Erlebnistag: Künstliche Intelligenz, Robotik und Serious Games

Vielen Dank für Ihr Interesse, leider sind alle Führungen ausgebucht.

Sollten Sie sich auf die Warteliste setzten lassen wollen oder sich für neue Termine im Jahr 2023 interessieren, schreiben Sie uns gerne eine formlose Nachricht an 

ki-produktionsnetzwerk@uni-augsburg.de

 

Das KI-Produktionsnetzwerk an der Universität Augsburg sowie das Transferprojekt WiR öffnen ihre Türen: Mit kooperierenden Robotern, 3D-Druckern und interaktiven KI-Anwendungen gibt es passende Angebote für Groß und Klein. Diese können am Samstag, den 05.11.2022, von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr in verschiedene Facetten der Zukunftsthemen Digitalisierung und Künstliche Intelligenz hineinschnuppern.

 

Spielst du noch oder lernst du schon?

Kleinen und großen Augsburgern präsentiert das MINT_Bildungsteam des WiR-Projekts spannendes zu Wissen und Technik. Die Besucherinnen und Besucher können ein Escape Game testen, mit LEGO®️ ihre Zukunftsvision bauen, 3D-Drucker ausprobieren und an einem Design-Wettbewerb teilnehmen.

 

© Universität Augsburg

Kooperierende Roboter

Im Innovationslabor der Universität Augsburg erlauben Führungen Erwachsenen und Familien einen Blick auf den Arbeitsplatz der Zukunft: mit kommunizierenden Maschinen und Anlagen, 3D-Druckern und Anlagen zur automatisierten industriellen Produktion.

© A³ Christian Strohmayr

Künstliche Intelligenz entdeckt Emotionen

Die Führungen im Showroom des KI-Produktionsnetzwerkes an der Universität Augsburg richten sich an Erwachsene. Im Fokus steht die Frage: Wie kann KI in der Produktion eingesetzt werden? Über die Erkennung von Emotionen hin zur Echtzeitüberwachung von Fertigungsprozessen erfahren die Teilnehmenden mehr zur Forschung des KI-Produktionsnetzwerks an der Universität Augsburg.

© Universität Augsburg

Wo und wann?

Die Aktionen finden am Samstag, den 5.11.2022 immer stündlich von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt und sind kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten.

Die Angebote des MINT_Bildungsteams und die Führungen durch den Showroom finden in der Geschäftsstelle des KI-Produktionsnetzwerks an der Universität Augsburg statt (Gebäude 45 auf dem Walter Technology Campus, Bürgermeister-Ulrich-Straße 100, 86199 Augsburg).

Der Treffpunkt für das Innovationslabor ist das Foyer des Technologiezentrum Augsburg (TZA, Haupteingang, Am Technologiezentrum 5, 86159 Augsburg). Die Angebote sind fußläufig voneinander entfernt.

Anfahrt mit der Tram-Linie 3 Haltestelle Innovationspark/LfU für das TZA und Haltestelle Bischofsackerweg für das KI-Produktionsnetzwerk.

 

Alle Informationen rund um den Tag finden Sie hier gebündelt.

Anmeldung

Um Anmeldung wird gebeten:

Hier geht es zur Anmelde-Seite

Oder telefonisch unter +49 821 598 69136.

Das KI-Produktionsnetzwerk an der Universität Augsburg

Das KI-Produktionsnetzwerk Augsburg ist ein Verbund der Universität Augsburg, des Fraunhofer-Instituts für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV, des Zentrums für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Augsburg sowie der Hochschule Augsburg. Beteiligt sind zudem regionale Industriepartner. Ziel ist eine gemeinsame Erforschung KI-basierter Produktionstechnologien an der Schnittstelle zwischen Werkstoffen, Fertigungstechnologien, datenbasierter Modellierung und digitalen Geschäftsmodellen. Der Freistaat Bayern fördert das Projekt mit 92 Millionen Euro im Rahmen der Hightech Agenda Plus.

WiR – Wissenstransfer Region Augsburg

Ziel des Projekts „WiR – Wissenstransfer Region Augsburg“ der Universität Augsburg ist die Stärkung der Transferstrukturen im Hinblick auf die großen Herausforderungen, die der mittelständisch geprägten, produktionsorientierten regionalen schwäbischen Wirtschaft durch das Fortschreiten der Digitalisierung im Bereich der Produktion bevorstehen. Dies soll insbesondere durch den Aufbau eines Innovationslabors bewerkstelligt werden, in dessen Rahmen interdisziplinäre und anwendungsrelevante Forschungsthemen aus den Themenfeldern Werkstoffe, Robotik und Produktion im Hinblick auf die zukünftigen Herausforderungen der schwäbischen Wirtschaft erforscht werden. Zudem wird die Intensivierung des Austausches mit der Bevölkerung durch vielfältige (Bildungs-)Angebote des WiR-Projekts stark vorangetrieben.

Kontaktpersonen

Marion Wegele
Teamassistenz
KI-Produktionsnetzwerk Augsburg

Suche