BeLA

land
CC BY-NC-ND

 

Beste Landpartie Allgemeinmedizin – BeLA Schwaben

 

Das BeLA-Programm nimmt Medizinstudierende mit dem Berufswunsch Allgemeinmedizin mit ärztlicher Tätigkeit auf dem Land an die Hand und unterstützt deren individuelle Entwicklung über das Studium bis in die Weiterbildung. Im BeLA-Programm finden sich semesterübergreifend Studierende zusammen und entwickeln gemeinsam ihre ärztlichen Kompetenzen. Dabei profitieren sie von verschiedenen außercurricularen Veranstaltungen und Angeboten und haben die Möglichkeit, ein Stipendium fürs PJ zu erhalten. Zusätzlich ermöglicht das Programm ärztliche Erfahrung im ländlichen Raum zu sammeln und den Blick über den universitären Tellerrand hinaus zu wagen.

 

Das Programm wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit, Pflege und Prävention (StMGP) finanziell gefördert und ermöglicht Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Praktischen Jahr eine Förderung von 600 Euro pro Monat. Info Förderung

 

In diesem Interview mit einer BeLA-Teilnehmerin am Klinikum Forchheim bekommt ihr einen Eindruck vom Programm.


 

Im BeLA-Programm erhaltet ihr eine über das Studium angelegte, strukturierte sowie praxisorientierte Vertiefung ärztlicher Kompetenz. Zudem ermöglichen wir euch einen frühen Aufbau eines Berufsnetzwerks. Folgende Vorteile erwarten euch dabei:

 

  • Eigene Peer-Group und Austausch mit Gleichgesinnten
  • Mitgestaltung des Programms nach eigenem Bedürfnissen
  • Ein studienbegleitendes Vertiefungscurriculum in der Allgemeinmedizin (Wahltrack zur Vertiefung)
  • Schwerpunkt auf praxisorientierte Lehrinhalte (zusätzlich Fallseminare monatlich)
  • Zielgerichtete Famulatur durch Begleitung und Lernzielabsprache (FamuPLUS)
  • Ein Mentoring über das Studium bis in die Weiterbildung hinein (wenn gewünscht Anbindung an erfahrene Kolleginnen und Kollegen)
  • Austausch und Vernetzung mit niedergelassenen Ärzt:innen aus ländlichen Region 
  • "Landtage" Allgemeinmedizin mit Möglichkeiten von Hospitation und Diksussionen vor Ort um Lerneinrichtungen kennenzulernen
  • Vermittlung von PJ-Plätzen bei speziell geschulten, hochmotivierten Lehrärzt:innen und begleitendem Seminarprogramm
  • Anbindung an die akademische Allgemeinmedizin und Teilnahme an Kongressen (DEGAM, WONCA)
  • Direkte Schnittstelle zum Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin Bayern (KWAB) für die Planung des Berufseinstiegs

Die Teilnahme am BeLA-Programm ist freiwillig und kostenfrei. Eine regelmäßige Teilnahme an den Veranstaltungen und Angeboten ist jedoch erforderlich. Für die Inanspruchnahme der finanziellen Unterstützung im PJ muss ein Tertial aus Innere Medizin oder Chirurgie in einem Lehrkrankenhaus im ländlichen Raum sowie das Wahltertial in der Allgemeinmedizin absolviert werden.

Das BeLA-Programm ist konzipiert ab dem 5. Fachsemester bis zum Abschluss des PJ. Eine Teilnahme ab dem 1. Fachsemester ist jedoch möglich und erwünscht.

Bei Interesse bitte einfach das untenstehende Formular ausfüllen. Wir nehmen dann mit euch Kontakt auf und klären alles weitere.

 

Solltet ihr weitere Fragen habe, wendet euch gerne an die Emailadresse bela@med.uni-augsburg.de

Kontakt: bela@med.uni-augsburg.de

 

Ansprechpersonen: Hr. Frederik Schelter,   Fr. Anja Mayer

 

.

Anmeldung

Anmeldung BeLA

Bitte nutzen Sie dieses Formular, um sich anzumelden

Bitte wählen Sie aus
Wird nur zur Kontaktaufnahme verwendet.
Wird nur zur Kontaktaufnahme verwendet.
Bitte diese Auswahlbox NICHT anhaken, falls Sie ein Mensch sind.
Um eine E-Mail-Bestätigung für die Formulareingabe zu erhalten, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an.
Es wird eine Bestätigungs-E-Mail mit den Formulardaten an diese Adresse geschickt.

 

 

 

 

Unsere kooperierenden Regionen

 

Für die ärztlichen Erfahrungen im ländlichen Raum kooperieren wir mit ärztlichen Kolleginnnen und Kollegen und den GesundheitsregionenPLUS.

Die ersten Landtage finden in den Regionen Aichach/Friedberg und Memmingen statt. Beide weisen eine städtische Infrastruktur und einen hohen Freizeitwert auf.

Suche