Schwerpunkte in der Lehre

Unsere Aufgabe als Vertreter des Fachs Physiologie ist es, im Modellstudiengang Humanmedizin ein Denken in funktionellen Zusammenhängen, ein Verständnis für die Prozesse der Gewinnung und Bewertung neuen Wissens und insbesondere die nachhaltige Integration des Grundlagenwissens in das klinische Denken zu vermitteln. In diesem Sinne ist auch die Physik in den unten konkret aufgeführten Modulen integriert. Wir möchten insbesondere solche Lehrformate einsetzen, die die Studierenden aktivieren und das Selbststudium fördern. 

Lehrveranstaltungen

Äquipotentiallinien EKG © Universität Augsburg
Vorlesung Elektrizität als Grundlage der Membranphysiologie © Universität Augsburg
Praktikum Atmung © Universität Augsburg
Praktikum Blut © Universität Augsburg
Online Herz als Pumpe © Universität Augsburg
Praktikum Kreislauf © Universität Augsburg

 

1. Semester: Modul Bewegung

Zu den Themenblöcken Grundlagen, Bewegungsapparat, Herz, Kreislauf und Atmungsorgane bieten wir Online-Vorlesungen, Präsenz-Vorlesungen, Praktika, Seminare und Kleingruppenunterricht an.

2. Semester: Modul Gleichgewicht

Zu den Themenblöcken Homöostase, Verdauung, Leistung, Niere, Geschlechtsorgane und Blut bieten wir Online-Vorlesungen, Präsenz-Vorlesungen, Praktika, Seminare und Kleingruppenunterricht an.

3. Semester: Modul Kontakt

Zu den Themenblöcken ZNS, Haut und Sinnessysteme bieten wir Online-Vorlesungen, Präsenz-Vorlesungen, Praktika, Seminare und Kleingruppenunterricht an.

4. Semester:  Modul Leben und Sterben

Im Rahmen des Moduls Leben und Sterben bieten wir Online-Vorlesungen, Präsenz-Vorlesungen, Praktika, Seminare und Kleingruppenunterricht im Themenblock Leistung an.

1.-4. Semester Wissenschaftlicher Longitudinalkurs

Über die ersten 4 Semester ist der Lehrstuhl aktiv an der Gestaltung des WLK beteiligt. Unter anderem behandeln wir hier die Aspekte

  • Struktur wissenschaftlichen Denkens (Recherche, Hypothese, Versuchsdesign, Interpretation)
  • Forschungsarbeit im Labor (Datenbasiertes Entscheiden, Auswertung und Statistik)
  • Messbarmachung und Validität (Direkte vs. indirekte Messungen) sowie
  • Forschungsmethoden (Bildgebende Verfahren, Artefakte).

4. Semester Wahlfach „Physiologische Zusammenhänge besser verstehen - Methoden der Biophysik   

Im 4. Semester haben Sie Gelegenheit in die Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls für Physiologie hineinzuschnuppern, indem Sie die Methoden lernen, um den Einfluss der Umgebung von Zellen auf deren Funktion zu untersuchen. Sie lernen optische, mechanische und elektrophysiologische Charakterisierungsmethoden kennen, die Schlüsse vom Molekül, über die Zelle zum Organ erlauben.

 

Details zu den Veranstaltungen finden Sie in Moodle.

Suche