Das Institut für Medien, Wissen und Kommunikation (IMWK) bietet den Masterstudiengang „Medien und Kommunikation“ (MuK) im Studienfach Kommunikationswissenschaft an.

 

© Universität Augsburg

für Studieninteressierte

projektorientiert, anwendungsbezogen, individuell, international

Sie suchen ein Masterstudium,

 

...das Sie für anspruchsvolle Führungsaufgaben in der Medien- und Kommunikationspraxis vorbereitet? 

...in dem Sie individuell betreut werden?

...in kleinen Seminargruppen arbeiten können?

...das es Ihnen ermöglicht, Ihre eigenen Schwerpunkte zu wählen?

...das sie dabei unterstützt, Ihre wissenschaftlichen Kenntnisse zu vertiefen und diese direkt in der Medienpraxis anzuwenden?

 

Dann bewerben Sie sich für den Master Medien und Kommunikation!

Fakten zum Studiengang
Name: Medien und Kommunikation
Studienabschluss: Master of Arts (M.A.)
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester
Regelstudienzeit: 4 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsfrei (jedoch Eignungsverfahren)
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): C 1
Hinweise: Zugangsvoraussetzungen gemäß § 5 der Prüfungsordnung in der aktuellen konsolidierten Fassung.
Bewerbungsschluss Wintersemester: 01. Juni *

* Ausnahmen für grundständige Studiengänge bei Bewerber/-innen mit ausländischer Hochschulzugangs­berechtigung und Beruflich Qualifizierten.

 

Studienprogramm

 

             

 

100 % MA Medien und Kommunikation

 

 

Lehrforschungsprojekte, 24 ECTS

 

Fortgeschrittenen qualitative und quantitative Forschungsprojekte

 

Vertiefungsmodule, 36 ECTS

 

Theorie und Projektseminare in drei Themenfeldern:

Gesellschaft und Medien, Medien- und Öffentlichkeitswandel, Gesundheits-, Umwelt und Wissenschaftskommunikation

 

Ergänzung/Unternehmensprojekt , 24 ECTS

 

Wählen Sie zwei Ergänzungsbereiche nach ihren Interessen:

z.B. Physiologische Forschungspraxis, Unternehmensprojekt, etc.

 

Qualifikation, 36 ECTS

 

Interdisziplinäre Vertiefung, Masterarbeit und Masterseminar

Profil

Projektarbeit. Eine Verbindung von Studium und späterre Berufspraxis schafft das Unternehmensprojekt. Hier können Sie mit einem Partner ihrer Wahl (Unternehmen, Öffentlichen Organisation, etc.) ein Medien- oder Kommunikationsprojekt entwickeln und durchführen. Praktische Projektarbeit kann so direkt in das Studium integriert werden. Eine Evaluation einer Werbekampagne, eine Social-Media-Analyse für ein Non-Profit-Organisation oder eine Kundenbefragung - Ihre Ideen für Ihre Zukunft. Nutzen Sie Ihr Studium, um bestehende Kontakte mit Unternehmen zu vertiefen.

 

Individuell. Kleiner Studiengang mit großen Wahlmöglichkeiten. Die Studierenden setzen durch die Wahl von Ergänzungsbereichen (z.B. Sprachen, Psychologie, Ökonomie), Vertiefungsseminare und Veranstaltungen eigene individuelle Schwerpunkte. Die kleine Größe des Studiengangs ermöglicht dabei eine optimale Betreuung. Kleine Seminargrößen ermöglichen herausfordernde Diskussionen, Projekte und Analysen. Ein intensiver, persönlicher Austausch mit den Studierenden ist uns dabei besonders wichtig.

 

Forschung am Puls der Zeit mit aktuellster Medientechnik. Werden Sie Teil exzellenter Forschung zu aktuellsten Medienphänomenen. Virtuelle Realität im Computerspiel; Twitter, Facebook und Co. als Nachrichtenmedien; Berichterstattung über Gentechnik, Klimawandel, oder Masernimpfungen - die Medienphänomene von heute sind Ihre Studieninhalte. Dazu stehen Ihnen hervorragend ausgestattete Forschungslabore mit Virtual-Reality-3D-Brillen, neuester Computerspieletechnik, physiologischen Messstationen und Eyetracking zur Verfügung.

 

Interdisziplinär. Die Ergänzungsbereiche ermöglichen einen umfassenden Einbezug verwandter Disziplinen je nach eigenem Studieninteresse.

 

Foschungspraxis. Fundierte Methoden- und Projektkenntnisse sind in den meisten Berufsfeldern der Medienbranche unerlässlich, da sie ein strukturiertes Lösen von Problemen ermöglichen.   Die Durchführung und Auswertung von medienbezogenen Forschungsprojekten wird deshalb in fortgeschrittenen qualitiativen und quantitativen Lehrforschungsprojekten und Projektseminaren intensiviert. Das Institut besitzt mehrere hochwertig ausgestattet Forschungslabore (z.B. Physio-Labor, Eye-Tracking, Virtual Reality) die Forschungspraxis auf aktuellstem Niveau ermöglichen.

 

International. Studieren Sie international für eine globale Medienwelt. Für Auslandsaufenthalte bestehen über 20 Kooperationen mit Universitäten weltweit. Zudem bestehen mit unseren Partneruniversitäten in Lissabon und Stockholm weitergehende Kooperationen, die hnen ein englischsprachige Auslandssemester ermöglichen. Regelmäßig werden internationale Gastdozentinnen und -dozenten eingeladen. Im Sommersemester finden viele Veranstaltungen auch vor Ort auf Englisch statt; dies ermöglicht einen intensiven Austausch zu internationalen Studierenden die an die Universität Augsburg kommen.

 

Ein vielfältiges und spannendes Studium!

M. Drakova, ehemalige MuK-Studentin, Digital Agentur Wunderman Deutschland

MuK und Roboterentwicklung scheinen auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun zu haben...aber nur auf den ersten Blick!

J. Faaß, ehemalige MuK-Studentin, KUKA Roboter GmbH

Das MuK MA-Studium hat zu meiner fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung beigetragen.

N. Kainzmaier, ehemalige MuK-Studentin, Siemens

Der MA-MuK bietet die Möglichkeit, in einem ausgezeichnet strukturierten Studiengang aktuelle Medienentwicklungen zu erforschen.

F. Gründler, MuK-Student, Stadtbücherei Augsburg

Ich finde es klasse, dass das IMWK im Bereich Umweltkommunikation so gut aufgestellt ist.

J. Kornely, aktuelle MuK-Studentin

Studieninhalte

Lehrforschungsprojekte

(insgesamt 24 ECTS)

 

Im ersten und zweiten Semester werden in einem quantitativen und einem qualitativen Lehrforschungsprojekt die Methodenkompetenzen für das Studium vertieft. Die Lehrforschungsprojekte untersuchen aktuelle kommunikations-wissenschaftliche Fragestellungen im Rahmen eines angeleiteten Forschungsprojektes. Die Studierenden setzen sich dabei einerseits mit der jeweiligen Methode und deren empirischer Umsetzung sowie andererseits mit dem gewählten Forschungsgebiet auseinander. In den letzten Semestern wurden beispielsweise folgende Projekte durchgeführt:

 

Fortgeschrittene qualitative Verfahren: „Mapping and (Re-)Presenting the Digital City.“ Inhaltsanalyse vorhander Kartenmaterialien und Entwicklung digitaler, individueller Karten von Augsburg, die die Lebenswelt der Augsburger reflektieren

 

Fortgeschrittene quantitative Verfahren: „Vertiefung Experiment: Zu Risiken medizinischer Behandlungen und Vorsorgemaßnahmen fragen Sie andere Nutzer.“ Konzeption und inhaltliche Umsetzung einer mehrfaktoriellen Experimentalstudie zur Gesundheitskommunikation.

 

 

Vertiefungsmodule

(insgesamt 36 ECTS)

 

Sie wählen jeweils zwei Veranstaltungen aus jedem der drei Themenbereiche.

 

Gesellschaft und Medien (12 ECTS, 2 Seminare/Projektseminare): Warum sympathisieren Rezipient_innen mit moralisch ambivalenten Figuren? Welche Rolle können Medien und Kommunikation für sozialen Wandel spielen? Das Lehrveranstaltungsangebot in diesem Bereich umfasst z. B. die mediale Realitätswahrnehmung von Rezipient_innen, rezeptionspsychologische Prozesse, oder die mediale Vermittlung Normen.

 

Medien- und Öffentlichkeitswandel (12 ECTS, 2 Seminare/Projektseminare): Wie verändern Nachrichten die Sicht auf die Welt? Welchen Einfluss haben Digitalisierungsprozesse auf die öffentliche Kommunikation? Es werden Veranstaltungen angeboten, die Veränderungen von Öffentlichkeit, Kommunikationsprozessen und Kommunikatoren betrachten.

 

Gesundheits-, Umwelt- und Wissenschaftskommunikation (12 ECTS, 2 Seminare/Projektseminare): Wie wirken fiktionale Mediendarstellungen auf klimaskeptische Einstellungen? Warum wenden sich Menschen wissenschaftlichen Inhalten zu? Die Lehrveranstaltungen befassen sich unter anderem mit der Vermittlung wissenschaftlicher Prozesse und Phänomen. Auch Strategien und Möglichkeiten der Umwelt- und Gesundheitskommunikation sind in diesem Vertiefungsmodul zu finden.

Unternehmensprojekt und Ergänzungsbereiche

(insgesamt 24 ECTS; 2 x 12 ECTS)

 

Ein eigenes Medienprojekt? Bessere Sprachkenntnisse? oder Philosophie - Wählen Sie nach Ihren eigenen Interessen zwei Ergänzungsbereiche aus und verstärken Sie dadurch Ihren individuellen Studienschwerpunkt. Zur Wahl stehen diese Bereiche:

 

Psychophysiologische Methoden in der Kommunikationswissenschaft:  apparativen Messverfahren in der Kommunikationswissenschaft, wie EKG, EMG und EDA.

 

Unternehmensprojekt und Begleitstudium: Gestalten und entwickeln Sie in Kooperation mit einem Unternehmen Ihr eigenes Medien- oder Kommunikationsprojekt. 

 

Ethik und Philosophie Von allgemeiner Ethik und Philosophie bis hin zu spezieller Ethik, z.B. Umweltethik

 

Europäische Kommunikationskulturen: französischer Sprach- und Literaturwissenschaft

 

Ethik der Textkulturen: Theorie der Ethik, Hermeneutik oder Narrativität

 

Ökonomie: Medienökonomie und PR

 

Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung: Gesellschaftliche Konfliktpotentiale, Politikwissenschaften

 

Psychologie: grundlegende Theorien und Methoden der Psychologie

 

Sprachen: z.B. Italienisch, Spanisch, Schwedisch

 

Environmental Humanities: Umwelt- und Klimawissenschaften

 

 

 

 

 

Qualifizierungsbereich

(insgesamt 36 ECTS)

 

Die Qualifizierungsphase beginnt im dritten Semester mit einem vertiefenden interdisziplinären Forschungsseminar und schließt im vierten Semester mit der Konzeption und Erstellung der Masterarbeit ab.

 

Interdisziplinäre Vertiefung (6 ECTS, 1 Seminar): Die Interdiziplinäre Vertiefung zielt darauf ab spezifische Kenntnisse zu vermitteln, die für die Durchführung der eigenen Masterarbeit notwendig sind, z.B. Vertiefung Datenanalyse und fortgeschrittene Statistik.

 

Masterseminar (6 ECTS): Planung, Konzeption und Begleitung der Masterarbeit.

 

Masterarbeit: Abschließende wissenschaftliche Arbeit.

Berufsfelder

für Kommunikationsprofis, Medienmacher und Meinungsexperten von Morgen

 

Der Masterstudiengang bereitet optimal auf Führungstätigkeiten in der Medien- und Kommunikationsbrache vor. 

 

Mögliche Berufsfelder sind u. a.: 

 

  • Medien- und Meinungsforschung

  • Public Relations / Medienarbeit für Institutionen und Organisationen

  • Medienmanagement

  • Unternehmens und Organisationskommunikation

  • Wissenschaft und Forschung

  • Werbung

  • Journalismus

  • Medienproduktion

Bewerbung

Für den Masterstudiengang führt die Universität Augsburg einmal jährlich ein Eignungsverfahren durch. Studienbeginn ist immer das Wintersemester.

 

  • Beginn der Onlinebewerbung Anfang März 2020
  • Bewerbungsfrist, zu der die vollständigen Unterlagen am Institut für Medien und Kommunikation vorliegen müssen (Ausschlussfrist,d. h. der Eingang Ihrer Unterlagen bei uns ist ausschlaggebend, nicht der Poststempel) ist der 1. Juni

Es werden keine  Eingangsbestätigungen versendet. Bitte sehen Sie von telefonischen oder schriftlichen Rückfragen ab.

 

 

1. Voraussetzungen

 

  • Sie haben einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in Kommunikationswissenschaften oder einem verwandten sozial- oder geisteswissenschaftlichen Studiengang, insbesondere in den Fachrichtungen Medienwissenschaften, Soziologie, Politikwissenschaft, Kulturwissenschaft oder Psychologie
  • oder haben bereits mindestens 140 Leistungspunkte (ECTS) in einem Studiengang, der insgesamt 180 ECTS umfasst erzielt (bei Studiengängen mit abweichender Gesamt-ECTS Zahl gilt das entsprechende Verhältnis). Bis zum Wintersemester werden Sie diesen Studiengang abschließen.

 

2. Notwendige Qualifikationen

 

  • Im grundständigen Studiengang haben Sie mindestens und nachweislich fachlich einschlägige Methodenveranstaltungen im Umfang von 12 ECTS und
  • Veranstaltungen zu kommunikationswissenschaftlichen Inhalten im Umfang von mindestens 36 ECTS belegt.
  • Sie verfügen über englische Sprachkenntnisse, mindestens auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
  • Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung oder Ihren ersten Hochschulabschluss nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, sind deutsche Sprachkenntnisse mindestens auf dem Niveau C1 GER (bzw. DSH-2) nachzuweisen.

 

3. Bewerbungsunterlagen

 

  • Ausgefülltes und unterschriebenes Bewerbungsformular (Link folgt)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des Bachelorzeugnisses (falls vorhanden)
  • Transcript of Records (von Hochschule ausgestellt, inklusive aller Veranstaltungen mit Note, bisherige Durchschnittsnote, bisherige ECTS, Gesamt-ECTS des Studiengangs)
  • Nachweis über englische Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 GER (z.B. TOEFFEL, FCE, CAE, DAAD, TOEIC, etc. ACHTUNG: das Abiturzeugnis ist NUR dann ein zulässiger Beleg, wenn Englisch durchgängig bis zum Abitur belegt wurde)
  • ggf. einen Nachweis über Deutschkenntnisse auf dem Niveau C1 GER bzw. DSH-2; Informationen zur DSH-Prüfung, Befreiungsmöglichkeiten und als äquivalent anerkannte Qualifikationen finden Sie  .

Die zusammengestellten Unterlagen senden Sie bitte an folgende Adresse

 

Universität Augsburg

Institut für Medien, Wissen und Kommunikation

Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft - Rezeption und Wirkung

Universitätsstraße 10

86159 Augsburg

 

Bitte reichen Sie ausschließlich Kopien Ihrer Unterlagen und keine Originale ein. Ein Zurücksenden von Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens ist nicht möglich.

Bitte reichen Sie die Unterlagen lose ein und verwenden Sie keine Bewerbungsmappen etc.

Bitte sortieren Sie die Unterlagen in der oben angegebenen Reihenfolge.

 

4. Bewerbungsverfahren

 

1. schriftliche Prüfung der Bewerbungsunterlagen

 

Die Auswahlkommission prüft die fristgerecht und vollständig eingereichten Unterlagen in drei Kriterien (pro Kriterium maximal 2 Punkte; die genauen Anforderungen in den Kriterien entnehmen Sie bitte der Prüfungsordnung)

 

  • Abschlussnote des ersten grundständigen Studiengangs (i.R. Bachelor; Liegt die Abschlussnote noch nicht vor, werden die noch fehlenden ECTS mit 4,0 verrechnet und daraus eine Abschlussnote gebildet)
  • der theoretisch-fachliche Leistungsstand
  • der methodisch-fachliche Leistungsstand

 

Bewerberinnen und Bewerber, die in jedem der 3 Kriterien mindestens 1 Punkt erhalten haben, werden zum Auswahlgespräch eingeladen. Bewerberinnen und Bewerber, die bei der schriftlichen Prüfung der Unterlagen 6 von 6 Punkten erhalten haben, gelten ohne die Teilnahme am Auswahlgespräch als geeignet für den Masterstudiengang Medien und Kommunikation. Bewerberinnen und Bewerber, die bei der schriftlichen Prüfung der Unterlagen in einem Kriterium 0 Punkte erhalten haben, gelten als nicht geeignet für den Masterstudiengang Medien und Kommunikation.

 

2. Auswahlgespräch und Eignungsfeststellung

 

Die Auswahlgespräche finden im Rahmen eines ganztätiges Auswahltages in Augsburg statt. In etwa 15-minütigen Gesprächen mit einer Auswahlkommission werden Ihre methodischen und kommunikationswissenschaftlichen Kenntnisse umfassend überprüft. Darüberhinaus nehmen Sie, je nach Ihrem persönlichem Interessensgebiet, an einem von zwei Workshops teil (2019: Virtuelle Welten in Computerspielen und Physiologische Verfahren in der Gesundheitskommunikation). An dem Auswahltag haben Sie die Möglichkeit, die Universität Augsburg, das Institut, unsere Mitarbeiter und Studierenden kennenzulernen.

Die Eignungsgespräche finden Anfang Juli 202 statt. Zur abschließenden Feststellung der Eignung wird die Leistung in den Eignungsgesprächen mit der Abschlussnote gleichwertig verrechnet. Anfang August versenden wir die (vorläufigen) Zulassungs- und Ablehnungsbescheide, mit denen Sie über Ihre Eignung oder Nicht-Eignung zum Masterstudium Medien und Kommunikation benachrichtigt werden.

Ansprechpartner am IMWK

MA MuK Studienberatung

 

Janine Blessing, M.A.
Kontakt: 

 

Suche