UniA Research to go – der Wissenschaftspodcast der Universität Augsburg. In dieser Staffel trifft die Präsidentin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität und tauscht sich mit ihnen über ihre Forschung aus.

 

Bei Spotify abonnieren

Bei Podcast.de abonnieren

Bei Deezer abonnieren

Bei YouTube abonnieren

 

© Universität Augsburg

Folge 1: Grüne Transformation

Zu Gast bei Universitätspräsidentin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel ist in der Auftakt-Folge Prof. Dr. Axel Tuma. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Produktion und Lieferketten-Management an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, und zu seinen Schwerpunkten zählen Umweltmanagement, zukunftsfähige Technologien, die Optimierung von Produktions- und Zulieferketten sowie die übergeordneten Themen Nachhaltigkeit und Klimaneutralität.
 

Besondere Aufmerksamkeit setzt er in die innovative Nutzung von regionalen Ressourcen, beispielsweise Stroh oder Abfallstoffe wie Öl aus Hotelfritteusen. Darin liege enormes Potenzial, so der Forscher. Das Reisen und Arbeiten in anderen Kulturen erlebt er als förderlich für Geistesblitze, deshalb forscht und lehrt er auch auf Hawaii. Dass ein Englischlehrer mal über ihn urteilte, mit ihm sein nicht mehr viel anzufangen, hat das Gegenteil bewirkt.
 

Redaktion & Schnitt: Stabsstelle Kommunikation & Marketing mit Diana Smikalla

Musik: „Vaivén“ von Elbio Mango, gespielt vom Gitarrentrio des Leopold Mozart College of Music an der Universität Augsburg: Noah Plota, Theo Reischl und Klaus Wladar

 

Folge 1 mit Prof. Dr. Axel Tuma

 

Folge 2: Literaturgeschichte

Im Gespräch mit Universitätspräsidentin Prof. Sabine Doering Manteuffel ist in dieser Folge Prof. Dr. Anna Kathrin Bleuler. Die Literaturwissenschaftlerin hat sich der deutschen Sprache des Mittelalters verschrieben und forscht derzeit an einer kostbaren, mehrere Kilogramm schweren Literatursammlung. Aus ihrer Sicht sei das deutschsprachige Mittelalter sozusagen unsere Antike, da in den Aufzeichnungen jener Zeit noch immer ein großes Erkenntnispotenzial liege. Dazu zählen beispielsweise Gedichte von Walther von der Vogelweide, einem der bekanntesten Minnesänger und Lyriker.

Anna Kathrin Bleulers Themen sind unter anderem die Forschung zu Mittelalterlicher Sprache und Literatur, zur Handschriftensammlung „Codex Manesse“ sowie die Analyse von Textquellen. Auch die Digitalisierung des kulturellen Erbes ist ihr ein wichtiges Anliegen. Die diplomierte Schauspielerin berichtet von ihrem ungewöhnlichen Weg in die Literaturwissenschaft und ihrer Leidenschaft für Sprache. Von sich selbst sagt sie, ihr Beruf sei gleichzeitig auch ihr Hobby.

Redaktion & Schnitt: Stabsstelle Kommunikation & Marketing mit Diana Smikalla

Musik: „Vaivén“ von Elbio Mango, gespielt vom Gitarrentrio des Leopold Mozart College of Music an der Universität Augsburg: Noah Plota, Theo Reischl und Klaus Wladar

 

 

Folge 2 mit Prof. Dr. Anna Kathrin Bleuler

Folge 3: KI im Alltagsleben

Im Gespräch mit Universitätspräsidentin Prof. Sabine Doering-Manteuffel ist dieses Mal Prof. Dr. Markus Sause. Als Physiker und Informatiker ist er um Akzeptanz für technologischen Wandel bemüht. Professor Sause leitet am Institut für Materials Ressource Management den Bereich Mechanical Engineering. Außerdem ist er Direktor des KI-Produktionsnetzwerks. Zuletzt wurde dort eine 5.000 Quadratmeter große Forschungshalle mit neuester KI-Technologie eröffnet. Im KI-Produktionsnetzwerk wird der KI-Einsatz in der Produktion erforscht und die regionale Wirtschaft durch Wissenstransfer fit für die Zukunft gemacht.

Insbesondere interessiert sich Prof. Dr. Markus Sause für die Digitalisierung und Automatisierung, mit seinem Team sucht er nach Wegen, um Werkstoffe und Fertigungsprozesse zu optimieren und kommunizierende Anlagen (weiter)zuentwickeln. Beim Zusammenspiel von Mensch und Maschine ist Prof. Sause eine menschzentrierte Herangehensweise wichtig. Er selbst ist bereits vor rund 20 Jahren über die Softwareentwicklung für Spracherkennungsprogramme zur KI gekommen und kann ihr viel Positives abgewinnen. Dennoch sagt er, KI wirke nur selbstständig intelligent, in erster Linie sei sie ein Algorithmus.
 

Redaktion & Schnitt: Stabsstelle Kommunikation & Marketing mit Diana Smikalla

Musik: „Vaivén“ von Elbio Mango, gespielt vom Gitarrentrio des Leopold Mozart College of Music an der Universität Augsburg: Noah Plota, Theo Reischl und Klaus Wladar

Folge 3 mit Prof. Dr. Markus Sause

Forscherinnen und Forscher

Präsidentin - Schwerpunkte des Hochschulvertrags, Programmlinien, politisch-strategische Gesamtentwicklung, Forschung
Universität Augsburg
Ordinarius
Prof. Dr. Axel Tuma: Production & Supply Chain Management
Lehrstuhlinhaberin und Fachsprecherin Germanistik
Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters
Direktor KI-Produktionsnetzwerk
Mechanical Engineering

Ansprechperson

Dr. Manuela Rutsatz
Pressesprecherin, Leitung
Stabsstelle Kommunikation & Marketing
  • Telefon: +49 821 598-2096
  • E-Mail:
  • Raum 3001 (Gebäude A)

Suche