Dr Ingvild Richardsen

Lehrbeauftragte
Europäische Kulturgeschichte
Telefon: +49 821 598 - 5790
E-Mail:
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Website von Dr. Ingvild Richardsen

Studium

  • 1982 – 1983 Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München: Musikwissenschaft
  • 1983 – 1985 Studium an der Hochschule für Musik Würzburg: instrumentales Hauptfach Klavier
  • 1984 – 1988 Studien-Aufenthalte in Siena/Italien an der Università per Stranieri (Stipendien)
  • 1985 – 1988 Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn:
  • Magisterstudiengang: Neuere deutsche Literatur (Grundstudium)
  • (Weitere Fächer: Philosophie, Kommunikationsforschung und Anglistik)
  • 1988 – 1992 Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München:
  • Magisterstudiengang: Neuere deutsche Literatur, Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Philosophie (Hauptstudium)
  • 1988 – 1991 Studentische wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Deutsche Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1992 Abschluss M.A. an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Neuere Deutsche Literatur, Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Philosophie
  • 1992 – 1999 Promotionsstudiengang an der Ludwig-Maximilians-Universität München/Institut für Deutsche Philologie: Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Neuere Deutsche Literatur, Philosophie
  • 1994 – 1996 Doktoranden-Stipendium der Ludwig-Maximilians-Universität München für die interdisziplinäre Dissertation Antichrist-Polemik in der Zeit der Reformation und der Glaubenskämpfe bis Anfang des 17. Jahrhunderts. Argumentation, Form und Funktion
  • 2000 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München in den Fächern: Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit; Neuere Deutsche Literatur, Philosophie

Berufliche Tätigkeiten

  • 1992 – 1994 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin an der Ludwig-Maximilians-Universität München/Institut für Deutsche Philologie: Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und Neuere deutsche Literatur
  • 2002 – 2004 Entwicklung/Konzeption eines Seminars für werteorientierte Unternehmensführung Das Artusprinzip für die BMW Unternehmensberaterin Anna Sabine Hegmann (Anna Saalfeld)
  • 2003 bis heute Freie Mitarbeiterin in Projekten der Stiftung Lesen Mainz
  • 2004 bis heute Akkreditierung aller Seminare und Tagungen des Münchner Lehr- und Forschungsinstitutes für Psychoanalyse bei der PTK Bayern und der Bayerischen Ärztekammer
  • 2005 – 2009 Freie Mitarbeiterin in Projekten des Goethe-Instituts München/Zentrale (Abteilung Deutschlandbild/Europa/Sprachen und Kulturen): Konzeption, Recherche, Ausarbeitung und Texte für Ausstellungen, Sprach- und Internetprojekte
  • 2005/2006 jung: de. Vierjährige weltweite Wanderausstellung über Jugendliche in Deutschland. Goethe-Institut München/Zentrale 2005: Konzeption, Recherche, wissenschaftliche Erarbeitung und Texte
  • 2006 – 2014 Dozentin/Lehrbeauftragte an der Ludwig-Maximilians-Universität München/Institut für Deutsche Philologie für Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit und Neuere deutsche Literatur
  • 2006 Lektorat und Beratung für das internationale Forschungsprojekt der Meiji-Universität Tokio Leben und Geschichtlichkeit in der deutschen Geistesgeschichte (Prof. Nobuyuki Kobayashi)
  • 2007 – 2014 Zusammenarbeit mit der Germanistik-Abteilung der Mejii-Universität Tokio; Konzeption, Erarbeitung und Publikation von Lehrbüchern zur deutschen Sprache und Grammatik
  • 2007 Internationales Online-Projekt Stadt der Sprachen. Goethe-Institut München 2007: Konzeption, Recherche, Erarbeitung und Texte
  • 2008 Internationales Online-Projekt Linie E Goethe-Institut Kiew 2008: Konzeption, Recherche, Erarbeitung und Texte
  • 2008 Historische und wissenschaftliche Expertise für den Kinofilm The Countess (Filmprojekt Mediävistik/Religion: Erzebet Bathory) für X–Filme International GmbH Berlin
  • 2009 Konzeption und Ausarbeitung einer Homepage (Inhalte und Texte, wissenschaftliche Bearbeitung, Schlussredaktion) für die Internet-Projekte Stadt der Sprachen und Linie E (Goethe-Institute München/Kiew) in Zusammenarbeit mit Michaela Metz (SZ)
  • 2009 – 2016 Dozentin an der Universität Augsburg/Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschichte für »Mediengeschichte und Medientheorie«, »Europa als Kulturraum«, »Kulturgeschichte und Kulturtheorie« sowie für Themen aus dem Bereich der deutschen Literatur
  • 2011 bis heute Leitung (Konzeption, Aufbau, Durchführung) der Berufswerkstatt für Kulturhistoriker an der Universität Augsburg/Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschichte
  • 2009/2010 Interdisziplinäre Ausstellung Edelsteine des Mittelalters in Zusammenarbeit mit der Mineralogischen Staatssammlung München/Museum Reich der Kristalle München: Konzeption, Erarbeitung, Texte und Mit-Kuratorin
  • 2011 bis heute Zusammenarbeit mit dem BR (Redaktion Wir in Bayern); freie Mitarbeiterin für Themen aus dem Bereich der Neueren deutschen Literatur; Konzeption und Autorin der Dokumentarfilme: Im weissblauen Land. Die Münchner Schriftstellerin Carry Brachvogel (BR 2014) und Die Vergessenen. Die Haushofers (BR 2016)
  • 2012 bis heute Zusammenarbeit mit der Monacensia im Hildebrandhaus: Herausgabe der Werke Münchner Schriftstellerinnen in der edition monacensia; Verfasserin literarischer Porträts, literarischer Themen und literarischer Spaziergänge aus dem Bereich der Neueren deutschen Literatur und der bayerischen Literatur und Kulturgeschichte für das Literaturportal Bayern (BSB)
  • 2013 – 2016 Dozentin an der medienakademie münchen; Konzeption, Leitung und Durchführung von Seminaren zu »Internationale Medien- und Kultursysteme«, »Angewandte Publikums- und Kommunikationsforschung« »Statistik und Datenanalyse«
  • 2014 bis heute Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle für Literatur in Bayern/Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2014 – 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin an der Universität Augsburg am Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschiche und am interdisziplinären Studiengang Ethik der Textkulturen (EliteNetzwerkBayern): Konzeption, Organisation und Durchführung von Seminaren,Veranstaltungen und Workshops zur Neueren deutschen Literatur und Gegenwartsliteratur
  • 2014 – 2016 Erasmus-Koordinatorin/Leitung der Erasmus-Kooperationen an der Universität Augsburg/Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschichte
  • 2016 – 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Dozentin am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte/Universität Augsburg: Konzeption/Entwicklung eines Lehrkonzepts für die Vermittlung von Grundlagen des Projektmanagements und Marketings im Kulturbereich; Konzeption und Durchführung von Seminaren für Projektmanagement und Marketing im Kulturbereich in Zusammenarbeit mit Kulturinstitutionen
  • 2015 bis heute Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Bayerische Literaturgeschichte/Universität Augsburg/Prof. Dr. Klaus Wolf: Forschungsprojekte zur bayerischen Literatur und Kultur
  • 2016 bis heute Freie Mitarbeiterin/Zusammenarbeit mit Bildungswerken, Volkshochschulen (Erwachsenenbildung) und Verlagen in München und Bayern: Erinnerungskultur; Themen der Literatur- und Kulturgeschichte
  • 2017 bis heute Herausgeberin der Reihe Vergessenes Bayern zusammen mit Prof. Dr. Waldemar Fromm/Arbeitsstelle für Literatur in Bayern (LMU München)
  • 2017/2018 Kuratorin der Ausstellung »Evas Töchter. Münchner Schriftstellerinnen und die moderne Frauenbewegung. 1894–1933« (14. März – 16. September 2018) in der Monacensia im Hildebrandhaus
  • seit Juni 2018 Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Bayern

 

 

Lehr- und Forschungsschwerpunkte

Allgemein

  • Kulturgeschichte und Kulturtheorie
  • Mediengeschichte, Medientheorie, Medienethik
  • Literaturgeschichte, Kanonbildung und literarische Wertung
  • Europa als Kulturraum
  • Genealogie des neuzeitlichen Europa aus der Kultur des Mittelalters
  • Kommunikations- und Publikumsforschung
  • Erinnerungskultur
  • Gendertheorien und -aspekte
  • Netzwerktheorien
  • Kulturtransfertheorien
  • Projektmanagement in der Kulturwirtschaft
  • Kulturmarketing

Mediävistik

  • Mittelalterliche Hermeneutik und Symbolik
  • Mittelalterliche Denkformen und Geschichtskonzepte
  • Allegorie und Allegorese (Zahlen, Buchstaben, Farben, Steine, Tiere, Pflanzen)
  • Typologie
  • Mittelalterliche Stoffe und Mythen
  • Mittelalterliche Architektur als Bedeutungsträger
  • Jerusalem und die Vision vom Himmlischen Jerusalem in der mittelalterlichen Literatur und Kultur
  • Religiöse Schnittstellen (antike, germanische und keltische Mythologie in christlicher Deutung; Apokalyptik / Antichrist; Verhältnis Christentum / Judentum, Christentum / Islam)
  • Mediävistik und Kulturwissenschaften
  • Mediale Formen / Ausprägungen der Mittelalterrezeption (Buch, Film, Ausstellung)
  • Angewandte, praxis- und berufsbezogene Mediävistik
  • Mittelalter im Film

Frühe Neuzeit und Neuere deutsche Literatur

  • Publizistik der Frühen Neuzeit (Flugblätter, Flugschriften, Zeitung)
  • Polemik und Propaganda der Frühen Neuzeit (Feindbilder, Antichrist)
  • Frauenbewegungen im 19. und 20. Jahrhundert
  • Vergessene Schriftstellerinnen und Schriftsteller
  • Literarische Kommunikationskultur in Europa um 1900
  • Salonkultur
  • Netzwerke

 

 

Publikationen

Monographien

  • Die ersten Schritte zur deutschen Grammatik mit Lese-Texten. Hg. von I. Richardsen, N. Kobayashi und K. Ohrui, Tokio 2014.
  • Elementar-Lehrbuch der deutschen Grammatik mit Dialogen, Übungen und Lese-Texten. Hg. von I. Richardsen, N. Kobayashi und K. Ohrui, Tokio 2010.
  • Antichrist-Polemik in der Zeit der Reformation und der Glaubenskämpfe bis Anfang des 17. Jahrhunderts: Argumentation, Form und Funktion. Frankfurt/M u. A. 2003.

 

Aufsätze und Artikel

  • Emma Merk. In: Literaturportal Bayern/Autorenlexikon [online], 2016. URL: https://www.literaturportal-bayern.de/autorenlexikon?task=lpbauthor.default&pnd=116539801
  • Marie Haushofer. In: Literaturportal Bayern/Autorenlexikon [online], 2016. URL: https://www.literaturportal-bayern.de/autorenlexikon?task=lpbauthor.default&pnd=140378049
  • Martha Haushofer. In: Literaturportal Bayern/Autorenlexikon [online], 2016. URL: https://www.literaturportal-bayern.de/autorenlexikon?task=lpbauthor.default&pnd=116539674
  • Warum ist Carry Brachvogel (1864–1942) heute vergessen? Carry Brachvogel – eine berühmte Münchner Schriftstellerin und Frauenrechtlerin zu Beginn des 20. Jahrhunderts und ein vergleichender Blick auf Franziska von Reventlow (1871–1918). In: Kanon der Literaturgeschichte. Facetten einer Diskussion. Hg. von I. Karg und B. Jessen, Frankfurt/M u. A. 2014, S. 299–331.
  • Kettenbach, Heinrich von. In: Frühe Neuzeit in Deutschland. Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon 1520–1620. Hg. von W. Kühlmann u. A., Bd. 3, München 2014.
  • Christentum, Judentum und Islam im Mittelalter. In: Der Medicus. Ideen für den Unterricht zu Film und Buch in Klasse 8–12, Mainz 2013, S. 11–13.
  • Das Mittelalter: Entdeckungen mit drei Büchern. In: Das Deutschmagazin 2/12, München 2012, S. 30–31.
  • Blick auf das Mittelalter. In: Das Deutschmagazin 2/12, München 2012, S. 8–12.
  • Europa – Land des Heiligen Gral?. In: Europäisches Erbe des Mittelalters: Kulturelle Integration und Sinnvermittlung einst und jetzt. Ausgewählte Beiträge der Sektion II Europäisches Erbe des Deutschen Germanistentages 2010 in Freiburg/Breisgau. Hg von I. Karg, Göttingen 2011, S. 147–166.
  • Edelsteinallegorese: Farbe als religiöser Zeichenwert in der Dichtung >Vom Himmlischen Jerusalem< der Vorauer Handschrift (12. Jh.). In: Farbe im Mittelalter: Materialität-Medialität-Semantik. Akten des 13. Symposiums des Mediävistenverbandes. Hg. von I. Bennewitz und A. Schindler, Berlin 2011, S. 693–710.
  • Die protestantische und die römische Idee des Antichristen in der Konfessions­polemik. In: Der Antichrist: Historische und systematische Zugänge. Hg. von M. Delgado und V. Leppin, Fribourg/Stuttgart 2011 (Studien zur christlichen Religions- und Kulturgeschichte 14), S. 269–314.
  • Glaube, Liebe, Verrat. In: Elizabeth. Das Goldene Königreich, Mainz 2007, S. 22–23.
  • Erinnern: aus der Geschichte lernen. In: Die Geisteswissenschaften. Ideen für den Unterricht, Mainz 2007, S. 24–28.
  • Die Kreuzzüge in Zahlen, Daten, Fakten; Authentizität: Die Figuren in Historie und Film; Die historischen Personen im Heiligen Land und die künstlerischen Freiheiten im Film – einige kurze Beispiele; Ritterorden; Lesetipps (Auswahl und Besprechungen zur Kreuzzugsthematik). In: Königreich der Himmel, Mainz 2005, S. 4–7, 11ff.
  • Wer hat die Macht im Staat; Luther und die deutsche Sprache; Lesetipps zu Luther (Auswahl und Besprechungen). In: Luther. Ideen für den Unterricht, Mainz 2003, S. 7, 15, 20ff.

Editionen

  • E. Haushofer-Merk: Die Lierbachs-Mädeln. Münchner Roman. Text der Erstausgabe von 1917. Hg. und mit einem Nachwort versehen von I. Richardsen, München 2016 (edition monacensia).
  • E. Haushofer-Merk: Es wetterleuchtete. Münchener Roman. Text der Erstausgabe von 1921. Hg. und mit einem Nachwort versehen von I. Richardsen, München 2015 (edition monacensia).
  • E. Haushofer-Merk: Alt-Münchner Erzählungen. Hg. und mit einem Vor- und Nachwort versehen von I. Richardsen, München 2013 (edition monacensia).
  • C. Brachvogel: Der Kampf um den Mann. Text der Erstausgabe von 1910. Hg. und mit einem Nachwort versehen von I. Richardsen, München 2014 (edition monacensia).
  • C. Brachvogel: Schwertzauber. Hg. und mit einem Nachwort versehen von I. Richardsen, München 2014 (edition monacensia).
  • C. Brachvogel: Alltagsmenschen. Hg. und mit einem Nachwort versehen von I. Richardsen, München 2013 (edition monacensia).
  • C. Brachvogel: Im Weiß-Blauen Land. Bayerische Bilder. Hg. und mit einem Vor- und Nachwort versehen von I. Richardsen, München 2013 (edition monacensia).

Vorträge und Projekte

Vorträge

  • Carry Brachvogel (1864–1942) – Eine Münchener Schriftstellerin und Frauenrechtlerin. Vortrag am 5. Mai auf der 120-Jahr-Feier des ›Vereins für Fraueninteressen e.V., München 2014.
  • Einführungsvortrag am 11. November zur Carry-Brachvogel-Buchpräsentation des Allitera-Verlags in der Seidlvilla, München 2013.
  • Warum ist Carry Brachvogel (1864–1942) heute vergessen? Carry Brachvogel – eine berühmte Schriftstellerin des frühen 20. Jahrhunderts und ein vergleichender Blick auf Franziska zu Reventlow (1871–1918). Vortrag am 25. September auf dem Deutschen Germanistentag 2013 - Sektion 11 Literaturgeschichte und Literaturkanon, Kiel 2013.
  • Angewandte und berufsbezogene Mediävistik – Vorschläge und Perspektiven. Vortrag am 24. September auf dem Deutschen Germanistentag 2013 - Sektion 10 Neue Aufgaben der Mediävistik, Kiel 2013.
  • Europa – Land des Heiligen Gral. Vortrag am 21. September auf dem Deutschen Germanistentag 2010 - Sektion II Europäisches Erbe, Freiburg/Breisgau 2010.
  • Diamant, Jaspis und Karfunkel – Magische Steine des Mittelalters in neuem Licht. Vortrag am 8. Dezember anlässlich der Eröffnung der interdisziplinären Ausstellung Edelsteine des Mittelalters im Museum Reich der Kristalle, München 2010.
  • Edelsteinallegorese – Farbe als religiöser Zeichenwert in der Dichtung ›Vom Himmlischen Jerusalem der Vorauer Handschrift (12. Jh.). Vortrag am 3. März auf dem 13. Symposium des Mediävistenverbandes Farbiges Mittelalter?! Farbe als Materie, Zeichen und Projektion. (1.-5. März), Bamberg 2009.
  • Die protestantische und römische Idee des Antichristen in der Konfessionspolemik. Vortrag am 15. Juni auf dem internationalen Symposium Der Antichrist. Zur Wirkungsgeschichte eines apokalyptischen Motivs in Judentum, Christentum und Islam. Historische Durchblicke (14./15. Juni), Fribourg/Schweiz 2007.

 

Ausstellungen und Internetprojekte

  • Edelsteine des Mittelalters. Interdisziplinäre Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Mineralogischen Staatssammlung München und dem Museum Reich der Kristalle, München 2010.
  • Stadt der Sprachen; Linie E. Herausgegen und verfasst von I. Richardsen, Goethe-Institut München und Kiew 2007/2008/2009; URL: http://www.goethe.de/lrn/prj/spq/tea/deindex.htm
  • Medien; Film und Buch; Computer; Jugendsprache; Werte; Familie; Sich engagieren; Für die vierjährige Wander-Ausstellung jung:de des Goethe-Instituts über Jugendliche in Deutschland. Texte und Recherchen von I. Richardsen,  München 2005.

Film

  • Die Vergessenen. Emma Haushofer-Merk, Marie Haushofer, Max Haushofer. Film-Dokumentation von M. Otter und I. Richardsen. Erstausstrahlung Bayerisches Fernsehen (BR), 25.3.2016 17:30 Uhr.
  • Im Weiß-Blauen Land. Die Schriftstellerin Carry Brachvogel. Ein Film von Ingvild Richardsen und Michael Appel. Regie M. Appel, Buch I. Richardsen und M. Appel, wissenschaftliche Beratung I. Richardsen. Erstausstrahlung: Bayerisches Fernsehen (BR), 20.1.2014 17:00 Uhr.

Suche