Nationalstaatliche Selbstbehauptung und Überleben: Was uns die Geschichte lehrt

  • Veranstaltungsdetails
  • 26.01.2023, 17:00 Uhr - 18:30 Uhr 
  • Ort: Zeughaus Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
  • Veranstalter: Volkshochschule Augsburg in Kooperation mit der Universität Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
  • Themenbereiche: Politik und Gesellschaft, Sprache, Literatur und Geschichte, Geschichte
  • Veranstaltungsreihe: Studium Generale: Selbstbehauptung
  • Vortragsreihe
  • Vortragende: Prof. Dr. Wolfgang E. J. Weber, ehemaliger Wissenschaftlicher Sekretär des Instituts für Europäische Kulturgeschichte, Universität Augsburg
  • Eintritt: 6,00 EURO

Seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert hat der Nationalstaat als Institution eine erstaunliche Resilienz bewiesen. Prof. Dr. Wolfgang E. J. Weber stellt aus historischer Sicht für das Studium generale dar, was zu dieser Entwicklung beigetragen hat.


Immer geht es bei der Selbstbehauptung darum, in einer Lage der Bedrohung zu bestehen, und immer ist dabei die Frage nach den Bedingungen gestellt, die für eine erfolgreiche Selbstbehauptung gegeben sein müssen. In acht Vorträgen, denen sich stets die Möglichkeit zum Gespräch und zur Diskussion anschließt, wird das Rahmenthema innerhalb unterschiedlicher Wissensgebiete beleuchtet, wodurch sich höchst unterschiedliche Zugänge zu ihm ergeben.
So resultiert ein sehr vielseitiges Programm: Zur Sprache kommt die Selbstbehauptung mit Blick auf die Evolutionsbiologie, Medizin, Wirtschaft, Polizei, Sozialarbeit, Frauen in der Wirtschaft, Kulturgeschichte und Zukunftsforschung.

Nicht nur Individuen und Gruppen, sondern auch Organisationen entwickeln Selbstbehauptungs- und Überlebensbestrebungen. Das gilt auch für die wichtigste politische Großorganisation, den Nationalstaat, der spätestens seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert eine erstaunliche historische Stabilität aufweist. Doch was sind die Voraussetzungen und Mechanismen dieser Stabilität? Mit welchen Kosten ist sie gegebenenfalls verbunden? Und wie ist sie mit der Entstehung überstaatlicher Organisationen wie der UNO und der EU zu verrechnen? Mit diesen und weiteren einschlägigen, auch brandaktuellen Fragen wie derjenigen nach dem Verhältnis von Stabilität und Immigration, befasst sich der Vortrag des ausgewiesenen Historikers.

Anmeldung:
Volkshochschule Augsburg
Willy-Brandt-Platz 3a
86150 Augsburg
Telefon: 0821/50265-55
Internet: www.vhs-augsburg.de

Weitere Veranstaltungen: Universität Augsburg


Suche