen, die sich in Zoom einarbeiten möchten 

Voraussetzungen

  • keine Vorkenntnisse erforderlich
  • Sie benötigen eine RZ-Kennung, da Sie sonst nicht die Zoom-Lizenz der Uni Augsburg nutzen können.

Anrechnung auf das Zertifikat Medizindidaktik

keine Anrechnung, da rein organisatorisch

 

Anmeldung

Anfrage für einen individuellen Termin für Einzelpersonen oder Gruppen via Mail: medizindidaktik@med.uni-augsburg.de

 

Beschreibung 

Im Rahmen der bedarfgerechten Informationsveranstaltung erläutern wir Ihnen, wie Sie Zoom in der Lehre nutzen können. Sie erfahren, welche Einstellungen Sie vornehmen sollten bevor Sie ein Meeting starten und wie Sie ein Meeting anlegen. Außerdem gehen wir mit Ihnen die Basisfunktionen von Zoom praktisch durch und Sie haben die Möglichkeit Ihre Fragen zu stellen. 

 

Inhalt

  • Zoom – wie kann ich das nutzen?
  • Grundeinstellungen in Zoom
  • Kamera- und Audiofunktion
  • virtuelle Hintergründe
  • Meetings anlegen
  • Meetings durchführen
  • Basisfunktionen als Host
  • Bildschrim teilen
  • Breakout-Rooms

Team

  • Anja Härtl
  • Julijana Vracaric
  • Noah Weissmann
  • Matthias Deuring

Ort 

online Veranstaltung via Zoom

 

Termine und Zeiten

Die einzelnen Veranstaltungstermine sind unabhängig voneinander. Es werden zu allen Terminen ähnliche Inhalte behandelt, wobei sich durch die Weiterentwicklung der Veranstaltung kleine Änderungen ergeben können.

 

Weitere Termine sind in Planung.

 

Zielgruppe(n)

Lehrkoordinator*innen bzw. Lehrbeauftragte der Lehrstühle und Kliniken und interessierte Lehrende, die Veranstaltungen planen.

 

Mindest-Teilnehmendenzahl

6

 

Maximale Teilnehmendenzahl

nicht begrenzt 

 

Vorkenntnisse

keine Vorkenntnisse erforderlich

 

Anrechnung auf das Zertifikat Medizindidaktik

keine Anrechnung, da rein organisatorisch und informativ

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich  hier so bald wie möglich an. 

 

Beschreibung 

Der Nationale Kompetenzbasierte Lernzielkatalog Medizin (NKLM) beschreibt die Kompetenzen, die im Kerncurriculums von allen Medizinstudierenden erworben werden sollen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird anschaulich gezeigt, wie die Lernziele des NKLM mit eigenen Lehrveranstaltungen z.B. des  5. Fachsemesters verknüpft werden können. An Beispielen wird demonstriert, wie die Lernziele des NKLM inhaltlich miteinander verknüpft, verschiedenen Lernkontexten zugeordnet sind und zu einer Strukturierung der eigenen 
Fachinhalte beitragen können. 

Für Lehrkoordinator*innen, bzw. Lehrbeauftragte und interessierte Lehrende werden in dieser Veranstaltung Fragen zum Umgang mit dem NKLM besprochen und anwendungsorientierte Lösungen gezeigt. 

 

Weitere Unterstützungsangebote zur Nutzung des NKLM folgen. Gerne können Sie Ihre Bedarfe bei der Anmeldung im Kommentarfeld eintragen.  

 

  

Inhalt

  • NKLM 2.0: Was ist das?
  • Praktische Beispiele für die Anwendung
  • Anwendung des NKLM für die eigene Lehrplanung
  • Verknüpfungen von Lernzielen im NKLM
  • Fragen rund um den NKLM   

Trainer*innen

  • Prof. Julia Welzel 
  • Prof. Rudolf Schubert
  • Prof. Thomas Rotthoff

Basisworkshop

Ort 

  • online Workshop (via Moodle und Zoom)

Termine und Zeiten

Die jeweiligen Workshoptermine sind unabhängig voneinander.

Es werden zu allen Terminen ähnliche Inhalte behandelt, wobei sich durch die Weiterentwicklung der Workshops kleine Änderungen ergeben können. 
Jeder Workshop umfasst insg. jeweils ca. 9 Zeitstunden (incl. Zoom-Termine), die sich auf 3 Wochen verteilen. 

 

Achtung: die Teilnahme an den synchronen Zoom-Terminen ist Voraussetzung für die Teilnahme am Workshop. Tragen Sie sich die Termine bitte fest in Ihrem Kalender ein. 

 

 

  • Workshop I: Mo., 18.04.2022 - Fr., 06.05.2022
    • dazugehörige synchrone online Treffen via Zoom:
      • Mi., 20.04.2022 15:00 - 15:45 Uhr
      • Di., 03.05.2022 15:00 - 16:30 Uhr
  • Workshop II: Di., 21.06.2022 - Mo., 11.07.2022
    • dazugehörige synchrone online Treffen via Zoom:
      • Do., 23.06.2022 12:00 - 12:45 Uhr
      • Mi., 06.07.2022 12:00 - 13:30 Uhr
  • Workshop III: Mo., 05.09.2022 - Fr., 23.09.2022
    • dazugehörige synchrone online Treffen via Zoom:
      • Mi., 07.09.2022 16:00 - 16:45 Uhr
      • Mo., 19.09.2022 16:00 - 17:30 Uhr
  • Workshop IV: Di., 27.09.2022 - Fr., 17.10.2022
    • dazugehörige synchrone online Treffen via Zoom:
      • Do., 29.09.2022 12:00 - 12:45 Uhr
      • Di., 11.10.2022 12:00 - 13:30 Uhr

 

Zielgruppe(n)

  • Alle Lehrenden und potentiellen Lehrenden an der Medizinischen Fakultät
  • Personen, die im Bereich der Lehre beschäftigt sind (z.B. Evaluation, Organisation, ...)

Mindest-Teilnehmendenzahl

  • 6

Maximale Teilnehmendenzahl

  • 12

Vorkenntnisse

  • Keine Vorkenntnisse erforderlich

Trainer*innen & E-Tutor*innen

  • Anja Härtl
  • Matthias Deuring
  • Julijana Vracaric

Anrechnung auf das Zertifikat Medizindidaktik

  • Bereich A – Lehr/-Lernkonzepte: 4 AE
  • Bereich B – Präsentation & Kommunikation: 4 AE
  • Bereich C – Prüfen: 2 AE
  • Bereich D – Reflexion & Evaluation: 2 AE

Anrechnung auf das Strukturierte Promotionsprogramm Humanmedizin 

Die aktive Teilnahme am Basisworkshop wird mit 0,1 CreditPoints für den Wahlbereich Soft Skills angerechnet. 

 

Anmeldung

  • Bitte melden Sie sich hier so bald wie möglich an. 

Beschreibung 

Im Rahmen des online Workshops möchten wir allen Lehrenden, potentiellen Lehrenden und Personen, die in der Lehre tätig sind, die Möglichkeit bieten, die Medizinische Fakultät, das Augsburger Curriculum und grundlegende Konzepte und Methoden für die Lehre kennen zu lernen und diskutieren zu können.  

 

Der online Workshop besteht aus asyonchronen und synchronen Arbeitsphasen (2 Treffen via Zoom). 

Thematisch werden die Grundlagen und Hintergründe für das Augsburger Curriculum, organisatorische Rahmenfaktoren und Grundlagen zur Entwicklung von Lehren und Prüfen gemeinsam erarbeitet und diskutiert. Auf dieser Basis sollen Sie sich selbst und Ihr Fach im Curriculum verorten können. Zudem Sie erworbenen Kenntnisse bei einem ersten eigenen Lehrkonzept an. 

 

Außerhalb der synchronen online Veranstaltungen via Zoom können Sie sich die Bearbeitungszeit innerhalb der jeweiligen Fristen individuell einteilen.

 

Inhalt

  • die Universität Augsburg, die Medizinische Fakultät Augburg und das Curriculum
  • Wohin wird entwickelt und wer entwickelt eigentlich?
  • Plattformen, Systeme und Kennungen
  • Lernziele und Constructive Alignment
  • Kernzyklus und AVIVA © 
  • organisatorischer Überblick über die Lehr- & Prüfungsformate 
  • das Augsburger Curriculum und die eigene Verortung  
  • eigene Rolle als Lehrperson
  • eigenes Lehrkonzept 
  • Medizindidaktische Qualifikation

 

Der Workshop dient als Grundlage. Alle weiteren Workshops bauen auf diesem Workshop auf. Am Ende des Workshops haben Sie ein erstes Lehrkonzept, dass Sie für Ihre Lehre verwenden können. 

 

Lernziele

Im Rahmen des Workshops möchten wir Sie dabei unterstützen …

  • das Augsburger Curriculum grob erklären zu können.
  • die organisatorische Struktur für die Lehre an der Fakultät beschreiben zu können.
  • sich selbst innerhalb der Lehre und des Entwicklungsprozesses in Augsburg grob verorten zu können. 
  • sich selbst als Lehrperson wahrzunehmen und zu reflektieren.
  • die Begriffe: Kern-Zyklus, AVIVA © Modell, Kompetenz, Lernziele und Constructive Alignment beschreiben zu können und deren Zusammenhänge zu erläutern.
  • typische Lehr- und Prüfungsformate in der Medizin benennen zu können.
  • die gängigen Plattformen, Systeme und Kennungen für die Tätigkeit in der Lehre in Augsburg benennen zu können.
  • erste Ideen zur Weiterentwicklung in der Lehre konkretisieren zu können.
  • ein eigenes erstes Lehrkonzept zu entwickeln.
  • sich mit Kolleginnen und Kollegen über die Lehre auszutauschen. 

BasisPlus Workshops

Ort 

  • online Workshop (via Moodle und Zoom)

Termine und Zeiten

Die jeweiligen Workshoptermine sind unabhängig voneinander.

Es werden zu allen Terminen ähnliche Inhalte behandelt, wobei sich durch die Weiterentwicklung der Workshops kleine Änderungen ergeben können. 
Jeder Workshop umfasst insg. jeweils ca. 9 Zeitstunden (incl. Zoom-Termine), die sich auf 3 Wochen verteilen. 

 

Achtung: die Teilnahme an den synchronen Zoom-Terminen ist Voraussetzung für die Teilnahme am Workshop. Tragen Sie sich die Termine bitte fest in Ihrem Kalender ein. 

 

  • Workshop I: Mo., 09.05.2022 – Fr., 27.05.2022
    • dazugehörige synchrone online Treffen via Zoom:
      • Mi., 11.05.2022: 16:00 – 16:45 Uhr
      • Mi., 18.05.2022: 16:00 – 17:30 Uhr
  • Workshop II: Mo., 04.07.2022 – Fr., 22.07.2022
    • dazugehörige synchrone online Treffen via Zoom:
      • Di., 05.07.2022: 12:30 – 13:15 Uhr
      • Di., 12.07.2022: 12:00 – 14:00 Uhr
  • Workshop III: Mo., 19.09.2022 – Fr., 07.10.2022
    • dazugehörige synchrone online Treffen via Zoom:
      • Di., 20.09.2022: 12.30 – 13:15 Uhr
      • Di., 27.09.2022: 12:30 – 14:00 Uhr

Zielgruppe(n)

  • Lehrende, die Unterricht am Patienten durchführen
  • für Anfänger*innen und Fortgeschrittene

Mindest-Teilnehmendenzahl

  • 6

Maximale Teilnehmendenzahl

  • 12

Voraussetzungen

  • klinische Tätigkeit
  • Die Inhalte des Basisworkshops werden vorausgesetzt. 

Trainer*innen & E-Tutor*innen

  • Thomas Rotthoff
  • Anja Härtl 
  • Simon Scherer
  • Julijana Vracaric

Anrechnung auf das Zertifikat Medizindidaktik

  • Bereich A - Lehr-/Lernkonzepte: 12 AE

Anmeldung

  • Bitte melden Sie sich hier so bald wie möglich an. 

Beschreibung 

Unterricht am Patienten (UaP) ermöglicht den Studierenden die Teilhabe an der realen klinischen Medizin. Die Studierenden erwerben Fertigkeiten der Beobachtung, Kommunikation, Untersuchung, Diagnostik, Therapie, Professionalität und entwickeln so Sicherheit im Umgang mit Patienten. Lehrende werden von den Studierenden bei dieser Unterrichtsform in hohem Maße als Rollenvorbilder wahrgenommen. 

 

Im Rahmen des online Workshops erarbeiten Sie ein Konzept für die Gestaltung Ihres Unterrichts am Patienten im Augsburger Curriculum. Anhand didaktischer Prinzipien, lerntheoretischer Hintergründe, etablierter Modelle und Ihren eigenen Lernzielen werden Sie ein konkretes Unterrichtskonzept für Ihre Lehre erstellen. Hierzu werden Sie im Rahmen von individuellen Feedbackterminen am Ende des Workshops Feedback erhalten. 

 

Der online Workshop umfasst sowohl asynchrone als auch synchrone Arbeitsphasen (via Zoom). 

Außerhalb der synchronen online Veranstaltung können Sie sich die Bearbeitungszeit innerhalb des jeweiligen Teils ganz individuell einteilen.

 

Sie erstellen im Workshop ein eigenes Konzept für Ihren Unterricht am Patienten. Hierzu erhalten Sie Feedback.

  

Inhalt

  • Unterricht am Patienten in der medizinischen Ausbildung von heute 
  • Erweiterung der eigenen klinischen Rolle: Arzt/Ärztin und Lehrende/Lehrender
  • Ärzt*innen als Rollenmodell für Studierende
  • Möglichkeiten und Ziele für den Unterricht am Patienten
  • Organisatorische Vorbereitung
  • Didaktische und inhaltliche Konzeption unter Berücksichtigung lerntheoretischer Hintergründe
  • Pre-briefing und Briefing
  • praktische Gestaltung von UaP
  • Unterricht als Triangulation: Patientin/Patient - Ärztin/Arzt – Studierende 
  • Debriefing und Möglichkeiten für Transfer

Lernziele

Im Rahmen des Workshops möchten wir Sie dabei unterstützen …

  • Eine eigene exemplarische Lehrveranstaltung für einen Unterricht am Patienten zu entwickeln.
  • die Bedeutung und Möglichkeiten von Unterricht am Patienten zu erläutern und für das eigene Handeln nutzbar zu machen.
  • die eigene Haltung und Rolle beim Unterricht am Patienten zu reflektieren. 
  • eine Unterrichtseinheit organisatorisch, konzeptionell und inhaltlich vorzubereiten.
  • bei der Konzeption und Durchführung von Unterricht am Patienten für das Lehrformat relevante Lerntheorien zu berücksichtigen.
  • die professionelle Wahrnehmung der Studierenden zu trainieren.
  • die Hintergründe und Methoden des Pre-briefing und Debriefing zu erläutern und für eine eigene Lehrveranstaltung nutzbar zu machen. 

Ort 

  • online via Moodle und

  • Präsenz: Fakultätsgebäude & Universitätsklinikum (Stenglinstr. 2, 86156 Augsburg)

  • der genaue Raum wird zum Workshopstart bekannt gegeben

 

Termine und Zeiten

Die jeweiligen Workshoptermine sind unabhängig voneinander.

Es werden zu allen Terminen ähnliche Inhalte behandelt, wobei sich durch die Weiterentwicklung der Workshops kleine Änderungen ergeben können. Jeder Workshop umfasst insg. jeweils ca. 9 Zeitstunden, die sich auf 3 Wochen verteilen. 

 

Achtung: Die Teilnahme an den Präsenz-Terminen ist Voraussetzung für die Teilnahme am Workshop. Tragen Sie sich die Termine bitte fest in Ihrem Kalender ein. 

 

  • Workshop III: Mo., 05.09.2022 – Fr., 23.09.2022 
    • dazugehörige Präsenztermine
      • Mi.,07.09.2022: 14:00 – 18:00 Uhr
      • Di., 20.09.2022: 14:00 – 18:00 Uhr

Zielgruppe(n)

  • Lehrende, die im Format Kleingruppe und/oder Seminar im Curriculum unterrichten
  • für Anfänger*innen und Fortgeschrittene

Mindest-Teilnehmendenzahl

  • 4

Maximale Teilnehmendenzahl

  • 8

Voraussetzungen

  • Die Inhalte des Basisworkshops Medizindidaktik werden vorausgesetzt.

  • aktive Lehrtätigkeit im Format Kleingruppe und/oder Seminar

Trainer*innen & E-Tutor*innen

  • Thomas Rotthoff (Kursleitung)
  • Matthias Deuring (E-Tutor)
  • Katharina von Stetten (Teilnehmendenadministration)

Anrechnung auf das Zertifikat Medizindidaktik

  • Bereich B – Präsentation und Kommunikation: 12 AE

Anmeldung

  • Bitte melden Sie sich hier so bald wie möglich an. 

Beschreibung 

Stellen Sie sich vor: Sie erleben engagierte Studierende, die sich brennend für Ihre Inhalte interessieren. Das Lernklima ist entspannt und die Gruppe diskutiert und arbeitet gemeinsam an Inhalten und Fragestellungen. Alle haben das Gefühl, dass die Zeit wie im Flug vergeht. Leider läuft es nicht immer so und obwohl Sie überzeugt sind sich maximal ins Zeug zu legen, stehen Sie vor nur wenig interessierten Studierenden deren Mitarbeit sich dazu noch in Grenzen hält.

 

Im Workshop lernen Sie das Potential der Lehrformate für die Studierenden und für sich selbst herauszuholen. Eine methodisch und handwerklich gute Einbindung der Studierenden in den Lernprozess kann deren Interesse fördern, zur Verbesserung des selbstgesteuerten Lernens und besserem Behalten von Wissen und Fähigkeiten beitragen. Wir werden die Formate Kleingruppe und Seminar aus verschiedenen Perspektiven betrachten und analysieren. In praktischen Simulationsübungen trainieren Sie verschiedene Methoden der Gruppenaktivierung und -steuerung und erhalten Feedback zu Ihrer Unterrichtsgestaltung. Zudem werden Sie am Ende des Workshops im Rahmen der gegenseitigen Hospitation Feedback von Kolleg*innen erhalten und selbst Feedback geben.

 

Der Workshop besteht aus asynchronen online Phasen mit Arbeitsaufträgen, Präsenzphasen und einer Hospitation. Alle Teile des Workshops bauen aufeinander auf.

 

Sie erstellen und erproben im Rahmen des Workshops eine eigene Unterrichtssequenz, die Sie direkt in Ihrer Lehre einsetzen können.

Im Rahmen der Hospitation erhalten Sie direktes Feedback zu Ihrer eigenen Lehre und Evaluationsergebnisse von Studierenden.

  

Inhalt

  • Seminar und Kleingruppe als Unterrichtsformate
  • Blended Learning Konzepte für Kleingruppen und Seminare
  • Lernzielkommunikation
  • Gruppenphasen und Gruppendynamik
  • Moderationstechniken
  • Visualisierung
  • aktivierende Methoden
  • erkennen von „Teachable Moments“
  • Methoden zur Förderung von Diskussionen und Reflexion von Studierenden
  • Feedback geben und nehmen
  • Video-Feedback im Rahmen von Microteaching
  • Reflexion von Analyse als Lehrperson
  • Evaluation der eigenen Lehre mit Hospitation

Lernziele

Im Rahmen des Workshops möchten wir Sie dabei unterstützen …

 

  • die Spezifika, Unterschiede und Gemeinsamkeiten von den Lehrformaten Seminar und Kleingruppe im Augsburger Curriculum zu erläutern.
  • Seminare und Kleingruppen im Kontext des Blended Learning zu verorten.
  • verschieden Varianten für die Umsetzung eines Blended Learning Konzepts mit Seminar- und/oder Kleingruppenunterricht beschreiben und diskutieren zu können.
  • ein Seminar bzw. eine Kleingruppen-Lehrveranstaltung mit interaktiven Phasen zu konzipieren.
  • Lernziele überzeugend zu kommunizieren.
  • die typischen Phasen und Rollenverteilungen innerhalb einer Kleingruppenbildung erläutern und diese im Seminar / in der Kleingruppe zu erkennen.
  • Gruppendynamiken erkennen und gezielte Strategien bei Konflikten anzuwenden.
  • aktivierende Methoden in der Lehre zielgerichtet einzusetzen.
  • Visualisierungen an Whiteboard oder Flipchart verständnisfördernd zu gestalten.
  • Studierende zur Reflexion und Diskussion anzuregen.
  • kollegiales, konstruktives Feedback „geben“ und „nehmen“ zu können.
  • die Methode des Feed-up, Feed-back und Feed-forward erläutern zu können.
  • Ihre persönlichen Stärken als Lehrperson zu erkennen und weiter herauszuarbeiten.

Ort 

  • online via Moodle und
  • Präsenz: Fakultätsgebäude & Universitätsklinikum (Stenglinstr. 2, 86156 Augsburg)
  • der genaue Raum wird zum Workshopstart bekannt gegeben

Termine und Zeiten

Die jeweiligen Workshoptermine sind unabhängig voneinander.

Es werden zu allen Terminen ähnliche Inhalte behandelt, wobei sich durch die Weiterentwicklung der Workshops kleine Änderungen ergeben können. 
Jeder Workshop umfasst insg. jeweils ca. 18 Zeitstunden, die sich auf 3 Wochen verteilen. 

 

Achtung: Die Teilnahme an den Präsenz-Terminen ist Voraussetzung für die Teilnahme am Workshop. Tragen Sie sich die Termine bitte fest in Ihrem Kalender ein. 

 

  • Workshop I: Mi., 15.06.2022 – Mi., 06.07.2022
    • dazugehörige Präsenztermine:
      • Mi., 22.06.2022: 09:00 – 17:00 Uhr
      • Mi., 29.06.2022: 09:00 – 17:00 Uhr
  • Workshop II: Di., 13.09.2022 – Di., 04.10.2022
    • dazugehörige Präsenztermine:
      • Mi., 21.09.2022: 09:00 – 17:00 Uhr

      • Mi., 28.09.2022: 09:00 – 17:00 Uhr

Zielgruppe(n)

  • Lehrende, die selbst interaktive Vorträge und Vorlesungen gestalten möchten
  • für Anfänger*innen und Fortgeschrittene

Mindest-Teilnehmendenzahl

  • 4

Maximale Teilnehmendenzahl

  • 8

Voraussetzungen

  • Die Inhalte des Basisworkshops werden vorausgesetzt. 
  • aktive Lehrtätigkeit im Format Vorlesung

Trainer*innen & E-Tutor*innen

  • Thomas Rotthoff (Workshopleitung)
  • Anja Härtl (online Betreuung)
  • Matthias Deuring (E-Tutor)
  • Julijana Vracaric (Teilnehmendenadministration)

Anrechnung auf das Zertifikat Medizindidaktik

  • Bereich B – Präsentation und Kommunikation: 12 AE

  • Bereich D – Reflexion und Evaluation: 6 AE

  • Bereich E – Beraten und Begleiten: 6 AE

Anmeldung

  • Bitte melden Sie sich hier so bald wie möglich an. 

Beschreibung 

Vorlesungen werden als Format oft kritisch diskutiert, aber haben nach wie vor ihren Stellenwert. Auch wenn ihnen häufiger Ineffektivität nachgesagt wird, ist das empirisch nicht belegt. Was belegt ist, ist die Tatsache, dass rein frontale Vorträge wenig lernförderlich sind. Interaktive Vorlesungen können das Interesse von Studierenden für ein Thema wecken, die Lernmotivation günstig beeinflussen, eine vertiefende Auseinandersetzung mit den Lerninhalten fördern. Besonders bei noch unerfahrenen Studierenden kann die Strukturierung von Inhalten effektiv für das weitere Lernen sein. Dabei ist „weniger mehr“ und die Kunst der didaktischen Reduktion für viele Lehrpersonen schwierig. Sie als Lehrperson demonstrieren zudem in Vorlesungen u.a. wissenschaftliche Verhaltensweisen und modellieren Denkprozesse. So wirken Sie als Persönlichkeit auf die Studierenden und werden von diesen als Rollenmodell wahrgenommen werden. 

 

Im Workshop setzen wir uns intensiv mit den Möglichkeiten und Grenzen von Vorlesungen auseinander. Sie lernen für sich und die Studierenden das Beste aus dem Format herauszuholen. Am Ende des Workshops werden Sie im Rahmen der gegenseitigen Hospitation Feedback von Kolleg*innen erhalten und selbst Feedback geben. 

 

Der Workshop besteht aus asynchronen online Phasen mit Arbeitsaufträgen, Präsenzphasen und einer Hospitation. Alle Teile des Workshops bauen aufeinander auf. 

 

Sie erstellen und erproben im Rahmen des Workshops eine eigene Unterrichtssequenz, die Sie direkt in Ihrer Lehre einsetzen können.

Im Rahmen der Hospitation erhalten Sie direktes Feedback zu Ihrer eigenen Lehre und Evaluationsergebnisse von Studierenden. 

  

Inhalt

  • Vorlesung als Lehrformat vs. Vorträge

  • Blended Learning Konzepte für Vorlesungen

  • Lernzielkommunikation

  • Visualisierung und Medieneinsatz

  • aktivierende Methoden für große Gruppen

  • Qualitätskriterien für gute Vorlesungen

  • Konzeption von Vorlesungen

  • Übungen zu Stimm- und Körpersprache

  • Feedback geben und nehmen

  • Video-Feedback im Rahmen von Microteaching 

  • Reflexion von Analyse als Lehrperson

  • Evaluation der eigenen Lehre mit Hospitation

Lernziele

Im Rahmen des Workshops möchten wir Sie dabei unterstützen …

  • die Spezifika, Unterschiede und Gemeinsamkeiten von den Lehrformaten Seminar und Kleingruppe im Augsburger Curriculum zu erläutern.
  • Vorlesungen im Kontext des Blended Learning zu verorten.
  • verschieden Varianten für die Umsetzung eines Blended Learning Konzepts mit Vorlesungen beschreiben und diskutieren zu können. 
  • Ziele einer Plenarveranstaltung zu definieren und überzeugend zu kommunizieren.
  • Strategien für die didaktische Reduktion von Inhalten anzuwenden. 
  • Medien am Beispiel von PowerPoint-Präsentationen lernförderlich zu gestalten und zu präsentieren.
  • Whiteboards bzw. Tafeln in Vorlesungen gezielt einzusetzen.
  • Lerntheorien bei der Planung und Durchführung von Vorlesungen zu berücksichtigen.
  • Die eigene Sprache, Körpersprache und Blickkontakt bewusst und gezielt einzusetzen.
  • aktivierende Methoden für große Gruppen beschreiben und einsetzen zu können. 
  • Qualitätskriterien für Lehrveranstaltungen erläutern zu können. 
  • kollegiales, konstruktives Feedback „geben“ und „nehmen“ zu können. 
  • die Methode des Feed-up, Feed-back und Feed-forward erläutern zu können. 
  • Ihre persönlichen Stärken als Lehrperson zu erkennen und weiter herauszuarbeiten.

Ort 

  • online Workshop (via Moodle und Zoom)

Termine und Zeiten

Die jeweiligen Workshoptermine sind unabhängig voneinander.

Es werden zu allen Terminen ähnliche Inhalte behandelt, wobei sich durch die Weiterentwicklung der Workshops kleine Änderungen ergeben können. 
Jeder Workshop umfasst insg. jeweils ca. 9 Zeitstunden (incl. Zoom-Termine), die sich auf 3 Wochen verteilen. 

 

Achtung: die Teilnahme an den synchronen Zoom-Terminen ist Voraussetzung für die Teilnahme am Workshop. Tragen Sie sich die Termine bitte fest in Ihrem Kalender ein.

 

  • Workshop I: Mo., 02.05.2022 - Fr., 20.05.2022
    • dazugehörige synchrone online Treffen via Zoom: 
      • Mi., 04.05.2022 14:00 - 14:45 Uhr
      • Mi., 11.05.2022 14:00 - 15:30 Uhr
  • Workshop II: Di., 28.06.2022 - Mo., 18.07.2022
    • dazugehörige synchrone online Treffen via Zoom:
      • Do., 30.06.2022 10:00 - 10:45 Uhr
      • Fr., 08.07.2022 10:00 - 11:30 Uhr
  • Workshop III: Di., 20.09.2022 - Mo., 10.10.2022
    • dazugehörige synchrone online Treffen via Zoom:
      • Do., 22.09.2022 16:00 - 16:45 Uhr
      • Do., 29.09.2022 16:00 - 17:30 Uhr

Zielgruppe(n)

  • Lehrende, die online Lehre realisieren möchten und eine konkrete Veranstaltung planen

Mindest-Teilnehmendenzahl

  • 6

Maximale Teilnehmendenzahl

  • 12

Voraussetzungen

  • Die Inhalte des Basisworkshops werden vorausgesetzt. 

Trainer*innen & E-Tutor*innen

  • Anja Härtl
  • Noah Weissmann
  • Julijana Vracaric

Anrechnung auf das Zertifikat Medizindidaktik

  • Bereich A - Lehr-/Lernkonzepte: 12 AE

Anmeldung

  • Bitte melden Sie sich hier so bald wie möglich an. 

Beschreibung 

Im Rahmen des Moodle online Workshops möchten wir Lehrende dabei unterstützen Ihre Lehrveranstaltungen online didaktisch sinnvoll realisieren zu können.

 

Der online Workshop ist eine Einführung in Moodle und besteht aus 2 Teilen, die durch synchrone Arbeitstreffen via Zoom begleitet werden. Außerhalb der Zoom-Termine können Sie sich die Bearbeitungszeit ganz individuell innerhalb der jeweiligen Fristen einteilen. Zum Abschluss des Workshops vereinbaren wir mit Ihnen einen individuellen Termin für ein Feedbackgespräch zu Ihrem Moodle-Kurs. Im Rahmen des Feedbackgesprächs gehen wir auch auf Ihre individuellen Fragen ein.  

 

Alle im Workshop erstellten Veranstaltungen/Veranstaltungsteile können im Anschluss an den Workshop in einen anderen Bereich auf Moodle (z.B. in ein spezifisches Modul) „umgezogen“ werden und so direkt in der Lehre eingesetzt werden. 

 

Inhalt

  • Grundlegende didaktische Prinzipien für online Lehre, insb. asychrone online Lehre
  • Einführung in die Erstellung von online-Lehrveranstaltungen mit Moodle
  • Konzeption und Planung von interaktiver asynchroner online Lehre
  • Erstellung von asynchronen online Lehrveranstaltungen in Moodle
  • Umsetzung einer eigenen online Lehrveranstaltung in Moodle
  • Feedback zur eigenen online Lehrveranstaltung in Moodle

Lernziele

Im Rahmen des Workshops möchten wir Sie dabei unterstützen …

  • wesentliche didaktische Prinzipien für die Konzeption und Planung von online Lehrangeboten für die asynchrone Lehre zu beschreiben und anzuwenden.
  • die Grundprinzipien und Funktionen von Moodle beschreiben zu können. 
  • eine interaktive asynchrone online Lehrveranstaltung planen zu können. 
  • verschiedene, für Ihre eigene Lehre relevante Aktivitäten in Moodle bedarfsgerecht auswählen und einsetzen zu können. 
  • verschiedene Arbeitsformen im Rahmen von asynchroner online Lehre realsieren zu können.
  • eine eigene Lehrveranstaltung in Moodle erstellen zu können.
  • konkretes Feedback zu online Lehrveranstaltungen in Moodle geben zu können. 

Ort 

  • online Workshop (via Moodle und Zoom)

Termine und Zeiten

Die jeweiligen Workshoptermine sind unabhängig voneinander.

Es werden zu allen Terminen ähnliche Inhalte behandelt, wobei sich durch die Weiterentwicklung der Workshops kleine Änderungen ergeben können. 
Jeder Workshop umfasst insg. jeweils ca. 9 Zeitstunden (incl. Zoom-Termine), die sich auf 3 Wochen verteilen. 

 

Achtung: die Teilnahme an den synchronen Zoom-Terminen ist Voraussetzung für die Teilnahme am Workshop. Tragen Sie sich die Termine bitte fest in Ihrem Kalender ein.   

 

  • Workshop I: Mo., 09.05.2022 - Fr., 27.05.2022
    • dazugehörige synchrone online Treffen via Zoom:
      • Mi., 11.05.2022 09:00 - 09:45 Uhr
      • Mi., 18.05.2022 09:00 - 10:30 Uhr
      • Mi., 25.05.2022 09:00 - 09:45 Uhr
  • Workshop II: Mo., 30.05.2022 - Fr., 17.06.2022
    • dazugehörige synchrone online Treffen via Zoom:
      • Mi., 01.06.2022 16:00 - 16:45 Uhr
      • Mi., 08.06.2022 16:00 - 17:30 Uhr
      • Mi., 15.06.2022 16:00 - 16:45 Uhr

Zielgruppe(n)

  • Lehrende, die sich rund um das Thema Prüfungen informieren möchten
  • Lehrende, die Multiple Choice Fragen erstellen und/oder Ihre Kenntnisse auffrischen möchten

Mindest-Teilnehmendenzahl

  • 6

Maximale Teilnehmendenzahl

  • 12

Vorausetzungen

  • Die Inhalte des Basisworkshops werden vorausgesetzt. 
  • Die Inhalte der Informationsveranstaltung „Arbeit mit dem Item-Management-System (IMS) für Klausuren“ werden vorausgesetzt.

Trainer*innen & E-Tutor*innen

  • Anja Härtl
  • Julijana Vracaric

Anrechnung auf das Zertifkat Medizindidaktik

  • Bereich C – Prüfen: 12 AE

Anmeldung

  • Bitte melden Sie sich hier so bald wie möglich an. 

Beschreibung 

Multiple Choice Fragen sind in der Medizin sehr verbreitet. Das Prüfungsformat ist nicht bei allen beliebt und hat den Ruf nur das „sture Auswendiglernen“ abzuprüfen. Aber Multiple Choice kann mehr als das Prüfen von Faktenwissen. So gibt es innerhalb der verschiedenen Fragenformate unterschiedliche Möglichkeiten einen klaren Anwendungsbezug herzustellen. Da immer wieder neue Fragen notwendig sind, hilft es einige Tipps zu beachten, damit nicht nach ein paar Semestern nur noch „Kolibris“ abgeprüft werden können. Außerdem gibt es typische Fallstricke, die bei der Fragenerstellung vermieden werden können und so die Fragenqualität von Multiple Choice Fragen deutlich verbessern.

Im Rahmen des online Workshops möchten wir Lehrende dabei unterstützen Multiple Choice Fragen gezielt in der Lehre und bei Prüfungen einzusetzen und sicher formulieren zu können.

 

Der online Workshop umfasst sowohl asynchrone als auch synchrone Arbeitphasen (via Zoom). Außerhalb der synchronen online Veranstaltung können Sie sich die Bearbeitungszeit innerhalb des jeweiligen Teils ganz individuell einteilen.

 

Sie erstellen im Workshop Ihre eigenen Fragen, die am Ende des Workshops überarbeitet sind und für aktuelle oder zukünftige Prüfungen eingesetzt werden können.

 

Inhalt

  • Einführung in das Thema Prüfungen und grundlegende didaktische Überlegungen
  • Qualitätskriterien von Prüfungen
  • rechtlicher Rahmen an der Fakultät
  • Warum überhaupt Multiple Choice?
  • Fragenformate für Multipe Choice Fragen in Augsburg
  • Multiple Choice Fragen: nicht nur für Faktenwissen      
  • typische Fallstricke bei Multiple Choice (MC) Fragen erkennen und vermeiden
  • Cues in MC Fragen
  • eigene MC Fragen erstellen und überarbeiten
  • Review von Fragen
  • Kenndaten von Klausuren und Fragen  
  • Was ist ein Post-Review?

 

Lernziele

Wir möchten Sie im Rahmen des Workshops dabei unterstützen …

  • den rechtlichen Rahmen für Prüfungen und Prüfungsfragen an der Fakultät grob skizzieren zu können.
  • wesentliche Güte- und Qualitätskriterien für Prüfungen benennen zu können. 
  • Vorteile und Grenzen von Multiple Choice Fragen für Prüfungen diskutieren zu können. 
  • Multiple Choice Fragen gezielt einsetzen zu können. 
  • bei der Erstellung von Multiple Choice Fragen typische Fallstricke und Cues zu vermeiden. 
  • Multiple Choice Fragen gemeinsam reviewen zu können.
  • ein Prüfungs-Blueprint für Multiple Choice Klausuren im Augsburger Curriculum erläutern zu können.
  • den Prozess von der Fragenerstellung bis zum Prüfungsergebnis für Klausuren skizzieren zu können.
  • Klausur- und Fragenauswertungen mit typischen statistischen Kenndaten interpretieren zu können. 

Ort 

  • Fakultätsgebäude (Stenglinstr. 2, 86156 Augsburg), Raum SR 1.1
  • Moodle (online Plattform)

Termine und Zeiten

Die jeweiligen Workshoptermine sind unabhängig voneinander.

Es werden zu allen Terminen ähnliche Inhalte behandelt, wobei sich durch die Weiterentwicklung der Workshops kleine Änderungen ergeben können. 
Jeder Workshop umfasst insg. jeweils ca. 12 Zeitstunden, die sich auf 6 Wochen verteilen. 

 

Achtung: Die Teilnahme am Präsenz-Termin ist Voraussetzung für die Teilnahme am Workshop. Tragen Sie sich die Termine bitte fest in Ihrem Kalender ein. 

 

  • Workshop I: Fr., 15.4.2022 - Mi., 15.6.2022
    • dazugehörige Präsenztermine:
      • Mi., 20.04.2022: 14:00 – 18:30 Uhr

Weitere Termine folgen.

 

Zielgruppe(n)

  • Lehrende im Klinischen Blockpraktikum, die als Tutor*innen die Klinischen Falldiskussionen gestalten oder die klinische Falldiskussion vorbereiten.
  • (Potentielle) Lehrende im Modellstudiengang, die am Clinical Reasoning mitwirken wollen.
  • Für Anfänger*innen und Fortgeschrittene geeignet.

Mindest-Teilnehmendenzahl

5

 

Maximale Teilnehmendenzahl

15

 

Voraussetzungen

Die Inhalte des Basisworkshops Medizindidaktik werden vorausgesetzt.

 

Trainer*innen & E-Tutor*innen

  • Raphael Kunisch
  • Felix Joachimski
  • Alexander Eißner
  • Julijana Vracaric (Teilnehmendenbetreuung)

Anrechnung auf das Zertifikat Medizindidaktik

  • Bereich A – Präsentation und Kommunikation: 8 AE
  • Bereich E – Beraten und Begleiten: 4 AE

Anmeldung

Bitte melden Sie sich  hier so bald wie möglich an. 

Beschreibung 

Im klinischen Blockpraktikum spielen klinische Falldiskussionen in den drei Teilen Innere, Chirurgie und Allgemeinmedizin eine wichtige Rolle, um neben klinischem Wissen, Fertigkeiten und Kompetenzen auch die fachspezifischen Methoden der Entscheidungsfindung zu trainieren. Der Workshop bietet eine kompakte Einführung in das clinical Reasoning und geht auf die besonderen Anforderungen ein, die praktische Fälle aus dem klinischen Alltag an die Methodik stellen.

 

Mit zahlreichen Einheiten in den ersten 5 Semestern ist clinical Reasoning als Kleingruppen-basierte studentenzentrierte Falldiskussion fest etabliert. Im 6. Semester gehen die Studierenden den Schritt von durch Lehrende vorbereiteten Fällen zu realen klinischen Fällen mit gleicher Methodik, die durch Studierende erstellt werden.

 

Für die Tutor*innen stellt das eine besondere Herausforderung dar; im Workshop erarbeiten Sie das notwendige Rüstzeug.

 

In der Vorbereitung bitten wir Sie, sich mit dem Konzept des clinical Problem-Solving anhand einer Podcast-Episode vertraut zu machen. Außerdem bringen Sie einen klinischen Fall mit, der Ihnen in den letzten Tagen vor dem Workshop begegnet ist (Komplexität und Klinisches Krankheitsbild sind dabei zunächst egal). Bereiten Sie den Fall so vor, dass Sie ihn in 2-3 Minuten präsentieren können. Im Präsenzanteil absolvieren wir einen Teil eines Falles aus dem 5. Semester und erarbeiten anhand dessen die wichtigsten methodischen Ansätze für die Tutor*innentätigkeit. In einem zweiten Schritt bearbeiten wir gemeinsam Ihre Fälle, um dann anhand eines Probedurchlaufs Ideen zu entwickeln, wie Sie Studierende bei der gleichen Arbeit unterstützen können. In der Nachbereitung verbalisieren Sie Ihre Erfahrungen aus einer praktischen klinischen Falldiskussion im Blockpraktikum und erhalten Feedback, um sich weiterzuentwickeln.

 

Der Workshop besteht aus asynchronen online Phasen mit Arbeitsaufträgen, Präsenzphasen und einer Hospitation. Alle Teile des Workshops bauen aufeinander auf.

 

Sie trainieren im Rahmen des Workshops die Tätigkeit der Tutor*in und Betreuer*in für Falldiskussionen und erhalten direktes Feedback zu Ihren Tutoriums-Erfahrungen und Ihrer Reflektion.

 

Inhalt

  • Clinical Reasoning im Augsburger Curriculum
  • Falldiskussionen in der Lehre
  • Fallgestaltung für die Lehre
  • studierendenzentrierte Lehre
  • Feedback

Lernziele

Clinical Reasoning:

  • Ziele, Ablauf und Logistik klinischer Falldiskussionen verstehen.
  • Erste Erfahrungen mit klinischen Falldiskussionen als Teilnehmer*in sammeln.

Fallgestaltung:

  • Betreuung von Studierenden bei der Erstellung von Fallpräsentationen – Prinzipien verstehen, Erfahrungen sammeln, Wachstumsorientierung entwickeln.

Generelle lehrdidaktische Kompetenzen:

  • Vor- und Nachteile und Effekte von studierendenzentrierter Lehre verstehen.
  • Konstruktive Feedbackgespräche mit Studierenden und Kolleg*innen im Lehrkontext führen können.
  • Eine angenehme Lehr- und Lernatmosphäre schaffen können.

BasisSpezial Workshops

Ort 

  • online Workshop (via Moodle und Zoom)

Termine und Zeiten

Die jeweiligen Workshoptermine sind unabhängig voneinander.

Es werden zu allen Terminen ähnliche Inhalte behandelt, wobei sich durch die Weiterentwicklung der Workshops kleine Änderungen ergeben können. 
Jeder Workshop umfasst insg. jeweils ca. 9 Zeitstunden (incl. Zoom-Termine), die sich auf 3 Wochen verteilen. 

 

Achtung: die Teilnahme an den synchronen Zoom-Terminen ist Voraussetzung für die Teilnahme am Workshop. Tragen Sie sich die Termine bitte fest in Ihrem Kalender ein. 

 

  • Workshop I: Mo., 23.05.2022 - Fr., 17.06.2022
    • dazugehörige synchrone Online-Treffen via Zoom:
      • Mi., 25.05.2022 14:00 - 14:45 Uhr
      • Mi., 01.06.2022 14:00 - 15:30 Uhr
  • Workshop II: Mo., 11.07.2022 - Fr., 05.08.2022
    • dazugehörige synchrone Online-Treffen via Zoom:
      • Mi., 13.07.2022 10:00 - 10:45 Uhr
      • Mi., 20.07.2022 10:00 - 11:30 Uhr

Zielgruppe(n)

  • Lehrende, die selbst (animierte) Erklärvideos erstellen möchten

Mindest-Teilnehmendenzahl

  • 6

Maximale Teilnehmendenzahl

  • 12

Voraussetzungen

  • Computer mit möglichst aktuellen Betriebssystemen und einer Grafikkarte

  • Affinität zur Arbeit am Computer

  • Die Inhalte des Basisworkshops werden vorausgesetzt. 

 

Hinweis: Im Rahmen des Workshops werden Sie aufgefordert sich eine bestimmte Software (kostenlos) auf Ihrem Computer zu installieren und ein Animationspaket (kostenlos) herunterzuladen. Bitte stellen Sie sicher, dass dies möglich ist. 

 

Trainer*innen & E-Tutor*innen

  • Anja Härtl
  • Erik Pöhls
  • Matthias Deuring
  • Julijana Vracaric

Anrechnung auf das Zertifikat Medizindidaktik

  • Bereich B – Präsentation und Kommunikation: 12 AE

Anmeldung

  • Bitte melden Sie sich hier so bald wie möglich an. 

Beschreibung 

Im Rahmen des online Workshops erhalten Sie eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie Sie animierte Erklärvideos selbst erstellen können. Dabei werden sowohl wesentliche didaktische Aspekte thematisiert als auch die praktische – also auch die technische - Umsetzung realisiert. Das hierdurch erworbene Know-how –   bezüglich der Wahl des richtigen Formats, wie auch der Arbeit mit dem Schnittprogramm –   ist aber genauso gut für alle anderen Arten von Erklärvideos adaptierbar. Sie werden als Abschlussaufgabe dann ein eigenes (animiertes) Erklärvideo erstellen und erhalten am Ende individuelles Feedback zu Ihrem Video. 

 

Der online Workshop umfasst sowohl asynchrone als auch synchrone Arbeitsphasen (via Zoom). 

Außerhalb der synchronen Arbeitsphasen können Sie sich die Bearbeitungszeit innerhalb des jeweiligen Teils ganz individuell einteilen. Am Ende des Workshops haben Sie im Rahmen eines Feedbackgesprächs die Möglichkeit Ihre ganz individuellen Fragen zu klären. 

 

Sie erstellen im Workshop ein eigenes (animiertes) Erklärvideo zu einem Thema Ihrer Wahl. Am Ende des Workshops können Sie dieses direkt für Ihre Lehre verwenden. 

 

Inhalt

  • Einführung in die Arbeit mit einem Videoschnittprogramm

  • Arbeit mit unserem Animationspaket

  • Erklärvideos: Was ist das und was kann das (nicht)?

  • Unterschiedliche Arten von Erklärvideos

  • Welche Art von Erklärvideo kommt für wen oder was in Frage?

  • Was sollte beachten werden?

  • Wie erstelle ich ein Erklärvideo?

  • Wie können Erklärvideos gut in die Lehre eingebunden werden?

  • Urheberrecht, Datenschutz und OER

  • Produzieren eines eigenen Erklärvideos

Lernziele

Wir möchten Sie im Rahmen des Workshops dabei unterstützen …

  • mit einer Software für die Videoerstellung zu arbeiten.

  • Animationen in Erklärvideos gezielt einzusetzen. 

  • Vorteile und Grenzen von Erklärvideos diskutieren zu können. 

  • Struktur, Aufbau, Stile und Formen von Erklärvideos als Lehrvideos beschreiben zu können.

  • grundlegende didaktische Prinzipien im Zusammenhang mit Erklärvideos benennen zu können.

  • die didaktische Qualität von Erklärvideos beurteilen zu können.

  • zielsicher das passende Erklärvideoformat für Ihr Thema und Ihren persönlichen Stil auswählen und umsetzen zu können.

  • Erklärvideos bewusst und lernförderlich in der Lehre einbetten zu können.

  • ein eigenes Skript für Ihre eigene Videoerstellung anfertigen zu können.

  • Urheberrecht und Datenschutz bei der Erstellung und Verwendung von Erklärvideos, inkl. des Aspekts von OER zu berücksichtigen.

  • eigene Erklärvideos zugänglich zu machen. 

  • konstruktives Feedback zu Erklärvideos zu geben und zu erhalten.

  • die Rolle der Lehrperson bei dem Einsatz von Erklärvideos erkennen und beschreiben zu können. 

  • Freude an der Erstellung und beim Einsatz eigner Erklärvideos zu haben. 

Projekt Workshops

Ort 

  • online OSPE Schulung (via Moodle und Zoom)

Termine und Zeiten

Die jeweiligen Schulungstermine sind unabhängig voneinander.

Es werden zu allen Terminen ähnliche Inhalte behandelt, wobei sich durch die Weiterentwicklung kleine Änderungen ergeben können. 
Jeder Termin umfasst insg. jeweils ca. drei Zeitstunden (incl. Zoom-Termin), die auf eine Woche verteilt sind. 

 

Achtung: die Teilnahme an den synchronen Zoom-Terminen ist Voraussetzung für die Teilnahme an den OSPE Schulungen. Tragen Sie sich die Termine bitte fest in Ihrem Kalender ein.   

 

  • Schulungstermin I: Mo., 11.07.2022 – Fr., 15.07.2022
    • dazugehöriger synchroner online Termin via Zoom:
      • Mi., 13.07.2022, 08:30 – 10:00 Uhr
  • Schulungstermin II: Do., 14.07.2022 – Do., 21.07.2022
    • dazugehöriger synchroner online Termin via Zoom:
      • Mo., 18.07.2022, 15:00 – 16:30 Uhr

Zielgruppe(n)

  • Prüferinnen und Prüfer des OSPE im Modul GGW im Sommersemester 2022

Mindest- und maximale Teilnehmendenzahl

  • min. 4
  • max. 12

Voraussetzungen

  • Lehrtätigkeit im Modul GGW und Anmeldung als Prüfer*in für den OSPE

Trainer*innen & E-Tutor*innen

  • Thomas Rotthoff (Kursleitung)
  • Ann-Kathrin Schindler
  • Katharina von Stetten (Teilnehmendenadministration)

Anrechnung auf das Zertifikat Medizindidaktik

  • Bereich C – Prüfen: 4 AE

Anmeldung

Bitte melden Sie sich so bald wie möglich hier an. 

Beschreibung 

Im Rahmen der online Schulung erhalten Sie Informationen zum Ablauf des OSPE im Sommersemester 2022. Schwerpunkt der Schulung ist die Bewertung der Leistung Studierender und Ihre Rolle als Prüfer*in. Im Rahmen der Schulung erhalten Sie die Möglichkeit das Bewertungsinstrument zu testen und Fragen zu den Prüfungsstationen zu besprechen, bei denen Sie als Prüfer*in tätig werden.

 

Die online Schulung umfasst ein kurze asynchrone und die zweistündige synchrone Arbeitsphase (via Zoom). 

 

Inhalt

  • OSPE – was ist das
  • Ablauf des OSPE im Sommersemester 2022
  • Rolle als Prüfer*in
  • Wie sehen die OSPE Stationen aus?
  • Bewertungsinstrument
  • Wie bewerte ich?
  • Tipps für die Durchführung
  • Fit für die Prüfung: Vorbereitung als Prüfer*in

 

Im Rahmen der Schulung werden Sie als Prüfer*in tätig werden und die Leistung einer/eines Studierenden bewerten.

 

Lernziele

Wir möchten Sie im Rahmen der Schulung dabei unterstützen …

  • den grundlegenden Ablauf eines OSPE erläutern zu können.
  • Besonderheiten des OSPE als Prüfungsformat benennen zu können.
  • Ihre Rolle als Prüfer*in im OSPE beschreiben zu können.
  • die Bewertungskriterien des OSPE erläutern zu können.
  • die Bewertung einer Performanz mittels global Rating durchführen zu können.
  • Ihre eigene Bewertung kritisch hinterfragen zu können.
  • konkrete Schritte für Ihre eigene Vorbereitung auf die Prüfung festzulegen.

Ort 

  • online OSCE Schulung (via Moodle und Zoom)

Termine und Zeiten

Die jeweiligen Schulungstermine sind unabhängig voneinander.

Es werden zu allen Terminen ähnliche Inhalte behandelt, wobei sich durch die Weiterentwicklung kleine Änderungen ergeben können. 
Jeder Termin umfasst insg. jeweils ca. drei Zeitstunden (incl. Zoom-Termin), die auf eine Woche verteilt sind. 

 

Achtung: die Teilnahme an den synchronen Zoom-Terminen ist Voraussetzung für die Teilnahme an den OSCE Schulungen. Tragen Sie sich die Termine bitte fest in Ihrem Kalender ein.   

 

  • Schulungstermin I: Mo., 11.07.2022 – Fr., 15.07.2022
    • dazugehöriger synchroner online Termin via Zoom:
      • Mi., 13.07.2022, 10:30 – 12:00 Uhr
  • Schulungstermin II: Mo., 18.07.2022 – Fr., 22.07.2022
    • dazugehöriger synchroner online Termin via Zoom:
      • Mi., 20.07.2022, 09:00 – 10:30 Uhr

Zielgruppe(n)

  • Prüferinnen und Prüfer des OSCE im KLK Semester 2 und 4 – Sommersemester 2022

Mindest- und maximale Teilnehmendenzahl

  • 4
  • 12

Voraussetzungen

  • Lehrtätigkeit im KLK Semester 2 und 4 und Anmeldung als Prüfer*in für den OSCE

Trainer*innen & E-Tutor*innen

  • Thomas Rotthoff (Kursleitung)
  • Ann-Kathrin Schindler
  • Katharina von Stetten (Teilnehmendenadministration)

Anrechnung auf das Zertifikat Medizindidaktik

  • Bereich C – Prüfen: 4 AE

Anmeldung

Bitte melden Sie sich so bald wie möglich hier an. 

Beschreibung 

Im Rahmen der online Schulung erhalten Sie Informationen zum Ablauf des OSCE im Sommersemester 2022. Schwerpunkt der Schulung ist die Bewertung der Leistung Studierender und Ihre Rolle als Prüfer*in. Im Rahmen der Schulung erhalten Sie die Möglichkeit das Bewertungsinstrument zu testen und Fragen zu den Prüfungsstationen zu besprechen, bei denen Sie als Prüfer*in tätig werden.

 

Die online Schulung umfasst ein kurze asynchrone und die zweistündige synchrone Arbeitsphase (via Zoom). 

 

Inhalt

  • OSCE – was ist das
  • Ablauf des OSCE im Sommersemester 2022
  • Rolle als Prüfer*in
  • Wie sehen die OSCE Stationen aus?
  • Bewertungsinstrument
  • Wie bewerte ich?
  • Tipps für die Durchführung
  • Fit für die Prüfung: Vorbereitung als Prüfer*in

 

Im Rahmen der Schulung werden Sie als Prüfer*in tätig werden und die Leistung einer / eines Studierenden bewerten.

 

Lernziele

Wir möchten Sie im Rahmen der Schulung dabei unterstützen …

  • den grundlegenden Ablauf eines OSCE erläutern zu können.
  • Besonderheiten des OSCE als Prüfungsformat benennen zu können.
  • Ihre Rolle als Prüfer*in im OSCE beschreiben zu können.
  • die Bewertung einer Performanz mittels global Rating durchführen zu können.
  • Ihre eigene Bewertung kritisch hinterfragen zu können.
  • konkrete Schritte für Ihre eigene Vorbereitung auf die Prüfung festzulegen.

Anmeldung zu den Workshops

Hier können Sie sich zu unseren Workshops anmelden.

Angebote der allgemeinen Hochschuldidaktik der Universität Augsburg

Qualitätsagentur – ProfiLehre

Sie möchten mal über den Tellerrand der Medizin hinaus schauen und sich mit anderen Lehrenden an der Universität Augsburg austauschen?

Sie suchen z.B. einen Workshop zum wissenschaftlichen Schreiben?

 

Dann stöbern Sie gerne im  Kursangebot von ProfiLehre der Qualitätsagentur der Universität Augsburg. 

Allgemeine Kontaktinformationen:

Lehrstuhl für Medizindidaktik und Ausbildungsforschung
Lehrstuhlinhaber:
 Prof. Dr. med. Thomas Rotthoff, MME

Kontakt: thomas.rotthoff@med.uni-augsburg.de

 

Sekretariat: Annette Brandmeier

Kontakt: sekretariat.medizindidaktik@med.uni-augsburg.de

 

Team Ausbildungsforschung
Leitung:
 Dr. Ann-Kathrin Schindler, M.Ed.

Kontakt: ann-kathrin.schindler@med.uni-augsburg.de

 

Team Medizindidaktik
Leitung:
 Anja Härtl
Kontakt:  medizindidaktik@med.uni-augsburg.de

Adresse:

Lehrstuhl für Medizindidaktik und Ausbildungsforschung
Medizinische Fakultät
Universität Augsburg
Gebäude der Medizinischen Fakultät
Stenglinstr. 2

86156 Augsburg

 

Postanschrift:

Lehrstuhl für Medizindidaktik und Ausbildungsforschung
Medizinische Fakultät
Universität Augsburg
Universitätsstraße 2

86159 Augsburg

Suche