Friedenssicherung und Menschenrechtsschutz durch die UN

  • Veranstaltungsdetails
  • 29.05.2021, 10:00 Uhr - 11:30 Uhr 
  • Ort: Digitaler Pop-Up-Store (Livestream), Online, Augsburg
  • Veranstalter: Universität Augsburg
  • Themenbereiche: Politik und Gesellschaft
  • Veranstaltungsreihe: Themensamstage im Pop-up-Store (Zwischenzeit)
  • Vortragsreihe
  • Vortragende: Prof. Dr. Thilo Rensmann, Dr. Stefan Lorenzmeier, Prof. Dr. Christoph Weller

Anlässlich des „Tags der Friedenssicherungskräfte der Vereinten Nationen“ widmen sich drei Augsburger Dozenten den Fragen nach Friedenssicherung und dem Schutz von Menschenrechten im Rahmen eines digitalen Themensamstags.


Friedenssicherung durch UN-Blauhelme: Eine Erfolgsgeschichte feiert Geburtstag Im Rahmen dessen referiert um 10.00 Uhr Prof. Dr. Thilo Rensmann vom Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht über „Friedenssicherung durch UN-Blauhelme: Eine Erfolgsgeschichte feiert Geburtstag“. In seinem Vortrag zeichnet er nach, wie ein Instrument, das bei der Gründung der Vereinten Nationen gar nicht vorgesehen war, zum Aushängeschild der Weltorganisation geworden ist.

Menschenrechtsschutz als Bestandteil des Friedensschutzes Ab 10.30 Uhr befasst sich Dr. Stefan Lorenzmeier (Dekanat der Juristischen Fakultät) mit dem Menschenrechtsschutz als Bestandteil des Friedensschutzes, der zu den vordringlichsten Aufgaben der Vereinten Nationen gehört. Der Vortrag gibt einen kurzen Überblick über das System des UN-Menschenrechtschutzes und seine Durchsetzbarkeit für Privatpersonen.

Zum Abschluss des Thementags beschäftigt sich Prof. Dr. Christoph Weller vom Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung mit der Frage „Weltpolitik - was dürfen wir von der UNO erwarten?“. In seinem Kurzvortrag geht er folgender Frage nach: Die zunehmende Zahl globaler Probleme lässt die Erwartungen an die UNO ständig steigen und führt regelmäßig zu Enttäuschungen. Wie sind die Schwächen und Stärken der UNO politikwissenschaftlich einzuschätzen und was ist in Zukunft von ihr zu erwarten?

Das Programm ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Der Zugang zum Stream erfolgt über den Link http://uni-a.de/to/gespraechsraum. Diesen können Sie unten unter „Webseite und Programm“ aufrufen. Die Anmeldung erfolgt mit Namen (es muss kein Klarname verwendet werden) und E-Mail-Adresse (diese wird nicht gespeichert und ist nicht von der Universität einsehbar)

Weitere Veranstaltungen: Pop-up-Store der Universität Augsburg (Zwischenzeit)


Suche