12. Februar 2020

Warum leichter manchmal schwieriger ist

Am Institut für Materials Resource Management nehmen Forscher den gesamten Kreislauf von Verbundstoffen in den Blick.

 

(Artikelausschnitt aus der Beilage zur Augsburger Allgemeinen vom 6. Februar 2020)

Weiterlesen
23. Januar 2020

Second Franco-German meeting on progress in CMC

Last year in September the French and the German Ceramic Matrix Composites communities (CMC² and Arbeitskreis Verstärkung keramischer Werkstoffe) met for a scientific exchange. On 16th and 17th of January 2020 we had the succeeding meeting at University of Augsburg in Germany. Hosts were the Composites United (CU e.V.) and the Institute of Materials Resource Management MRM of University of Augsburg, organized was the meeting by Gerard Vignoles and Dietmar Koch. Chair of the days was Denny Schüppel from CU e.V. who did an excellent job.

Weiterlesen
News filtern
Sortieren nach
Wird geladen ...
29. Juni 2022

Fit für den Umgang mit KI in der Produktion

Die Projektgruppe „Bildungsprogramm KI in der Produktion“ hat das Ziel, die heutigen und zukünftigen Fachkräfte für das Thema „KI in der Produktion“ zu sensibilisieren und weiterzubilden. Initiiert wurde sie von der Universität Augsburg im Rahmen des KI-Produktionsnetzwerks Augsburg und unterstützt von der Industrie- und Handelskammer Schwaben sowie der Handwerkskammer für Schwaben.

Weiterlesen
23. Mai 2022

Showroom präsentiert „KI in der Produktion“

Ein Getriebe, das dank KI selbstständig seinen Zustand erkennt, ein virtueller Assistent, der Emotionen spiegelt: Was als Exponat spielerisch wirkt, sorgt für störungsfreie Produktionsabläufe, und ist im Showroom des KI-Produktionsnetzwerks Augsburg an der Universität Augsburg Beispiel für eine zukunftsweisende Arbeitsplatzgestaltung in der Industrie 4.0. Insbesondere Unternehmen sind hierher eingeladen.

Weiterlesen
20. Mai 2022

Technologiespezifische Rohstoffe zeigen in der Ökobilanz sehr kurze Nutzungsdauer

Wie lange werden metallische und mineralische Rohstoffe im Wirtschaftskreislauf genutzt – und wann endet ihre Verwendbarkeit? In einer mehrjährigen Forschungskooperation zwischen Wissenschaftlern aus Bordeaux, Augsburg und Bayreuth wurden diese Fragen zur Ökobilanz von 61 Metallen beantwortet. Die Ergebnisse wurden im hochrangigen Journal „Nature Sustainability“ veröffentlicht.

Weiterlesen
13. April 2022

Universität Augsburg übernimmt neues Gebäude

Im Januar 2022 schloss die Universität Augsburg einen Mietvertrag, durch den insgesamt 7.000m² Büro- und Hallenfläche auf dem Gelände des WALTER Technology Campus Augsburg gewonnen werden konnte. Die Fläche kann nun durch das KI-Produktionsnetzwerk Augsburg bezogen werden, um die interdisziplinäre Forschung, Fertigung im industriellen Maßstab und Netzwerkarbeit voranzutreiben.

 

Weiterlesen
25. Februar 2022

Mit künstlicher Intelligenz zum gesünderen Arbeitsplatz?

Die Gesundheit von Arbeiterinnen und Arbeitern in der Industrie 4.0 zu fördern ist ein Forschungsziel des KI-Produktionsnetzwerks Augsburg. Pooja Prajod untersucht deshalb mit ihren Kolleginnen und Kollegen die Fähigkeit lernender Systeme, Probleme wie Schmerz anhand der Mimik zu erkennen und so Interventionen frühzeitig zu ermöglichen.

Weiterlesen
1. Februar 2022

Recycling auf Knopfdruck

Hybride Werkstoffe sind die Lösung für Bereiche, die besondere Materialeigenschaften erfordern, zum Beispiel die Luftfahrt. Hierzu zählen Laminate aus Metall und Faserverbundwerkstoffen. Ihr Recycling ist extrem schwierig und mit bestehenden Ansätzen kaum zu schaffen. Wie man diese hybriden Werkstoffe trotzdem fit fürs Recycling macht und in neue Produkte zurückführt, erforscht die Universität Augsburg im Rahmen des KI-Produktionsnetzwerks.

Weiterlesen
20. Dezember 2021

Weihnachtswissen: Von Glocken und Schallemission

Weihnachten ohne Glockengeläut wäre ein stilles Fest − doch hätten Sie gewusst, dass es einen Zusammenhang zwischen Glocken und der Messung von Schallemission im Bereich der Materialforschung gibt?

Weiterlesen
29. Oktober 2021

Es wird heiß: Forschen bei 2000°C

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Augsburg forschen im Rahmen des KI-Produktionsnetzwerks im Bereich „Generative Designmethoden und Werkstoffentwicklung“, wie diese Materialien entstehen und verbessern sie. Seit kurzem ergänzt ein besonderer Hochtemperaturofen die Laborausstattung. Er ermöglicht einzigartige Einblicke in die Herstellung keramischer Verbundwerkstoffe.

Weiterlesen
28. Oktober 2021

Keramische Verbundstoffe ökologisch entwickeln

Am Institut für Materials Resource Management untersucht das Forschungsprojekt „CU EcoCeramic“ anhand einer Lebenszyklusanalyse, beginnend mit den Herstellungsprozessen bis hin zu den Kreislaufwirtschaftsmöglichkeiten am Ende der Lebensphase, die potentiellen ökologischen und ökonomischen Optimierungspotentiale von faserkeramischen Verbundstrukturen.

Weiterlesen
21. Oktober 2021

KI-Produktionsnetzwerk im Fokus

Mit einem „KI-Stammtisch“ möchte sich die Universität Augsburg am 28. Oktober als Teil des KI-Produktionsnetzwerks vorstellen und neue Verbindungen zu Wirtschaft und Öffentlichkeit generieren. Das KI-Produktionsnetzwerk erforscht praxisnah und im engen Austausch mit regionalen Unternehmen die intelligente Produktion der Zukunft.

Weiterlesen
12. Juli 2021

Mit künstlicher Intelligenz Produktionsprozesse optimieren

Das im Januar gegründete KI Produktionsnetzwerk Augsburg ist ein Verbund der Universität Augsburg mit dem Fraunhofer-Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV sowie dem Zentrum für Leichtbau Produktionstechnologie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Ziel ist eine gemeinsame Erforschung KI-basierter Produktionstechnologien an der Schnittstelle zwischen Werkstoffen, Fertigungstechnologien und datenbasierter Modellierung.

Weiterlesen
4. Mai 2021

Spitzenplatzierung für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen

Verschiedene Studienfächer der Universität Augsburg haben im neuen CHE Hochschulranking 2021 Bestnoten erhalten. Das Hochschulranking, ein bundesweiter Vergleich von Studiengängen und Studienbedingungen des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE), wurde Anfang Mai veröffentlicht. Die Platzierung basiert auf Bewertungen der Studierenden vor Ort.

Weiterlesen

Suche