Merle Müller-Hansen M.A.

Doktorandin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin Drittmittelprojekt "NUTRIAIDE - Aufbau smarter Ernährungsumfelder für eine bessere Ernährung"
Urbane Klimaresilienz
Telefon: +49 821 598 3901
E-Mail:
Raum: 1207 (I)
Adresse: Universitätsstraße 12, 86159 Augsburg
Postanschrift: Universitätsstraße 12, 86159 Augsburg

Sprechstunde

Die Sprechstunde findet nach vorheriger Terminanfrage per Email jeden Montag zwischen 14 und 16 Uhr statt.

Nach Absprache können im Ausnahmefall andere Termine angeboten werden. 

 

**keine Termine vom 12.02. bis 03.03. wegen Forschungstätigkeiten in Indien**

Über mich

Hallo, ich bin Merle Müller-Hansen, eine interdisziplinäre Forscherin mit Schwerpunkt auf Agrar- und Lebensmittelsystemen. Derzeit arbeite ich an meiner humangeographischen Dissertation im deutsch-indischen NutriAIDE-Projekt. Mein Ziel ist es, die städtischen Ernährungsumfelder in Südasien (Indien) und Lateinamerika (Mexiko) aus der Perspektive der Konsumpraktiken zu verstehen.
 
Als AgriFood-Forscherin bin ich tief besorgt über die Auswirkungen des Klimawandels auf die ökologische Vielfalt und über die Nachhaltigkeit des Ernährungssystems. Der Klimawandel beeinflusst die Landwirtschaft auf zahlreiche Weise, wie zum Beispiel die Verschiebung von Anbauzyklen, die Verringerung der Erträge und die Zunahme von Schädlingen und Krankheiten. Verstärkt wird dies durch den Einsatz sythetischer Dünger und Pestizide. Diese negativen Veränderungen haben erhebliche Auswirkungen auf die Verfügbarkeit, Zugänglichkeit und Erschwinglichkeit von Nahrungsmitteln, was eine zentrale Herausforderung für die Sicherung der Ernährungssouveränität unter dem wirtschaftlichen und politischen Druck des aktuellen Ernährungsregimes darstellt.
 
Meine frühere Arbeit konzentrierte sich auf die Spannungen, die sich aus der Verwendung von Pestiziden und genveränderten Pflanzen in Landnutzungskonflikten ergeben. Eine besondere Expertise konnte ich zu einem solchen Konflikt zwischen Maya- und Mennonitengemeinden im südlichen Mexiko aufbauen, wo ich für eine NGO tätig war. Jetzt strebe ich danach, die Brücke zwischen akademischer Forschung und Aktivismus zu schlagen, um marginalisierte Gemeinden zu stärken und sozialökologische Gerechtigkeit in der Planung der urbanen Resilienz zu fördern.
 
Im NutriAIDE-Projekt arbeite ich daran, die komplexen Dynamiken der Ernährungsumfelder in städtischen Gebieten zu verstehen, einschließlich der Faktoren, die die Wahl von Lebensmitteln und Konsumgewohnheiten beeinflussen. Durch die Untersuchung der Beziehung zwischen Urbanisierung, Ernährungssystemen und Konsumpraktiken hoffen wir, Strategien zu identifizieren, die eine gesunde und nachhaltige Ernährung in städtischen Gebieten fördern.
 
Meine Arbeit ist in sowohl in Forschung, Publizieren und Lehre, als auch in meinem sozialen Engagement und Aktivismus stark von feministischen und sozioökologischen Gerechtigkeitsperspektiven geprägt. Ich glaube, dass die Ernährungssysteme in einer Weise transformiert werden müssen, die soziale Gerechtigkeit fördert, insbesondere Geschlechtergleichstellung, und indem Frauen und andere marginalisierte Gruppen gestärkt und patriarchale Normen herausgefordert werden. Indem ich mich bemühe, die Herausforderungen zu verstehen, mit denen städtische Ernährungssysteme konfrontiert sind, hoffe ich, zur Entwicklung gerechterer und nachhaltigerer Ernährungsumfelder und gesünderer Ernährungspraktiken beizutragen.

Lebenslauf

Beruflicher Werdegang

2022 PhD Kandidatin / Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Urbane Klimaresilienz, Zentrum für Klimaresilienz (ZfK) Universität Augsburg

2019 Story Stringer und Research Assistant National Geographic

2018/19 Grassroots NGO Maya Indigener Gemeinden, Campeche Mexiko

 

 

Qualifikationen

2021 Master im Fach Interdisziplinäre Lateinamerikawissenschaften, Freie Universität Berlin

2017 Bachelor im Fach Politikwissenschaften, Freie Universität Berlin

2016 Auslandsstudium, Havana Universität Kuba

2014 Abitur, Freie Waldorfschule Tübingen

2012 High School Diploma, Frankfort Senior High School

2010 Programme Voltaire, Bundestag/Assemblée Nationale

 

 

Mitgliedschaften und ehrenamtliche Tätigkeiten

2023 Verband für Geographie an deutschsprachigen Hochschulen und Forschungseinrichtungen (VGDH)

2021 Ernst-Reutter-Gesellschaft der Freien Universität Berlin

2019 Komitee jährliches Kulturfestival “Hanal Balam“ zum Tag der Toten, Yucatán

2013 Youth For Understandung (YFU) Deutschland

Forschungsschwerpunkte

  • Lebensmittel- und Agrarsysteme

  • Nutrition & Health

  • Food movements

  • Soziale Ungleichheiten (Schwerpunkt Gender)

Publikationen

-> wissenschaftlicher Art:

 

  • Die Erde (2023)
-Erstautorin
 
  • Leibniz Sozietät (2019)

- Zweitautorin

"Integration - ein einseitiges Konzept? Interkulturelle Wahrnehmungswelten in der Berliner Geflüchtetenarbeit"

In "Migration und Interkulturalität. Theorien - Methoden - Praxisbezüge", Edition K. Störl

 

 

-> journalistischer Art:

 

  • National Geographic (2021)

- Rechercheassistenz

"Cultivos de la discordia en Campeche. Mayas y menonitas colisionan por la tierra y su futuro"

(Cover Story der Print Version Lateinamerika, Juni)

 

  • National Geographic (2019)

- Rechercheassistenz

"An unlikely feud between beekeepers and Mennonites simmers in Mexico"

(Online, World Press Awards 2019: 2. Platz Umweltreportage)

 

 

-> Vorträge

 

  • DKG Frankfurt 2023 - 'Healthy-Wealthy-Chubby' and 'Outside Foods' in Urban Food Environments : Evidence from India and Mexico
  • ECPR Prag 2023 - Panel "Local Pathways to Sustainable Foodsystems" - An app-based approach to transforming unhealthy consumption practices and unsustainable food systems : 'Healthy-Wealthy-Chubby' and 'Outside Foods' in Urban Food Environments
  • Umweltbildungszentrum Augsburg 2023 - Aufbau smarter Ernährungsumfelder für gesunde und nachhaltige Ernährung - Einblicke aus Indien und Mexiko
  • AK Südasien Berlin 2023 - 'Healthy-Wealthy-Chubby' and 'Outside Foods' in New Urban Food Environments : Evidence from India and Mexico

 

Lehre

Sommersemester 2024 - Food Environments (Hauptseminar)

Wintersemester 2023/24 - Stoffgeschichten: nachhaltige Ressourcenstrategien in der resilienten Stadt (Projektseminar)

Suche