MediaLab

Die Professur für Öffentliche Kommunikation betreibt ein MediaLab mit einer Crossmedia-Station sowie mobilen und stationären Eyetracking Stationen. Die Laborbereiche können nach Absprache mit dem Laborbetreuer auch für Bachelor- und Master-Arbeiten genutzt werden.

Crossmedia-Station

Wird aktuell überarbeitet. Das mit vier Hochleistungscomputern ausgestattete Forschungslabor dient der Entwicklung neuer crossmedialer Formate sowie der Erforschung veränderter Mediennutzungsmuster unter Vielkanalbedingungen (v.a. Online und Mobile).

 

Kontaktperson: Hanna-Sophie Rueß

 

 

 

crossmedia
Designed by rawpixel.com / Freepik

 

 

 

Eyetracking

Die Eyetracking-Station verfügt über einen Eyetracking-Monitor und eine Eyetracking-Brille. Während mit dem Monitor das Blick- und Leseverhalten zum Beispiel bei der Verwendung von unterschiedlichen Webseiten untersucht wird, kann mit der mobilen Brille das Blickverhalten bei der mobilen Mediennutzung im öffentlichen Raum untersucht werden. 

 

Kontaktperson: Hanna-Sophie Rueß

 

 

 

 

 

Quali-Lab

Ausrüstung für die qualitative Feldforschung, z. B. für ethnographische Studien oder zur Aufzeichnung von Gruppendiskussionen. Zurückgegriffen werden kann auf das Transkriptionsprogramm „f4 transkript“ - bei aktuellem Bedarf werden Dozenten- sowie Lehrlizenzen angeschafft. Zur Auswertung stehen die Programme „f4 analyse“ und „IBM SPSS Statistics“ in der jeweils aktuellen Version zur Verfügung.

 

Kontaktperson: Michael Johann

 

 

 

 

 

Ansprechpartner MediaLab

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Öffentliche Kommunikation
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Öffentliche Kommunikation

Suche