Wie bewegt ist dein Studienalltag...?

 

Im Juli 2020 startete an der Uni Augsburg das Projekt UniA:ctive: Bewegt studieren-Studieren bewegt! 2.0.

 

Ziel ist gemeinsam mit Studierenden Ideen zur nachhaltigen Bewegungsförderung von Studierenden in der Lebenswelt Universität umzusetzen! 

 

Das Projekt ist eine Initiative des Hochschulsports Augsburg, des allgemeinen deutschen Hochschulsportverbands (adh) und der Techniker Krankenkasse (TK)

© Universität Augsburg
https://www.adh.de

Unsere Bausteine

Um was geht es bei dem Projekt konkret? 

 

Hier finden Sie Infos zu unseren vier Teilprojekten!

 

Aktuelles & Neuigkeiten

CampusA:ctive - Umsetzung und Evaluation

(Franz Mayr, Niklas Gordy)

 

Derzeit befassen sich Franz Mayr und Niklas Gordy in ihren Zulassungsarbeiten mit der Umsetzung des letzten Bausteins von UniA:ctive und zwar CampusA:ctive. Zehn Stationen werden auf dem gesamten Campus verteilt aufgestellt. Neben Bewegungsübungen sind auch Entspannungs- und Sinnesübungen dabei. Die Stationen sind sowohl für Studierende und Beschäftigte der Universität Augsburg als auch für Spazierende, die unseren grünen Campus passieren. 

 

Franz Mayr beschäftigt sich momentan mit der Gestaltung der Stationen und der Umsetzung.

Niklas Gordy wird nebenbei noch die Evaluation der Stationen unter die Lupe nehmen, damit diese gegebenenfalls verbessert werden können. 

Franz Mayr © Universität Augsburg
Niklas Gordy © Universität Augsburg

Die Lange Nacht der Wissenschaft 2022 fand am 16. Juli 2022 von 18:30-23:00 Uhr an vier verschiedenen Standorten statt. In der Stadtbücherei befand sich der UniA:ctive Stand. Ziel war es, der Bevölkerung der Stadt Augsburg die Wichtigkeit der nachhaltigen Gesundheitsförderung von Studierenden näher zu bringen.

 

Viele Leute interessierten sich dabei für die vier Bausteine und fanden es besonders toll, dass die meisten Bausteine auch für alle zugänglich sind sowie die StudyA:ctive Videos. Ein weiteres Highlight unseres Stands war, dass wir den Leuten kurze aktive "Energizer" angeboten haben. Insbesondere die Koordinationsübungen fanden bei den Teilnehmenden großen Anklang. 

 

Wir hoffen, dass wir den Menschen die Wichtigkeit der Gesundheitsförderung, nicht nur bei Studierenden, näher gebracht haben. 

Am 24. Juni 2022 fand an der Universität Augsburg der Tag der digitalen Lehre, welcher vom KodiLL-Projekt organisiert und betreut wurde, statt. Neben vielfältigen und spannenden Programmpunkten hatten auch wir, das UNIA:ctive-Team, einen Stand an diesem Tag. 

 

Hierbei wurden unsere vier Teilprojekte mit Hilfe eines Roll-Ups durch unser Team vorgestellt. Auch die Videos zur Bewegten Pause wurden gezeigt, welche sich optimal in die digitale Lehre intergrieren lassen. Des Weiteren konnten Studierende ihre Ideen für mehr Bewegung in der (digitalen) Lehre an einer Pinnwand miteinbringen. Durch diese Ideen bekommen wir für unser UNIA:ctive-Projekt weiteren Input, um so noch mehr Bewegung in den Studienalltag zu bekommen. 

 

 

© Universität Augsburg

Wir vom UniA:ctive Team haben für euch auch dieses Jahr wieder den etwas anderen Adventskalender erstellt, der nicht nur für etwas Abwechslung im Unialltag sorgt, sondern euch auch fit und entspannt durch die Vorweihnachtszeit bringt. Ab dem 01. Dezember öffnen wir für euch jeden Tag bis Weihnachten ein neues Türchen mit Tipps, Übungen und Challenges. Außerdem gibt es bei einigen Türchen für Studierende wertvolle Preise wie ein individuelles Ernährungscoaching, ein persönliches Training zur bewegten Entspannung sowie Hochschulsportgutscheine zu gewinnen. Schaut einfach selbst vorbei und lasst euch jeden Tag auf ein Neues überraschen.

 

Hier geht's zum UniA:ctive Adventskalender 2021

© Universität Augsburg

Umsetzung und Evaluation des Bewegungsparcours OutdoorA:ctive am Sportinstitut der Universität Augsburg im Rahmen des Projekts UniA:ctive zur studentischen Gesundheitsförderung

(Sylvia Eberle)

 

Im Rahmen der Zulassungsarbeit wurde ein Bewegungsparcours, der OutdoorA:ctive Parcours, auf dem Gelände des Sportinstituts der Universität Augsburg entwickelt und umgesetzt. Ziel der Arbeit war es die konkreten Übungen auszuarbeiten, die Gestaltung der Schilder für den Parcours gemeinsam mit der Pressestelle der Universität zu entwickeln sowie die Umsetzung des Parcours mit Hilfe von Studierenden, die als Probanden dienen, zu evaluieren.

Dieser wurde mit Hilfe von zehn Sportstudierenden getestet und deren Meinungen, Wünsche und Anregungen in Leitfadeninterviews evaluiert. Dabei ist festzuhalten, dass die Probanden die Gestaltung des Parcours als sehr gelungen empfunden haben und der Bereich Koordination mit Abstand am besten bewertet wurde.

 

 

Sylvia Eberle © Universität Augsburg

Erstellung und Evaluierung von bewegungs- und gesundheitsfördernden Maßnahmen am Campus der Universität Augsburg im Rahmen des Projektes Bewegt studieren - studieren bewegt! 2.0

(Rebecca Rieß)

 

Die Zulassungsarbeit beschäftigt sich mit der Erstellung und der Evaluation des neu entwickelten Konzepts BibA:ctive. Dafür ist ein Bewegungsangebot innerhalb der Universitätsbibliothek Augsburg geschaffen worden. Es wird mit Hilfe von sogenannten Nudges gearbeitet, um die Studierenden daran zu erinnern, Bewegung nachhaltig und systematisch in ihren Studiumsalltag zu integrieren.

Insgesamt gesehen verlief die Planung und die Konzeption dieser Maßnahmen erfolgreich. Obwohl die Coronapandemie eine Herausforderung darstellte, konnte erreicht werden, dass ein bewegungs- und gesundheitsförderndes Angebot für die Universitätsbibliothek entstanden ist. Dieses wurde zwar von den befragten Studierenden nur im geringen Maße genutzt, dennoch konnte die aktiven Teilnehmenden durch das Bewegungsangebot positive Effekte auf ihre Gesundheit erfahren.

 

Rebecca Rieß © Universität Augsburg

Gemeinsam mit der Universität Augsburg veranstaltete die Hochschule am 06.05.2021 einen Peer-to-Peer-Workshop. 

Weitere Informationen dazu findest du hier.

Was steckt hinter den Videoclips „Bewegte Pausen“?

Studierende sitzen während Vorlesungen und Seminaren, beim Lernen und Arbeiten und beim Schreiben von Hausarbeiten. Die langen und ununterbrochenen Phasen des Sitzens sind mit eigenständigen Risikofaktoren - unabhängig vom sonstigen Aktivitätsumfang - für das Auftreten von Diabetes Typ 2 oder kardiovaskulären Erkrankungen verbunden (Bucksch & Schlicht, 2014).   

Dem möchten wir mit kurzen Bewegungseinheiten im Stehen entgegenwirken!

Die Videoclips sind dafür da, Studierende während einer Vorlesung oder während eines Seminars zum Aufstehen und Bewegen zu motivieren.

Bei der Produktion der Videos haben Studierende aus den verschiedensten Fakultäten mitgewirkt, um andere Studierende zu motivieren sich der Bewegung anzuschließen.

Die Übungen sind verschiedenen Kategorien zugeordnet, dazu gehören Aktivierung, Koordination, Kräftigung und Dehnung & Entspannung. Dadurch ist Abwechslung geboten und jeder Teil des Körpers wird angesprochen – auch der Kopf.

 

 

Wie kann ich Sie einsetzen?

Die Videoclips können während Vorlesungen oder Seminaren eingespielt werden, um den Studierenden eine kurze Bewegungspause zu ermöglichen. Sie können die Clips direkt über Zoom als Video abspielen oder die Links den Studierenden schicken. Jeder Videoclip besteht aus einer kurzen Übung mit einer Zeitdauer von 30 bis 60 Sekunden, so dass die Vorlesungszeit keine große Unterbrechung erfährt. Natürlich können auch mehrere Videos hintereinander abgespielt werden. Auch Sie selbst können als Dozent*in an der Bewegten Pause teilnehmen, um danach wieder mit vollem Elan in die Vorlesung zu starten.

 

 

Evaluation und Pilotierung der Videoclips im Januar/Februar 2021

Maren Müller, Lehramts-Studentin im 9. Semester, evaluiert den Einsatz der Videoclips im Rahmen Ihrer Zulasssungsarbeit.

Daher freuen wir uns über Dozierende an der Universität Augsburg, die Interesse haben am Ende des Wintersemesters 2020/21 die Videoclips im Rahmen Ihrer digitalen Lehre einzusetzen und gleichzeitig für eine kurze qualitative Befragung zur Verfügung stehen, um Ihre Erfahrungen zu schildern. 

Des Weiteren werden Studierende online zur Zufriedenheit und Wirksamkeit befragt. Hier wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie den Link zum Fragebogen Ihren Studierenden weiterleiten.

 

Bitte melden Sie sich bis spätestens Freitag, 15.01.2021, wenn Sie die Videoclips in Ihrer Lehre einsetzen und an der Evaluation teilnehmen möchten. Sie erhalten dann weitere Informationen und den Link zu den Videos!

Die Videoclips werden allen Beschäftigten nach der Pilotierung und Evaluation zur Verfügung gestellt! 

 

 

Interesse?

 

Bitte schicken Sie uns eine Email an uniactive@sport.uni-augsburg.de

 

 

 

 

 

© Universität Augsburg
© Universität Augsburg
© Universität Augsburg
© Universität Augsburg

Bewegte Lehre – Erstellung und Evaluation von Videos zur Bewegten Pause als Möglichkeit zur Bewegungsaktivierung in der digitalen Lehre

(Maren Müller)

 

Im Rahmen dieser Zulassungsarbeit wurden kurze Videoclips zum Einsatz für eine bewegtere Lehre erstellt und evaluiert. Hierfür wurden 20 Videos abgedreht, welche Dozierende in ihren digitalen Vorlesungen und Seminaren einspielten. In einem qualitativen Interview wurden die Dozierende in verschiedenen Kategorien nach ihrem Feedback befragt. Dieses fiel größtenteils positiv aus, sodass die Videos zur Bewegten Pause nach Beendigung der Zulassungsarbeit allen Studierenden und Beschäftigten der Universität Augsbrug zur Verfügung stehen. Sie sollen in erster Linie eine kurze Bewegungspause bieten und das Sitzen kurzweilig unterbrechen.

Maren Müller © Universität Augsburg

Hier findest du Tipps und Tricks wie du in deinem digitalen Semester fit bleibst!

 

Anleitung Do-It-Yourself Stehpult!

Ihr habt Rückenschmerzen vom vielen Sitzen im Homeoffice?
Dann ändert was und baut eure eigenes DIY-Stehpult!

Wir haben drei einfache Beispiele für euch erarbeitet. Ihr braucht dazu entweder einen Stuhl, einen Karton oder Getränkekisten.
Den Stuhl stellt ihr einfach auf euren Schreibtisch. 
Beim Karton könnt ihr euch direkt einen passenden in eurer Größe suchen oder zurechtschneiden.

Die Getränkekiste bietet von Haus aus drei verschiedene Höhen und könnte zusätzlich durch eine zweite ergänzt werden.
 

Probiere doch mal als Alternative zum Bürostuhl einen Pezzi-Ball. 

 

Jetzt noch die richtige Höhe checken und losarbeiten.

 

Berechne  HIER deine individuelle Stehpulthöhe!

 

© Universität Augsburg
© Universität Augsburg
© Universität Augsburg
© Universität Augsburg

Der digitale UniA:ctive-Adventskalender hat alle Studierende und Beschäftigte mit Challenges (z.B. Bau dir dein DIY-Steharbeitsplatz), Übungen, Gesundheits- und Bewegungstipps oder Rezepten, zu mehr Bewegung und einem gesundheitsförderlichen Lebensstil motiviert. 

 

An den vier Gewinnspielen haben insgesamt 48 Studierende teilgenommen!

 

Hier gehts zum UniA:ctive Adventskalender!

© Universität Augsburg

Neuer Name und neues Logo für das Projekt!

 

UniA:ctive – ein Name, viele Bedeutungen, ein Ziel.
Das A in UniA und A:ctive verbindet die Universität Augsburg mit dem englischen Begriff „active“.

Das Wort „active“ hat neben der Bedeutung aktiv noch viele weitere Bedeutungen wie engagiert, lebhaft, lebendig, bewegt, arbeitend und effektiv (Linguee, dict.cc, Leo, Pons). Genau das ist das Ziel des neuen Projekts an der Universität Augsburg. Die Förderung von bewegungs- und gesundheitsfördernden Angeboten zur Verbesserung des Gesundheitszustandes der Studierenden der Universität, um langfristig ein effektives Arbeiten möglich zu machen. 

Passend dazu erhält das Projekt ein neues Logo, in dem eine Person in der Yoga-Position „Baum“ dargestellt wird, die gleichzeitig mit gesundheitsrelevanten Faktoren im Zusammenhang mit einer Hochschule jongliert. Die Darstellung in der Farbe „magenta“ schlägt den Bogen zurück zur Universität Augsburg.

© Universität Augsburg

Erstellung eines Ideenpools für einen gesundheitsfördernden Bewegungspfad auf dem Sportzentrum der Universität Augsburg im Rahmen des Projekts Bewegt studieren - Studieren bewegt! 2.0  

(Hanna Weber)

 

Diese Zulassungsarbeit befasste sich mit einer Zusammenstellung eines Ideenpools für einen gesundheitsfördernen Bewegungspfad auf dem Sportzentrum der Universität Augsburg. Hierfür wurden eine Bestands- und Bedarfsanalyse mit Hilfe qualitativer Interviews von Mitarbeiter*innen und Studierenden des Instituts für Sportwissenschaften erstellt. Ein Hauptaugenmerk bei der Umsetzung des Pfades liegt darauf, dass bereits vorhandene Ausstattungen des Sportzentrums mit in den Pfad integriert werden sollen. 

Es wurden zahlreiche Ideen bzgl. der inhatllichen Schwerpunkte des Pfades sowie der Verknüpfung mit einem technischen Gerät genannt. Ebenfalls wurden Maßnahmen vorgeschlagen, mit welchen eine nachhaltige Umsetzung sowie eine erfolgsversprechende Öffentlichkeitsarbeit erreicht werden kann. 

 

 

Hanna Weber © Universität Augsburg

Erstellung eines Ideenpools für bewegungs- und gesundheitsfördernde Maßnahmen am Campus der Universität Augsburg im Rahmen des Projekts Bewegt studieren - Studieren bewegt! 2.0

(Sebastian Darnieder)

 

Im Rahmen dieser Zulassungsarbeit wurde ein Ideenpool zusammengestellt, welcher verschiedene bewegungs- und gesundheitsfördernde Maßnahmen für den Campus der Universität Augsburg ableitet. Hierfür wurden Studierende aus unterschiedlichen Fakultäten der Universität Augsburg mithilfe von Interviews befragt. 

Die Interviews beinhalten Ideen für folgende Kategorien:

- gesundes Lernen in der Bibliothek

- Bewegungsmotivation auf dem Campus

- Nudging

- Ruhe & Entspannung

- Gesundheitsfördernder Input

- Verknüpfung mit Technik 

- Nachhaltigkeit

Sebastian Darnieder © Universität Augsburg

Am 15. September 2020 fand die Auftaktveranstaltung für das Projekt Bewegt studieren - Studieren bewegt! 2.0 in hybrider Form statt. Die Projektgruppe der Universität Augsburg nahm daran digital teil. 
Die Veranstaltung befasste sich mit organisatorischen Inhalten des Projekts, spannenden Impulsvorträgen sowie die Vorstellung der Projektschwerpunkte der einzelnen teilnehmenden Hochschulen/Universitäten und die aus der Corona-Pandemie resultierende Veränderungen des Projekts.

 

Weitere Infos zur Auftaktveranstaltung vom adh

Im Juli 2020 startete das Projekt Bewegt studieren - Studieren bewegt! 2.0 an der Universität Augsburg.

 

 

Projektsteckbrief

Projektzeitraum

Juli 2020 bis Dezember 2022      

 

 

Projektbeschreibung

Das Projekt „Bewegt studieren -   Studieren bewegt! 2.0“ ist eine gemeinsame Initiative der Techniker Krankenkasse (TK) und des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbands (adh). Das Projekt legt besonderes Augenmerk auf die Studierendengesundheit. 

Die Umsetzung erfolgt beispielsweise durch gesundheits- und bewegungsfördernde Stationen sowie Maßnahmen zur Schaffung einer gesundheitsfördernden Lehre. 

 

 

 

Unsere Zielsetzungen

  • Unseren Uni-Campus und die Außenstellen zu noch bewegungsfreundlicheren Orten gestalten
  • Ein innovatives Outdoor-Fitnessangebot im Sportzentrum entwickeln
  • Möglichkeiten entwickeln, wie Studierende mehr körperliche Aktivität in in ihren Studienalltag bringen
  • Lehrende für die Bedeutung von körperlicher Aktivität sensibilisieren und Interventionen für eine „bewegte Lehre“ entwickeln
  • Unterstützung beim Aufbau eines bewegungsbezogenes Gesundheitsverhaltens
  • Entwicklung erster Schritte für ein Studentisches Gesundheitsmanagement an der Uni Augsburg

Kontakt Projektgruppe

Bei Fragen, Ideen oder Anregungen erreichst du uns unter folgender Email-Adresse:

uniactive@sport.uni-augsburg.de

 

 

 

Direktor des Instituts für Sportwissenschaft / Lehrstuhl für Sportpädagogik / Leiter des Sportzentrums
Sportpädagogik
Dr. Christine Höss-Jelten
Leitung Hochschulsport wissenschaftliche Angestellte
Sportzentrum
Wiss. Mitarbeiterin
Sportpädagogik

 

Ein perfekter START in das neue Projekt!

Foto Projektgruppe
© Universität Augsburg

Projektgruppe (v. l.): Sebastian Darnieder (wissenschaftliche Hilfskraft), Hanna Weber (wissenschaftliche Hilfskraft), Sylvia Eberle (Zulassungsarbeit), Maren Müller (studentische Hilfskraft), Sandra Burger (Betriebliches Gesundheitsmanagement/wissenschaftliche Mitarbeiterin), Dr. Christine Höss-Jelten (Leitung Hochschulsport/wissenschaftliche Mitarbeiterin Sportzentrum/Koordination AK Gesundheit), Prof. Dr. Hans Peter Brandl-Bredenbeck (Leiter des Sportzentrums und Institut für Sportwissenschaft)

Suche