News filtern
Sortieren nach
Wird geladen ...
5. September 2022

Neu: Bachelor "Data Science"

Die Menge an Daten wächst weltweit und mit ihnen die Nachfrage nach Experten, die Daten analysieren und auswerten können. Die Universität Augsburg reagiert auf diese Entwicklung und bildet ab dem Wintersemester 2022/2023 in einem neuen Bachelor-Studiengang, der sich zwischen Informatik und Mathematik positioniert, Datenwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus.

Weiterlesen
Abstrakte Bildmontage zeigt Programmiercode, Netzwerkknoten etc.
1. September 2022

Auszeichnung für Prof. i. R. Dr. Ronald H.W. Hoppe

Auf der International Multigrid Conference in Lugano (Schweiz) ist Herrn Prof. i. R. Dr. Ronald H.W. Hoppe für seine herausragenden Beiträge im Bereich der Multi-Grid-Methoden der International Multigrid Prize 2022 verliehen worden.

Weiterlesen
15. Juli 2022

Tutoren gesucht

Am Institut für Mathematik werden für das Wintersemester 2022/23 studentische Tutorinnen und Tutoren gesucht. Die Aufgaben umfassen dabei, je nach Veranstaltung, typischerweise die folgenden Aufgaben: 

  • die Vorbereitung und Durchführung von Übungen,
  • die Korrektur von Übungsabgaben,
  • die Mitwirkung bei der Korrektur von Klausuren,
  • ggf. das Anbieten einer wöchentlichen Sprechstunde.
Weiterlesen
4. Mai 2022

Augsburger Mathematiker in Kommission zur Reform des Wahlrechts berufen

Der emeritierte Mathematiker Prof. Dr. Friedrich Pukelsheim wurde von der Bundestagspräsidentin Bärbel Bas als sachverständiges Mitglied in die Kommission zur Reform des Wahlrechts und zur Modernisierung der Parlamentsarbeit berufen. Er hat bereits verschiedene Wahlrechtsreformen begleitet.

Weiterlesen
Portrait von Friedrich Pukelsheim
4. Mai 2021

Spitzenplatzierung für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen

Verschiedene Studienfächer der Universität Augsburg haben im neuen CHE Hochschulranking 2021 Bestnoten erhalten. Das Hochschulranking, ein bundesweiter Vergleich von Studiengängen und Studienbedingungen des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE), wurde Anfang Mai veröffentlicht. Die Platzierung basiert auf Bewertungen der Studierenden vor Ort.

Weiterlesen
Informatik-Hörsaal
20. April 2021

Mit 3D-Druckverfahren zum stabilen Baustoff

Zur Carbonfaser als Alternative zum Baustahl forscht ein Team aus Mathematik und Chemie der Universität Augsburg mit Ingenieuren der Technischen Universität München (TUM). Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass das gemeinsam entwickelte Produktionsverfahren die gewünschte Verteilung der Fasern realisiert und der neue Werkstoff ein sehr vorteilhaftes Verfestigungsverhalten aufweist.

Weiterlesen
Eine Zwei Euro Münze steht neben einer Apparatur aus Eisen, um den kleinen Maßstab zu verdeutlichen.
26. Juli 2019

Ein neuer Vizepräsident und zwei wiedergewählte

Die Professoren Werner Schneider und Peter Welzel wurden vom Universitätsrat für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Der Mathematiker Malte A. Peter tritt am 1. Oktober 2019 die Nachfolge des Informatikers Wolfgang Reif an, der nach acht Jahren im Amt die Universitätsleitung verlässt.

Weiterlesen
Die neu gewählten Vizepräsidenten: Prof. Dr. Peter Welzel, Prof. Dr. Werner Schneider und Prof. Dr. Malte Peter
2. Mai 2019

Vortrag des Chefwissenschaftlers der NASA

Das Institut für Mathematik lädt zum Vortrag mit James L. Green über die Suche nach Leben jenseits der Erde in Raum und Zeit. Mehrere Missionen wurden unter seiner Leitung in der Planetarisch-Wissenschaftlichen Abteilung erfolgreich durchgeführt.

Weiterlesen
Portraitfoto James Green
19. April 2019

Ein führender Kopf der weltweiten Kombinatorik-Community

Das Institute of Combinatorics and its Applications (ICA) ehrt den Mathematiker Prof. Dr. Dieter Jungnickel mit der Euler-Medaille 2018.

Weiterlesen
Pressefoto Professor Jungnickel
11. Mai 2016

Geometrie im Unendlichen

Der Augsburger Mathematiker Prof. Dr. Bernhard Hanke koordiniert das neue DFG-Schwerpunktprogramm SPP 2026. Das Projekt ist eines von 17 neuen Schwerpunktprogrammen, das der Senat der DFG in seiner Frühjahrssitzung aus 76 Initiativen ausgewählt hat. Für die neuen Programme, die jeweils auf sechs Jahre angelegt sind, stehen in der ersten dreijährigen Förderperiode insgesamt rund 108 Millionen Euro zur Verfügung.

Weiterlesen

Suche