Forschung & Projekte

In der Forschung verfolgt der Lehrstuhl verschiedene Verfahren (international-vergleichende, historische, hermeneutische und empirische), die zentrale Probleme der Erwachsenenbildung und Weiterbildung aus unterschiedlichen Perspektiven aufgreifen. Wesentliche Themenfelder sind:

  • Holocaust Education
  • Netzwerk Politische Bildung Bayern
  • Argumentatinstraining
  • Projekt „Dorfgespräch“
  • Lange Nacht der Demokratie
  • Lernort Parlament
    Projekt zur Erforschung des erwachsenenbildnerischen Potenzials des Besuchsprogramms des Bayerischen Landtags. Zentrale Ergebnisse plubliziert in Erziehung und Bildung, Heft 3, 2019, Politische Bildung im Lebenslauf
    Projektleitung Elisabeth Meilhammer, Falk Scheidig

 

  • Erwachsenenbildungszentrum in der Ukraine (Gemeinde Woloka, Bukowina). Ein Projekt, das aus Mitteln des Auswärtigen Amtes gefördert wurde.
  • Auf dem Weg zur Etablierung eines wissenschaftlichen Gebiets „Erwachsenen- und Weiterbildung“ in der Ukraine
    Ein Projekt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde.

 

Geschichte der Volkshochschule

  • 100 Jahre Volkshochschule in Thüringen (Publikation: Volkshochschule: Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft. Jena, 2019)
  • Volkshochschule in Sachsen im Zuge der deutschen Wiedervereinigung (gemeinsam mit Herrn Prof. Dr. Ulrich Klemm, Volkshochschulverband Sachsen e.V.): Projekt zur Erforschung der Transformation der Volkshochschulen in Sachsen im Rahmen der friedlichen Revolution und der Wiedervereinigung Deutschlands
  • Forschungsprojekt zur Geschichte ausgewählter Volkshochschulen in Bayern von 1945 bis 1949

 

Frauen in der Erwachsenenbildung

  • Dauerausstellung am Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung; hervorgegeangen aus einer Ausstellung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

 

  • Bildungsbedürfnisanalyse, Zweckverband Schwabenakademie Irsee, Schwäbisches Bildungszentrum Irsee
    (qualitativ-hermeneutische und quantitative Verfahren (Mixed-Methods-Ansatz). Das Erkenntnisinteresse richtete sich auf Bildungswünsche potentieller Teilnehmer*innen von Veranstaltungen der Schwabenakademie.

Suche