Prof. Dr. Tobias Lutzi LL.M., M.Jur.

Juniorprofessor für Privatrecht
Prof. Dr. Tobias Lutzi - Juniorprofessur für Privatrecht
Telefon: +49 821 598 - 4390
E-Mail: tobias.lutzi@jura.uni-augsburg.de
Raum: 1057 (H)
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
Adresse: Universitätsstraße 24, 86159 Augsburg

Werdegang

Tobias Lutzi ist seit dem 1. Juni 2022 Inhaber der Juniorprofessur für Privatrecht. Zuvor war er Akademischer Rat a.Z. am Institut für internationales und ausländisches Privatrecht der Universität zu Köln, dem er als externer Habilitand weiter verbunden ist. Er ist Vorsitzender des Young Research Network und Mitglied des Scientific Council der European Association of Private International Law (EAPIL) sowie Mitherausgeber des Blogs conflictoflaws.net.

 

Tobias Lutzi hat in Köln, Paris sowie als Rhodes Scholar in Oxford studiert, wo er anschließend promoviert hat. In Oxford war er zugleich als Tutor und Lecturer tätig und hat von 2016 bis 2018 das Oxford University Commonwealth Law Journal (OUCLJ) herausgegeben. 2015 wurde ihm das Diplom der Haager Akademie für internationales Recht verliehen. Seine Dissertation wurde 2019 mit dem Promotionspreis des ICC Institute for World Business Law ausgezeichnet und ist im Juli 2020 bei Oxford University Press mit dem Titel Private International Law Online. Internet Regulation and Civil Liability in the EU erschienen. Zwischen 2018 und 2021 hat Tobias Lutzi den juristischen Vorbereitungsdienst am OLG Köln mit Stationen bei der Haager Konferenz für internationales Privatrecht (HCCH) und dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) im Kabinett Bobek absolviert. Im Januar 2020 wurde er mit dem Lehrpreis der Kölner Fachschaft ausgezeichnet.

Forschungsschwerpunkte

  • Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht
  • Internationales Einheitsrecht, insb. UN-Kaufrecht
  • Bürgerliches Recht, insb. Rechtsfragen der Digitalisierung
  • Privatrechtsvergleichung

Publikationen

  1. Private International Law Online. Internet Regulation and Civil Liability in the EU
    Oxford University Press 2020, XXXVI + 223 Seiten

    rezensiert von:
    Farnoux, Rev. crit. DIP 2021, 965–970
    Mariottini, conflictoflaws.net, 13. Juli 2020
    De Miguel Asensio, eulawlive.com, 4. Feb. 2021
    Red., IPRax 2021, 592
    G. Smith, ICC Dispute Resolution Bulletin 3/2021, 107 f.

    Verlagsseite
  1. Jurisdiction over Non-EU Defendants – Should the Brussels Ia Regulation be Extended?
    Hart Publishing
    gemeinsam mit Ennio Piovesani und Dora Zgrabljić Rotar
    (im Erscheinen)
  2. IPR für eine bessere Welt: Vision – Realität – Irrweg?
    Mohr Siebeck 2022, VIII + 212 Seiten
    gemeinsam mit Konrad Duden, Christiane von Bary, Kristin Boosfeld, Florian Heindler, Nicola Kleinjohann, Alix Schulz, Christine Toman, Denise Wiedemann und Felix M. Wilke
  3. IPR zwischen Tradition und Innovation
    Mohr Siebeck, 2019, VIII + 183 Seiten
    gemeinsam mit Caroline S. Rupp, Jennifer Antomo, Konrad Duden, Malte Kramme, Martina Melcher, Friederike Pförtner, Sören Segger-Piening und Stephan Walter
    rezensiert von:
    Loacker, RabelsZ 86 (2022), 254–258
  4. conflictoflaws.net
    seit 2018 Mitherausgeber
  5. Oxford University Commonwalth Law Journal (OUCLJ)
    2016–2018 General Editor, 2015–2016 Editor, 2014–2015 Associate Editor
  6. Politik und Internationales Privatrecht
    Mohr Siebeck 2017, VIII + 167 Seiten
    gemeinsam mit Susanne Gössl, Rafael Harnos, Leonhard Hübner, Malte Kramme, Michael F. Müller, Caroline S. Rupp und Johannes Ungerer
    rezensiert von:
    Mankowski, GPR 2018, 82–83
    Rühl, ZEuP 2018, 973–975
    Trüten, RabelsZ 83 (2019), 401
  1. Art. 41–43 CISG
    in: Schlechtriem/Schwenzer/Schroeter, Kommentar zum UN-Kaufrecht (CISG), Beck, 8. Aufl. (in Vorbereitung für 2023)
  2. Art. 6 Rom II-VO
    in: jurisPK, Band 6: Internationales Privatrecht und UN-Kaufrecht, 10. Aufl. (in Vorbereitung für 2023)
    gemeinsam mit Dirk Wiegandt
  3. §§ 327–327s BGB
    in: Spindler/Schuster/Kaesling, Recht der elektronischen Medien, Beck, 5. Aufl. (in Vorbereitung für 2023)
  4. Art. 71–101 CISG
    in: Soergel. Bürgerliches Gesetzbuch, Band 11: Schuldrecht 9. UN-Kaufrecht (CISG), Kohlhammer, 14. Aufl. 2021, 140 Seiten
  1. Der lange Arm der englischen Gerichte (zu UK Supreme Court, Urt. v. 20.10.2021, Brownlie II)
    ZEuP 2022 (im Erscheinen)

  2. Art. 7 Nr. 2 EuGVVO als Regelung der internationalen und örtlichen Zuständigkeit für Kartellschadensersatzklagen (zu EuGH, Urt. v. 15.7.2021, Volvo)
    IPRax 2022 (im Erscheinen)

  3. The Tort Law Applicable to the Protection of Crypto Assets
    in: Bonomi/Lehmann/Lalani (Hrsg.), Blockchain and Private International Law (im Erscheinen)

  4. Comparative Report
    in: Lutzi/Piovesani/Zgrabljić Rotar (Hrsg.), Jurisdiction over Non-EU Defendants – Should the Brussels Ia Regulation be Extended? (im Erscheinen)

  5. National Report: Germany
    in: Lutzi/Piovesani/Zgrabljić Rotar (Hrsg.), Jurisdiction over Non-EU Defendants – Should the Brussels Ia Regulation be Extended? (im Erscheinen)
    gemeinsam mit Felix M. Wilke

  6. Brüssel Ia extendenda est? Zur Zukunft der internationalen Zuständigkeit deutscher Gerichte in Zivil- und Handelssachen nach Ausweitung der EuGVVO
    RabelsZ 86 (2022), 841–875
    gemeinsam mit Felix M. Wilke

  7. Keine Klarnamenpflicht in Plattform-AGB (zu BGH, Urt. v. 27. Januar 2022 – III ZR 3/21 und III ZR 4/21)
    RDi 2022, 270–272
  8. Internationale Zuständigkeit bei Persönlichkeitsrechtsverletzungen im Internet (zu EuGH, Urt. v. 21.12.2021 – Rs. C-251/20, Gtflix Tv)
    NJW 2022, 768

  9. Ruth Bader Ginsburg – Internationalistin aus Überzeugung
    IPRax 2021, 424–428
    englische Übersetzung open access veröffentlicht auf iprax.de

  10. Internationale Zuständigkeit bei Persönlichkeitsrechtsverletzungen im Internet (zu EuGH, Urt. v. 17.6.2021 – Rs. C-800/19, Mittelbayerischer Verlag)
    JZ 2021, 833–837
    doi.org/10.1628/jz-2021-0284

  11. Casting the Net – Has the Court of Justice’s Approach to Online Torts Made the Brussels Framework Fit for the Internet Age?
    in: Hess/Lenaerts (Hrsg.), The 50th Anniversary of the European Law of Civil Procedure, Nomos 2020, 451–472
    doi.org/10.5771/9783748910619-451

  12. Ein wenig Wind um nichts: Das Bankkonto als Schadensort? (zu EuGH, Urt. v. 12.9.2018 – Rs. C-304/17, Helga Löber)
    IPRax 2019, 290–294

  13. ‚Feniks‘ aus der Asche: Internationale Zuständigkeit für die actio pauliana nach der EuGVVO (zu EuGH, Urt. v. 4.10.2018 – Rs. C-337/17, Feniks)
    RIW 2019, 252–258

  14. Private Ordering, the Platform Economy, and the Regulatory Potential of Private International Law
    in: Pretelli (Hrsg.), Le droit international privé dans le labyrinthe des plateformes digitales, Schulthess 2018, 129–145

  15. ‘What’s a consumer?’ (Some) Clarification on consumer jurisdiction, social-media accounts, and collective redress under the Brussels Ia Regulation (zu EuGH, Urt. v. 25.1.2018 – Rs. C-498/16, Schrems ./. Facebook)
    MJ 2018, 374–381
    doi.org/10.1177/1023263X18783415

  16. Shevill is dead, long live Shevill! (zu EuGH, Urt. v. 17.10.2017 – Rs. C-194/16, Bolagsupplysningen)
    LQR 134 (2018), 208–213

  17. Gerichtsstand am Schadensort und Mosaikbetrachtung bei Wettbewerbsverletzungen im Internet (zu EuGH, Urt. v. 21.12.2016 – Rs. C-618/15, Concurrence SARL)
    IPRax 2017, 552–556

  18. Digitalisate klassischer Gemälde – zwischen Lichtbildschutz, Eigentumseingriff und Gemeinfreiheit
    GRUR 2017, 878–881

  19. Internet Cases in EU Private International Law—Developing a Coherent Approach
    ICLQ 66 (2017), 687–721
    open access verfügbar unter cambridge.org

  20. Arbeitnehmer- und Deliktsgerichtsstand bei treuwidriger Abwerbung von Kunden (zu OGH, Urt. v. 11.8.2015 – 4 Ob 78/15x)
    IPRax 2017, 111–113

  21. Die Qualifikation des Anspruchs auf Zahlung einer Privatkopievergütung und das Merkmal der „Schadenshaftung“ im Rahmen des Art. 5 Nr. 3 EuGVVO 2001 (Art. 7 Abs. 2 EuG-VVO) (zu EuGH, Urt. v. 21.4.2016, Rs. C-572/14 – Austro-Mechana)
    IPRax 2016, 550–553

  22. Introducing Imprévision into French Contract Law. A Paradigm Shift in Comparative Perspective
    in: Stijns/Jansen (Hrsg.), The French Contract Law Reform: a Source of Inspiration?, Intersentia 2016,
    89–112

  23. Der gleichberechtigte Zugang zur Ehe als Teil des französischen ordre public international
    (zu Cour de Cassation, ch. civ. 1re, Urt. v. 28.1.2015 – n° 13-50.059)
    IPRax 2015, 381 f.

  24. Haftung des Arztes für Depressionen der Mutter bei Information über mögliche unheilbare Erkrankung ihrer Kinder (zu BGH, Urt. v. 20.5.2014 – VI ZR 381/13)
    MedR 2015, 186–195
    gemeinsam mit Raphaël Hebecker

  25. Omnis definitio periculosa est. Wer ist Patient iSd Legaldefinition des § 630a Abs. 1 BGB beim Behandlungsvertrag zugunsten Dritter?
    MedR 2015, 17–21
    gemeinsam mit Raphaël Hebecker
  26. Cross-border Defamation auf Wikipedia
    RIW 2014, 810–814

  27. Das neue französische IPR der gleichgeschlechtlichen Ehe und der ordre public international (zu Cour d'appel de Chambéry, Urt. v. 22.10.2013 – n° 13/02.258)
    IPRax 2014, 292–294

  28. Aktuelle Rechtsfragen zum Handel mit virtuellen Gegenständen in Computerspielen
    NJW 2012, 2070–2074

  1. Plattformregulierung durch AGB-Kontrolle? Der Beitrag des Zivilrechts zum Grundrechtsschutz auf Online-Plattformen
    Verfassungsblog, 30. Juli 2021
  2. Urheberrechtsreform: Die Zerfilterung des Digitalen Binnenmarkts
    Legal Tribune Online, 21. Mai 2021

  3. Ruth Bader Ginsburg and the Conflict of Laws
    conflictoflaws.net, 20. Sept. 2020

  4. The Private International Law of Virtual Zoom Backgrounds
    conflictoflaws.net, 11. Mai 2020

  5. AMS Neve: An Unfortunate Extension of the ‘Targeting’ Criterion to Jurisdiction for EU Trademarks
    conflictoflaws.net, 10. Sept. 2019

  6. Resistance is Futile – How Private International Law Will Undermine National Attempts to Avoid ‘Upload Filters’ when Implementing the DSM Copyright Directive
    conflictoflaws.net, 2. Apr. 2019

  7. The German Federal Court Strengthens the Legal Position of Museums Displaying Works in the Public Domain – or does it?
    The IPKat, 19. Feb. 2019

  8. Forcing a Square Peg into a Round Hole – The Actio Pauliana and the Brussels Ia Regulation
    conflictoflaws.net, 4. Okt. 2018

  9. EuGH-Urteil "Schrems v Facebook": Keine Sammelklage durch die Hintertür
    Legal Tribune Online, 5. Feb. 2018

  10. Fifty Shades of (Facebook) Blue – ECJ Renders Decision on Consumer Jurisdiction and Assigned Claims in Case C-498/16 Schrems v Facebook
    conflictoflaws.net, 26. Jan. 2018

  11. The Protection of Arbitration Agreements within the EU after West Tankers, Gazprom, and the Brussels I Recast
    conflictoflaws.net, 17. Juli 2015

daneben zahlreiche kürzere Beiträge auf conflictoflaws.net

  1. Mukarrum Ahmed: Brexit and the Future of Private International Law in English Courts, OUP 2022
    EU Law Live, 24. Okt. 2022
  2. Folkert Wilman: The Responsibility of Online Intermediaries for Illegal User Content in the EU and the US, Edward Elgar 2020
    CML Rev 59 (2022), 952–954
    doi.org/10.54648/cola2022067
  3. Julia Hörnle: Internet Jurisdiction. Law and Practice, OUP 2021
    ICLQ 71 (2022), 501–502
    doi.org/10.1017/S0020589321000531
  4. Andrew Dickinson/Edwin Peel: A Conflict of Laws Companion – Essays in Honour of Adrian Briggs, OUP 2021
    conflictoflaws.net, 27. Juni 2021
  5. Niklas Brüggemann: Die Anerkennung prorogationswidriger Urteile im Europäischen und US-amerikanischen Zivilprozessrecht, Mohr Siebeck 2019
    ZEuP 2020, 750–752

daneben zahlreiche Kurzrezensionen auf conflictoflaws.net

  1. ZR-Anfängerklausur zum Schuldrecht: Forever Stuck?
    JURA 2022 (im Erscheinen)
  2. Vom Wert des Systemverständnisses – Erfahrungen aus dem zivilrechtlichen Seminar »Examenswissen auf Wikipedia« an der Universität zu Köln
    JA 5/2013, VI–VIII
    gemeinsam mit Barbara Dauner-Lieb
  1. Gutachten zum Schuldrecht der Schweiz
    in: Lorenz/Mansel/Michaels (Hrsg.), IPG ─ Gutachten zum internationalen und ausländischen Privat-recht 2018–2020, Gieseking 2021, Nr. 3
  2. Gutachten zum Erbrecht Guernseys
    in: Lorenz/Mansel/Michaels (Hrsg.), IPG ─ Gutachten zum internationalen und ausländischen Privat-recht 2018–2020, Gieseking 2021, Nr. 38

  1. Views and News from the 8th Journal of Private International Law Conference 2019 in Munich
    conflictoflaws.net, 16. Sept. 2019
    gemeinsam mit Apostolos Anthimos, Adeline Chong, Rui Dias, Saloni Khanderia, Ivana Kunda, Ekaterina Pannebakker, Giesela Rühl und Matthias Weller

  2. How European is European Private International Law? – Impressions from Berlin
    conflictoflaws.net, 9. März 2018

  3. Diskussionsberichte zur Veranstaltung „Kodifikation des Internationalen Privatrechts: Deutsche Erfahrungen und europäische Perspektiven dreißig Jahre nach der großen EGBGB-Reform von 1986. Symposium des Deutschen Rats für IPR und der IPRax“
    IPRax 2017, 146 f., 159 f. 178 f., 193 f., 208 f.
    gemeinsam mit Lukas Rademacher

  4. Diskussionsberichte
    in: Mansel (Hrsg.), Internationales Privatrecht im 20. Jahrhundert – Der Einfluss von Gerhard Kegel und Alexander Lüderitz auf das Kollisionsrecht, Mohr Siebeck, 39–40, 55–56
    gemeinsam mit Deniz Deren und Lena Krause

  5. Symposium anlässlich der 100. Wiederkehr des Geburtstags von Gerhard Kegel und der 80. Wiederkehr des Geburtstags von Alexander Lüderitz vom 1.12.2012 in Köln
    in: IPRax 2013, 484 f.
    gemeinsam mit Deniz Deren und Lena Krause
    Nachdruck in: Fakultätsspiegel der Juristischen Fakultät zu Köln 2013, 22–27

  6. Zivilrechtliches Seminar „Examenswissen auf Wikipedia“
    in: Fakultätsspiegel der Juristischen Fakultät zu Köln 2013, 37 f.

  1. Ausbildung im Ausnahmezustand
    FAZ Einspruch, 23. Okt. 2020
    gemeinsam mit Anna K. Bernzen

  2. Das „Entenhausener Gesetzbuch“ – Anspruch und Rechtswirklichkeit in Entenhausen
    Legal Tribune Online, 30. Sept. 2017

  3. Wikipedia und Rechtsvergleichung
    in: von Schlieffen/Fischer (Hrsg.), Rechtsquelle Wikipedia? Praxis – Fiktion – Standards
    gemeinsam mit Lukas Mezger

  4. Et tu, Minerva? – Wikipedia und die Wissenschaft
    Forschung & Lehre 2011, 946–947

  5. Die Enzyklopädie und der Elfenbeinturm – wie Wikipedia und Wissenschaft zueinander finden können
    in: Alles über Wikipedia, Hoffmann & Campe, 247–65

  6. Exklusionisten gegen Inklusionisten – ein enzyklopädischer Bruderkrieg
    in: Alles über Wikipedia, Hoffmann & Campe, 164–72

  7. Der Fall geohot
    in: GamesMarkt 13/2011, 8 und 14/2011, 8
    gemeinsam mit Konstantin Ewald

  8. Goliath gegen hundert Davids – Der juristische Kampf gegen Konsolen-Modchips
    in: GamesMarkt 4/2011, 21
    gemeinsam mit Konstantin Ewald

Vorträge und Tagungsbeiträge

  1. Internationale Zuständigkeit und anwendbares Immaterialgüter- und Persönlichkeitsrecht bei Rechtsverletzungen im Internet
    Institut für Urheber- und Medienrecht (IUM), München (online) | 21.9.2022

  2. PIL & DLT: What Challenges Lie Ahead?
    Podiumsdiskussion mit Amy Held, Florian Heindler, Shaheeza Lalani und Burcu Yuksel | 15.9.2022
    verfügbar auf YouTube

  3. Presentation of the Comparative Report
    Tagung des EAPIL Young Research Network: Jurisdiction Over Non-EU Defendants – Should the Brussels Ia Regulation be Extended?, Universität Zagreb, Dubrovnik, Kroatien | 14.5.2022

  4. Extending the Jurisdictional Rules of the Brussels Ia Regulation to Non-EU Defendants – A Project of the EAPIL Young Research Network
    Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg (online) | 22.3.2022

  5. Der neue Sachmangelbegriff in § 434 BGB n.F.
    Universität Augsburg | 8.12.2021

  6. International Jurisdiction and the Internet
    Universidade de Coimbra (online) | 29.11.2021

  7. Plattformregulierung zwischen AGB, BGB, NetzDG und UrhDaG
    Innovation Talk, EBS Law School, Wiesbaden (online)
    gemeinsam mit Anna K. Bernzen | 28.9.2021

  8. In Vielfalt geeint? Nationale Umsetzung der DSM-Urheberrechtsrichtlinie in Deutschland und Frankreich
    Le DFM discute, DFM Alumni e.V., Köln/Paris (online) | 2.6.2021

  9. Grundrechtsschutz durch Klauselkontrolle? Die §§ 305–310 BGB als Instrument der Plattformregulierung
    Freie Universität Berlin (online) | 28.4.2021

  10. Das AGB-Recht als Instrument der Plattformregulierung
    Turmgespräch, Universität zu Köln (online) | 26.4.2021

  11. The Norms of the Internet
    Buchpräsentation gemeinsam mit Matthias C. Kettemann, Niels ten Oever und Roxana Radu
    Leibniz-Institut für Medienforschung / Hans-Bredow-Institut, Hamburg (online) | 23.11.2020

  12. Eltern haften für ihre Kinder, Plattformen für ihre Nutzer?
    Thursday Talk, Osborne Clarke, Köln | 27.2.2022

  13. Das neue Haager Übereinkommen über Anerkennung und Vollstreckung von Zivilurteilen: Viel Wind um nichts?
    Jahrestreffen der Alumni Haager Akademie für Internationales Recht e.V., Universität zu Köln | 15.11.2019

  14. The Benefit of the Doubt. What Level of Proof should be Required to Establish Jurisdiction under the Brussels Ia Regulation?
    8th Journal of Private International Law Conference, Ludwig-Maximilians-Universität München | Sept. 2019

  15. Die Bedeutung von Online-Plattformen für Schutz und Durchsetzung privater Rechte
    Turmgespräch, Universität zu Köln | Jan. 2019

  16. Casting the Net – Has the Court of Justice’s Approach to Online Torts Made the Brussels Framework Fit for the Internet Age?
    Current challenges for EU cross-border litigation in a changing procedural environment, Max Planck Institute for Procedural Law, Luxemburg | Sept. 2018
    verfügbar auf YouTube

  17. No Reconsideration of Consideration? Die Entscheidung des UK Supreme Court in Rock Advertising v MWB [2018] UKSC 24
    Aktuelle Stunde, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg | Juli 2018

  18. Private Ordering, the Platform Economy, and the Regulatory Potential of Private International Law
    30e Journée de droit international privé: Le droit international privé dans le labyrinthe des plateformes digitales, Schweizer Institut für Rechtsvergleichung, Lausanne | Juni 2018

  19. Regulating the Internet via Private International Law – Substantive Approach or Methodological Neutrality?
    Annual Conference of the Society of Legal Scholars, University College Dublin | Sept. 2017

  20. Macht und Ohnmacht des IPR zur Regulierung von Internetsachverhalten
    Aktuelle Stunde, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg | Juni 2017

  21. Regulating IP Law in the Internet Age – The Role of Private International Law
    Intellectual Property Discussion Group, University of Oxford | März 2017

  22. Rechtsvergleichende Systematik auf Wikipedia
    Interdisziplinäres Symposium Rechtsquelle Wikipedia?, FernUniversität Hagen | März 2017
    gemeinsam mit Lukas Mezger

  23. Wikipedia in International Law
    Wikimania 2016, Esino Lario, Italien | Juni 2016
    verfügbar auf YouTube

  24. Das Internet im Europäischen IPR
    Internationalistenlunch, Universität zu Köln | Juni 2016

  25. Not Seeing the Forest for the Trees – An Inconvenient Truth About Working with Primary Sources of EU Private International Law
    Oxford Graduate Legal Research Conference 2016, University of Oxford | April 2016

  26. Introducing Imprévision into French Contract Law
    20th Ius Commune Congress, Katholieke Universiteit Leuven | Nov. 2015

  27. Slander Boldly, Something Always Sticks – A Comparative Analysis of Current Problems and Solutions of Private International Law in Cases of Internet Cross-Border Defamation
    Fourth Annual Global Conference of the Younger Comparativists Committee of the American Society of Comparative Law, Florida State University, Tallahassee | April 2014

  28. Which Law Applies to Wikipedia?
    Wikimania 2014, London | 8. Aug. 2014
    verfügbar auf YouTube

     

  1. Casting the Net – Has the Court of Justice’s Approach to Online Torts made the Brussels Framework Fit for the Internet Age?
    The 50th Anniversary of the European Law of Civil Procedure, EuGH, Luxemburg

  2. Local Law and Global Projects – Bridging The Gap Between Public Regulation and Community Self-Governance
    Wikimania 2018, Kapstadt

Suche