Lehrstuhl für Materials Engineering

Prof. Dr.-Ing. Dietmar Koch

Keramische Faserverbundwerkstoffe

Keramische Werkstoffe ermöglichen mit ihren herausragenden Eigenschaften bei hohen Temperaturen und in korrosiver Umgebung neue Konzepte zur Mobilität und zur Energiewandlung, die Erhöhung von Wirkungsgraden und die Erschließung neuer Anwendungen in extremer Umgebung.

 

Bruchfläche einer faserverstärkten Keramik (Quelle: DLR-BT)

Der Lehrstuhl Materials Engineering betrachtet die gesamte Prozesskette keramischer Faserverbundstrukturen, von der Materialsynthese bis zur Wiederverwertung. Materialsynthese, keramische Prozesstechnologie, Preformtechnologie, Formgebung, Oberflächenbeschichtung und Endbearbeitung sind wichtige Teilaspekte. Die Kompetenz am Lehrstuhl liegt darin, maßgeschneiderte Werkstoffe für spezifische Anwendungen zu entwickelt. So werden Composites und hybride Strukturen mit gewünschter Faserarchitektur, hierarchischem Aufbau und eingestellter Porenmorphologie auf verschiedenen Skalen hergestellt. Aus dem Anwendungsszenario eines Zielbauteils werden die richtige Materialzusammensetzung und -kombination definiert und dann die Bauteilherstellung technologisch umgesetzt.

Aktuelles

  • Experten für Faserverbundkeramiken und Hybride Werkstoffe neu am Institut für Materials Resource Management:
    Prof. Dr.-Ing. Dietmar Koch und Prof. Dr.-Ing. habil. Kay Weidenmann
    idw - Informationsdienst Wissenschaft
  • Vortrag von Dr. J. Moosburger-Will am 26. September 2019 beim Königsbrunner Campus:
    „Carbon-, Glas- und Keramikfasern: Hochleistungsmaterialien für den Leichtbau“
    Augsburger Allgemeine

 

Suche