Das Institut für Europäische Kulturgeschichte, 1990 gegründet, ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität Augsburg. Seine Aufgaben bestehen in der Förderung und Durchführung von interdisziplinären Forschungen zur europäischen Kulturgeschichte. Dabei stehen einerseits die reichen historischen Quellenbestände in den Bibliotheken und Archiven in Augsburg und Schwaben im Fokus, andererseits versteht sich das Institut aber auch dezidiert einer europäischen Perspektive verpflichtet. Es geht also immer auch um das Verhältnis des Lokalen zum Globalen, um die Einbettung regionaler Entwicklungen in größere europäische oder sogar globale Zusammenhänge.

Neuigkeiten

5. Oktober 2022

Einzigartige Sammlung zur Pressegeschichte

Ein neues Projekt soll einen Schatz heben, der nicht nur hierzulande seinesgleichen sucht: Der Pressehistoriker Dr. Martin Welke hat in den vergangenen 50 Jahren Tausende von Exponaten zur  europäischen Zeitungsgeschichte gesammelt. Dank einer Kooperation mit der ihm mitgegründeten Stiftung Deutsches Zeitungsmuseum werden diese nun wissenschaftlich bearbeitet.

Weiterlesen
Karikatur Die „gute“ Presse
26. September 2022

Historische Presseforschung

eine Kooperation des IEK mit der Stiftung Deutsches Zeitungsmuseum

 

Am Institut für Europäische Kulturgeschichte (IEK) der Universität Augsburg startet zum WiSe 2022/2023 ein vom Freistaat Bayern finanziertes wissenschaftliches Projekt, das aus einer Zusammenarbeit der Universität mit der Stiftung Deutsches Zeitungsmuseum entstanden ist. Im Fokus des vorerst dreijährigen Projekts, das mit 350.000 Euro gefördert wird, steht der in Augsburg eingelagerte Fundus des Deutschen Zeitungsmuseums – eine einzigartige Sammlung zu mehreren Jahrhunderten deutscher und europäischer Pressegeschichte.

Weiterlesen
9. August 2022

Trauer um Johannes Burkhardt

Am 4. August 2022 ist Prof. em. Dr. Johannes Burkhardt verstorben

Johannes Burkhardt (geboren am 24. Februar 1943) studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie in Hamburg und Tübingen. Bei Ernst Walter Zeeden in Tübingen wurde er 1971 mit einer Arbeit zur Entstehung der Jahrhundertrechnung promoviert. Es folgten Mitarbeiter- und Assistentenstellen am Institut für Historische Verhaltensforschung in Stuttgart und an der KU Eichstätt. In Eichstätt habilitierte er sich 1984 mit einer Arbeit zur päpstlichen Diplomatie im Siebenjährigen Krieg. Nach Lehrstuhlvertretungen in Bielefeld und Bochum nahm Burkhart 1991 den Ruf auf den Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Augsburg an, wo er bis 2008 lehrte.

Weiterlesen
Johannes Burkhardt

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen

Allgemeine Kontaktinformationen

Anschrift:

Institut für Europäische Kulturgeschichte
Universität Augsburg
Eichleitnerstr. 30
86159 Augsburg

 

Paketanschrift:

Institut für Europäische Kulturgeschichte
Universität Augsburg
Universitätsstr. 2
86159 Augsburg


Telefon: +49 821 598 -5840 (Sekretariat)

Fax: +49 821 598 -5850

E-Mail: sekretariat@iek.uni-augsburg.de (Sekretariat)

 

Gebäude: Standort 'Alte Universität', F2

© Universität Augsburg

Suche