Konzept

Die von Professor Michael Kubiciel gegründete, deutschlandweit einmalige Forschungsstelle widmet sich der Analyse des geltenden Unternehmensstrafrechts im weitesten Sinne (StGB, §§ 30, 130 OWiG, Art. 101 ff. AEUV, §§ 81 ff., 123 ff. GWB, WettRegG, NetzDG etc.), auch rechtsvergleichend. Darüber hinaus wirkt sie am Prozess der Reform des deutschen Verbandssanktionenrechts wissenschaftlich und politikberatend mit. Die Forschungsstelle betreibt nicht nur eigene Forschung (Publikationen, Betreuung von Promotionen), sondern versteht sich auch als Plattform, die Wissenschaft, Unternehmens- und Anwaltspraxis, Vertreter von Verbänden und der Politik zusammenführt. Zu diesem Zweck veranstaltet die Forschungsstelle regelmäßig Konferenzen und Kolloquien. Prof. Kubiciel war federführend an der Erarbeitung des Kölner Entwurfs eines Verbandssanktionengesetzes beteiligt

Forschungsprojekte

Hier finden Sie alle Informationen zu unseren laufenden und abgeschlossenen Forschungsprojekten.

Veranstaltungen

Die Forschungsstelle für Unternehmensstrafrecht organisiert regelmäßig Veranstaltungen...

Neuigkeiten

© Universität Augsburg

1. und 2. Oktober 2021

6. Unternehmensstrafrechtliche Tage 2021

„Verfahrensgerechtigkeit für Unternehmen“

Am 1. und 2. Oktober 2021 finden an der Johannes Kepler-Universität Linz die 6. Unternehmensstrafrechtlichen Tage in Zusammenarbeit mit den Universitäten Augsburg, Bern, Heidelberg, München und Zürich statt. Das Generalthema am 1. Oktober befasst sich mit der Sanktionierung von Verbänden und gliedert sich in die Bereiche Verfolgungspluralität, Bezugsgrößen der Sanktionierung und Sentencing Guidelines sowie Konzern und Vermögensabschöpfung.

 

Das Generalthema am 2. Oktober „Forensik und Grenzüberschreitung“ beinhaltet KI-gestützte forensische Untersuchungsmethoden sowie Mutual Legal Assistance in Corporate Criminal Proceedings (EN).

 

Flyer herunterladen

 

24./25. September 2021

Tagung „Multinationale Unternehmen und internationale Anti-Korruptionsnormen“

Am 24. und 25. September 2021 veranstaltet Professor Kubiciel zusammen mit seinen Kollegen Prof. Dr. Jens Koch, Dr. Philipp Maximilian Holle (beide Universität Bonn) und Dr. Alexander Baur (Direktion der Justiz und des Innern Kanton Zürich) eine internationale Tagung zum Thema "Multinationale Unternehmen und internationale Anti-Korruptionsnormen". Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung virtuell teilzunehmen. Eine formlose Anmeldung unter sekretariat.kubiciel@jura.uni-augsburg.de wird erbeten.

 

Download Flyer

Universität Hamburg

Mai 2021

Ungeklärte Rechtsfragen der Unternehmenssanktionierung nach der DSGVO

Im Mai 2021 erschien in der Zeitschrift „PinG“ ein Aufsatz über ungeklärte Rechtsfragen der Unternehmenssanktionierung nach der DSGVO. Der Beitrag ist hier erhältlich: https://pingdigital.de/ce/ungeklaerte-rechtsfragen-der-sanktionierung-von-unternehmen-nach-der-dsgvo/_sid/XBKK-125837-YyXU/detail.html

 

 

April 2021

Papier zum Sonderunternehmensstrafrecht für fehlende Sorgfalt in Lieferketten

Im April 2021 erschien ein Papier zum Sonderunternehmensstrafrecht für fehlende Sorgfalt in Lieferketten im Gesetzentwurf über Sorgfaltspflichten in Lieferketten

 

hier erhältlich: Augsburger Papiere zur Kriminalpolitik 2/2021   hier erhältlich

 

 

März 2021

Besprechung Urteil des BVerfG zur rückwirkenden Vermögensabschöpfung

Im März 2021 erschien im Magazin F.A.Z. Einspruch eine Besprechung des Urteils des BVerfG zur rückwirkende Vermögensabschöpfung 

 

FAZ Einspruch v. 9.3.2021   hier erhältlich

 

 

Dezember 2020

Verhängung einer Unternehmensgeldbuße wegen Verstoßes gegen die Pflichten der DSGVO

Im Wirtschaftsteil der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hat Professur Kubiciel die Entscheidung des Landgerichts Bonn zur Verhängung einer Unternehmensgeldbuße wegen eines Verstoßes gegen die Pflichten der DSGVO Sachen („1&1“) zustimmend besprochen und kontextualisiert.
 

Juni 2020

Stellungnahme der Forschungsgruppe zum Verbandssanktionengesetz

Prof. Kubiciel hat gemeinsam mit seinen Kolleg*innen Martin Henssler, Elisa Hoven und Thomas Weigend eine Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Sanktionierung der Integrität in der Wirtschaft, Art. 1: „Gesetz zur Sanktionierung verbandsbezogener Straftaten“ veröffentlicht.

Die Stellungnahme ist hier erhältlich.

 

Februar 2020

Drittmittelprojekt „Prävention und Bewältigung von Korruption im internationalen Konzern“

Gemeinsam mit seinen Kollegen Prof. Dr. Alexander Baur (Kriminologie, Universität Hamburg) und Prof. Dr. Jens Koch (Gesellschaftsrecht, Universität Bonn) sowie dessen Mitarbeiter Dr. Philipp Maximilian Holle untersucht Prof. Kubiciel, wie international tätige Unternehmen auf sich überschneidende internationale Legalitätserwartungen reagieren. Ausgangspunkt der Untersuchung ist der Umstand, dass sich Unternehmen auf den Weltmärkten einer Vielzahl verschiedener und teils parallel anwendbarer Anti-Korruptionsvorgaben ausgesetzt sehen. Das Projekt soll mittels eines rechtsnormativen und rechtstatsächlichen Forschungsansatzes Unternehmen einen Fahrplan an die Hand geben, mit dessen Hilfe sie die damit verbundenen Herausforderungen sinnvoll bewältigen können. Darüber hinaus sollen die Möglichkeiten und Grenzen einer Harmonisierung in einer rechtspolitischen Perspektive ausgelotet werden. Das Projekt wird von den dem in der Schweiz ansässigen KBA-NotaSys Integrity Fund ( https://www.integrityfund.ch) großzügig unterstützt. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

© Universität Augsburg

11.02.2020

Independent Compliance Monitoring in Strafverfahren gegen multinationale Unternehmen

Am 11.02.2020 referierte Professor Kubiciel auf einer von seinem Kollegen Prof. Dr. Dr. h.c. Theodor Baums (Frankfurt) und der Sozietät SZA Schilling Zutt Anschütz veranstalteten Konferenz zum Independent Compliance Monitoring in Strafverfahren gegen multinationale Unternehmen. Aus US-Sicht trug Rechtsanwalt Ben Gruenstein  (Cravath, Swaine & Moore) vor, die Rechtsanwälte Dan Lavender  und Matthew McCartney  (Macfarlanes) stellten das Vorgehen im Vereinigten Königreich vor, der ehemalige Legal Counsel und CCO von Bilfinger SE, Olaf Schneider, LL.M., brachte die Unternehmenssicht ein. Die Präsentation von Herrn Kubiciel zum Monitoring nach dem sog. VerSanG kann abgerufen werden.

Publikationen

Hier finden Sie eine Auswahl aktueller Publikationen zum Unternehmensstrafrecht.

Dissertationen

Professor Kubiciel bietet interessierten Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit, die Anfertigung einer Dissertation zu Grundfragen und Einzelaspekten des Unternehmensstrafrechts zu betreuen.

Leiter der Forschungsstelle für Unternehmensstrafrecht

Lehrstuhlinhaber | Geschäftsführender Direktor des Instituts für die gesamte Strafrechtswissenschaft
Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Kubiciel - Lehrstuhl für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Medizin- und Wirtschaftsstrafrecht
  • Telefon: +49 (0)821 598-4560
  • E-Mail:
  • Raum 2036 (Gebäude H)

Mitarbeiter

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Drittmittelprojekt
Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Kubiciel - Lehrstuhl für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Medizin- und Wirtschaftsstrafrecht

Assoziiert

Prof. Dr. Alexander Baur
Habilitand
Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Kubiciel - Lehrstuhl für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Medizin- und Wirtschaftsstrafrecht
Forschungsstelle für Unternehmensstrafrecht
Juristische Fakultät

Kontakt

Lehrstuhlinhaber | Geschäftsführender Direktor des Instituts für die gesamte Strafrechtswissenschaft
Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Kubiciel - Lehrstuhl für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Medizin- und Wirtschaftsstrafrecht

Kontakt Sekretariat:

Tel.: +49 (0) 821 598-4561
Email: inge.rystau@jura.uni-augsburg.de

 

 

 

 

Hausanschrift:

Universitätsstraße 24
Gebäude H - Zimmer 2035
86159 Augsburg

Suche