Geschlecht, Gesundheit und Medien

Tagungsthema

Jahrestagung 2022 der Fachgruppe Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht der DGPuK am Mittwoch, den 5. Oktober, bis Freitag, den 7. Oktober 2022, an der Universität Augsburg

 

Die Corona-Pandemie hat eindrücklich vor Augen geführt, welch große Bedeutung die Themen der körperlichen und psychischen Gesundheit für das Leben von Menschen und die Stabilität von Gesellschaften haben. Medien kommt dabei eine zentrale Rolle zu – sei es, um Bevölkerungen zu informieren und öffentliche Debatten zu tragen, Austausch zwischen Individuen zu ermöglichen oder als Technologien der Selbstsorge zu fungieren.

 

Im Rahmen der Tagung werden verschiedene Facetten des seelisch-körperlichen Wohlbefindens in Bezug zu Medien und Geschlecht (und anderen Diversitätskategorien) präsentiert und diskutiert. Dabei werden sowohl individuelle Medienpraktiken als auch gesellschaftliche Diskurse in den Blick genommen.

 

Link zum vollständigen  

 

 

 

© Universität Augsburg

Programm

Die Tagung wird unter Einhaltung geltender Hygienevorschriften als Präsenzveranstaltung stattfinden. Die pandemische Situation wird sorgfältig beobachtet, um bei Bedarf angemessene Maßnahmen zu treffen.

 

Mittwoch (5. Oktober 2022):

Vorprogramm:

15:30 bis 17:00 Uhr:      Geführter Stadtrundgang durch Augsburgs Innenstadt

 

Tagungsbeginn:

Ort: Sparkassensaal der Stadtbücherei Augsburg (Ernst-Reuter-Platz 1)

 

17:00 bis 17:30 Uhr:      Begrüßung (Helena Bilandzic & Susanne Kinnebrock)

 

17:30 bis 18:30 Uhr:      Keynote-Präsentation von Ruth Müller: "Das andere Geschlecht?! Über das Verhältnis von Geschlecht und Biomedizin aus der Perspektive der Wissenschaftsforschung"

 

18:30 bis 19:00 Uhr:      Get-Together und Sektempfang

 

Ab 19:15 Uhr:                Gemeinsames Abendessen im Kaffeehaus im Thalia Filmtheater

 

 

Donnerstag (6. Oktober 2022):

 

Ort: Hörsaal Concerto, Gebäude G, Universität Augsburg

 

Ab 8:30 Uhr:                  Registrierung

 

9:15 bis 9:30 Uhr:          Auftakt (Corinna Peil & Kathrin Müller)

 

9:30 bis 11:00 Uhr:        Medienpraktiken und Aneignung (Chair: Corinna Peil)

  • Julia Stüwe (Universität Rostock): Die Transformation kommunikativer und medialer Praktiken von jungen Erwachsenen mit Krebs im Kontext von Alter und Geschlecht
  • Jakob Hörtnagl (Universität Augsburg): Männer zählen Kalorien, Frauen sammeln Punkte – Gender und Selbstobjektivierung im Umgang mit populären Angeboten der digitalen Selbstvermessung
  • Belinda Mahlknecht & Tabea Bork-Hüffer (Universität Innsbruck): "Sie hat sich unglaublich geschämt": Geschlechtsspezifisches (Cyber-)Mobbing und der hypersexualisierte weibliche Körper

 

Pause (11:00 bis 11:30 Uhr)

 

11:30 bis 12:30 Uhr:      Medienpraktiken und ihre Wirkungen (Chair: Sebastian Scherr)

  • Janine Blessing, Hanna-Sophie Rueß & Thomas Koristka (Universität Augsburg): Frauen als Expertinnen? Der Einfluss geringer eHealth literacy auf die Wahrnehmung von Frauen als Expertinnen
  • Isabelle Koinig, Rebecca Scheiber & Anita Bausch (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt): MENTALE GESUNDHEIT AUF INSTAGRAM: Inwieweit können Posts von Mental Health InfluencerInnen NutzerInnen empowern?

 

Mittagspause (12:30 bis 14:00 Uhr)

 

14:00 bis 15:30 Uhr:      PreDoc-Panel (Chairs: Linda Siegel & Miriam Siemon)

  • Anselm Denfeld (FU Berlin). The Frontpage of Antifeminism. Zur Öffentlichkeit der Manosphere auf Reddit.
  • Sophia Reiterer (Universität Salzburg). Divers | Hören – Diversität von Hosts und Inhalten deutschsprachiger Podcasts. Eine Bestandsaufnahme
  • Hanna-Sophie Rueß (Universität Augsburg). Rechte Akteurinnen auf Social Media - Zwischen Tradition, Feminationalismus und Widerstand

 

Pause (15:30 bis 16:00 Uhr)

 

16:00 bis 17:30 Uhr:      Mediale Debatten (Chair: Kathrin Müller)

  • Cordula Nitsch & Susanne Kinnebrock (Universität Augsburg): Krankheiten als Zeitdiagnosen? Die mediale Konstruktion der Managerkrankheit als Männerleiden in der frühen Bundesrepublik
  • Pascal Tannich & Friederike Hermann (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt): „Der Lust Zügel anlegen“: Zum medialen Diskurs über sexuelle Praktiken in Zeiten der Pandemie

 

Ab ca. 18:00 Uhr:            PreDoc Vernetzungstreffen

 

Ab 19:30 Uhr:                 Abendessen im Wirtshaus Riegele

 

 

Freitag (7. Oktober 2022):

 

Ort: Hörsaal Concerto, Gebäude G, Universität Augsburg

 

9:00 bis 10:00 Uhr:        Fachgruppensitzung

 

10:00 bis 11:00 Uhr:      Aktivismus (Chair: Ricarda Drüeke)

  • Annika Spahn (Universität Basel): Queerer Gesundheitsaktivismus im Internet – wie mit sozialen Medien die gesundheitliche Versorgung von LSBATIQ-Personen verbessert werden soll
  • Giuliana Sorce (Universität Tübingen): Corona und das Klima: Die „neue“ Protestkommunikation der Fridays for Future

 

Pause (11:00 bis 11:30 Uhr)

 

11:30 bis 13:00 Uhr:      Meta-Perspektiven und theoretische Leerstellen bei Geschlecht, Gesundheit und Medien (Chair: Linn Temmann)

  • Laura Niebling (Universität Regensburg): Voreingenommene Algorithmen: die Geschichte der elektronischen Patient*innen-Akte und das (Gender-)Bias deutscher Gesundheitsdaten
  • Victoria Kratel (Universität Tübingen): He, she, it, das Geschlecht muss mit
  • Anna Wagner (Universität Bielefeld): Wie wirksam ist Suizidprävention bei Männern? Ein Systematisches Review geschlechter(un)sensibler Gesundheitskommunikation

 

13:00 bis 13:15 Uhr:      Verabschiedung und Closing Remarks (Susanne Kinnebrock)

Informationen zur Anmeldung

 

Die Anmeldung zur Tagung ist bis zum 7. September 2022 möglich. Bitte füllen Sie dazu das Anmeldeformular aus: 

 

 

Die Teilnahme an der Tagung sowie die Verpflegung während der Tagung sind kostenlos. Die Kosten des Rahmenprogramms (Abendessen Mittwoch und Donnerstag) müssen selbst getragen werden.

Empfehlungen zur Unterkunft

 

Die Campusuni Augsburg, an der das Hauptprogramm der Tagung am Donnerstag und Freitag stattfinden wird, liegt etwas außerhalb des Ortskerns, ist allerdings durch die Straßenbahnlinie 3 in wenigen Minuten erreichbar. Für die Unterbringung lohnen sich daher Quartiere in Bahnhofsnähe oder nahe Königsplatz („Kö“), dem zentralen Öffi-Knotenpunkt. Beide liegen direkt im Zentrum und sind fußläufig für alle Destinationen des Mittwochs- und Abendprogramms gut erreichbar.

 

Wenn Sie unsicher sind, wo Sie buchen sollen, hilft Ihnen das Orga-Team gerne mit Empfehlungen!

Ansprechpartner

Professorin
Öffentliche Kommunikation
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Öffentliche Kommunikation
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Öffentliche Kommunikation

Kontakt und Anfahrt

Ansprechpartner

 

 

Anschrift:

Universität Augsburg

Universitätsstr. 26

D-86159 Augsburg

 

Das Hauptprogramm der Tagung findet am 6. und 7. Oktober im Raum Concerto im Gebäude G (siehe Pfeil) statt.


Unter sind detaillierte Anfahrtsbeschreibungen zur Universität Augsburg abrufbar.

© Universität Augsburg

Suche