Willkommen auf den Diversity Seiten des Lehrstuhls Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung!

 

Wir sind davon überzeugt, dass Fragen zu Friedensvisionen, Konfliktfähigkeit und gesellschaftlichem Zusammenleben auch im Kontext von Vielfalt und Chancengleichheit betrachtet werden müssen und beschäftigen uns daher in unterschiedlicher Weise mit Diversity-Belangen. Auf dieser Seite informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen, Forschungsinhalte und Dialogangebote.

 

 

Link zum Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Friedens- und Konflikforschung

 

Anoushka Khandwala

CfP Workshop „Friedensforschung, Friedensbildung & (De-)Kolonialität“, 27.-29. Oktober 2021, Klagenfurt (oder online)

 

Der Workshop widmet sich einer vertieften Beschäftigung mit feministischen, post- und dekolonialen Ansätzen der Friedens- und Konfliktforschung sowie der Friedensbildung (Friedenspädagogik). Er richtet sich an Forschende ebenso wie an fortgeschrittene Studierende. Wir freuen uns auch auf Vorschläge von Personen, die nicht primär in der wissenschaftlichen, sondern auch in zivilgesellschaftlich-sozialarbeiterischer Friedensarbeit tätig sind.

 

Kooperationspartner des Zentrums für Friedensforschung und Friedensbildung am Institut für Erziehungswissenschaften und Bildungsforschung der Universität Klagenfurt ist der Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung der Universität Augsburg. Das Organisationsteam freut sich auf spannende Beitragsvorschläge bis 15. Mai andecolonizepeace@aau.at

 

Details zur Bewerbung siehe Call for Papers.

 

 

 

 

© Universität Augsburg

Lehrer*innen- und Multiplikator*innenfortbildung “Frieden - was ist das überhaupt?

 

Das Augsburger Hohe Friedensfest am 8. August, erstmal gefeiert 1650, ist aus einer konkreten historischen Konstellation hervorgegangen. Es erinnert bis heute moderne (Stadt-)gesellschaften daran, Frieden als gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu sehen. Aber was bedeutet Frieden?

Anhand der Philosophie der vielen Frieden lernen die Teilnehmenden der Fortbildung verschiedene Friedensvorstellungen kennen und entwickeln Umsetzungsstrategien für die Praxis.

 

Ob im (Schul-)Alltag, in der Literatur, im Film oder in der internationalen Berichterstattung - der Begriff „Frieden“ taucht häufig auf und dabei verständigt man sich jedoch selten darüber, was wir eigentlich unter „Frieden“ verstehen. In dieser Fortbildung wird der vielfältige Begriff „Frieden“ durch einen wissenschaftlichen Fachvortrag von Frau —> Christina Pauls, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung der Universität Augsburg, genauer beleuchtet.

Dabei werden unterschiedliche Dimensionen und Definitionen von Frieden aufgezeigt. Anschließend werden in Kleingruppen verschiedene didaktische und methodische Ansätze vorgestellt, um das Thema Frieden konkret in der Praxis mit Jugendlichen zu behandeln. Die zweistündige Fortbildung gibt somit einen vertiefenden fächerübergreifenden Einblick in die Thematik und bietet direkte Anregungen für die Umsetzung im Unterricht.

Die Veranstaltung der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit wird in Zusammenarbeit mit dem Friedensbüro der Friedensstadt Augsburg entwickelt und durchgeführt. Sie zeigt dabei unter anderem Möglichkeiten auf, das Augsburger Hohe Friedensfest im Unterricht zu thematisieren.

 

Ort: Online

Datum: 17.06.2021

Uhrzeit: 14.00 - 16.00 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 50

Anmeldeschluss: 16.06.2021

 

Ansprechpartnerin: Tabea Schneider

 

Anmeldung über FIBS oder per Email an Tabea Schneider

Suche