Dr. Theresia Dingelmaier

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Neuere Deutsche Literaturwissenschaft 2
Telefon: +49 821 598 5807
E-Mail:
Raum: 4048 (D)
Sprechzeiten: Dienstag, 12 - 13 Uhr, nur nach vorheriger Anmeldung (E-Mail). Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Sprechstunde nur digital über Zoom statt.
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg
"When I was about eight, I decided that the most wonderful thing, next to a human being, was a book."
Margaret Walker

Vita & Lehre

 

Seit Oktober 2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Prof. Bettina Bannasch) der Universität Augsburg

 

Januar 2020 - März 2021    

Post-Doc-Stipendium aus den Mitteln des Programms für Chancengleichheit von Frauen in Forschung in Lehre

 

Juni 2020 - März 2021  

Elternzeit

 

Mai 2019 

Universitätspreis der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg

 

Februar 2019

Promotion zur Dr. phil. mit der Dissertation „Das Märchen vom Märchen - Eine kultur- und literaturwissenschaftliche Untersuchung des deutschsprachigen jüdischen Volks- und Kindermärchens“ (summa cum laude). Betreuende ProfessorInnen: Prof. Dr. Bettina Bannasch, Prof. Dr. Günter Butzer

 

September/Oktober 2018

Gastdozentin an der Nationalen Jurij-Fedkowytsch-Universität Czernowitz

 

Juni 2018

Einreichung der Dissertation „Das Märchen vom Märchen ­– Eine kultur- und literaturwissenschaftliche Untersuchung des deutschsprachigen jüdischen Volks- und Kindermärchens“

 

März 2017

Forschungsaufenthalt in Jerusalem, Israel

 

2015 – 2018

Stipendiatin der Promotionsförderung des Cusanuswerks

 

2014 – 2018

Lehrbeauftragte an der Universität Augsburg, Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft

 

2008-2014

Studium der Germanistik, Geschichte und Spanisch für das Lehramt an Gymnasien an der LMU München (Erstes Staatsexamen 2013, mit Auszeichnung)

 

Lehre

 

Vorträge & Projekte

Arbeitsschwerpunkte und Interessensgebiete:

  • Literatur des 18., 19. und frühen 20. Jahrhunderts
  • Empfindsame Literatur
  • (Historische) Kinder- und Jugendliteratur und -medien
  • Literatur- und Kulturgeschichte
  • Phantastische Literatur und Märchen
  • Deutschsprachige jüdische Literatur
  • Literatur- und Medientheorie

Publikationen

Theresia Dingelmaier
2021 | 2020 | 2019 | 2018

2021

Dingelmaier, Theresia (im Druck): Magisch-realistisch und Märchen? Deutsch-jüdische Alltagsmärchen als Genresymbiose.
BibTeX | RIS
Dingelmaier, Theresia (im Druck): Memoria des jüdischen Volkes: das deutschsprachige jüdische Kindermärchen als (intergenerationelles) Medium der Erinnerung und Rückbesinnung im frühen 20. Jahrhundert.
BibTeX | RIS
Dingelmaier, Theresia (im Druck): Vergessene Märchenwelten aus einer verlorenen Zeit - die Märchensammlungen der österreichischen Autorinnen Antoinette von Kahler und Helene Scheu-Riesz.
BibTeX | RIS

2020

Dingelmaier, Theresia (2020): Rezension: Caroline Jessen: Kanon im Exil. Lektüren deutsch-jüdischer Emigranten in Palästina/Israel. Göttingen, 2019. DOI: 10.1515/9783110688030-026
BibTeX | RIS | URL | DOI

2019

Dingelmaier, Theresia (2019): Bücher, mit denen Kinder nicht verkehren durften: verbrannte und verbotene Kinder- und Jugendbücher der "Sammlung Salzmann".
PDF | BibTeX | RIS
Dingelmaier, Theresia (2019): Das Märchen vom Märchen: eine kultur- und literaturwissenschaftliche Untersuchung des deutschsprachigen jüdischen Volks- und Kindermärchens.
PDF | BibTeX | RIS

Dissertation, Universität Augsburg, 2019
Dingelmaier, Theresia (2019): Praktische Judentumskunde im Jugendbuch – der Autor Leo Hirsch.
BibTeX | RIS

2018

Dingelmaier, Theresia (2018): Erläuternde 'Erhellungen' und komplexe Wechselverhältnisse von Bild und Text: Bilderbuch und illustriertes Buch.
PDF | BibTeX | RIS

Preise und Stipendien:

  • Stipendium für Postdoktorandinnen (50 %) aus den Mitteln für Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre
  • Universitätspreis der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg für die Dissertation "Das Märchen vom Märchen. Eine kultur- und literaturwissenschaftliche Untersuchung des deutschsprachigen jüdischen Volks- und Kindermärchens"
  • Promotionsstipendium der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk
  • Kurzzeitstipendium aus den Mitteln für Chancengleichheit für Frauen (Forschungsaufenthalt Israel März 2017)

Suche