Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschichte

Europäische Kulturgeschichte ruht an der Universität Augsburg auf zwei Säulen. Zum einen gibt es den Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschichte. Er verantwortet das Fach Europäische Kulturgeschichte, das im Rahmen eines Bachelor- und zweier Masterstudiengänge ( Historische Wissenschaften sowie Interdisziplinäre Europastudien) studiert werden kann.
Zum anderen existiert mit dem Institut für Europäische Kulturgeschichte eine Einrichtung an der Universität Augsburg, die interdisziplinäre Forschung im Bereich der Europäischen Kulturgeschichte initiiert und koordiniert. Der Direktor und Geschäftsführende Wissenschaftliche Sekretär des Instituts, apl. Prof. Dr. Ulrich Niggemann, beteiligt sich zudem am Lehrangebot der Bachelor- und Masterstudiengänge.

 

Aktuelles

Fristen zur Prüfungsanmeldung

Liebe Studierende!
Beachten Sie bitte die An- und Abmeldefrist zu Ihren Prüfungen bei STUDIS. Im Wintersemester 2022/23 erstreckt sich der Zeitraum

vom 05. bis zum 19.12.2022 (Start und Ende jeweils 12:00 Uhr).

Historische Ringvorlesung

Die "Augsburger Historische Ringvorlesung" findet jedes Wintersemester als Kooperation der historischen Teilfächer statt. Im kommenden Wintersemester lautet der Titel der Veranstaltungsreihe "Zeitenwenden". Dazu finden verschiedene Vorträge von Augsburger Historiker*innen statt, deren Expertisen in den unterschiedlichen geschichtlichen Epochen liegen.
Ablaufplan und Termine finden Sie hier:

Einführung des Nebenfachs "EKG"

Es ist offiziell: Ab dem Sommersemester 2023 wird es möglich sein, "Europäische Kulturgeschichte" im Haupt- UND Nebenfach zu studieren. Interessierte Studienanfänger*inner oder Fachwechsler*innen wenden sich gern an die fachspezifische Studienberatung.

So erreichen Sie uns
 

Campus der Universität, Gebäude D5, Ebene 5

 

 

Post- und Besucheranschrift
 

Universität Augsburg
Philologisch-Historische Fakultät
Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschichte
Universitätsstraße 10
86159 Augsburg

 

 

Anreise zur Universität

 

 

 

 

© Universität Augsburg

Suche