Ferdinand Friedrich

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Lehrstuhl für Regelungstechnik
Telefon: +49 821 598 - 3353
E-Mail:
Raum: 117, F2 (Standort "Alte Universität")
Adresse: Eichleitnerstraße 30, 86159 Augsburg

Sekretariat:

Verena Schaefer

Telefon: +49 821 598-3349

E-Mail: verena.schaefer@informatik.uni-augsburg.de

 

Hinweise zu Sprechstunden:

Nach Absprache

 

Forschungsschwerpunkte

Resiliente Regelung von dynamischen Systemen in echtzeitfähigen Sensor-/ Aktornetzwerken

 

Moderne Kommunikationsstrukturen besitzen eine hohe Flexibilität und erlauben eine Dezentralisierung der Systemkomponenten. Sensoren und Aktoren können nahezu von jedem Ort innerhalb des technischen Systems Informationen austauschen. Diese räumliche Flexibilität schafft zum einen variable Arbeitsräume und zum anderen aber Herausforderungen für die Regelungstechnik, so dass die bekannten Verfahren und Algorithmen für den Einsatz in dezentralen und verteilten Sensor-/ Aktornetzwerken weiterentwickelt bzw. angepasst werden müssen.

Am Lehrstuhl Regelungstechnik wurden Lasertracker zur berührungslosen Verfolgung von dynamisch beweglichen Zielen (v > 1m/s) entwickelt. Durch die eingesetzten Sensoren ist es möglich die Position der Ziele im euklidischen Raum hochgenau zu bestimmen. Auf Basis dezentraler CPUs (Zykluszeiten 50µs) können die verteilten Lasertracker als autarke Messknoten eingesetzt und die globale Messaufgabe bzw. der globale Zustandsvektor auf die Sensor-/ Aktorknoten aufgeteilt werden. Diese Verteilung kann auf Basis bekannter Verfahren aus der Modellordnungsreduktion erfolgen. Durch diese Maßnahme müssen nicht immer alle Messdaten an einem zentralen Knoten gleichzeitig anliegen. Zusätzlich müssen die lokalen Knoten lediglich einen Unterraum des globalen Zustandsraums schätzen, so dass trotz großer Systemordnung rechenintensive Algorithmen bearbeitet und Echzeitanforderungen eingehalten werden können. Des Weiteren können Kommunikationsinhalte zwischen den Messknoten mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 20kHz ausgetauscht werden. Die Feldbus-basierte Kommunikation erlaubt ebenfalls eine dynamische Erweiterung von Sensoren und Aktoren, so dass das Netzwerk online adaptiert werden kann.

Der Forschungsschwerpunkt liegt in der Aufteilung globaler Modelle sowie der dezentralen Fusion. Zusätzlich sollen zur Reduzierung von Unsicherheiten Kalibrations- und Lokalisationsalgorithmen entwickelt werden. Etwaige Unsicherheiten, welche auf Kommunikationsschwankungen zurückgeführt werden können, sollen durch resiliente Algorithmen abgefangen werden, so dass auch bei kurzzeitigem Kommunikationsausfall die Messaufgabe erfüllt werden kann.

 

Demonstrator_Verteilte_Systeme Ferdinand Friedrich

 

Meine grundsätzlichen Forschungsschwerpunkte sind...

  • Verteilte Systeme
  • Filterung und Identifikation sowie Schätzung verteilter Systeme
  • Modellordnungsreduktion
  • Resiliente Regelalgorithmen und Kalibration verteilter Messsysteme

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: Semester: aktuelles | Institution: Ingenieurinformatik mit dem Schwerpunkt Regelungstechnik | Dozenten: Ferdinand Friedrich | Vorlesungsarten: alle)
Name Dozent Semester Typ
Übung zu Regelungstechnik 2 Friedrich

Ferdinand Friedrich

Sommersemester 2020 Übung
Praktikum Mess- und Regelungstechnik Friedrich

Ferdinand Friedrich,

Zehnter

Sebastian Zehnter,

Ament

Christoph Ament,

Eckstein

Sebastian Eckstein,

Olbrich

Michael Olbrich,

Winter

David Winter,

Springer

Matthias Springer,

Hamann

Marcus Hamann

Sommersemester 2020 Praktikum
Oberseminar zur Regelungstechnik Friedrich

Ferdinand Friedrich,

Zehnter

Sebastian Zehnter,

Ament

Christoph Ament,

Eckstein

Sebastian Eckstein,

Olbrich

Michael Olbrich,

Winter

David Winter,

Springer

Matthias Springer,

Hamann

Marcus Hamann

Sommersemester 2020 Oberseminar
Seminar zu speziellen Kapiteln der Regelungstechnik Friedrich

Ferdinand Friedrich,

Zehnter

Sebastian Zehnter,

Ament

Christoph Ament,

Eckstein

Sebastian Eckstein,

Olbrich

Michael Olbrich,

Winter

David Winter,

Springer

Matthias Springer,

Hamann

Marcus Hamann

Sommersemester 2020 Seminar

Suche