Wir sind dran...

Gastprofessorinnen 2021/22

Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins

Frau Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins ist Direktorin des Instituts für Christliche Sozialwissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität und wird in diesem Wintersemester vor allem im Themenfeld Diversity Lehre an unserer Universität anbieten. Sie leitet seit 2018 die Arbeitsstelle für Theologische Genderforschung der Katholisch-Theologischen Fakultät (gemeinsam mit Prof.´in Dr. Judith Könemann) und ist Gründungsmitglied im Zentrum für Interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung (ZIN) an der WWU (Vorstandsmitglied 2015-2019). Sie war unter anderem Hauptantragstellerin im Exzellenzcluster Religion und Politik.

Dr. Vera Jahn

Frau Dr. Vera Jahn ergänzt im Rahmen ihrer Gastprofessur an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg im Wintersemester 2021/2022 das Lehrangebot im Cluster Strategy, Marketing & Management mit der Mastervorlesung „Empirical Research in Innovation and Entrepreneurship“ sowie dem Masterseminar „Female Entrepreneurship“. Frau Dr. Jahn ist momentan Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Centrum für Entrepreneurship, Innovation und Transformation (CEIT) der Ruhr-Universität Bochum.

Prof. Dr. Eva-Maria Wild

Frau Prof. Dr. Eva-Maria Wild ergänzt im Rahmen ihrer Gastprofessur an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg im Wintersemester 2021/2022 das Lehrangebot im Cluster Business Analytics & Operations mit der Mastervorlesung „Strategisches Krankenhausmanagement“ sowie einem Masterseminar. Frau Prof. Wild ist momentan Juniorprofessorin für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Health Care Management am Lehrstuhl für Management im Gesundheitswesen an der Universität Hamburg.

Dr. Ceenu George

Seit September 2021 ist Dr. Ceenu George Gastprofessorin an der FAI, am Lehrstuhl für menschzentrierte künstliche Intelligenz. Ihre Forschung befasst sich mit der Nutzung von VR (Virtual Reality) Anwendungen an öffentlichen und kollaborativen Orten. Ihre Forschung hat drei Hauptschwerpunkte: (1) Sicherheit und Privatsphäre, (2) Kommunikation mit physischen Kollaborateuren, und (3) Umgang mit der Präsenz, sowohl in der physischen als auch in der virtuellen Realität. Die übergeordnete Vision ihrer Forschung ist die Trennung zwischen virtueller und physischer Realität zu reduzieren, indem sie nutzbare und sichere Anwendungen entwickelt, die eine nahtlose Interaktion zwischen beiden Realitäten ermöglichen.

Prof. Dr. Karen Hallberg

Prof. Hallberg ist theoretische Physikerin und eine Expertin auf dem Gebiet der numerischen Simulation korrelierter Elektronensysteme. Sie ist Professorin am Balseiro-Institut in Bariloche in der argentinischen Region Patagonien. Am Lehrstuhl für Theoretische Physik III im Zentrum für Elektronische Korrelationen und Magnetismus wird Prof. Hallberg insbesondere das Anregungsspektrum von Multiorbital-Modellen wechselwirkender Elektronensysteme erforschen. Während ihrer Gastprofessur wird Prof. Hallberg eine Spezialvorlesung zum Thema "Numerical Methods Based on Quantum Information to Study Correlated Electron Systems" halten, die sich an Studierende des Studiengangs Physik-Master wendet.

Dr. Isabella Risini, LL.M

Frau Dr. Isabella Risini, LL.M. (Chicago-Kent) übernahm eine Gastprofessur für Öffentliches Recht an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg für das Wintersemester 2021/22. Ihre aktuelle Forschung umfasst das Staatsrecht sowie das öffentliche Wirtschaftsrecht, einschließlich dem Recht der IT-Sicherheit als Querschnittsmaterie. Daneben beschäftigt sie sich mit den rechtlichen Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes künstlicher Intelligenz innerhalb von gerichtlichen Verfahren. Dem Recht der Europäischen Menschenrechtskonvention widmet sie ebenfalls einen Teil ihrer Zeit. Im Bereich der Lehre ist sie an der Juristischen Fakultät unter anderem für die Vorlesung Allgemeines Verwaltungsrecht im Einsatz, die hybrid für ca. 180 Studierende vor Ort und ca. 450 weitere Studierende online stattfindet.

Prof. Dr. Efrat Gal-Ed

Im Wintersemester 2021/22 hat Efrat Gal-Ed die Gastprofessur des Studienschwerpunkts »Jüdische Studien« an der Universität Augsburg übernommen.Sie ist Professorin für Jiddistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Mitherausgeberin der Reihe "Jiddistik: Edition & Forschung" (dup / De Gruyter), widmet sich in ihrer Forschung dem Ausbau der modernen jiddischen Literatur und Kultur im 20. Jahrhundert, seiner Konzepte, Diskurse und transkulturellen Phänomene. Ein Schwerpunkt ihrer Forschung bildet literarische Übersetzung: Sie übersetzt seit vielen Jahren Lyrik aus dem Hebräischen und Jiddischen und befasst sich mit Übersetzungstheorie und Übersetzungsprozessen von und zwischen Kulturen. 2016 erschien ihre umfangreiche biographische Studie "Niemandssprache. Itzik Manger – ein europäischer Dichter", die nebst einem Porträt ihres Protagonisten zugleich eine Kulturgeschichte des jiddisch-säkularen Osteuropas vermittelt. 2019 brachte der Suhrkamp Verlag eine Neuauflage ihres "Buches der jüdischen Jahresfeste" heraus.

Gastprofessorinnen 2020/21

Prof. Dr. Lisa Riedner

Gastprofessorin für Migration, Gender und Globalisierung
Ziel der Gastprofessur ist es, durch engagierte Forschung, studierendenzentrierte Lehre und enge Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Akteuren zum Verständnis ungleicher Machtverhältnisse in lokalen Kontexten und globalen Zusammenhängen beizutragen. Sie beschäftigt sich insbesondere mit Auseinandersetzungen um Rassismus, Kolonialität, Sexismus und Heteronormativität in der Migrations- und Arbeitsgesellschaft und fragt, welche Rolle akademische Wissenspraktiken in diesen Auseinandersetzungen spielen (können).

Prof. Dr. Annett Martini

Im Wintersemester 2020/21 übernahm die Berliner Privatdozentin Dr. Annett Martini die Gastprofessur für Jüdische Kulturgeschichte. Als Spezialistin für jüdische Kulturgeschichte im Mittelalter arbeitet Annett Martini mit handgeschriebenen Texten – die Thora, die fünf Bücher Mose, müssen für den jüdischen Gebrauch bis heute in speziellen Ritualen mit der Hand aufgeschrieben werden. Martini möchte das kleine Fach Judaistik/Jüdische Studien in der Öffentlichkeit sichtbar machen, unter anderem mit einem regemäßigen Podcast.

Prof. Dr. rer. nat. Mariola M. Golas

Am 16. November 2020 hat die Humanmedizinerin und Humanbiologin Dr. rer. nat. Mariola Monika Golas eine Gastprofessur in der onkologischen Versorgung und Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Augsburg übernommen. Die Wissenschaftlerin wird für zwölf Monate in Augsburg lehren und forschen und dabei wertvolle Beiträge für den wissenschaftlichen Longitudinalkurs des Augsburger Modellstudienganges Humanmedizin leisten.

Suche