Prüfungsrelevantes

Allgemeines

Da sich die Prüfungsmodalitäten ändern können informieren Sie sich bitte in Ihrem eigenen Interesse immer über den aktuellen Stand (Modulhandbuch/Prüfungsordnung/Hompage der Professur bzw. der Fakultät, etc.).

 

 

Modulprüfungen der Professur für Christliche Sozialethik

Ansprechpartner für die Modulleistungen sind immer die jeweiligen Modulbeauftragten (s. Modulhandbuch).

 

Studiengang Magister Theologiae

 

  • KTH-1200: 120-minütige Klausur
  • KTH-2000: neu ab dem Wintersemester 2022/23: 90-minütige Klausur; Prüfungsstoff aus dem Bereich der CSE sind die Vorlesungen Spezielle Sozialethik (Umweltethik) und Ethikbegründung
  • KTH-1300: Portfolioprüfung aus den Fächern Pastoraltheologie, Christliche Sozialethik, Liturgiewissenschaft, Didaktik des Katholischen Religionsunterrichts und Religionspädagogik
  • KTH-2300: Schlüsselqualifikation und Schwerpunktbildung II, BuS II,2

    Modulteil 3 Medien und Kommunikation

    Unbenoteter Beteiligungsnachweis (Voraussetzungen s. Modulhandbuch)

     

 

 

Studiengang Medien und Kommunikation

 

  • Modulgesamtprüfung E3 MUK-0030 (Bachelor)
  • Modulgesamtprüfung E3 MUK-1030 (Master)
  • Modulgesamtprüfung Umweltethik MUK-3030 (Master)

Teilnahme an zwei geeigneten Lehrveranstaltungen mit eigenem Beitrag sowie Verfassen einer Hausarbeit

 

 

 

 

Seminararbeiten und Portfolios

Bitte melden sich innerhalb der zentralen Anmeldephase der Universität für ihre Seminar- und Portfoliomodule selbständig an.

Achten Sie darauf, dass Sie alle zum Abschluss eines Moduls erforderlichen (Teil-)Leistungen bereits erbracht haben bzw. im aktuellen Semester erbringen.

 

 

Abgabetermin ist jeweils

  • 15. März für Arbeiten aus dem Wintersemester
  • 15. September für Arbeiten aus dem Sommersemester 

 

 

Ab dem Wintersemester 2022/23 tritt eine Neuregelung für die Abgabe von Portfolioleistungen und Seminararbeiten inkraft. Genaue Informationen dazu finden Sie hier.

 

 

 

 

Jeder wissenschaftlichen Arbeit an der KThF ist die vorgesehene Erklärung (s.u.) beizugeben, die Arbeit eigenständig und unter Angabe aller verwendeten Quellen bzw. Hilfsmittel verfasst zu haben.

 

 

 

 

Suche