Teilprojektleiter*innen

Lehrstuhlinhaber
Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik
  • Raum 2078 (Gebäude D)
Leitung Team Ausbildungsforschung – Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Medizinische Fakultät
  • Raum 7124 (5. Stock) (Gebäude Medizinische Fakultät)

Projektbeteiligte

Lehrstuhlinhaberin
Moraltheologie
Professor
Kirchengeschichte (Mittlere und Neue)
Professor
Medienrealität
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Medienrealität
Lehrstuhlinhaberin
Deutsch als Zweit- und Fremdsprache
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Deutsch als Zweit- und Fremdsprache
Wiss. Mitarbeiterin
Kirchengeschichte (Mittlere und Neue)
Geschäftsführer des DigiLLab
ZLbiB
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Projektkoordinatorin "KodiLL"
Pädagogische Psychologie
Kerstin Martina Kornacker M.Ed.
Mediendidaktikerin
DigiLLab
Dr. Ulrich Fahrner
Leitung Medienlabor
Medienlabor
Lisa Vettermann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Medienlabor
Zentrale Server und Dienste
Rechenzentrum
Tugce Özbek
Mediendidaktikerin
DigiLLab

Teilprojektbeschreibung

In diesem Teilprojekt werden authentische Videofälle für die Hochschullehre produziert, in welchen disziplin- und berufsfeldspezifische Problemsituationen gezeigt werden (z.B. Unterrichtssituationen für den Einsatz im Lehramtsstudium, kritische Seelsorgegespräche im Theologiestudium, suboptimale Behandlungsprozesse im Medizinstudium). Für die Kompetenzentwicklung der Studierenden steht hier die Förderung professioneller Wahrnehmung im Fokus. Dabei kann auf umfassende Vorarbeiten mit digitalen Videovignetten im genannten LeHet-Projekt zurückgegriffen werden, die systematisch mithilfe bereits vorhandener Open Source Software (H5P) mit kognitiv aktivierenden Elementen und Aufgaben (z.B. Beobachtungsaufträge, Hinweisreize) versehen werden und zu 360°- Videos und ihrer Nutzung in VR-Szenarien erweitert werden sollen. Zudem werden in der Medizin, Kommunikationswissenschaft sowie katholischen Theologie neue Videobeispiele produziert. Dabei setzt die medizinische Fakultät beispielsweise einen Schwerpunkt darauf, Expertenblicke für Studierende mit Eyetracking offenzulegen. Die Kommunikationswissenschaft beschäftigt sich mit 360°- Videos zur Sensibilisierung von Mediennutzung. Die interaktiven Videos werden dabei nicht als Stand-Alone-Anwendungen genutzt, sondern über das universitäre Learning Management System in bestehende Lehrveranstaltungen integriert und dort zur Initiierung eigenständiger, konstruktiver und interaktiver Lernprozesse genutzt. So entsteht ein stetig wachsender Fundus fachspezifisch nutzbarer interaktiver Videos, der auch anderen Hochschulen zur Verfügung gestellt wird. An diesem Teilprojekt beteiligt sind die Philologisch-Historische, die Katholisch-Theologische, die Philosophisch- Sozialwissenschaftliche sowie die Medizinische Fakultät. Im dritten Projektjahr findet zudem ein Transfer auf die Fakultät für Angewandte Informatik statt.

 

@ Stiftung Innovation in der Hochschullehre

 

Das Projekt „Kompetenzentwicklung durch digitale authentische und feedbackbasierte Lehr-Lernszenarien stärken“ wird im Rahmen der Förderbekanntmachung „Hochschullehre durch Digitalisierung stärken“ (FBM2020) aus Mitteln der Stiftung Innovation in der Hochschulehre gefördert.

Suche