Anwendungsorientierte Interkulturelle Sprachwissenschaft (Bachelor)

© Universität Augsburg

Aktuelles

Die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2020 läuft!

Hier gelangen Sie zur Online Bewerbung

für den Studienbeginn im Sommersemester 2020.

Allgemeine Informantionen

 

 

Zentrale Inhalte des Bachelorstudiengangs Anwendungsorientierte Interkulturelle Sprachwissenschaft sind:

 

  • der Erwerb und der Ausbau sprachpraktischer Kenntnisse und Fertigkeiten in mehreren Fremdsprachen,
  • der Erwerb von Theorie-, Methoden- und Faktenwissen mit dem Ziel des Ausbaus transkultureller kommunikativer Kompetenz
  • der Erwerb theoretischen und methodologischen Wissens aus sprachwissenschaftlichen Disziplinen unter besonderer Berücksichtigung anwendungsorientierter Themen aus Bereichen wie Medienlinguistik, Fachsprachenlinguistik, Wörterbuchforschung, Sprachlern- und Sprachlehrforschung, Mehrsprachigkeit und Sprachkontakt, Terminologiearbeit und Übersetzungswissenschaft

Der Studiengang umfasst die Auseinandersetzung mit drei Fremdsprachen:

 

  • Englisch auf hohem Niveau,
  • eine der drei romanischen Sprachen Französisch, Italienisch und Spanisch, jeweils auf hohem Niveau
  • eine in der Regel neu zu erlernende Drittsprache: Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch oder Türkisch bzw. Deutsch als Fremdsprache (obligatorische Drittsprache für Studierende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist)

Hinweis zu den Drittsprachen:
Die Anfängerkurse in Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch und Türkisch beginnen jeweils im Wintersemester, die DaF-Module im Winter- und im Sommersemester.

 

Fakten zum Studiengang
Name: Anwendungsorientierte Interkulturelle Sprachwissenschaft
Studienabschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester
Regelstudienzeit: 6 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsfrei (mit Eignungsverfahren)
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): C 1
Bewerbungsschluss Sommersemester: 03. April 2020 *
Bewerbungsschluss Wintersemester: 11. Oktober 2019 *

* Ausnahmen für grundständige Studiengänge bei Bewerber/-innen mit ausländischer Hochschulzugangs­berechtigung und Beruflich Qualifizierten.

 

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Der Bachelorstudiengang Anwendungsorientierte Interkulturelle Sprachwissenschaft qualifiziert nicht für einen bestimmten einzelnen Beruf, sondern vermittelt grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten, die in Bereichen gefragt sind, in denen es auf eine sehr gute Beherrschung von Fremdsprachen und auf eine praxisorientierte Anwendung von sprachbezogenem Wissen ankommt.

 

Als Berufsmöglichkeiten lassen sich jegliche Art interkultureller Tätigkeiten ins Auge fassen, sei es im organisatorischen, beratenden oder didaktischen Bereich. Weitere Möglichkeiten sind berufliche Tätigkeiten im redaktionellen Bereich, PR-Bereich, Veranstaltungsbereich, öffentliche Einrichtungen, internationale Organisationen etc. - überall dort, wo Spezialisten in Fremdsprachen und/oder interkultureller Vermittlung gefragt sind. Dies schließt auch eine berufliche Tätigkeit im Ausland mit ein.

 

In welchem Bereich ANIS-Studierende nach dem Studium tätig werden, hängt auch von den Studierenden selbst ab: von der Ausrichtung des Studiums (welche Sprachen werden gewählt), von den Interessen und Tätigkeiten der/des Studierenden (welche Auslandssemester und Praktika werden absolviert, welche weiteren Tätigkeiten gab/gibt es vor und während des Studiums) sowie vom Engagement des/der Studierenden (sich während des Studiums - z.B. durch den Wahlpflichtbereich - und nach dem Studium  ein eigenes Profil zu bilden und ein eigenes Arbeitsfeld zu suchen).

 

Darüber hinaus kann an das Bachelorstudium ein Masterstudium angeschlossen werden. Neben dem konsekutiven Masterstudiengang ANIS an der Universität Augsburg bieten sich auch weitere einschlägige konsekutive/ nicht-konsekutive Masterstudiengänge an der Universität Augsburg oder anderen Hochschulen an, wobei die individuellen Zulassungsvoraussetzungen der jeweiligen Studiengänge zu beachten sind.

 

Auslandsaufenthalt

Den Studierenden des B.A. ANIS wird empfohlen, während Ihres Studiums ein Semester (oder mehr) im Ausland zu verbringen, um die theoretisch erlernten Sprachkenntnisse und interkulturellen Kompetenzen in der Praxis zu festigen und zu erweitern.

 

 

 

Studienorganisation

Die Studieninhalte verteilen sich organisatorisch auf folgende Teildisziplinen:

  • Sprachpraxis Englisch
  • Sprachpraxis einer romanischen Sprache: wahlweise Französisch, Italienisch oder Spanisch
  • Sprachpraxis der Drittsprache: Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch oder Türkisch bzw. Deutsch als Fremdsprache (obligatorische Drittsprache für Studierende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist)
  • Theoretische und beschreibende Sprachwissenschaft: Englisch
  • Theoretische und beschreibende Sprachwissenschaft der gewählten romanischen Sprache (Französisch, Italienisch oder Spanisch)
  • Angewandte/Interkulturelle Sprachwissenschaft
  • Landeskunde
  • Fremdsprachendidaktik

Prüfungen erfolgen nicht punktuell zu Studiumsende, sondern jeweils zum Abschluss eines Moduls als studienbegleitende Leistungskontrollen - beispielsweise in Form von Abschlussklausuren, die jeweils in den ersten zwei Wochen der vorlesungsfreien Zeit stattfinden, oder von schriftlichen Seminararbeiten.

 

Für die erfolgreich absolvierten Modulprüfungen werden Leistungspunkte (LP) vergeben, deren Zahl sich am Arbeitsaufwand für das jeweilige Modul bemisst. Insgesamt sind im Studiengang 180 LP zu erwerben, d.h. pro Semester durchschnittlich 30.

 

Die Regelstudiendauer des Bachelorstudiengangs beträgt sechs Semester. Die tatsächliche Studiendauer kann bedingt durch individuellen Studienaufbau und -verlauf hiervon abweichen. Unterrichtssprachen sind neben dem Deutschen die gewählten Fremdsprachen.

Bewerbung und Zulassung

Zu Beginn des Studiums werden Fertigkeiten und Kenntnisse des Englischen und einer romanischen Sprache auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) vorausgesetzt.

 

  Modulgruppe Pflichtbereich Wahlpflichtbereich (D)
1. Semester A.
Basismodule
49 LP 24 LP
2. Semester
3. Semester B.
Aufbaumodule
68 LP
4. Semester
5. Semester C.
Vertiefungsmodule
29 LP
6. Semester
Bachelorarbeit 10 LP
Gesamtumfang   156 LP 24 LP

Wahlpflichtbereich

Der B.A. ANIS beinhaltet durch den Wahlpflichtbereich die Möglichkeit, die Studieninhalte des Pflichtbereichs individuell zu ergänzen. Entsprechend dem gewünschten zukünftigen Berufsfeld und den im Studiengang gewählten Sprachen kann der Wahlpflichtbereich so zur Schärfung des persönlichen Profils beitragen. Es ist zu empfehlen, den Wahlpflichtbereich möglichst innerhalb eines Fachbereichs zu erfüllen.

 

Möglich ist auch die Kombination mehrerer der unten genannten drei Möglichkeiten - beispielsweise eines strukturierten Angebots und eines Praktikums - oder das sogenannte Studium generale durch Belegung ausgewählter Module bestimmter Fächer aus dem Angebot des Phil.-Hist.-Wahlbereichs. Es sollte jedoch im eigenen Interesse darauf geachtet werden, den Wahlpflichtbereich sinnvoll zu füllen und einen Schwerpunkt zu wahren.

 

 

Möglichkeit 1: Europäische Ethnologie / Volkskunde

Der Lehrstuhl für Europäische Ethnologie / Volkskunde bietet in Kooperation mit dem Studienfach ANIS ein strukturiertes Angebot im Umfang von 24 LP für den Wahlpflichtbereich des B.A. ANIS an. Das eigens für B.A. ANIS-Studierende konzipierte Angebot, das einen intensivierten Einblick in den Fachbereich Ethnologie/Volkskunde bietet, fügt sich inhaltlich bestens in das Konzept des Studiengangs ein.

 

Möglichkeit 2: Angebote aus anderen Fächern

Im B.A. ANIS-Wahlpflichtbereich können Module aus bestimmten Fächern aus dem Wahlbereichsangebot der Phil.-Hist.-Fakultät absolviert werden. Es stehen hierbei ausschließlich folgende Fächer zur Auswahl:

 

  • Deutsch als Zweit- und Fremdsprache
  • Sozialwissenschaften
  • Volkswirtschaftslehre
  • Sprachpraxis Wahlbereich in weiteren Sprachen (nicht möglich in jeweiliger Erst-, Zweit- und Drittsprache; Ausnahme DaF)

Möglichkeit 3: Auslandssemester, Praktikum und/oder Projektarbeit (APP)

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Die Module ASW-0601 (6 LP), ASW-0602 (12 LP), ASW-0603 (18 LP) und ASW-0604 (24 LP) können im Laufe des Studiums nur einmal belegt bzw. über STUDIS verbucht werden.
Deshalb kann es im Einzelfall sinnvoll sein, Leistungen, die in diesem Bereich angerechnet werden können, zu sammeln. Die Leistungen können sich dabei gegebenenfalls auch über mehrere Semester erstrecken und gebündelt zur Anrechnung gebracht werden.
[Hier finden Sie in Kürze Beispiele für kumulative Anrechnungen im Bereich Auslandsstudium/Praktikum/Projektarbeit.]

 

Die Anrechnung in STUDIS erfolgt nur nach vorheriger Absprache mit der ANIS-Studienkoordination/-beratung über ein studiengangsspezifisches Anrechnungsverfahren ( Anrechnungsformular ). Bitte lassen Sie sich im Vorfeld der Leistungserbringung von der ANIS-Studienkoordination unbedingt beraten.

 

Nähere Informationen zu den einzelnen Bereichen der APP-Module finden Sie hier:

Auslandsstudium

Im Ausland besuchte Lehrveranstaltungen können Studierende im Pflichtbereich oder im Wahlpflichtbereich anrechnen lassen. Bitte lassen Sie sich bereits im Vorfeld der Leistungserbringung unbedingt von der ANIS-Studienkoordination beraten.

Praktika

In Absprache mit der Studienberatung ANIS wählen die Studierenden Art und Umfang des Praktikums. Gerne bieten wir Ihnen diesbezüglich eine individuelle Beratung an.

Projektarbeit

Die Studierenden wählen Art und Umfang der Projektarbeit in Absprache mit der Studienkoordination und dem Projektleiter. Neben einer Projektarbeit, die an der Universität Augsburg durchgeführt wird, ist auch die Mitarbeit an Projekten anderer Universitäten oder Institutionen möglich.

Studiengangsberatung

Akademische Rätin
Angewandte Sprachwissenschaft (Romanistik)
Studienberatung ANIS
Angewandte Sprachwissenschaft (Romanistik)

Fachstudienberatung

Senior Lecturer
Englische Sprachwissenschaft
Lecturer
Angewandte Sprachwissenschaft / Anglistik
Akademische Rätin
Didaktik des Englischen
Akademischer Oberrat a.Z.
Deutsch als Zweit- und Fremdsprache
Akademische Rätin
Europäische Ethnologie/Volkskunde
Christine Haunz Ph.D.
Leiterin der Abteilung
Englisch I (anglistische Fächer)
Catherine Gagnon M.A.
Leiterin der Abteilung
Französisch
Maria Balì Dott.ssa
Leiterin der Abteilung
Italienisch
Ainoa Hagspiel
Leiterin der Abteilung
Spanisch
Akademische Rätin
Angewandte Sprachwissenschaft (Romanistik)

Suche