Auslandssemester

Auslandsstudium mit Anrechnung von Studienleistungen im Pflichtbereich

 

Wahl der Lehrveranstaltungen im Ausland und Anrechnung

 

Im Ausland besuchte Lehrveranstaltungen können Studierende im Pflichtbereich oder im Wahlpflichtbereich anrechnen lassen.

 

Im Pflichtbereich können Lehrveranstaltungen eingebracht werden, die von den Fachstudienberatern der betreffenden Studienbereiche als äquivalent anerkannt und genehmigt wurden.

Angerechnet wird die Anzahl von LP, die im B.A. ANIS-Modulhandbuch für das jeweilige Modul verzeichnet ist.

 

Nach Beendigung des Auslandsstudiums muss die Anrechnung mittels  Anrechnungsantrag beim Prüfungsamt beantragt werden.

Im Wahlpflichtbereich können nur Lehrveranstaltungen eingebracht werden, die die Studierenden nicht im Pflichtbereich zu erbringen haben.

Dabei sind zwei Fälle zu unterscheiden:

 

1.) Anrechnung von Lehrveranstaltung und Modulen aus den Bereichen Ethnologie, DaF/DaZ, Sozialwissenschaften, VWL und Sprachpraxis (in weiteren Fremdsprachen als Erst-, Zweit- und Drittsprache):

Hier können Module, die an der Universität Augsburg im Wahlpflichtbereich ANIS angeboten werden, durch Leistungen aus dem Ausland ersetzt werden (siehe Möglichkeit 1 und 2 der Modulübersicht bzw. des Modulhandbuchs).
Bitte setzen Sie sich bereits im Vorfeld des Auslandsaufenthalts mit den jeweiligen Fachstudienberatern bzw. Modulbeauftragten in Verbindung, um die Äquivalenz und Anrechenbarkeit des Kursangebots aus dem Ausland abzuklären und die Anrechnungen abzusprechen.

 

Angerechnet wird die Anzahl von LP, die im B.A. ANIS-Modulhandbuch für das jeweilige Modul verzeichnet ist.

Nach Beendigung des Auslandsstudiums muss die Anrechnung mittels Anrechnungsantrag beim Prüfungsamt beantragt werden.

 

2.) Anrechnung von Lehrveranstaltungen und Modulen aus weiteren Studienbereichen (weder Pflichtbereich noch oben geschilderte Option 1):

Für die Anrechnung gibt es spezielle ANIS-Wahlpflichtbereichsmodule (Option "APP"; Module ASW-0601/-0602/-0603/-0604). Bitte beachten Sie dazu auch die an anderer Stelle genannten Hinweise zu diesen Modulen.

 

Die Anrechnung erfolgt nach Rücksprache mit der Studienberatung ANIS. Bitte lassen Sie sich bereits im Vorfeld der Leistungserbringung unbedingt von der ANIS-Studienkoordination beraten.

 

Nach Beendigung des Auslandsstudiums muss die Anrechnung mittels  Anrechnungsantrag beim Prüfungsamt beantragt werden.

Nähere Informationen zu dieser Möglichkeit finden Sie im Bereich „ Praktikum“.

 

Den Studierenden des B.A. ANIS wird empfohlen, während Ihres Studiums ein Semester (oder mehr) im Ausland zu verbringen, um die theoretisch erlernten Sprachkenntnisse und interkulturellen Kompetenzen in der Praxis zu festigen und zu erweitern.


Möglichkeiten eines Auslandsaufenthalts im Rahmen des B.A. ANIS

 

  • Auslandsstudium mit Anrechnung von Studienleistungen im Pflichtbereich und/oder im Wahlpflichtbereich
  • Praktikum im Ausland mit Anrechnung im Wahlpflichtbereich

 

Über verschiedene Möglichkeiten der Organisation eines Auslandsaufenthalts (z.B. ERASMUS+, ERASMUS+-Praktikum, Stipendien, Partneruniversitäten) informiert das Akademische Auslandsamt.

Die jeweiligen Fachkoordinatoren und sonstigen Ansprechpartner für Auslandsaufenthalte innerhalb und außerhalb Europas finden Sie in dieser Übersicht.

 

Erste Informationen zum Thema "Auslandssemester" können Sie der Kurzpräsentation des Akademischen Auslandsamts entnehmen.


Beurlaubung

 

Unter bestimmten Voraussetzungen besteht die Möglichkeit, sich während eines Auslandssemesters beurlauben zu lassen.

 

Erste Informationen zum Thema "Beurlaubung" finden Sie auf den Seiten des Studierendeninformationsbüros. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an die Studienberatung ANIS (insbesondere Frau Schäfers) oder an das Studierendeninformationsbüro (Fr. Hoser, Fr. Miehle; Auslandspraktika: Fr. Alt-Rudin vom Akademischen Auslandsamt).

Suche