Profil

Am Lehrstuhl “Model-based Environmental Exposure Science” erforschen wir, welche Verbindungen zwischen Umweltfaktoren und Gesundheitsparametern bestehen, und welchen physikalischen Grundsätzen sie unterliegen. Die Expositionsforschung nimmt damit eine Brückenfunktion zwischen der Medizin- und Umweltforschung ein, sie verbindet Umwelteinflüsse wie Luftqualität, Temperatur oder Lärm mit Auswirkungen auf den menschlichen Organismus, im Positiven wie im Negativen.

 

Unser Hauptwerkzeug ist die Modellbildung. Wir entdecken Zusammenhänge über die Kombination von Umweltsimulation und klinischer Evidenz, entwickeln die dazu notwendigen Werkzeuge und beschreiben Wege um schädliche Auswirkungen zu reduzieren und positive Effekte zu verstärken. Wir sorgen dafür daß unsere Ergebnisse bekannt werden und stellen unsere Werkzeuge der Wissenschaftsgemeinde zur Verfügung.

 

Die Stadt Augsburg wird unser Labor, das Uniklinikum unser Anker in der Realität. Hier haben wir die nötige Infrastruktur, Beobachtungen, Probanden und Unterstützung der Institutionen, die es uns ermöglicht, die Gesamtexposition einzelner Individuen zu bestimmen. Zusammenhänge die wir hier ableiten können werden wir dann auf andere Orte übertragen und auf ihre Gültigkeit überprüfen.

 

Eingebettet in den Forschungsschwerpunkt “Environmental Health Sciences” (EHS) finden und nutzen wir vielfältige Anknüpfungspunkte an der Medizinischen Fakultät selbst, sowie anderen Instituten und Fakultäten der Universität Augsburg, speziell der Fakultät für angewandte Informatik.

Suche