Förderdauer Erasmus+

Unter dem Bildungsprogramm Erasmus+ haben Studierende der Universität Augsburg die Möglichkeit, sich ein Praktikum im Ausland finanziell unterstützen zu lassen.

Sie haben dabei die Möglichkeit, in jedem Studienzyklus (Bachelor, Master, Doktorat) für jeweils 12 Monate eine Förderung zu erhalten, wobei:

  • die 12 Monate nicht am Stück absolviert werden müssen
  • sich die 12 Monate sowohl aus einem Erasmus+-Studium und einem Erasmus+-Praktikum zusammensetzen können
  • das Praktikum in einem sinnvollen fachlichen Zusammenhang zu Ihrem Studium steht.

Für die Diplom- und Staatsexamensstudiengänge sind 24 Monate Förderzeit möglich.

 

 

Fördersätze

Projekt 2023:

 

Praktika, die am 01.10.23 oder danach beginnen, werden aus dem Projekt 2023 gefördert.

 

Seit dem Projekt 2021 können über Erasmus+ Praktika weltweit gefördert werden. Hierbei wird unterschieden zwischen sog. „Programmländern“ (klassische Erasmus+-Teilnahmeländer) und „Partnerländern“ (Internationale Dimension). Es gelten folgende Fördersätze:

 

Programmländer: (Übersicht Programmländer)

 

750,-- € für 30 Tage Praktikum für Programmländer der Gruppe 1:                  

Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden

 

690,-- € für 30 Tage Praktikum für Programmländer der Gruppe 2:                    

Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern

 

640,-- € für 30 Tage Praktikum für Programmländer der Gruppe 3:                    

Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Nordmazedonien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn

 

 

Partnerländer: (Übersicht Partnerländer)

 

600,-- € für 30 Tage Praktikum für Partnerländer der Region 13:                                 

Andorra, Monaco, San Marino, Vatikanstadt

 

750,-- € für 30 Tage Praktikum für Partnerländer der Region 14:                   

Färöer-Inseln, Schweiz, Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

 

700,-- € für 30 Tage Praktikum für Partnerländer aller anderen Regionen:                 

Das sind alle Länder, die bisher nicht aufgeführt wurden.

 

In diesen o.g. Summen ist der Top Up (Zuschlag) für Praktika bereits enthalten, sofern zutreffend. Weitere Zuschlagsmöglichkeiten sind:

 

  • Green Travel -  Bitte beachten Sie, dass die Universität Augsburg im Projekt 2023 den Zuschlag für Green Travel für Praktika sowohl in den Programm- als auch den Partnerländern ermöglicht. Basis hierfür sind die Regelungen für Programmländer. Reisekosten werden im Projekt 2023 für SMP pauschal nur für Auslandspraktika der Internationalen Dimension außerhalb der Regionen 13 und 14 erstattet, die ein Social Top Up (siehe unten) erhalten.

Ein Social Top Up ( "Soziale Teilhabe") aus der folgenden Liste mit einem Zuschlag i.H.v. 250,-- € monatlich:

  • für Studierende mit einem GdB ab 20 bzw. einer chronischen Krankheit oder Realkostenerstattung ab einem GdB ab 20; bitte nehmen Sie für eine evtl. Realkostenerstattung Kontakt mit dem AAA auf!
  • für Studierende mit Kind(ern)
  • für erwerbstätige Studierende
  • für Studierende aus einem nicht-akademischen Elternhaus

Details zu den Erasmus+-Social Top Ups sind dieser Broschüre zu entnehmen.

 

 

Voraussetzungen für eine Förderung

  • Das Praktikum muss eine Mindestdauer von 60 Erasmus+-Tagen umfassen (und wird für maximal 12 Monate gefördert). Hierbei ist zu beachten: Jeder volle Kalendermonat wird mit 30 Tagen berechnet; jeder unvollständige Monat wird mit 1/30 pro Praktikumstag berechnet.
  • Antragstellende, die bereits über Erasmus+ gefördert wurden, müssen noch einen Restförderanspruch von mind. 60 Erasmus+-Tagen übrig haben.
  • Es muss sich um ein Vollzeitpraktikum handeln.
  • Die tatsächliche Dauer des Praktikums ist nach dessen Abschluss durch ein Zeugnis oder eine Bestätigung der aufnehmenden Institution nachzuweisen.
  • Gefördert werden können Pflichtpraktika sowie freiwillige Praktika.
  • Die Antragstellenden müssen über eine Kranken-, Unfall- und Haftpflicht versicherung verfügen.
  • Auch Graduierte, Absolventen*innen oder Post-Docs können nach Ihrem Studienabschluss eine Förderung über Erasmus+ erhalten. Voraussetzung hierfür ist, dass das Förderkontingent aus dem vorangegangenen Studienzyklus noch nicht vollständig aufgebraucht ist und dass das Auslandspraktikum innerhalb eines Jahres nach Exmatrikulation durchgeführt und abgeschlossen wird. Bitte melden Sie sich noch während Ihres Studiums im AAA, wenn Sie an der Förderung eines Absolventenpraktikums Interesse haben.
  • Die Universität Augsburg vergibt die Stipendien nach dem Windhundverfahren ("first come first serve"). Es handelt sich also um ein laufendes Vergabeverfahren ohne feste Frist, wobei das Stipendium möglichst vor Praktikumsbeginn zu beantragen ist. Der Antrag kann allerdings erst gestellt werden, wenn eine Praktikumsplatzzusage vorliegt.
  • Ein bereits laufendes Praktikum kann nur für die noch nicht absolvierten Zeiträume gefördert werden, sofern diese den Anforderungen an die Mindestlaufzeit entsprechen. Wird der Antrag so verspätet eingereicht, dass die Mindestlaufzeit unterschritten wird, kann nicht gefördert werden.

  • Ein bereits absolviertes Praktikum kann rückwirkend nicht gefördert werden.

 

 

Antragsunterlagen und Antragsverfahren

Die Beantragung des Erasmus+-Praktikumsstipendiums erfolgt über Mobility Online (MoBi). Voraussetzungen für die Beantra´gung sind:

  1. eine Praktikumsplatzzusage
  2. eine Immatrikulation (Studierende) für das Semester, in dem das Praktikum beginnt bzw. eine Exmatrikulation (Graduierte)
  3. ein gültiger Ausweis

 

Den Zugangslink erhalten Sie von Frau Alt-Rudin. Um den Bewerbungsprozess zu beginnen, halten Sie bitte Ihren Praktikumsvertrag, Ihre Immatrikulationsbescheinigung für das Semester, in dem Ihr Praktikum beginnt, und ein gültiges Ausweisdokument bereit.

 

Alle weiteren Unterlagen werden über das System Mobility Online generiert. Das System führt durch die einzelnen Schritte der Antragstellung.

  • Das über Mobility Online generierte Learning Agreement muss sowohl von den Antragstellenden als auch der Praktikumseinrichtung nass unterschrieben werden. Vorab eingescannte oder elektronische Unterschriften können nicht akzeptiert werden.
  • Das über Mobility Online generierte Grant Agreement muss ausgedruckt, von den Antragstellenden nass unterschrieben und im AAA eingereicht werden (entweder durch Einwurf in einen unserer Briefkästen oder durch Schicken per Post).

Sobald alle Unterlagen im AAA vorliegen, kann der Antrag bearbeitet werden. Zu verwenden sind ausschließlich die Unterlagen, die über MoBi generiert werden.

 

Kalkulieren Sie für die Antragstellung einen Vorlauf von ca. zwei Wochen ein. Kürzere Verfahren sind möglich, wobei die Dauer stark vom Mitwirken der Antragstellenden und der Zuarbeit der Praktikumsstelle abhängt! Bedenken Sie bzgl. Ihres individuellen Vorlaufs und der einzuholenden Unterschriften Abwesenheiten zu den klassischen Urlaubszeiten ein. Es kommt allen Seiten entgegen, wenn der Antrag so früh wie möglich gestellt wird.

 

 

 

Die Erasmus+-Grundsatzdokumente finden Sie hier.

 

 

Wichtig

Die Praktikumssuche erfolgt durch die Studierenden selbstständig! Bei Erasmus+ handelt es sich nicht um eine Vermittlungsorganisation für Praktika, sondern das Programm bietet die Möglichkeit einer finanziellen und ideellen Unterstützung.

 

Hilfe bei der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz finden Sie auf den Plattformen.

 

Eine Förderung können Sie für Praktika in Unternehmen und Einrichtungen, die im öffentlichen und privaten Bereich tätig sind, erhalten. Dazu zählen beispielsweise auch Hochschulen oder Schulen. Forschungspraktika bzw. Famulaturen sind ebenfalls förderfähig. Ein evtl. Entgelt wird nicht auf das Stipendium angerechnet.

 

Praktika bei Organisationen und Einrichtungen der Europäischen Union sowie Einrichtungen, die EU-Programme betreuen, können im Rahmen von Erasmus+ nicht gefördert werden. Eine entsprechende Liste finden Sie hier. Mögliche andere Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie unter „Finanzierung“.

 

Ein absolviertes Praktikum unter Erasmus+ kann im Diploma Supplement aufgeführt werden. Wenn Sie im Rahmen einer Erasmus+Mobilität ein Praktikum abgeleistet haben, welches nicht Teil des Studienprogrammes war, wird auf Antrag die Eintragung des Praktikums im Diploma Supplement oder einem vergleichbaren Dokument beim jeweiligen zuständigen Prüfungsamt durch das AAA veranlasst.

 

Suche